Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19
  1. #1
    Umberto
    Umberto ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    4

    Erstcharakter brauche hilfe, kritik erwünscht

    Hi habe es jetzt noch mal überarbeitet hoffe es ist jetzt besser.


    Name: Liam


    Memo-to-self

    a.) Welche Charakterzüge möchte ich haben und darstellen?
    - nicht sehr Gesprächig aber Aufmerksam
    - Pessimist
    - Treu

    b.) Wodurch werden diese Charakterzüge sichtbar?
    - Hört aufmerksam zu, wenn er etwas sagt Fast er sich meistens ziemlich Kurz.
    - läst seine läute nicht im stich
    - sieht meist das negative in den dingen

    c.) vor was soll dein Charakter Angst haben?
    - Dämonen
    - Magie

    d.) Tabelle Motivation / Tat
    Motivation: Tat:
    Allzu harscher Befehl – wird sofort ausgeführt

    Wie lebte Liam vorher?
    Liam wurde als dritter Sohn in einer kleinen Stadt geboren.
    Sein Vater betrieb eine Taverne die am Rande der Stadt lag, seine Mutter Arbeitete darin als Kellnerin. Liam erlernte den beruf des Kochs bei seinem Vater, und Arbeitete in seiner Taverne.
    Als die Taverne nach längerer zeit nicht mehr genug Einahmen machte musste sie der Vater schließen. Da Liam nun Arbeitslos und knapp bei Kasse war, zog er hinaus in die Welt um Reichtum zu erlangen, und verdiente sein Täglich Brot in dem er anderen seine Kochkünste verkaufte wenn ihm die zutaten ausgegangen wahren, versuchte er sein glück als Tagelöhner.

    Danke fürs Lesen
    und die Hilfe

  2. #2
    Turis
    Turis ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Turis

    Ort
    Stralsund
    Alter
    33
    Beiträge
    714
    Hallo,

    habs überflogen, dabei sind mir zwei Sachen aufgefallen:

    Was macht der Charakter beruflich? Willst du einen Lehrling spielen oder ist seine Ausbildung schon beendet?

    Problem: "Will nichts von Königen und anderem Adel wissen" und "lässt sich nicht gern kommandieren" ist eine leider sehr typisch moderne Einstellung und zerstört eher das klassische Bild was man von einer Fantasy(/Mittelalter)-Welt hat. Einerseits wollen die Leute dass es Könige, Priester und allerlei Adelige gibt, die das Spiel bereichern, Aufträge geben und eben ein Spielansatz sind, aber andererseits sind dann die eigenen Charaktere aufmüpfig und anarchistisch veranlagt...
    Ein Adeliger wird erst dadurch zum Adeligen, dass die anderen ihn so anspielen.

    Durch diese typische Eigenschaft der Aufmüpfigkeit - ein wenig mag ja bereichernd sein, aber als Charaktereigenschaft oft zu viel - wirkt der Charakter auch unzuverlässig. Man kann ihm nicht vertrauen, weil er in der Schlacht plötzlich abhaut ("der hat mir Befohlen da zu kämpfen, also geh ich weg"), man kann ihn nicht ausbilden ("der hat gesagt ich soll das jetzt üben - der kann mich mal").
    Ich persönlich wüsste jedenfalls nicht was ich mit so jemanden anfangen sollte.

    Grüße

  3. #3
    Alana
    Alana ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Bayern
    Beiträge
    44
    hi Umberto
    also ich empfehl dir erstmal ein paar Dinge allgemein zu deinem thema. Schreib die Charaktergeschichte vll etwas kürzer, für deinen charakter an sich brauchste nicht unbedingt so ausschweifen, da nicht viele Leute sich die Mühe machen werden den ganzen Text zu lesen.
    Und du selbst solltest auch mehr auf Rechtschreibung und Kleinschreibung achten.

    Ansonsten, wiederspricht sich meiner Meinung nach der Charakter.
    Einderseits ist Liam eher ruig und nicht gesprächig, aber andererseits lehnt er sich gegen Autoritätspersonen auf? Nicht wirklich schlüssig für mich, da man durch diese Frechheiten gegenüber dem Adel leicht mal Hingerichtet wird als Strafe
    Mach für den Anfang ganz einfache charaktereigenschafften, such dir am besten 2-3 aus. Davon mindestens eine negative =).
    Geldgeilheit bietet viele Spielansätze zum Beispiel

  4. #4
    yaRincewind
    yaRincewind ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Ort
    München
    Beiträge
    132
    Also mir ist eine konservative Art auch bedeutend lieber.
    Lass die Eltern noch leben. Tote Eltern geben kaum dauerhafte Spielmöglichkeiten. Und wenn du keinen Adel magst, hmmmm, dann wird er dich auch nicht mögen. Was tendentiell einen frühen Charaktertod nach sich ziehen könnte.
    Auch würde ich um eine konservativere Rechtschreibung bitten. Tatstaturen haben mittlerweile zwei Shift-Tasten, und eine Rechtschreibkorrektur bügelt relativ viele Fehler gut aus. Per Copy&Paste kann man den Text dann ganz leicht hierher kopieren

  5. #5
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.291
    Moin erstmal,
    einiges wurde schon gesagt. Das "freiheitsliebend" und "Lässt sich nichts sagen" endet meist in abstrusen Szenen. Das Problem ist: Was machst Du, wenn ein Adeliger, vielleicht sogar ein König ein Befehl erteilt? Sagst Du "Von wegen, mach doch selber." wäre in einem feudalen System die logische Konsequenz, Dich erstmal in den Kerker zu werfen, wenn nicht gleich einen Kopf kürzer zu machen. Da endet ganz schnell das Spiel für Dich un Deinen Charakter. Weil dann aber viele Spieler dann wieder rumheulen "Der ist soooo gemein", bringt man die meisten Spieler damit schon in eine Zwickmühle und in der Regel hagelt es auch keine Konsequenzen. Ergo: Der harte herrschende Adel, den gibt es im LARP fast gar nicht (mehr). Dein Feindbild ist einfach so nicht vorhanden. Schuld daran sind Spieler mit Konzepten, wie das Deine. Also nochmal drüber nachdenken, ob das das tolle Konzept ist.

    Ansonsten verstehe ich die Charaktergeschichte nicht ganz. Wieso sollte der Mann Deinen Charakter das Kämpfen und Feuer machen lehren. Wofür brauchst Du das in der Stadt? Oder welche "Geschäfte" hat er, wo man sowas braucht? Auf der einen Seite will Dein Charakter sich nichts sagen lassen, auf der anderen Seite lässt er sich dann aber doch kommandieren. Wirkt nicht sonderlich stimmig auf mich.

    Achte ansonsten bitte etwas auf Deine Rechtschreibung. Ich konnte einige Sätze nur nach dreimaligen lesen verstehen.

    Grüße,
    Alex

  6. #6
    Melvin al Vere
    Melvin al Vere ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    9
    Ähm.... Bezieht sich die Kritik bis hin zu Alex auf eine frühere Version der
    Rolle? Komm grad nicht ganz mit woher ihr die Kritikpunkte habt...

    Was stellst du dir den Kleidungsmäßig vor? Was machst der Charakter jetzt?
    Willst du weiterhin Kochen oder wirst du Dieb?
    (Reichtum erlangen beißt sich irgendwie mit Koch oder Kellner)

  7. #7
    Tine
    Tine ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Tine

    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    925
    Leider wurde hier wieder mal der Anfangspost verändert, weshalb die folgende Diskussion dann nicht mehr dazupasst. Es wäre nett, wenn die Leute die veränderten Versionen entweder normal in den Threadverlauf einbauen oder zumindest im Anfangspost an die ursprüngliche Version anhängen. Würde viel Verwirrung ersparen.
    SEMPER PROBUS

  8. #8
    Hana
    Hana ist offline
    Forenjunkie Avatar von Hana

    Ort
    zw. Mannheim und Heidelberg
    Beiträge
    4.189
    Die überarbeitete Fassung finde ich gut spielbar. Jetzt musst du nur noch schauen, wie du deine Liste im Spiel umsetzt: Für den Pessimismus würde ich mir ein paar Floskeln zurechtlegen, damit fällt es mMn am Anfang leichter, solche Charakterzüge einzubringen.
    Will man den Charakter Angst vor bestimmten Dingen haben lassen, hilft es, vorher ein paar Situationen im Kopf durchzuspielen: Was tut der Charakter, wenn ein Dämon in einiger Entfernung auftaucht, was, wenn er wirklich nahe kommt? Was tut er, wenn er einem Magier begegnet, wie reagiert er, wenn er "gute" Magie (Heilmagie, Schutzmagie) erlebt?
    Das musst du hier nicht schildern, es ist aber hilfreich, sich ein paar Gedanken gemacht zu haben und in der Situation selbst nicht erst überlegen zu müssen, wie man jetzt reagieren könnte.

    Paradoxerweise ist "schreiend weglaufen" manchmal eines der Dinge, die im Larp den meisten Mut erfordern ...

    viele Grüße,
    Annkathrin
    Nount und ich bloggen: Mondkunst
    Liverollenspiel im Münsterland: http://www.danglar.de

  9. #9
    Umberto
    Umberto ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    4
    oh ja fehlt mir auch grad erst auf. ja ich hab mir da schon so was in Richtung Dieb oder Waldläufer vorgestellt aber bin mir nicht ganzsicher was würdet ihr den Empfehlen für den Anfang. :-)

    Wegen Kleidung hab ich mir Überlegt erstmal was schlichtes ich kann es ja später noch abändern ist jetzt nur ein Beispiel: Naturfarbene Hose, Braunes Hemd, ein paar einfache Armschienen, Gürtel und Grünen oder Schwarzen Umhang.

    Wäre natürlich auch froh wenn mir bei der Gewandung jemand helfen könnte. Den Ernsthaft eigentlich hab ich da noch keine festen Forsthellungen.

    Und danke für die Tipps.

  10. #10
    Leander
    Leander ist offline
    Forenjunkie Avatar von Leander

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.505
    Was will so ein Charakter mit "Armschienen"?
    Nimm keinen schwarzen Umhang. Ein bischen Schwarz ist ok, aber das wäre sehr, sehr großflächig und würde nur nach Anfänger mit möchtegern kuhlem Konzept wirken (und das Konzept ist ja zum Glück nicht möchtegern kuhl).
    Wie wäre es aber mit etwas, das der Charakter über dem Hemd tragen kann? Vor allem würde ich über solche Kliedungsstücke meinen Beruf nach außen hin erkennbar machen. Das wirkt bisher nur nach 0/8/15-Anfänger-Klamotte.

    "Waldläufer" ist kein Beruf. Dazu gab es hier am Forum auch schon mehrfach Diskussionen (SuFu ist dein Freund).
    Dieb? Häufig nicht gern gesehen, wenig Spielpotential (du lebst davon, dass die Leute eben nicht mitbekommen, was du tust). Wenn du aber so nett wärst Potential zu bieten (Bestrafung und Verfolgung usw. usw.), sieht das wieder etwas (wenn auch nicht viel) anders aus. Die meisten weigern sich aber Konsequenzen ihres Diebesspiels anzunehmen, verlangen aber andererseits, dass die anderen die Konsequenzen hinnehmen (auch dazu gibt es hier schon eine Diskussion).
    "It is always a silly thing to give advice, but to give good advice is absolutely fatal." - Oscar Wilde

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Meinungen zu meiner ersten Gewandung- Kritik erwünscht!
    Von Hektor im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 10.09.2013, 12:06
  2. Mein erstes Konzept - konstruktive Kritik / Ideen erwünscht!
    Von Varen im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 21.01.2013, 15:00
  3. Erstcharakter "Kriegsknecht", Kritik erwünscht
    Von Langer im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.09.2012, 18:00
  4. Mein Einsteigerchar. Kritik und Vorschläge erwünscht
    Von Mütze im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 04.07.2011, 20:54
  5. erster rp char. kritik und tipps erwünscht =)
    Von metal-maddin im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.04.2009, 13:21

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de