Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Rob
    Rob ist offline
    Neuling Avatar von Rob

    Ort
    Im finsteren Herzen Bayerns
    Beiträge
    63

    Minne auf Abenteuercons - yay oder nay?

    Na gut, ich brauche doch Newbie-Beratung.

    Das Problem: Ich spiele einen Knappen adliger Herkunft in einem Orden und werde deshalb früher oder später einen Ritter spielen. Um ihm ein bißchen Tiefe zusätzlich zum Adel und dem militärischen Ritterkram zu geben, habe ich daran gedacht, meine annehmbare Musikalität zu nutzen, auf das Minnethema einzugehen und hin und wieder ein Ständchen oder Gedicht zum Besten zu geben.

    Wie denkt Ihr darüber? Passt das ganze Minnethema überhaupt auf Abeneuercons?
    Ich habe die Befürchtung, dass das sehr schnell ins Lächerliche abrutscht, übertreiben würde ichs daher wohl eh nicht. Aber Bock hätte ich schon drauf, und ein bißchen Pseudoromantik zum richtigen Zeitpunkt kann ja eigentlich ganz nett sein, oder?

    Die Frage, die sich dann noch stellt, ist die nach der instrumentalischen Begleitung. Ich spiele zwar Gitarre, finde mich aber mit Begleitung singend selbst eher so mittel. Und nach dem letzten Silvester, an dem ich mir mit Ansage die Lichter ausgeschossen habe und dann einige Tavernenhits "zum Besten gegeben" habe, bin ich eher vorsichtig geworden.

    Andere Frage: Ein bißchen in die selbe Richtung geht das Absingen von Klageliedern ohne Begleitung. Wie stehts damit? Mit gutem Gespür für die richtige Situation ok oder zu sehr Herr der Ringe?
    WWAPD?

  2. #2
    Lyris
    Lyris ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Lyris

    Beiträge
    234
    Wieso denn nicht, ist doch schön und ambientig. Man muss eben das Gespür für die richtige Situation haben, ich träller mit meiner Bardin auch nicht immer herum.

  3. #3
    Ozzimandias
    Ozzimandias ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Ozzimandias

    Ort
    Euskirchen
    Beiträge
    750
    Tip vom Barden um die Ecke....

    Wenn du es selbst kannst (was du ja geschrieben hast) Dann mach es selbst... Wirkt schön und wie du schon geschrieben hast sorgt es für charaktertiefe.

    Wenn du dir nicht sicher bist, dass du es richtig hinbekommst... bezahl einen Barden dafür, dass er für dich singt. Gab es im Mittelalter zu genüge, dass der Adel sich eines Barden bediente, der für ihn die Lieder sang

    Gruß
    dat Ozzi

  4. #4
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431
    Definitiv Jay! Ich warte immer noch Welche dAme will nicht so schön umworben werden. Aber definitiv schließe ich mich Ozzies Tipp an - nur singen, wenn man's kann, gerade bei sowas


    DeviantArt YouTubeMeine Blogs

    Nächste Cons: 06.-09.09.12 Temporia

  5. #5
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.291
    Generell Jay. Allerdings beachte die 3 großen "W"

    Wo
    Wie
    Wann

    Wo?
    Bitte nicht auf dem Schlachtfeld (Es sei dnen Du bist Thaskarer :wink oder mal eben nebenbei am Wegesrand. Gespür für das ganze solltest Du schon haben.

    Wie?
    Gibt eigentlich nur zwei Möglichkeiten: Entweder Du hast ein "Minnobjekt", also eine Dame, deren Schönheit etc. Du preist oder Du trägst etwas allgemein vor (Was dann nicht unbedingt Minnedienst im eigentlichen Sinn ist). Bei ersterem solltest Du Dich vorher absichern und die Dame auch fragen, ob Du ihr huldigen darfst. Der Minnedienst ist generell ohne jeden Hintergedanken. Man darf durchaus einer Dame den Dienst erweisen, die vergeben ist. Das war auch üblich. Jedoch sollte das vorher klar gestellt sein.

    Bei letzterem lasse Dir helfen. Es ist völlig in Ordnung, wenn Dein Ritter mal um Ruhe bittet und Dich ankündigt, etwa "Im Zuge seiner Ausbildung muss mein Knappe xxx auch der Minne kundig sein, aus diesem Grunde wird er uns nun etwas vortragen" etc. pp.

    Wann?
    Spielt zum teil oben schon mit rein. Es bringt nichts, wenn Du in der vollen, lauten Taverne ein Gedicht in Deinen Bart nuschelst. Einer Dame, die am besten gerade noch in politischen Gesprächen ist, eine Szene zu machen, ist sicherlich auch nicht das klügste. Fingerspitzengefühl. Und hoffe, dass Dein Ritter Dir ein wenig hilft.

    Grüße,
    Alex

  6. #6
    Rob
    Rob ist offline
    Neuling Avatar von Rob

    Ort
    Im finsteren Herzen Bayerns
    Beiträge
    63
    Na, dann gehe ich das Ganze doch mal an. Nachdem ich den Knappen dieses Jahr nur einmal spiele und den Ritter wohl erst nächstes Jahr, und weil der Orden ultrabürokratisch und straffest organisiert ist, und sich deshalb eher keine Gelegenheiten bieten werden, sich der holden Weiblichkeit zu widmen, werde ich allerdings einen anderen Ritter spielen, dem das Thema besser zu Gesichte steht. Damit kann ich meinen Ordensritter dann auch angemessen bürokratisch und militärisch spielen.

    Wäre doch auch schade, wenn meine tolle Rüstung nur einmal im Jahr eingesetzt wird.

    Herzlichen Dank für die Ratschläge!
    WWAPD?

  7. #7
    Rob
    Rob ist offline
    Neuling Avatar von Rob

    Ort
    Im finsteren Herzen Bayerns
    Beiträge
    63
    Oh nein...

    Ich habe tagelang Foren und Infoseiten gewälzt und bin jetzt auf immer vergiftet von der Flut der Informationen.
    Nie wieder kann ich mit gutem Gewissen meinen hundert Jahre späteren Schaller zur Platte-Kette-Kombination tragen.
    Ich bin wohl zum Reenactment verflucht. :eek:

    Es sei denn, ich schmeiße alle meine hochtrabenden Pläne über den Haufen, rette meine Freundschaft mit allen im Bekanntenkreis, die es nicht so genau nehmen, und spiele einen Assassinen.
    Einen, der so richtig Rache geschworen hat an den Vergewaltigern seiner Eltern und Mördern seiner Schwestern (verdammte Drow!) und auf immerdar einsam durch die Lande zieht, ein einsamer Wolf, ein lautloser Killer, Nemesis der Drow, krassester Anti-Held, dabei doch heimlicher Held.
    "Unheilig 3! Unheilig 3! Todesstoß!"

    Aber dann unken ja auch wieder alle. :wink:
    WWAPD?

  8. #8
    Maria
    Maria ist offline
    Alter Hase Avatar von Maria

    Ort
    Aachen und Nordeifel
    Beiträge
    1.273
    Auch wenn du es etwas drastisch ausdrückst, das Problem kommt mir bekannt vor. Ich habe mir nach zuviel Lektüre von 14-17.Jhd-Reenactment-Internetseiten, tempus-vivit-Taverne und larper.de usw. bei uns im Verein inzwischen den Ruf einer "A"-Fanatikerin erworben. Das macht es manchmal ganz schön schwer, sich Bemerkungen wie "Also, die Klamotte ist ja wohl grauenvoll, wie kommt der Depp dazu, einen Wappenrock in Surcot-Schnitt mit einem Morion zu kombinieren?" zu verkneifen.


    Daher: Lächeln und mehrere Charaktere spielen. Einen, der auch mit dem anything-goes-Stamm-Larperfreundeskreis funktioniert und einen mit "Reenactment"-Tendenzen.

Ähnliche Themen

  1. Zimmermann oder Schmied, DF oder CoM ???
    Von Harald Ösgard im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 05.07.2010, 10:57
  2. Erstcharakter - Tierwesen oder Mensch oder ganz anders?
    Von Ayrianira im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 22.03.2009, 21:46

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de