Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17
  1. #1
    Pedryn
    Pedryn ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    10

    Pedrin Drickin

    So, mein Charakter, eine stark vereinfachte Version.

    Pedrin Drickin (als Edelfassung auch Pedryn Drycin ;D)

    Pedryn wuchs ganz normal auf. Ein ganz normaler Junge, in einem ganz normalen Dorf, mit ganz normalen, bäuerlichen Eltern. Alles war mehr oder weniger "gut". Er war zwar nicht überglücklich, aber es war auszuhalten. An dieser Stelle im Leben eines jungen "Helden" sollte eigentlich irgendwas interessantes passieren. Das Dorf sollte niederbrennen, die Eltern qualvoll sterben, und Pedryn im Moment ihres Todes ein dunkles Geheimnis anvertrauen, das er, als einziger Überlebender des Dorfes, vortan mit sich tragen sollte. Aber nichts der gleichen passierte, nicht einmal ein kleines Häuschen stand in Flammen...
    Und das war das Problem.

    Diese Langeweile war die Hauptmotivation, das Dorf einestages zu verlassen. Allen armen Wesen da drausen die nach mehr Details fragen: Er hatte seine Gründe.

    Nur mit Umhang, Brot und Gemüse bewaffnet verschlug es ihn schliesslich in einen Wald. (abgesehen von seinen sonstigen Kleidern...)

    Dort traff er auf eine kleine Hütte, in der eine kleine, alte Frau wohnte.
    Er lebte dort eine Weile, denn die Frau brauchte Hilfe bei den altäglichsten Dingen. Einen Frühling und einen Winter ging dies gut, Pedrin half ihr, und lernte zu lesen und zu kochen. In ihren zahlreichen Büchern las er nochmehr über die grosse Welt, was seinen Hunger nicht stillte, sondern um einiges vergrösserte. Doch dann verstarb die Frau, wohl an ihrem Alter. Sie musste gewusst haben, dass es bald mit ihr zu ende ging. Pedrin fand einen Brief, indem die Dame geregelt hatte, was mit ihren Hinterlassenschaften geschehen sollte. Das meisste bekam derjenige, der sie begrub. Er begrub sie, nahm sich was er brauchen konnte, und hinterliess seinerseits einen Brief, jeder der hierher kam, sollte sich bedienen, es gehörte niemandem, und doch allen.

    Von da aus stand ihm die Welt offen. Er wusste genug um sich durchzuschlagen. Oft verkaufte er Talismane, Glücksbringer und Tränke, sie waren nicht magisch. Aber wie heisst es so schön? "Der Glaube kann Berge versetzten".

  2. #2
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431
    Wärst du so gut, das bitte zu kürzen? Ich hab schon genügend Bücher, die ich alle lesen will und nicht dazu komme Eine Viertel DIN A4 Seite maximal genügt Danke!

    Und willkommen im Forum, wenn man hier kurze Charaktergeschichten schreibt, sind wir eigentlich gar nicht so böse (außer es kommen tote Eltern drin vor oder Assassinen oder Drowwaisen oder Särge oder explodierende Schaafe... ach herrje, einen Tag lang mit Paolo und schon bin ich paolisiert... =P

    Gruß Annika *durch den Wind und erschreckt Neulinge*


    DeviantArt YouTubeMeine Blogs

    Nächste Cons: 06.-09.09.12 Temporia

  3. #3
    Mahan
    Mahan ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    145
    Hey! Erstmal willkommen im Forum und in der Larpwelt!
    Ich bin auch noch ein Neuling aber vielleicht kann ich dir trotzdem ein wenig helfen, was deine Charaktergeschichte angeht.

    Zunächst einmal: Grundsätzlich finde ich die Geschichte ziemlich gut. Bodenständig und nicht zu gewöhnlich. Die Idee mit den Gaunereien finde ich besonders gut. Kann man sicher auch im Spiel gut umsetzen.

    Einige Sachen, die mir auffallen:
    Die wenigsten einfachen Bauern können Lesen und Schreiben. Aber eigentlich tut das ja nicht viel zur Sache, das mit dem Brief wirst du nicht jedem auf Cons erzählen.
    Kann dein Charakter dann IT auf Cons auch lesen und schreiben?

    Außerdem weiß ich nicht, in wie weit ein 15-jähriger auf sich gestellt ohne Hilfe auskommen kann. Was will er essen, wo will er unterkommen usw.
    Wäre sicherlich gut, sich dazu was zu überlegen.

    Ein roter Irokesenschnitt ist als Eyecatcher vielleicht keine schlechte Idee, aber das finde ich nicht wirklich passend. Vor einem Hintergrund mit wenig Fantasy seehr unwahrscheinlich, mit viel Fantasy vielleicht umsetzbar aber wahrscheinlich auch nicht glaubwürdig.
    Allgemein bietet sich ein Hut denke ich an. Gerade wenn du von deinem OT-Dasein wegkommen möchtest und dich auf die Rolle fokussierst.

    Ansonsten: Gewandungstechnisch scheinst du ja schon gute Ideen zu haben. Vor allem sollten da, denke ich, die Amulette u.ä. zum Vorschein kommen. Kann ruhig ein wenig "übertrieben" wirken, besser als wenn man nur ein Amulett trägt. Accessoires sind im Grunde immer sehr wichtig um eine einzigartige Figur zu schaffen...
    Bei dir scheint das ja ganz gut möglich zu sein.

    Viele Taschen sind für einen Scharlatan auch ganz praktisch! :-)
    Wenn du IT Krimskrams verkaufen kannst, also wenn du auf Leute zugehen kannst usw. ist das auch sehr gut. Das schafft Spielansätze!

    Soweit erstmal... Falls mir noch was auffällt, schreibe ich dir das.

    Grüße, Mahan

    Nachtrag: Mit dem Kürzen hat Luthien nicht unrecht...

    Nachtrag 2: Kelmon hat Recht.
    Warum nennst du ihn nicht einfach Pedrin Drickin?
    Zur Atheistenproblematik:
    "Atheismus wird meist als eher modern aufgefasst, es ist eigentlich fast immer vorzuziehen, an irgendeine LARP-Gottheit bzw. einen Pantheon zu glauben - egal, ob der Charakter dann tiefreligiös ist oder nur "glaubt", wenn es sich für ihn lohnt (in Lebensgefahr, Priester anwesend,...)
    Selbstverständlich ist es absolut kein Problem, keine Religion im klassischen Sinne zu haben, sondern einer Philosophie zu folgen.Hier wäre es schön, wenn Du diese ein bisschen in pseudo-weise Sprüche, versehen mit den Namen mythischer Lehrmeister verbinden kannst."
    (Kelmon, zitiert aus meiner eigenen Charaktervorstellung)

  4. #4
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Arbeitstitel: Pedryn Drycin, (gesprochen: pedrin drickin)
    Ganz viele "y" in Namen halte ich für eine Unsitte, die sich aus einer Mischung von "sieht cool aus" und "Damals gab's selten mal ein 'i'" ergeben hat. Könnte man einfach eben durch "i"s ersetzen.

    So etwa dachte er darüber nach, ob es recht wäre, Tiere zu töten, und zu essen. Er mochte Tiere weit mehr als die meisten Menschen, sie hielten sich nicht mit unnötigen Höfflichkeitsformen auf, sie waren keine Tolpatsche, und sie waren klug, auf ihre eigene Art.
    Hmm....lass mich raten: OT bist Du Vegetarier?

    Vegetarismus ist so eine moderne Wohlstands-Eßstörung, die eher schlecht in eine Welt passt, in der man Essen nicht im Supermarkt kaufen kann, Nährwerttabellen zur Verfügung hat oder Eisenpräparate in der Apotheke findet. Wenn Du sowas spielen willst, dann bitte entsprechende Mangelerscheinungen bzw. baldigen Tod darstellen. Denn aus einer Kultur, die kein Fleisch isst und sich mit entsprechenden "Ersatznahrungsmitteln" auskennt scheinst Du ja nicht zu stammen. (Mir ist im Übrigen bewußt, daß es Beispiele für antike und mittelalterliche Vegetarier gibt. Das sind aber eher keine Bauernjungen, würde ich meinen.).

    Ich würde Dir empfehlen, das Ganze einfach sein zu lassen und schlicht "zufällig" gerade kein Fleisch zum Kochen da zu haben.

    Deshalb trägt er viele Talismane, und Glücksbringer bei sich, um den Leuten zu zeigen, das er gut beschützt ist, auch wenn er weiss, das es bloss Schwindel ist.
    Du spielst nicht zufällig damit auch einen Atheisten?

    Frisur: Rot gefärbter Irokesenschnitt (nicht nur für die Rolle, trage ich im Rl auch... ) Hatt er sich zugelegt weil's ihm gefällt, es lockt neugiriege Kunden an.
    Wie stylst Du den Irokesenschnitt denn IT? Und selbst wenn Du da eine möglichkeit hast - ich empfinde einen solchen Haarschnitt schlicht als unpassend. Trag lieber einen auffälligen Hut und verbirg Deine Haare.

    UNT SAGT DEM SCHMIID ER MUS OICH NICHT MEER BEZAALEN, ICH HABE MIR AIN AINFACHES SCHWERT ALS LOON FUR DEN DIINST DEN ICH IIM ERWIISEN HAAB GENOMEN.
    Bauernjunge mit Schwert? Doofe Idee. Warum sollte der Dorfschmied überhaupt sowas herstellen können bzw. rumliegen haben.

    Gruß,
    Dennis
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  5. #5
    Pedryn
    Pedryn ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    10
    So, ich wollte Kritik, jetzt hab ich welche

    Danke an alle, eine Zusammenfassung folgt, ich bin aber noch dran am feilen ;D

    Zu Mahan:

    Ja, IT wird mein Char auch lesen können, ich werds bei der Zusammenfassung noch erklären wies dazu kam.
    Ich mag halt meine Friseur (logisch, sonst hätt ich sie nich...) und drumm will ich sie nicht umbedingt verstecken, aber an einen Hut hatte ich sowieso gedacht.

    Danke fürs aufdecken der Ungereimtheiten

    @Kelmon:

    Pedryn hab ich mir mal ausgedacht, dann bin ich zufällig drauf gestossen, dass "Pedryn Drycin" Walisisch für Sturmschwalbe ist, und ausserdem spiele ich hier absichtlich mit dem Erscheinungsbild. Sieht ein bisschen aus wie ein keltischer Name , (isser auch xD) soller auch. Ich könnte mich Robert Bauer nennen, aber ein Händler für mystische und magische Artikel mit Namen Robert Bauer? Es wäre eine Idee Pedryn als "Künstlernamen" zu verwenden, und in wirklichkeit nen Namen in Richtung Robert zu haben...

    Jep, Veggi. Fleisch ist eine Wohlstandserscheinung, die schlecht in eine Welt passt, in der man als Bauer jedes Nutztier solange wie nur möglich brauchte. Einzig Adlige haben vielleicht zugriff auf Fleisch satt gehabt. Im genannten Mittelalter waren die einzigen Vegetarier wohl gerade Bauern, denen Fleisch einfach zu teuer war. Was die gesehen haben war Gemüse und vor allem Getreide, Getreide, Getreide... (was übrigens recht viele Mineralstoffe, Proteine, und Vitamine enthält)

    Ich Spiele nen Typen der nicht an Götter glaubt, (war glaub ich ersichtlich?), daher ja, könnte man als Atheist bezeichnen. Aber das wird keiner merken, weil ers ja nicht in der Gegend rumschreit. Macht also keine Unterschied, ob er nun glaubt oder nicht, denn er will ja nicht als Ketzer verbrannt werden...

    Irokesen muss man nicht stylen. Meiner hängt die ganze Zeit in der Gegend rum, ausserdem gab es im Spätrömischen Irland (soweit ich weiss) einen Adligen, mit Irokesenschnitt, der sich das ganze mit Ölen aus Italien hochstellte...

    Bei der Schwertproblematik muss ich dir Recht geben. Ein Dorfschmied wird wohl kaum solche Dinger auf Vorrat haben, muss nochmal überarbeitet werden

    In einigen Punkten muss ich doch noch was ändern, danke für die Kritik.

    NACHTRAG
    :

    Wie gesagt, Arbeitstitel ;D
    Pedryn Drycin ist die offizielle Schreibweise, es wirkt professionnel, mystisch und seltsam.
    Pedrin Drickin ist so geschrieben, wie Pedryn es selber schreiben würde, wirkt Bodenständiger.

    Ich glaube, IT schreib ichs Pedrik Drickin, OT (als allwissende Drittperson, z. B. Erzähler) Pedryc Drycin, das macht am meisten Sinn.

  6. #6
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Jep, Veggi. Fleisch ist eine Wohlstandserscheinung, die schlecht in eine Welt passt, in der man als Bauer jedes Nutztier solange wie nur möglich brauchte.
    "Nutztiere" wie z.B. Schweine?

    Eine Kuh gibt Milch, wenn sie schwanger ist. Da man Milch will, muß man Kühe möglichst schwanger halten. Das bedingt, daß ständig Kälber auf die Welt kommen, wodurch ältere Tiere im Jahresrhythmus "obsolet" werden (Füttermöglichkeiten sind begrenzt!). Gleiches gilt auch für Schafe und Ziegen.

    Im genannten Mittelalter waren die einzigen Vegetarier wohl gerade Bauern, denen Fleisch einfach zu teuer war.
    Dir ist schon klar, daß "Ich will kein Fleisch essen" nichts mit "es ist gerade kein leckeres Fleisch da" zu tun hat? Die Bauern des Mittelalters waren keine Vegetarier!
    Ganz abgesehen davon, daß quer durch alle Stände Fleisch konsumiert wurde, nur eben mal mehr, mal weniger. Von den Städten des Spätmittelalters will ich gar nicht erst anfangen, soviel Fleisch könnte nicht einmal ich am Tag runterbekommen...

    Was die gesehen haben war Gemüse und vor allem Getreide, Getreide, Getreide... (was übrigens recht viele Mineralstoffe, Proteine, und Vitamine enthält)
    ...ergänzt durch soviel tierisches Protein wie man bekommen konnte.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  7. #7
    Pedryn
    Pedryn ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    10
    Gut, du hast gewonnen, die Leute im Mittelalter haben Fleisch gefuttert, zufrieden?

    Aber wieso genau muss sich mein Charakter so verhalten wie die's alle taten? Ist es so abwegig, dass er sich auch bei den einfachsten Themen eine eigene Meinung bildet?

    Wirklich ich hab nichts gegen dich. Aber ich kann nicht verstehen warum ich einen unterernährten, magersüchtigen, halbtoten Vegetarier, oder garkeinen spielen soll...

  8. #8
    Tine
    Tine ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Tine

    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    925
    Is doch völlig schwupps, wer am 15. Juli anno 1243 um drei Uhr nachmittags was, wann, wie und warum gegessen hat. Tatsache ist, dass kein Mensch auf Con wissen will, warum der Typ neben ihm lieber Grünkernbratlinge als Steaks auf den Grill schmeißt. Das letzte was mich interessiert sind irgendwelche IT-Erklärungen dafür. Iss was du willst und red nicht drüber. Mit vollem Mund soll man eh nicht sprechen. Noch schlimmer als IT Begründungen sind lediglich OT Bekehrungsversuche egal welcher Fraktion.
    SEMPER PROBUS

  9. #9
    Pedryn
    Pedryn ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    10
    Zitat Zitat von Tine
    Is doch völlig schwupps, wer am 15. Juli anno 1243 um drei Uhr nachmittags was, wann, wie und warum gegessen hat. Tatsache ist, dass kein Mensch auf Con wissen will, warum der Typ neben ihm lieber Grünkernbratlinge als Steaks auf den Grill schmeißt. Das letzte was mich interessiert sind irgendwelche IT-Erklärungen dafür. Iss was du willst und red nicht drüber. Mit vollem Mund soll man eh nicht sprechen. Noch schlimmer als IT Begründungen sind lediglich OT Bekehrungsversuche egal welcher Fraktion.
    Na endlich!
    Genau das was ich meine, danke!
    Steht ja auch nur der Vollständigkeit halber im Konzept...

  10. #10
    Tine
    Tine ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Tine

    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    925
    Zitat Zitat von Pedryn
    Steht ja auch nur der Vollständigkeit halber im Konzept...
    Und ist genauso uninteressant wie Schuhgröße oder Unterhosenfarbe. Das schreibst du ja auch nicht rein.
    SEMPER PROBUS

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de