Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17
  1. #1
    Namana
    Namana ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    9

    Erster richtiger Charakter, Barbar

    Hey
    Ich lege gerade meinen ersten richtigen Charakter an und erhoffe mir von euch ein bischen konstruktives Feedback, sowohl was den Charakter Hintergrund angeht, als auch die Gewandung

    Ich möchte mit einem Kumpel zusammen Barbaren spielen.

    Der Hintergrund:
    Die beiden Charakter haben den heimischen Stamm für einige Zeit verlassen, um sowohl weise zu werden, als auch Beute mit Heim zubringen. Da nur Männer mit Erfahrung und Errungenschaften beim Stammesrat teilnehmen dürfen. Darum machen sich die beiden jungen Männer auf um beides zu erringen.
    Der Stamm der Lamorker lebt in der Region Lamorka, welche wir vor 2 Sonnenwenden verlassen haben. Lamorka liegt in einem Gebirge. Im Sommer treibt der Stamm seine Schafherden, durch schroffe Täler auf die Hochebene, im Winter lebt er weiter unten in den felsigen Gebirgswälder. Hin und wieder ziehen kleinere Gruppen aus dem Stamm für einige Wochen auf Beutezug in die Gebiete am Fuße des Gebirges.

    Der Charakter soll von einer rauen Landschaft und kriegerischen, viel Wert auf Ehre legende Kultur geprägt sein, gerade letzteres macht Höflichkeit unumgänglich wenn man keine Fehde zwischen Stämmen auslösen will. Er hält die meisten Völker für ein wenig verweichlicht, da sie sich steht in Städten und Häusern verkriechen statt der Natur zu trotzen. Seine Weltsicht ist eher pantheistisch veranlagt, insbesondere der Glaube an die "guten Seelen".

    Gewandung.
    Da der Charakter ein Krieger seines Stammes ist sollte er auch entsprechen gewandet sein.
    Ich dachte an:
    -einen kurzärmeligen Gambeson drunter der nicht zu sehen
    -Stiefel, sowie einfache verwitterte stählerne Schienbeinpanzer, die Waden mit Kaninchenfell verdecken
    -eine Hose
    -einen Langürtel mit Messing oder Bronze Nieten
    -eine Art Rock indem ich, sich überlappende, Streifen aus Fell (vermutlich Reh oder Ziege, ca 40x15) an dem Gürtel befestige. Ich hoffe ihr könnt euch inetwa etwas vorstellen
    -die "billig Rüstung" von Lederkram welche dann ungleichmäßig mit braunen Lederschuppen besetzt wird
    -Schulterpanzern aus Stahl (wahrscheinlich von Zeughaus), ebenfalls verwittert, eine Seite mit brechrand eine ohne, unter der dann noch Fell herausragt
    -einen etwa 10 cm breiten Kragen aus dunkelbraunen Schaffsfell der bis auf die Brustfällt
    -mit dem Helm bin ich mir echt nicht sicher, vielleicht einen Spangenhelm mit Ohrenschutz. Ich habe auch ein Fuchsfell und überlege, das vordere drittel abzutrennen und am helm zu befestigen, so dass die Nase des Fells genau am Beginn des Nasenschutzes des Helms ist. Das restliche Fell würde ich dann so am Rücken befestigen das, wenn ich den Kopf gerade halte der Fuchs optisch wieder komplett ist. Oder ist das ganze dann zu Klischee behaftet?
    - insgesammt immer wieder Leinenstreifen verwenden und auch Fell- und Lederbänder um den Arm

    Als Bewaffnung hatte ich entweder an ein selbstgebautes, leicht gekrümmtes und mit leder und Fell bespanntes Schild und dazu dazu die Stachelkeule von Celticmarket.de oder eine 2händige Waffe gedacht.

    Ich hab bestimmt noch irgendwas vergessen, aber das wars in etwa
    Dann schießt mal los mit der Kritik

  2. #2
    Lyris
    Lyris ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Lyris

    Beiträge
    234
    Empfehlung: schau mal bei den Skulingern (www.skulinger.de) vorbei, nette Jungs und ein toller Look. Beispiel:
    http://skulinger.de/images/refur.jpg


    Bild von Mod durch link ersetzt. Bitte keine übergroßen Fotos.

  3. #3
    Namana
    Namana ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    9
    Jup, von denen hab ich mich schon inspirieren lassen. Die haben echt geniale Gewandungen, ein kleines bischen zu verrostet vielleicht, aber sehen echt nach purer Barbarenessenz ausxD

  4. #4
    ich
    ich ist offline
    Alter Hase Avatar von ich

    Ort
    Leverkusen
    Beiträge
    1.779
    Ich find, das höhrt sich schon gut nach einem tragbarem Konzept an.
    Wirkt weder überheblich, noch sind Unstümmigkeiten drin

    Ich find nur, ein Barbar braucht wirklich keinen Schild. Vllt bin ich auch ein wenig Diablo2 belastet, aber Barbaren haben in meinen Augen immer entweder was richtig Großes in der Hand, oder aber 2 Ausgelutschte, brutal wirkende Einhandwaffen (Axt+Stachelkeule). Schild find ich passt nicht wirklich, da ich mir den Kampfstyl von Barbaren einfach nicht "deffensiv" vorstellen kann: Da wird nach vorne gerannt, alles Zerhackt, laut gebrüllt, und weiter gerannt... aber bitte nicht orkisch wirken

    MfG
    Dennis
    -NEIN! Ich werde auf gar keinen...
    -Keks?
    -Bin dabei!

  5. #5
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122

    Re: Erster richtiger Charakter, Barbar

    Zitat Zitat von Namana
    Hey
    Da nur Männer mit Erfahrung und Errungenschaften beim Stammesrat teilnehmen dürfen. Darum machen sich die beiden jungen Männer auf um beides zu erringen.
    Du willst also Errungenschaften erringen? Wie wäre es - ganz klassisch - Männer ab bestimmten Alter (z.B. ab den ersten grauen Haaren) und mit gewissem Besitz (x Kühe/Schafe/Pferde oder sowas) dürfen am Rat teilnehmen.

    Er hält die meisten Völker für ein wenig verweichlicht, da sie sich steht in Städten und Häusern verkriechen statt der Natur zu trotzen.
    Wo wohnt denn dann Dein Stamm - in Höhlen? Zelten? Daß es generell eine gute Idee ist, sich vor dem Wetter irgendwie zu schützen dürfte universell auch für Naturvölker wahr sein. Ihr habt ja schließlich auch Kinder und Alte, denen z.B. eine Erkältung ziemlich den Tag versauen dürfte.

    Seine Weltsicht ist eher pantheistisch veranlagt, insbesondere der Glaube an die "guten Seelen".
    Ich glaube "animistisch" wäre hierfür ein besserer Begriff. Pantheismus ist ein eher philosophisches "das ganze Universum ist vom göttlichen erfüllt", weniger "Der Geist meiner Großvaters ist stärker als der Geist Deines Großvaters"

    Gewandung.
    -einfache verwitterte stählerne Schienbeinpanzer
    -die "billig Rüstung" von Lederkram welche dann ungleichmäßig mit braunen Lederschuppen besetzt wird
    -Schulterpanzern aus Stahl
    -vielleicht einen Spangenhelm mit Ohrenschutz.
    Die Rüstung passt für mich nicht so ganz zusammen. Erstmal halte ich bei dem Hintergrund große Mengen von Metall für grundsätzlich unangebracht - gerade wenn Du als Charakter eurer "Unterschicht" anfängst. Habt ihr euer eigenes Bergwerk?

    Hinzu kommt noch, daß die Aufteilung wenig Sinn macht. Niemand, der an seinem Leben hängt, würde seine Schultern und Beine mit Metall schützen, den Brustkorb nur mit Leder. Stell dir mal einen Polizisten vor, der Arm- und Beinschutz aus Kevlar trägt, und dazu ein stinknormales Diensthemd. Macht auch keinen Sinn, oder?

    Ich würde dazu raten, außer vielleicht dem Helm alles an Metall einfach wegzulassen, oder durch zur Torsorüstung passendes Leder zu ersetzen.

    und dazu dazu die Stachelkeule von Celticmarket.de oder eine 2händige Waffe gedacht.
    So ganz persönlich sehe ich diese Keule eher in den Händen eines Profikriegers - das wirkt irgendwo zu elegant für einen Barbaren. Umfunktioniertes Werkzeug oder ein simples Schwert wären da für mich passender. Der Schild klingt aber gut. Wäre noch die Frage, ob Dir eine übereifrige Waffencheck-SL Dir ggf. Probleme bereiten könnte, wenn Du da Leder oder Fell draufklebst...naja.
    Ich glaube als Fantasybarbar kann man sich an Waffen generell alles erlauben, was nicht entweder nach "regulärem Heer" aussieht (viele Stangenwaffen) oder zu "hübsch" ist (der Elfensäbel mit Blümchenmuster).

    Ideal wären eher krude Waffen, die so aussehen, als steckt zwar viel Mühe darin, aber der Handwerker mußte es unter widrigen Bedingungen mit schlechten Werkzeugen ausführen. Würde ich z.B. ein entsprechendes Schwert bauen, würde ich wohl absichtlich die Klinge etwas ungenau und schief schneiden, und das ganze in einer groben Hammerschlagoptik latexen, dafür aber so viele Ornamente wie Talismane, Runen, Federn und Knochen anbringen wie nur geht.

  6. #6
    Namana
    Namana ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    9

    Re: Erster richtiger Charakter, Barbar

    Du willst also Errungenschaften erringen? Wie wäre es - ganz klassisch - Männer ab bestimmten Alter (z.B. ab den ersten grauen Haaren) und mit gewissem Besitz (x Kühe/Schafe/Pferde oder sowas) dürfen am Rat teilnehmen.
    Aber das würde Jahre dauern und mein Charakter will sich jetzt schon als wertvoll für den Stamm beweisen.

    Er hält die meisten Völker für ein wenig verweichlicht, da sie sich steht in Städten und Häusern verkriechen statt der Natur zu trotzen.
    Wo wohnt denn dann Dein Stamm - in Höhlen? Zelten?
    Beides richtig: im Sommer auf der nahe bei Felsen in höheren Gebieten und im Winter in Höhle und Unterständen.





    Hinzu kommt noch, daß die Aufteilung wenig Sinn macht. Niemand, der an seinem Leben hängt, würde seine Schultern und Beine mit Metall schützen, den Brustkorb nur mit Leder. Stell dir mal einen Polizisten vor, der Arm- und Beinschutz aus Kevlar trägt, und dazu ein stinknormales Diensthemd. Macht auch keinen Sinn, oder?

    Ich würde dazu raten, außer vielleicht dem Helm alles an Metall einfach wegzulassen, oder durch zur Torsorüstung passendes Leder zu ersetzen.
    Ich hab mich da mal an den Skulingern orientiert die ebenfalls Metall tragen und das einfach gut aussieht Da wir stählerne Rüstung eh erbeuten, kann die auch total zusammgestückelt sein. Außerdem gefällt mir die Idee nur eine Seite mit Brechrand zu haben
    Mal abgesehen davon habe ich noch keine schöne Lederschultern gesehen.

  7. #7
    Klaufi
    Klaufi ist offline
    Alter Hase Avatar von Klaufi

    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.325
    Zum eigentlichen Thema will ich jetzt mal nichts beitragen, nur etwas anmerken:

    Diese "Brechschultern" bzw. "Klingenbrecher" sind ziemlicher Unfug. Mal ganz abgesehen davon, dass sie die Wucht 1:1 auf die Schultern übertragen würden, anstatt die Waffe abgleiten zu lassen, und wohl eher selten ne Klinge brechen lässt, naja, aber für Fantasy ist das halt weniger relevant. Was mir hier aber sehr wichtig ist: diese "Klingenbrecher" sind oftmals der Tod einer jeden Larpwaffe. Selbst wenn die Kanten umgebördelt sind (was sie eigentlich immer sein sollten) mögen Larpwaffen trotzdem nicht mit voller Wucht gegen harte schmale Kanten prallen. Auch wenn sie noch so cool erscheinen mögen (mir zumindest gefallen sie nicht), denk vorher doch lieber ein wenig an die Waffen deiner Gegner .

  8. #8
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Da wir stählerne Rüstung eh erbeuten, kann die auch total zusammgestückelt sein.
    Schön und gut, nur dummerweise ist "meine Rüstung ist zusammengeklaut/erbeutet" in 95% der Fälle nunmal bloß eine Ausrede für "ich habe kein Geld für was Gescheites". Komischerweise sind die erbeuteten Sachen dann nie teure Prunkharnische, juwelenbesetzte Helme oder sonstwie "beutewertiges Zeug", sondern unterste OT-Preisklasse.

    Metallbeinschienen+Metallschultern, meist noch zusammen mit Armschienen sind nunmal die Standardwahl für den schmalen Geldbeutel, egal wie es bei Dir da aussehen mag. Das wirkt, wenn es nicht wirklich überzeugend modifiziert ist, auf die meisten wohl eher wenig kreativ.

  9. #9
    Namana
    Namana ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    9
    Zitat Zitat von Kelmon
    Da wir stählerne Rüstung eh erbeuten, kann die auch total zusammgestückelt sein.
    Schön und gut, nur dummerweise ist "meine Rüstung ist zusammengeklaut/erbeutet" in 95% der Fälle nunmal bloß eine Ausrede für "ich habe kein Geld für was Gescheites". Komischerweise sind die erbeuteten Sachen dann nie teure Prunkharnische, juwelenbesetzte Helme oder sonstwie "beutewertiges Zeug", sondern unterste OT-Preisklasse.

    Metallbeinschienen+Metallschultern, meist noch zusammen mit Armschienen sind nunmal die Standardwahl für den schmalen Geldbeutel, egal wie es bei Dir da aussehen mag. Das wirkt, wenn es nicht wirklich überzeugend modifiziert ist, auf die meisten wohl eher wenig kreativ.
    Du hast schon recht, dass es ne Ausrede ist, aber nicht für günstige Rüstung, sondern eine Rechtfertigung warum ich (ja modifizierte) Schultern tragen darf. Und die Beinschienen sollens sein weil ich noch nie wirklich passende aus Leder gesehen hab... Ok doch bei runa rian aber die macht Babypause

  10. #10
    Dennis
    Dennis ist offline
    Forenjunkie Avatar von Dennis

    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    3.295
    @Lyris oder Mod
    Könntet ihr das Bild von den Skulingern ein bisschen verkleinern oder hinter einem Link verstecken? Ich muss für die letzten paar Buchstaben dauernd die Leiste verschieben, weils nicht auf den Monitor passt

    Gruß
    Tarin
    http://goblinbau.wordpress.com
    Manchmal blogge ich Pen&Paper Zeug

    ~zurück aus den larplosen Landen~

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mein erster richtiger charakter-halbelf
    Von Lyssa im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 13.06.2012, 15:59
  2. Erster Charakter
    Von Anis im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.06.2011, 19:50
  3. Erster charakter
    Von Ana95 im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 16.05.2010, 10:20
  4. Erster Charakter
    Von CSI_Banana im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 21.01.2010, 19:28
  5. Erster Charakter
    Von Erasmus im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.05.2008, 19:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de