Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Francis
    Francis ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Francis

    Beiträge
    867

    Rattenfänger/Kleintierfänger

    soo nach vieelen Irrungen und Wirrungen hat mein Streuner Mimus genannt "die Spottdrossel" beschlossen,er will auch ein bisschen ehrlich arbeiten, und sich den ehrenwerten Beruf des Rattenfängers erkoren. Nun nist die Frage: Ist sowas überhaupt darstellbar? Ich denke da grade an irgendwelche schlingen über die man nachts stolpern kann oder an die armen OT-Karnickel die in emine "Fallen" laufen...
    Booya!

  2. #2
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431

    Re: Rattenfänger/Kleintierfänger

    Zitat Zitat von Francis
    Ich denke da grade an irgendwelche schlingen über die man nachts stolpern kann oder an die armen OT-Karnickel die in emine "Fallen" laufen...
    Stolpern is nicht, finde ich sowohl IT als (gerade) OT blöd Rattenfänger zu spielen is ne schöne Idee, aber mehr als das Spiel mit potentiellen Kunden und Gummiratten an den gürtel hängen (bidde nich!) fällt mir dazu leider nicht ein


    DeviantArt YouTubeMeine Blogs

    Nächste Cons: 06.-09.09.12 Temporia

  3. #3
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.291
    Das Problem dürfte sein: Es ist ein netter Background, aber auf Con wird er eher selten genutzt werden können. Es gibt einfach kein Problem für die Lösung. Ratten auf Con sind seltenst vorhanden (Kommt aber sicher durchaus schonmal vor). Ergo kein Bedarf an einer Lösung. Ein spielerisches Äquivalent (ferngesteuerte Ratten durch die SL, wenn man denn so einen Aufwand betreiben möchte) gibt es auch nicht. Ergo kann man zwar sagen, man ist Rattenfänger, aber auf Con wirst Du diesen Beruf eher nicht ausüben können. Und bitte nicht mit Käfigen mit Gummiratten ankommen und stolz verkünden, was die Beute Deiner letzten Nacht ist... und bitte auch nicht mit echten Ratten.

    Ganz selten wird vielleicht mal eine Taverne drauf anspielen oder ein paar Spieler, die sowas klasse finden, aber finde Dich damit ab, dass Du eher selten etwas zu tun bekommst.

    Grüße,
    Alex

  4. #4
    Arthy
    Arthy ist offline
    Alter Hase Avatar von Arthy

    Ort
    Franken
    Beiträge
    1.812
    Ein Rattenfänger auf einer Con, wo der Hauptfeind Skaven sind, hätte jedoch was.

    "Ihr habt mich hergeholt, weil ihr ein Rattenproblem habt, richtig?"

    "Äh... ja... ihr solltet sofort mit der Arbeit beginnen "

    "Wo sind sie denn in letzter Zeit gesehen worden?"

    "Im Keller."

    -- Fänger geht runter, Mäusequietschen --

    "Was zum...?!?!?! Aaaaarg..."
    Es ist eine Sache, uns kommen zu sehen - und eine andere, etwas dagegen zu tun.

  5. #5
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Ich finde das Konzept als Ambientecharakter gar nicht schlecht. Man muss sich halt nur darüber im klaren sein, dass man die Kerntätigkeit, nämlich Ratten fangen, auf Larps wohl nicht einsetzen kann, aber das ist ja z.B. bei Jägercharakteren auch nicht anders.

    Andererseits kann man um das Thema im weiteren Sinne diverse Spielansätze flechten. Als Requisiten eignen sich z.B. Werkzeuge, die direkt etwas mit dem Beruf zu tun haben, wie z.B. Käfige oder Beutel mit Tieren (hier müsste man halt schauen, ob man vielleicht Präparate oder wirklich gute Nachbildungen bekommt), Mausefallen und Fangeisen (eventuell durch Verwendung schwächerer Federn entschärft) oder Giftphiolen, Köderbeutel oder ein Blasebalg mit Gift oder "Schwefel" und ein buntes Gesichtstuch.
    Ebenso könnte man "Produkte" anbieten: Handschuhe und Mützen, die aus vielen kleinen Stücken kurzen braunen oder grauen Fells genäht sind (solche Restekisten bekommt man oft billig beim Kürschner), oder würzige Frikadellen, Fleischspieße oder ähnliche Leckereien. Ebenfalls könntest du Tavernenwirte bespaßen, indem du ihnen deine Dienste lauthals anpreist (oder vorher einen kleinen Obulus dafür nimmst, dass du genau das unterlässt), oder grob im Holzschnittstil gedruckte Plakate mit Werbung für deine Dienste anschlagen.

  6. #6
    Tim Buktu
    Tim Buktu ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Tim Buktu

    Ort
    Nähe Düsseldorf
    Beiträge
    531
    Hi!

    Ich finde die Idee eines Ratenfängers absolut super. Natürlich hat Alex recht, wenn er schreibt, dass man den Beruf nicht direkt bei einer Con ausüben kann, aber das finde ich gar nicht so schlimm. Wie Cartefius schon anmerkte, muss man sich halt durch Requisiten und vor allem durch gutes Theaterspielen als Rattenfänger kenntlich machen.
    Auf jeden Fall wäre ein solcher Charakter eine Bereicherung! Krieger, Magier, Waldläufer (jeglicher Art) und anderes Kroppzeug gibt's eh schon genug

    Was ich mir gut vostellen könnte wäre so ein Rucksackgestell aus z.B. Holz, an dem du Käfige, Beutel, tote Ratten usw. befestigen könntest. Etwa so wie hier und hier

    Gruß,

    Rudi
    Wachter Alrik:"Sag mal, hörst du auch das Scheppern? Was ist das?"
    Wächter Thorm: "Hmmm...klingt nach nem laufenden Paladin...und...warte...ah...und eine Horde Orks dahinter!"

  7. #7
    stephan_harald
    stephan_harald ist offline
    Forenjunkie Avatar von stephan_harald

    Ort
    Mülheim an der Ruhr
    Alter
    50
    Beiträge
    2.588
    Ich finde den Beruf ok, ABER: Es wird hauptsächlich ein Beruf sein, bei dem man Requisiten rumträgt.

    Sprich: Man koennte auch eine Kanne irgendwo hin stellen. Trägt zum eigentlichen Spiel auch nicht anders bei.

    Kein Beruf der wirklich Sinn macht auf einem Con.


    Stephan,

    der gerne mal Näherinnen, Waschweiber, Dengler, Schleifer, Wunderdoktoren und ähnliches sehen würde. Oder einen Zuckerbäcker.

  8. #8
    Maria
    Maria ist offline
    Alter Hase Avatar von Maria

    Ort
    Aachen und Nordeifel
    Beiträge
    1.273
    Warum müssen Larp-Berufe denn einen "Sinn" haben?

    Rattenfänger hat den Vorteil, dass es
    1) eine "sichtbare" Profession ist, da er im Gegensatz z.B. zum hier im Forum besprochenen Müller sein Handarbeitszeug und seine Beute zwecks Werbung offen mit sich herum trägt. Und Sichtbarkeit/Erkennbarkeit ist doch ein tolles Kriterium fürs Larp.

    2) eine reisende Tätigkeit ist, also mal ein richtig guter Grund, um auf verschiedenen Larps aufztauchen und Informationen über den Landeshintergrund zu sammeln (gibt es hier Mühlen? Städte? Wer ist der Grundherr?...)

    3) sich zumindest theoretisch in "effektive Larp-Fähigkeiten" umsetzen ließe, sprich: Fallen stellen und Giftkunde.

  9. #9
    Leander
    Leander ist offline
    Forenjunkie Avatar von Leander

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.505
    Schicker Einfall.
    Es wird wenig Arbeit auf den Cons geben, wie hier schon vielfach angemerkt wurde, doch wäre eine Umsetzung, wie die von Cartefius vorgeschlagene sicherlich sehr schön und ambientefördernd.
    "It is always a silly thing to give advice, but to give good advice is absolutely fatal." - Oscar Wilde

Ähnliche Themen

  1. Charakterkonzept: Rattenfänger
    Von Ludwig im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.05.2012, 07:03

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de