Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31
  1. #1
    Nékasha
    Nékasha ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    13

    Anfänger- Charakter klar, Rasse aaaah

    Hallo zusammen =)

    Ich bin ein LARP-Neuling (besser gesagt, war noch niemals auf einer Con etc. ) wollte dies aber nun in einiger Zeit ändern. Einen NPC beim ersten Mal zu spielen wollte ich jedoch vermeiden, da ich beim Reinschnuppern lieber etwas "freier" wäre.

    Einen Charakter samt Hintergrundgeschichte habe ich allerdings noch nicht entwickeln können, da ich eine klare Vorstellung habe, wie er auszusehen hat und welche grundlegende Eigenschaften er im Kampf zumindest haben sollte, jedoch nicht weiß, welche Rasse und Klasse am Besten dazu passen würde.

    Deswegen wollte ich euch erfahrene LARPer um etwas Unterstützung bitten, bevor ich mich in einen non-newbie-character verrenne ^ ^

    Zu meiner Person:

    Alter: 21 (sehe aber rasiert eher aus wie ~17 - leicht feminin ')
    Größe: 1,86 m
    Gewicht: 69 kg
    Statur: Schlank, jedoch nicht "schlaksig"
    Frisur: naja, was viele gerne als "emo" bezeichnen würde (nein, keine Angst - ich bin keiner, ich mag halt dir Frisur ), also ein Auge verdeckt
    Haarfarbe: Schwarz

    Gewandung des Charakters:
    leicht gerüstet:

    - verziertes Hemd (ähnlich Wappenrock, nur kürzer, aber mit dem Brustgürtel (?)
    -"Seitenumhang" http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...ayphotohosting
    -längerer Herrenrock http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...tab%3DWatching
    -durchlässige Augenbinde (auch für Story)
    -Mundschutz
    -leichte Stoffhandschuhe
    -Unterarm-Arm-Schild? bzw. Ketten als geringer Schutz der Arme
    -2. Schwertschneiden
    -leichtes Schuhwerk

    Bewaffnung:
    - 2 Kurzschwerter

    Ja ich weiß, hab oftmals gelesen, dass viele dagegen sind, jedoch will ich unbedingt 2 davon haben und ich werde mir größte Mühe geben, nicht ins Fuchteln überzugehen ^ ~

    Mein Kampfstil soll dementsprechend eher lebhaft sein, also viel und schnell ausweichen, Kontern etc. (gegeben falls weg- / distanzrennen).

    Für den Umhang wollte ich damit er weniger beim Kampf stürmt dann eine "Knopfniete" einnähen und das Gegenstück seitlich am Gürtel, um den Umhang aus dem Weg und beide Arme frei zu haben.

    Vielleicht später irgendwann einen Schild auf dem Rücken tragend, um von Angriffen von Hinten geschützt zu sein.


    Ich hoffe, ihr könnt euch vielleicht ein Bild davon machen, wie ich das meine ^ ^

    Gerne Kritik an Allem und so..
    und wie gesagt : welche Rasse sollte ich für diesen Charakter am Besten wählen? Und welche Klasse passt am Besten? Söldner etc. gibt es ja schon genug, für einen Späher fehlen mir die Fernkampfwaffen, normaler Knecht mit 2 Kurzschwertern ist auch nicht normal ... etc. Steh bisschen auf dem Schlauch

    Elb würde mir auch vom Charakter her gefallen, also etwas "niveauvoller und dennoch etwas herablassend), jedoch habe ich einen kleinen (wirklich klein) Unterlippen - Kinnbart, den auch behalten wollte.
    Und Halbelben sind verpönt, wie ich mitbekommen habe ^ ^ ... naja.. Danke schon mal für Eure (hoffentlich) Hilfe

    Freundliche Grüße

    Nékasha

    PS: Für andere und weiterführende Tipps - in welcher Form auch immer - bin ich natürlich auch sehr dankbar =)

  2. #2
    Dennis
    Dennis ist offline
    Forenjunkie Avatar von Dennis

    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    3.295
    Okay mal einzeln durch:

    Einen Charakter samt Hintergrundgeschichte habe ich allerdings noch nicht entwickeln können, da ich eine klare Vorstellung habe, wie er auszusehen hat und welche grundlegende Eigenschaften er im Kampf zumindest haben sollte, jedoch nicht weiß, welche Rasse und Klasse am Besten dazu passen würde.
    Vergiss den Gedanke an Rasse/Klasse (DnD Spieler?). "Klassen" sind im Larp an sich nicht gegeben, "Rassen" abseits vom Menschen erfordern eine Menge Aufwand. Der letzte Teil nur als kurze Info.

    Alter: 21 (sehe aber rasiert eher aus wie ~17 - leicht feminin ')
    Größe: 1,86 m
    Gewicht: 69 kg
    Statur: Schlank, jedoch nicht "schlaksig"
    Frisur: naja, was viele gerne als "emo" bezeichnen würde (nein, keine Angst - ich bin keiner, ich mag halt dir Frisur ), also ein Auge verdeckt
    Haarfarbe: Schwarz
    Emo :lol: Ich konnte nicht widerstehen, sorry.

    Gewandung des Charakters:
    leicht gerüstet:
    Uuuuund Stopp! Gewandung ist was Anderes als Rüstung. Gewandung ist das, was du auch ohne Rüstung bzw. darunter trägst. Erstmal einen Satz davon, vorher keine Gedanken an Rüstung. Die ist wichtiger, da dauernd im Einsatz im Gegensatz zu Rüstung.

    - verziertes Hemd (ähnlich Wappenrock, nur kürzer, aber mit dem Brustgürtel (?)
    -"Seitenumhang" http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...ayphotohosting
    -längerer Herrenrock http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...tab%3DWatching
    -durchlässige Augenbinde (auch für Story)
    -Mundschutz
    -leichte Stoffhandschuhe
    -Unterarm-Arm-Schild? bzw. Ketten als geringer Schutz der Arme
    -2. Schwertschneiden
    -leichtes Schuhwerk
    Absichtlich alles schwarz? Mut zur Farbe! Abgesehen davon: Der Rock ist nicht ambientig, larpig, sondern einfach son Bondage/Goth Teil. Passt nicht zum Larp, such dir lieber was anderes. Augenbinde, Mundschutz, Unterarmschutz... sorry, das klingt nach einem 0815 bööösen Charakter. Langweilig und kommt nicht gut an.
    Bewaffnung:
    - 2 Kurzschwerter

    Ja ich weiß, hab oftmals gelesen, dass viele dagegen sind, jedoch will ich unbedingt 2 davon haben und ich werde mir größte Mühe geben, nicht ins Fuchteln überzugehen ^ ~

    Mein Kampfstil soll dementsprechend eher lebhaft sein, also viel und schnell ausweichen, Kontern etc. (gegeben falls weg- / distanzrennen)
    Dein Kampfstil ist genau das, was kritisiert wird. Klingt schwer nach typischem Gefuchtel.

    Ist deine Idee sowas:



    Auf den Rest geh ich mal nicht ein, ich fürchte, du brauchst erstmal ein brauchbares Konzept vor der eigentlichen Beratung.

    Stell dir mal vor Allem die Fragen, was genau für Situationen vom Larp erwartest, was du tun willst, wie auf dich reagiert werden soll etc. Danach kommt man recht gut zu einem passenden Charakter.

    Gruß
    Dennis
    http://goblinbau.wordpress.com
    Manchmal blogge ich Pen&Paper Zeug

    ~zurück aus den larplosen Landen~

  3. #3
    Nékasha
    Nékasha ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    13
    Danke erstmal für die Kritik ^ ^

    Zu dem "emo" muss ich jetzt mal nichts sagen oder?:P

    Mit Klasse meinte ich eher den "Berufsstand" also was mein Charakter überhaupt mit Kampf zu tun hat.


    Stimmt, Gewandung ist was anderes, aber da ich auf viel Rüstung verzichten möchte (als Ausgleich dafür mehr Agilität), kann ich doch beides irgendwie kombinieren? Der Umhang z.B. bringt im Kampf ja nichts , würde Ihn jedoch auch in der Schlacht tragen, als "Prestigeobjekt" (Vllt kann man Gegner ja auch mit bisschen wedelndem Stoff verwirren? )

    Also anders gesagt:
    Gewandung = Rüstungsoutfit :/ (oder ist dies überhaupt nicht möglich? Ich trag ja darunter nichts - bis auf Unterhose etc.)


    Zu dem "Alles schwarz", nein das waren nur Beispiele die ich kurz gegooglet hatte Umhang würde ich lieber in Rot oder so bevorzugen.
    Meinst du generell Herrenröcke sind nicht Ambiente, oder speziell dieser Bondage-Rock?
    Die Augenbinde wollte ich jedoch gerne behalten, das soll nichts mit böse zu tun haben, soll mein Charakter gar nicht sein, aber da ich auf sonstige Kopfbedeckung etc. verzichten will, möchte ich was im Gesicht tragen und da find ich die Augenbinde passend, zumal man da auch nen Hintergrund zu machen könnte, aber zugegeben, Mundschutz muss nicht sein, das wirkt zu "Meuchelmörder"artig.. also weggelassen.

    Was ist aber gegen einen Unterarmschutz zu sagen? Das versteh ich nicht

    Mit lebhaft meinte ich nicht schnelles auf den Gegner einhacken sondern "tänzelnde" Bewegungen mit dem Körper, Fuchteln tut man jedoch mit der Waffe? :P

    Und wie wäre es dann mit einem Kurzschwert und einem Dolch in der anderen Hand? Ich möchte halt einfach einen wendigen Charakter haben Keinen "ich hab nen Riesenschwert" oder "ich hab ein Schild und ein Schwert" etc. Charakter...

    Und wie ein Assassine soll er schon gar nicht aussehen ^ ^ Die Kapuze war dooferweise auf dem Bild mit drauf, aber ich will eigentlich nur einen Umhang an der Seite


    Also ich find meine Idee ganz anders als die beiden Bilder, die du gepostet hast Wäre meine Skizze nicht so amateurhaft, ich hätte sie gerne geschickt

  4. #4
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Beckum
    Alter
    34
    Beiträge
    3.452

    Re: Anfänger- Charakter klar, Rasse aaaah

    Hallo und herzlich willkommen!

    Zitat Zitat von Nékasha
    Einen Charakter samt Hintergrundgeschichte habe ich allerdings noch nicht entwickeln können, da ich eine klare Vorstellung habe, wie er auszusehen hat und welche grundlegende Eigenschaften er im Kampf zumindest haben sollte, jedoch nicht weiß, welche Rasse und Klasse am Besten dazu passen würde.
    Was spricht gegen einen Menschen?
    Viele glauben, Menschen seien ja nichts Besonderes. Aber ein Charakter wird nicht dadurch besonders, dass eine tolle Rasse auf dem Charakterbogen steht, sondern dadurch, dass man gut spielt und passende, interessante Gewandung und Ausstattung besitzt.

    Es ist nicht empfehlenswert, als Erstcharakter (sprich: Auf dem ersten Con) einen nichtmenschlichen Charakter zu spielen, weil Fremdrassen sehr aufwändig darzustellen sind: Man braucht deutlich aufwändigere Kleidung (die billige 08/15-Klamotte ist untauglich dafür!) und das Spiel sollte sich von einem menschlichen Charakter unterscheiden - das ist umso schwieriger, wenn man die Mechanismen und Ablauf eines Cons nicht kennt.

    Zu meiner Person:

    Gewandung des Charakters:
    leicht gerüstet:

    - verziertes Hemd (ähnlich Wappenrock, nur kürzer, aber mit dem Brustgürtel (?)
    -"Seitenumhang" http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...ayphotohosting
    -längerer Herrenrock http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...tab%3DWatching
    -durchlässige Augenbinde (auch für Story)
    -Mundschutz
    -leichte Stoffhandschuhe
    -Unterarm-Arm-Schild? bzw. Ketten als geringer Schutz der Arme
    -2. Schwertschneiden
    -leichtes Schuhwerk
    Hm, das klingt nicht so optimal ...

    Ein schwarzes Teil (nicht unbedingt der Umhang, der ja alles andere verdeckt!) ist okay, mehr sollte besser nicht sein.

    Baumwolle ist für einen Umhang ungefähr so geeignet wie Tüll. Das Teil soll wärmen und Regen abhalten, muss daher aus dicker Wolle sein.

    3. Wofür brauchst du einen Mundschutz? Genau, überhaupt nicht. Wenn man sich tarnen möchte, kann der ganz eventuell sinnvoll sein (aber nicht, wenn die restliche Klamotte dafür schon untauglich ist), wird dann aber ausschließlich in dem Moment getragen, in dem man sich tarnen möchte.

    4. Da Schilde im Larp unzerstörbar sind, darf man sie nicht als Rüstung benutzen (ergo nicht umschnallen und dann als Rüstschutz zählen), weil man sonst unzerstörbare Rüstung hätte (Rüstung hat im Gegensatz zu Schilden Rüstpunkte, die bei jedem Schlag abgezogen werden und nach einigen Schlägen hat man dann gar keinen Rüstschutz mehr).
    Aber es ist Blödsinn, zuerst die Arme zu schützen. Am wichtigsten sind Kopf (Helm) und Brust und dort sollte man mit Rüstung anfangen.

    Wofür brauchst du denn eine Augenbinde? Wenn du durchgucken kannst, ist die IT ja sinnlos.

    Bewaffnung:
    - 2 Kurzschwerter

    Ja ich weiß, hab oftmals gelesen, dass viele dagegen sind, jedoch will ich unbedingt 2 davon haben und ich werde mir größte Mühe geben, nicht ins Fuchteln überzugehen ^ ~
    "Mühe geben" reicht nicht - man muss es können. Und als Anfänger wirst du nicht mal mit einer Waffe gescheit kämpfen können.
    Wenn Mühe geben ausreichen würde, gäbe es nicht so viele Schwertfuchtler. Ich kann dir nur entschieden davon abraten.
    Wenn du es unbedingt machen willst, bitte, aber wundere dich nicht, wenn andere über dich lästern und lieber mit wem anders kämpfen.

    Vielleicht später irgendwann einen Schild auf dem Rücken tragend, um von Angriffen von Hinten geschützt zu sein.
    Siehe oben - mach das auf keinen Fall! Es ist regelwidrig.

    Elb würde mir auch vom Charakter her gefallen, also etwas "niveauvoller und dennoch etwas herablassend), jedoch habe ich einen kleinen (wirklich klein) Unterlippen - Kinnbart, den auch behalten wollte.
    Und Halbelben sind verpönt, wie ich mitbekommen habe ^ ^
    Siehe oben: Elfben sind schwierig darzustellen und erfordern ziemlich aufwändige Gewandung. Die, die du dir vorgestellt hast, würde keinesfalls ausreichen.
    Und Halbelfben sind mindestens doppelt so schwierig darzustellen wie Elfben. Liegt daran, dass es äußerst schwer ist, nicht wie ein schlecht dargestellter Elfb zu wirken (davon gibt es schon viel zu viele).

    Zur Klasse kann ich nichts sagen - da musst du schon genau sagen, wie dein Charakter denn sein soll und was er tun soll.

    Mfg
    Stefanie

  5. #5
    Hana
    Hana ist offline
    Forenjunkie Avatar von Hana

    Ort
    zw. Mannheim und Heidelberg
    Beiträge
    4.189

    Re: Anfänger- Charakter klar, Rasse aaaah

    Hallo Nékasha,

    überleg dir ERST was du spielen möchtest und stell DANACH die passende Ausrüstung zusammen. Andersherum funktioniert es nicht.

    Zitat Zitat von Nékasha
    - verziertes Hemd (ähnlich Wappenrock, nur kürzer, aber mit dem Brustgürtel (?)
    -"Seitenumhang" http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...ayphotohosting
    -längerer Herrenrock http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...tab%3DWatching
    -durchlässige Augenbinde (auch für Story)
    -Mundschutz
    -leichte Stoffhandschuhe
    -Unterarm-Arm-Schild? bzw. Ketten als geringer Schutz der Arme
    -2. Schwertschneiden
    -leichtes Schuhwerk
    Bewaffnung:
    - 2 Kurzschwerter
    Ganz ehrlich: Mit der Kombination wirst du auf Sicht als "typischer möchtegerncooler pubertierender Newbie" gebrandmarkt sein.

    Ich finde es einen guten Tipp für Anfänger, erstmal zu überlegen, was man an Klamotten OT denn "cool" findet - und das komplett zu streichen Genauso wie alles, was man für "mysteriös" oder "geheimnisvoll" hält.
    Unter der Hemd-Beschreibung kann ich mir leider nichts vorstellen.
    Den Rock: Bitte nicht! Das ist kein Mittelalter- oder Fantasy-Kostüm, sondern Gothic-Klamotte - und mMn nicht passender fürs Fantasy-Larp als Bluejeans. Man kann gut eine schlichte Hose (ohne Cargotaschen) in schwarz, braun oder beige tragen, ein Rock ist natürlich auch möglich, aber bitte einen schlichten und nicht das Gothic-Modell.
    Augenbinde - wozu? Willst du einen blinden Charakter spielen?
    Mundschutz - ist verpönt. Ich empfehle, nur dann einen zu tragen, wenn man sich vor Seuchen schützen will. Für einen wirklich gut ausgestatteten Waldläufer, der den Mundschutz dann (und NUR dann) trägt, wenn er sich gerade tarnt (wirklich NUR dann), auch noch akzeptabel. Ansonsten ist das Tragen eines Mundschutzes im Larp eine der leichtesten Arten, sich unfreiwillig OT zum Affen zu machen
    Umhang: Aus Baumwolle nicht sehr sinnvoll, schützt weder vor Regen noch vor Wind noch vor Kälte ... sinnvoller wäre einer aus Wolle. Das auf dem Bild ist kein "Seitenumhang", sondern ein stinknormaler Standardumhang, das Modell auf dem Foto hat nur gerade eine Seite zurückgeschoben ...

    Eine moderne Frisur an sich ist kein Problem, es ist aber gerade bei extremen Mode-Schnitten wünschenswert, eine Kopfbedeckung zu tragen, um etwas weniger nach 21. Jh. zu wirken. Möglichst eine mittelalterliche oder Fantasy-Kopfbedeckung, kein Bandana-Kopftuch. Und eine Kapuze ist für Regenwetter

    Leg die Ausstattung erstmal auf Eis und überleg dir ein Konzept. Und dann überleg nochmal neu, was du an Ausstattung hernehmen könntest und anschaffen möchtest. Kauf bitte nicht gleich wild drauflos, die Hälfte von spontanen Käufen, die man als Anfänger tätigt, bereut man später.

    Vielleicht später irgendwann einen Schild auf dem Rücken tragend, um von Angriffen von Hinten geschützt zu sein.
    Hierzu ganz knapp: Vergiss es. Schilde kann man für den Transport auf längeren Strecken auf dem Rücken tragen, zum Schutz während des Kampfes nicht. Wenn du dich schützen möchtest und die Hände frei haben, bleibt dir nur Rüstung.

    So, zur Charakterfrage:
    Für Anfänger empfiehlt sich generell, mit einem menschlichen Charakter anzufangen. Menschen sind vielseitig, du kannst auf dem ersten Con so erstmal viel ausprobieren, ohne großartig eingeschränkt zu sein, und man erwartet eine weniger perfekte Ausstattung von dir.

    So richtig gut passen zwei Schwerter zu kaum einer Rolle ... die Bewaffnung ist auch nicht unbedingt das, worauf ich einen Charakter aufbauen würde.

    Da du ja bisher nur zu wissen scheinst, dass du kämpfen möchtest - vielleicht probierst du Larp erstmal als NSC aus? Da kannst du ein bisschen schauen, was so an Charakteren möglich ist, unterschiedliche Rollen ausprobieren, viel kämpfen ... und meistens reicht eine Grundausstattung (Hose, Oberteil, Schuhe), spezifische Ausstattung für die unterschiedlichen Rollen stellt oft die Orga.
    Nount und ich bloggen: Mondkunst
    Liverollenspiel im Münsterland: http://www.danglar.de

  6. #6
    Nékasha
    Nékasha ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    13
    Und auch an Dich Stefanie schon mal Danke

    Einige Punkte habe ich ja schon auf Dennis-Post hin umgeschrieben


    @Rasse, ich habe auch nichts dagegen, einen Menschen zu spielen Nur fühl ich mich dann irgendwie genötigt, mehr Rüstung tragen zu müssen, auch wenn das sicher nicht der Fall sein wird Will mich eben nicht wie ein typischer Krieger kleiden, mit protziger Rüstung etc., und dennoch nicht vorm Kampf zurückschrecken.

    Aber okay, dann werde ich es mit Mensch probieren

    @Schwarze Teil, bereits gesagt - waren schlechte Bildbeispiele
    @Baumwolle - ok danke für den Tipp! Aber auch der Umhang war ja nur zur Veranschaulichung ich möchte den Umhang aber halt eher seitlich tragen, so dass eine Seite frei ist vorne.

    Danke für den Hinweis mit den Schilden! Habe mir das schon irgendwie gedacht, dass es da Probleme geben würde Schade eigentlich...

    Augenbinde -> Ist ja Fantasy - nicht? Wie wäre es mit einer ekligen Verstümmelung im Augenbereich, weswegen der die trägt?



    Freundliche Grüße

    Nékasha

    Ah Ergänzung... schreibt doch nicht alle soviel Einiges hab ich ja schon geschrieben...

    Naja es stimmt schon, dass man sich vielleicht erst Überlegen sollte, was man spielt und dann die Ausrüstung dazu aussuchen, aber es soll doch auch etwas sein, in das ich mich gut hineinversetzen kann und was ich auch gut umsetzen kann? Und da wäre für mich eben ein schneller, wendiger Charakter geeigneter als ein "Haudrauf-Barbar", da bin ich mir einfach sicher. Mit einer Waffe in der Hand würde ich mich einfach nackt fühlen irgendwie... mit nem Schild und einer Waffe dagegen überpackt...

    Ansonsten alle Einwände sonst schon besprochen

    Was aber alle gegen die Augenbinde haben .. wie gesagt, der Charakter hat ne üble Verletzung oder ist einfach lichtempfindlich ( passt auch zu mir ' hab zu "große Pupillen" würde also auch mir helfen)

    Ach und zu der Frisur, die ist nicht sehr modern einfach nur Haare ins Gesicht auf der einen Seite, ansonsten ungestyled.

    Danke auch dir ! :9

  7. #7
    Hana
    Hana ist offline
    Forenjunkie Avatar von Hana

    Ort
    zw. Mannheim und Heidelberg
    Beiträge
    4.189
    Huch, hab zu langsam getippt ... ich geh mal kurz auf dein zweites Posting ein:

    Gerade bei deiner modernen "Emo"-Frisur empfehle ich dringend eine Kopfbedeckung. Augenbinde in Kombination mit der Frisur und das ohne Hut oder Mütze wird dich vermutlich gleich doppelt in die Ecke "OT-Emo, der sich nicht verkleiden will" schieben, ob du willst oder nicht ...
    [Edit: Bzgl. modern: Ich nehme an, du hast einen schrägen Pony und nicht einfach gleich lange Haare, die du irgendwie ins Gesicht kämmst? Sonst könntest du die Haare ja fürs Con einfach aus dem Gesicht rauskämmen und hättest dann keine "Emo"-Frisur mehr ...]

    Schwert mit Parierdolch ist viel besser als zwei (gleich lange) Schwerter!

    Ein Baumwollumhang als "Prestigeobjekt" funktioniert nicht - das Billigste vom Billigen macht nicht unbedingt Eindruck. Bei einem Samtumhang würde das schon eher klappen
    Den Gegner kann man im Kampf damit i.d.R. nicht verwirren, Larper sind es gewohnt, gegen Leute im Umhang zu kämpfen.
    Wenn du einen seitlichen Umhang möchtest, empfehle ich einen Rechteckmantel. Beispiel. Kannst du leicht selbst machen, du brauchst nur ein entsprechend großes Stück aus Mantelwolle/Loden/Wollflausch ausschneiden, säumen ist optional, mit einer Fibel auf der Schulter verschließen, fertig. Passt aber vom Stil her eigentlich nicht zum Männerrock ...

    Unterarmschutz wirkt dann doof, wenn der Unterarm das Einzige ist, was man schützt. Das wirkt meist nach "Ich will RP und nehm die billigste Rüstung, die ich finden konnte!". Schließlich würde jemand, der tatsächlich um sein Leben fürchten muss, erstmal seinen Kopf und den Torso mit lebenswichtigen Organen schützen und nicht erstmal den Unterarm.

    Was hältst du von dem Gedanken, als NSC einzusteigen? Wär das nichts für dich?
    Nount und ich bloggen: Mondkunst
    Liverollenspiel im Münsterland: http://www.danglar.de

  8. #8
    Nékasha
    Nékasha ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    13
    Gerade bei deiner modernen "Emo"-Frisur empfehle ich dringend eine Kopfbedeckung. Augenbinde in Kombination mit der Frisur und das ohne Hut oder Mütze wird dich vermutlich gleich doppelt in die Ecke "OT-Emo, der sich nicht verkleiden will" schieben, ob du willst oder nicht ...
    [Edit: Bzgl. modern: Ich nehme an, du hast einen schrägen Pony und nicht einfach gleich lange Haare, die du irgendwie ins Gesicht kämmst? Sonst könntest du die Haare ja fürs Con einfach aus dem Gesicht rauskämmen und hättest dann keine "Emo"-Frisur mehr ...]
    Ich finde die Frisur jetzt nicht so extrem (ist vorne langer Pony mit schrägem Schnitt, so dass das eine Auge eben frei ist - hinten ist länger, Seiten dann noch etwas kürzer) Kann mir hinten fast schon nen mini-Pferdeschwanz machen und vorne sitzen die Haare ungekämmt auch eher wie Prinz Eisenherz ..kA..so bissl mittelscheitelig, dann sieht man nichts mehr von Emo-Frisur. Ne Kopfbedeckung ist wirklich nicht so mein Fall, aber ne andere Frisur hinkriegen ist natürlich kein Problem

    Schwert mit Parierdolch ist viel besser als zwei (gleich lange) Schwerter!
    Wäre das dann ein Kompromiss?

    @Baumwollumhang, und wenn ich mir was wärmeres drunter anziehe und dann lieber nen schicken Satinumhang drüber? Der von dir verlinkte Umhang sieht irgendwie aber merkwürdig aus, also so wie er hängt, dann nehm ich glaub ich lieber einen normalen und trage ihn etwas "zurückgezogen"

    @Männerrockkombi - ich find sowas ist immer individuell zu sehen, ob das zusammenpasst oder nicht, ausprobieren kann doch nicht schaden? Würde vorher natürlich ausprobieren, wie das aussieht und wenn es einfach nicht passt, dann passt es eben nicht Aber ich finde einen Rock praktisch für schnelle Bewegungen, weils weniger einengt.




    Unterarmschutz wirkt dann doof, wenn der Unterarm das Einzige ist, was man schützt
    Naja, aber ein Unterarmschutz ist nicht sehr behindernd, nicht schwer wie eine Rüstung etc. Meinen Kopf und den Körper gedenke ich ja eher mit dem Gewandheit zu schützen, die Armschützer sind gegen Schwertattacken, die an meiner Klinge abrutschen z.B. ..und damit mein ich auch eher solche Ledernen Dinger als heavy-metal-Schützer Und da ich mit dem Dolch auch bissl mehr in den Nahkampf gehen muss, um den Gegner zu parieren, finde ich nen Schutz für den Unterarm nicht schlecht...

    Was man schützt hängt doch vom Kampfstil ab oder nicht?

    NSC würde ich eigentlich weniger wollen, weil ich nicht direkt in eine Rolle gesteckt werden wollte, die ja auch bisschen Verantwortung hat für das Geschehen der Queste? Und das direkt bei dem Beginn.. :/ hmm Billiger wäre es natürlich etc.

  9. #9
    Tine
    Tine ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Tine

    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    925

    Re: Anfänger- Charakter klar, Rasse aaaah

    Zitat Zitat von Nékasha
    Ich hoffe, ihr könnt euch vielleicht ein Bild davon machen, wie ich das meine ^ ^
    Ja, leider *grusel* Und ich kann dir eins prophezeihen: Die Augenbinde wird dir nach spätestens einem halben Tag dermaßen auf die Nerven gehen, dass du anfängst zu "bescheißen" und verzweifelt nach Gründen suchen wirst um sie nicht tragen zu müssen. Bisher wirkt dein Konzept unausgegoren, pseudocool und ist nicht praxistauglich. Entschuldige die harten Worte, aber ich nenne das Kind lieber beim Namen als aus falscher Höflichkeit den Eindruck zu erwecken, dass es ja gar nicht soooo schlimm ist. Du willst Kämpfen, magst aber keine Rüstung tragen, du möchtest nicht als Noob rüberkommen, setzt dich aber genau mitten in diese Schublade. Auch die anderen sind weder blind noch aus Blei gegossen, insofern kannst du getrost deinen Traum begraben einen Rüstungsträger elegant zu umtänzeln und umzuschnitzen bevor er weiß, was passiert.

    Du machst den Fehler, den viele Anfänger machen: Du zäumst das Pferd vom Schwanz her auf. Vergiss mal alles, was du dir bisher überlegt hast und kommen wir zu dem, was du glaubst spielen zu wollen. "Spielen zu wollen" deshalb, weil du es ja nicht wirklich weißt, sondern nur vermutest - bisher warst du noch auf keinem Con und kannst daher noch gar nicht wissen, was dir liegt und was nicht. Es gibt viele Leute, die anfangs unbedingt A spielen wollten und hinterher festgestellt haben, dass B ihnen wesentlich mehr liegt.
    Zuerst brauchst du eine vernünftige Zivilgewandung. Das sind im einfachsten Fall eine Hose und eine Tunika, ein Mantel, der dich vor schlechtem Wetter schützt, eine Kopfbedeckung, ein einfacher Gürtel und unauffällige Schuhe, in denen du gut laufen kannst. Rock kannst du auch machen, aber heul dann nicht, wenn du durchs Unterholz oder durch die Brennesseln musst. Zecken am Sack sind vielleicht auch nicht jedermanns Geschmack. (Sorry, dass ich das so deutlich ausspreche ) Materialien sind am besten Wolle und Leinen - Wolle für die äußeren Schichten, die wärmen und schützen sollen. Dabei gilt: Mut zur Farbe: rein Schwarz ist dohv - in Kombination mit Rot wird Schwarz pseudocool. Alles andere ist im Gegensatz dazu wunderbar - ja, im Zweifelsfall sogar Lila-Orange! Bis hierhin gilt das für jeden Charakter unabhängig vom Beruf (in P&P-Kreisen gerne "Klasse" genannt).
    Wenn du kämpfen willst, brauchst du zuerst Rüstung. Das muss nichts Aufwendiges sein. Es steht nirgends geschrieben, dass man sich in Stahl einschweißen lassen muss. Für den Anfang eignet sich am Besten ein Gambeson - der ist eine gute Ausgangsbasis, schützt den Oberkörper und je nach Länge auch einen Teil der Beine. Außerdem ist er wunderbar bei schlechtem Wetter. Aus den richtigen Materialien gemacht, ist der auch im Hochsommer tragbar. Der Körperteil, den jeder Mensch als erstes schützt, es sei denn es ist nichts Schützenswertes drin, ist der Kopf. Dafür solltest du dir einen Helm besorgen. Ich persönlich bin großer Eisenhut-Fan: Sieht gut aus, schützt, bietet gute Sicht und ist günstig zu bekommen. Beim Thema Waffen ist die anfängerfreundlichste Kombo ein Schild (Keine tragbare Haustür ) zusammen mit einer Einhandwaffe. Wenn du dich wohltuend von der Masse abheben willst, nimmst du da KEIN Schwert, sondern irgendwas anderes wie einen Streitkolben, ein Sax, einen Rabenschnabel o.ä. Vergiss bitte zwei Einhandwaffen und "tänzelnde Bewegungen". Ich spiele jetzt seit 17 Jahren und hab noch NIE jemanden gesehen, bei dem das a) funktioniert und b) gut ausgesehen hätte. Meistens ist es albernes Gehampel und Stakkatogefuchtel. Viele halten sich im LARP für einen Ausbund an Geschicklichkeit und Eleganz - die wenigsten sind es auch.

    Edit: Reckschraipunk
    SEMPER PROBUS

  10. #10
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Beckum
    Alter
    34
    Beiträge
    3.452
    Zitat Zitat von Nékasha
    Ich finde die Frisur jetzt nicht so extrem (ist vorne langer Pony mit schrägem Schnitt, so dass das eine Auge eben frei ist - hinten ist länger, Seiten dann noch etwas kürzer) Kann mir hinten fast schon nen mini-Pferdeschwanz machen und vorne sitzen die Haare ungekämmt auch eher wie Prinz Eisenherz ..kA..so bissl mittelscheitelig, dann sieht man nichts mehr von Emo-Frisur. Ne Kopfbedeckung ist wirklich nicht so mein Fall, aber ne andere Frisur hinkriegen ist natürlich kein Problem
    Hm, schräger Pony, der nur ein Auge freilässt, klingt halt schon sehr modern ...
    Zum Thema Kopfbedeckung: Ich möchte niemandem eine aufdrängen, aber überlege dir bitte, ob deine Abneigung daher kommt, dass so etwas heutzutage nicht "cool" ist. Das ist nämlich bei ganz vielen Leuten (unbewusst) der Fall ... ich würde nicht oben ohne herumlaufen wollen, weil man teilweise schon den ganzen Tag durch die Sonne läuft und es nicht immer Möglichkeiten gibt, sich in den Schatten zu stellen. Hat halt außerdem den enormen Vorteil, dass man sofort viel verkleideter wirkt, weil heute halt kaum wer eine Kopfbedeckung trägt (abgesehen vom Baseballcap).

    Naja, aber ein Unterarmschutz ist nicht sehr behindernd, nicht schwer wie eine Rüstung etc. Meinen Kopf und den Körper gedenke ich ja eher mit dem Gewandheit zu schützen, die Armschützer sind gegen Schwertattacken, die an meiner Klinge abrutschen z.B. ..und damit mein ich auch eher solche Ledernen Dinger als heavy-metal-Schützer Und da ich mit dem Dolch auch bissl mehr in den Nahkampf gehen muss, um den Gegner zu parieren, finde ich nen Schutz für den Unterarm nicht schlecht...

    Was man schützt hängt doch vom Kampfstil ab oder nicht?
    Eine Rüstung schränkt die Beweglichkeit nicht ein. Echt nicht. Zumindest, wenn man, wie vorgesehen, nicht irgendein Onesize-Teil kauft, sondern maßgefertige Rüstung. Dann ist man weder langsamer noch unbeweglicher als jemand ohne Rüstung. Ergo: Kein Unterschied im Kampfstil.
    Du kannst deinen Kopf nicht durch Gewandheit schützen. Im Larp funktioniert das nur, weil generell nicht auf den Kopf geschlagen werden darf. Wenn das so einfach wäre, hätte früher ja kaum wer nen Helm gebraucht - die waren nicht doof damals
    Rüstung nur am Unterarm ist wirklich dämlich, denn den Kopf brauchst du viel dringender ...

    NSC würde ich eigentlich weniger wollen, weil ich nicht direkt in eine Rolle gesteckt werden wollte, die ja auch bisschen Verantwortung hat für das Geschehen der Queste? Und das direkt bei dem Beginn.. :/ hmm Billiger wäre es natürlich etc.
    Wenige NSCs bekommen plotwichtige Rollen mit Verantwortung - vor allem als absoluter Anfänger -, wenn sie nicht explizit darum fragen. Viele NSC-Rollen beinhalten nur Prügeln

    Zum Thema "nackt mit einem Schwert": Hast du denn überhaupt schon mal mit Larpwaffen gekämpft? Wenn nicht: Such dir vielleicht in der Nähe ein Kampftraining. Und dann probier verschiedene Waffen aus. Dann kannst du ja herausfinden, was dir liegt und was nicht.

    Mfg
    Stefanie

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Rasse?
    Von Edward im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 08.11.2012, 16:39
  2. Halber Anfänger sucht Charakter
    Von Miko im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 05.06.2012, 17:45
  3. Was haltet ihr von der Rasse -Halbdämon-
    Von Tori03 im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 13.05.2011, 19:22
  4. Konzept ist klar, Char Typ notwendig?
    Von Vonka tril Lyavel im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.05.2011, 17:29
  5. Fedor Hundtsberg - idealer Anfänger-Charakter
    Von Doggy77 (Archiv) im Forum Sonstige
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.01.2007, 19:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de