Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19
  1. #1
    Noah
    Noah ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    5

    Anregungen zum Charakterkonzept

    Hallo Zusammen

    Ich war letztes Wochenende als Bogenschütze am Jenseits der Siegel (War mein allererstes LARP). Nun habe ich jedoch das Gefühl, dass ein reiner Bogenschütze nicht so das Wahre ist '

    Also habe ich mir ein paar Gedanken zu meinem Charakter gemacht. Ich möchte am liebsten nen "Heilenden Bogenschütze" spielen (so à la Schamane, jedoch statt Nahkampf auf Fernkampf ausgelegt).

    Jedenfalls habe ich mir das in etwa so vorgestellt, dass ich als "Rüstung" lediglich eine Gewandung (eine Robe oder einfach eine lockere Kleidung, auf jedenfall mehr in Richtung Magier/Kleriker-Tracht als ne stäbige Lederrüstung) nehme. Was auch sehr gut aussehen würde wäre ne Gewandung wie sie die Kyudoka tragen (Kyudo = trad. japanisches Bogenschiessen):


    Vielleicht etwas weniger Asiatisch (falls dies das Ambiente stören könnte).

    Nun jedoch zuerst einmal zu meinen OT Daten:

    Alter: 18
    Geschlecht: Männlich
    Statur: Ein kleines Bierbäuchlein is schon da, aber bin sportlich xD
    Grösse: 174 cm
    Verhalten: Meistens eher zurückhaltend , schüchtern, ruhig... eigentlich alles langweilige xD
    Daher möchte ich auch nicht nen extrovertierten Charakter spielen

    Zurück zum Charakter selbst:

    Die Fähigkeiten sollten wie gesagt, darin bestehen, dass er primär mit dem Bogen schiesst und damit auch mehr als nur ein "Zwicken" beim Gegner verursacht (vielleicht mit Giften, falls es das überhaupt bringt). Sekundär soll er aber auch heilen können (vielleicht kennt ihr ja Tarek Dreizahn ) und die evtl. sogar noch die Gruppe Supporten/Rituale beiwohnen können.

    Eigenschaften des Charakters:
    - Wie OT eher ruhig (aber nicht verschwiegen, einfach nich so das Plappermaul xD)
    - Pazifistisch veranlagt (Wehrt sich eher als selbst einen Kampf anzuzetteln)
    - Hilfsbereit (Hilft gerne in anderen Gruppen als Heiler/Versorger oder auch als Wegbereiterer aus).



    Nun ich hoffe, dass diese Angaben so ca. ein Bild meiner Vorstellung gibt '
    Ich zähle auf eure Unterstützung, Kritik und Anregungen (aber auch belehrungen).

    Lieben Gruss
    Noah

  2. #2
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Beckum
    Alter
    34
    Beiträge
    3.452

    Re: Anregungen zum Charakterkonzept

    Hallo!

    Da ich mit Bogenschießen nichts am Hut habe, kann ich dir da nicht weiterhelfen. Aber mir ist da ein Widerspruch ins Auge gestochen:

    Zitat Zitat von Noah
    - Pazifistisch veranlagt (Wehrt sich eher als selbst einen Kampf anzuzetteln)
    Das passt für mich überhaupt nicht zum Bogenschießen. Denn das hat mit "Wehren" ja überhaupt nichts zu tun, sondern ist zu 100% Angriff (und zwar so, dass sich der Gegner nicht mal wehren kann).

    Ich frage mich auch:
    Was hat der Charakter denn für einen Beruf?
    Und warum zieht er durch die Welt?

    Außerdem: Du zählst mir zuviele verschiedene Bereiche auf. Kämpfen, Heilen; Schamanismus/Gifte (was hat ein Schamane denn mit Heilen oder Nahkampf zu tun? erstmal doch gar nix, sondern mit Religion/Glauben ...) ... es ist unschön, wenn ein Charakter in allen Gebieten mitmischen kann (obwohl viele Spieler das gern hätten), weil man damit anderen das Spiel wegnimmt. Lieber spezialisieren und sich selbst einschränken.

    Mfg
    Stefanie

  3. #3
    Noah
    Noah ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    5

    Re: Anregungen zum Charakterkonzept

    Zitat Zitat von Nount
    Hallo!
    Zitat Zitat von Noah
    - Pazifistisch veranlagt (Wehrt sich eher als selbst einen Kampf anzuzetteln)
    Das passt für mich überhaupt nicht zum Bogenschießen. Denn das hat mit "Wehren" ja überhaupt nichts zu tun, sondern ist zu 100% Angriff (und zwar so, dass sich der Gegner nicht mal wehren kann).

    Da muss ich dir leider sagen, dass diese Annahme leider falsch ist, da es bei Kyudo (japanisches Bogenschiessen, welches auch oben erwähnt wurde) nicht um das Töten eines Ziels geht, oder um das Bogenschiessen an sich, sondern um das Stärken des Charakters sowie die Einheit von Körper und Geist (um es kurz zu halten...). Ausserdem ist Pazifistisch nicht unbedingt = keine Gewalt, und schliesst vor allem nicht die Selbstverteidigung aus.
    Deine Aussage, dass Bogenschiessen zu 100% Angriff sei, ist demzufolge falsch.

    (Willkommen im Erbsenzählerland)


    Um aber nicht gleich anpöbelnd zu wirken ergänze ich deine Fragen :lol:

    Schamanismus wurde lediglich als Beispiel (ich habe eben diesen Tarek kennengelernt, und der spielt einen "Werwolf-Hochschamanen" auf Mythodea) bzw. Vergleich genommen.
    Die verschiedenen Bereiche kann man auch übertrieben auffassen:
    Meine Vorstellung des Charakters war nicht der "Ultra-Ober-Sniper-Pew-Pew-Heilt-sich-instant-selbst-und-den-rest-der-armee-so-nebenbei"-Charakter zu spielen, sondern lediglich ein einfacher Bogenschütze (die Frage mit den Giften war zur Erkundigung ob diese sich lohnen/passen gestellt worden) welcher Heilfähigkeiten (und vielleicht, falls möglich Stärkungszauber) besitzt.
    Wenn man nun auch noch beachtet, dass man nach JDS gerade mal 12 EP zur Verfügung hat, sollte doch auch klar sein, dass man damit noch nicht viel machen kann. Kurz -> der Rest kommt mir der Zeit...

    Beziehungsweise ne Gegenfrage:
    Was willst du, zum Beispiel als Nahkämpfer, machen, wenn du deine Lebenspunkte, Regenerationen, Magische Rüstungen, etc. alle gelernt hast, und nun wieder 20 EP hast?
    Richtig! Man lernt sonst was das eigentlich in eine andere Charakterklasse reingehört, aber trotzdem irgendwie nützlich ist.

    Weiter im Text:
    Der Charakter ist von Beruf (falls du sowas wie Schmied meinst) der Lehrling eines Apothekermeisters (oder eines Ausgebildeten Heilers - weiss ich noch nicht, wozu ich ja auch dieses Forum um Anregung erfrage ' )
    Er zieht durch die Welt da dies seine "Meisterprüfung" am Ende seiner Lehre ist, und um diese zu meistern, muss er den Twist zwischen Körper und Geist tilgen, und die Stimme des Körpers anderer Menschen hören können (was gebraucht wird um ein vollwertiger Heiler zu werden).

    Diese Angaben sind jedoch noch nicht vollständig, bzw. endgültig. Denn ich möchte zuerst wissen, ob es ambientemässig Sinn macht einen Solchen Charakter zu spielen. Um Missverständnisse weiterhin zu vermeiden:

    Art des Kampfes: Defensiv (à la "Sitzkrieg")
    Waffe: Bogen (Muss nicht stark ausgeprägt sein, dient nur zur Selbstverteidigung gegen wilde Tiere, bzw. Banditen, da Körperlich schwach [darum keine Schwerter etc. ]).
    Magie: Heilfähigkeiten (egal ob alchemie, magisch oder erste hilfe) sollten vorhanden sein.

    ***Gifte waren lediglich dazu gedacht, falls ich Alchemie als Heilfertigkeit nehmen würde (Wennschon, dennschon ).***

    Tut mir leid wenn sich dies nun forsch anhört, aber wenn man mich als Anfänger, gleich nach einem Post, direkt so à la "du Dummbatz" (denn so liest es sich...) anfährt, so wird meine Antwort ebenso ausfallen...

    Lieben Gruss
    Noah

  4. #4
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Beckum
    Alter
    34
    Beiträge
    3.452

    Re: Anregungen zum Charakterkonzept

    Zitat Zitat von Noah

    Da muss ich dir leider sagen, dass diese Annahme leider falsch ist, da es bei Kyudo (japanisches Bogenschiessen, welches auch oben erwähnt wurde) nicht um das Töten eines Ziels geht, oder um das Bogenschiessen an sich, sondern um das Stärken des Charakters sowie die Einheit von Körper und Geist (um es kurz zu halten...). Ausserdem ist Pazifistisch nicht unbedingt = keine Gewalt, und schliesst vor allem nicht die Selbstverteidigung aus.
    Deine Aussage, dass Bogenschiessen zu 100% Angriff sei, ist demzufolge falsch.

    (Willkommen im Erbsenzählerland)
    Und wie setzt du das im Larp um? Wilde Tiere gibts nicht und wenn man auf Banditen dann wieder doch schießen darf, fallen wieder fast alle Larp-Gegner darunter und du schießt genauso munter durch die Gegend wie jeder Nichtpazifist auch.

    Zum "Pazifismus schließt keine Selbstverteidigung aus": Genau darauf bezog ich mich mit "100% Angriff". Mit einem Bogen kann man sich nicht verteidigen, man kann nicht den Angriff des Gegners abwehren, sondern nur selbst angreifen. Man könnte höchstens noch drohen, aber das läuft für mich auch nicht mehr unter "Pazifismus" ...

    sondern lediglich ein einfacher Bogenschütze (die Frage mit den Giften war zur Erkundigung ob diese sich lohnen/passen gestellt worden) welcher Heilfähigkeiten (und vielleicht, falls möglich Stärkungszauber) besitzt.
    Wenn man nun auch noch beachtet, dass man nach JDS gerade mal 12 EP zur Verfügung hat, sollte doch auch klar sein, dass man damit noch nicht viel machen kann. Kurz -> der Rest kommt mir der Zeit...
    Siehst du, und schwupps hast du die 3 relevanten Bereiche Kampf, Heilung und Zauber abgedeckt, was man eben nicht machen sollte. Lass eins davon besser weg. Das Problem ist - am Anfang kann man von allem ein bisschen. So einige Leute lassen sich mit wachsenden EP-Zahlen aber dazu verleiten, in allen Bereichen dann doch mehr und mehr und mehr zu lernen und irgendwann können sie dann eben doch alles.

    Beziehungsweise ne Gegenfrage:
    Was willst du, zum Beispiel als Nahkämpfer, machen, wenn du deine Lebenspunkte, Regenerationen, Magische Rüstungen, etc. alle gelernt hast, und nun wieder 20 EP hast?
    Richtig! Man lernt sonst was das eigentlich in eine andere Charakterklasse reingehört, aber trotzdem irgendwie nützlich ist.
    Nein! Bitte beleidige mich nicht mit so einer Unterstellung.
    Genau das tut man nämlich gerade nicht. Wenn man alles gelernt hat, was zum Charakter passt, gibt man die restlichen Punkte halt nicht mehr aus. Mache ich bei allen meinen Charakteren so - die haben keine zusätzlichen LP, Regeneration, magische Rüstung etc. "Alles, was gerade nützlich und effektiv ist" sollte absolut kein Kriterium bei der Fähigkeitenwahl sein!
    Larp ist doch kein Computerrollenspiel, wo es um Effektivität und Fähigkeitensteigerung geht!

    Tut mir leid wenn sich dies nun forsch anhört, aber wenn man mich als Anfänger, gleich nach einem Post, direkt so à la "du Dummbatz" (denn so liest es sich...) anfährt, so wird meine Antwort ebenso ausfallen...
    Wenn du auf völlig sachliche Anmerkungen schon so patzig reagierst, was machst du dann erst, wenn du angegriffen wirst? :eek:

    Mfg
    Stefanie

  5. #5
    Hana
    Hana ist offline
    Forenjunkie Avatar von Hana

    Ort
    zw. Mannheim und Heidelberg
    Beiträge
    4.189

    Re: Anregungen zum Charakterkonzept

    Hallo Noah,

    das Outfit auf dem Bild finde ich sehr hübsch, ich hätte es rein von der Optik des Kostüms auch nicht nach Japan eingeordnet - das kann man schon so nehmen.

    Mit Pfeilen auf Menschen zu schießen passt auch meiner Meinung nach nicht zu "total defensiv" - ob man zwischendurch auf Zielscheiben schießt, um zu meditieren, ändert daran nichts, aber tu, was du für richtig hältst.

    Einen bogenschießenden Heiler fände ich okay, dazu noch Schutzzauber und Giftmischen und Rituale fände ich zuviel. "Von allem etwas" gibt einfach kein stimmiges Bild ab ...
    Definier den Charakter nicht über seine Fertigkeiten, sondern die Persönlichkeit. Überleg dir, wie du das Spiel bereichern kannst, wenn du grad nichts "supportest" und gerade kein Plot läuft.

    Giftpfeile sind im Larp eine blöde Idee, es ist einfach nicht gescheit umzusetzen. Es gibt soviele Möglichkeiten, was ein Gift bewirkt, wie stark es ist, wie lange oder wie schnell es wirkt - wie möchtest du das dem Opfer mitteilen? Lautstark die Wirkung durch die Gegend brüllen willst du hoffentlich nicht und es guckt kein Mensch nach, ob ein Zettelchen am Pfeil hängt. Nach jedem Schuss OT zum Getroffenen rüberlaufen und den informieren ist auch keine so tolle Idee ...

    Zitat Zitat von Noah
    Beziehungsweise ne Gegenfrage:
    Was willst du, zum Beispiel als Nahkämpfer, machen, wenn du deine Lebenspunkte, Regenerationen, Magische Rüstungen, etc. alle gelernt hast, und nun wieder 20 EP hast?
    Richtig! Man lernt sonst was das eigentlich in eine andere Charakterklasse reingehört, aber trotzdem irgendwie nützlich ist.
    Falsch! Man lässt die Punkte offen, man muss nicht jeden Punkt verbraten. Wenn es keine Fertigkeiten mehr gibt, die zum Charakter passen, kauft man halt keine mehr. Man muss nichtmal alle Regenerationsstufen, Lebenspunkte, Magische Rüstung etc. lernen, das geht auch ohne, welch Wunder

    viele Grüße,
    Annkathrin
    Nount und ich bloggen: Mondkunst
    Liverollenspiel im Münsterland: http://www.danglar.de

  6. #6
    Noah
    Noah ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    5
    Erst einmal sorry für meine vorherige Antwort (30Grad im Schulzimmer und nervige Mitschüler sind nit grad der Stimmungsheber).

    @Nount:
    Über Pazifismus oder nicht lässt sich da noch lange streiten, is Ansichtssache und solange keiner von uns einsichtig wird rührt sich da nix :P *jetzt net als anmache verstehen *

    @Hana
    In dem Falle würde ich wohl mal versuchen diese Gewandung zu schneidern :P Giftmischen fällt in dem Falle weg, Rituale dachte ich eigentlich auch an nix grosses (sofern man ein Wiederbelebungsritual oder ein "Körper-Flick"-Ritual als ein nicht grosses Ritual ansieht xD). Schutzzauber nur dann, wenn mein Charakter die magische Heilung erlernen würde (also die Zauber die ein Priester auch hat).

    Zwischendurch dachte ich daran, irgendwie (nur als Beispiel) mit meinen alchemischen fertigkeiten tee zuzubereiten welche die gemüter beschwingen oder entspannen lassen, dabei wird gemütlich an einer Shisha gezogen xD

    Die Geschichte weiss ich wie gesagt noch nicht... werde mir jedoch etwas überlegen.


    Weiterhin würde mich nun aber noch interessieren welche Art von Heilung mein Charakter haben sollte/könnte...

    Falls ich die Vorgeschichte von wegen "Einigkeit zwischen Körper und Geist" weiterführen würde, würde doch die magische Heilung am besten passen?

    Vielen Dank für die Antworten und liebe Grüsse
    Noah

  7. #7
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Beckum
    Alter
    34
    Beiträge
    3.452
    Zitat Zitat von Noah
    Rituale dachte ich eigentlich auch an nix grosses (sofern man ein Wiederbelebungsritual oder ein "Körper-Flick"-Ritual als ein nicht grosses Ritual ansieht xD). Schutzzauber nur dann, wenn mein Charakter die magische Heilung erlernen würde (also die Zauber die ein Priester auch hat).
    :eek:
    Junge, du bist genau auf dem Weg zu dem Alleskönner, den keiner will

    Es gibt 3 Bereiche: Heilung, Zauber, Kämpfen. Zwei davon sind schon viel, drei sind zuviel.

    Mfg
    Stefanie

  8. #8
    Noah
    Noah ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    5
    Zitat Zitat von Nount
    :eek:
    Junge, du bist genau auf dem Weg zu dem Alleskönner, den keiner will

    Es gibt 3 Bereiche: Heilung, Zauber, Kämpfen. Zwei davon sind schon viel, drei sind zuviel.

    Mfg
    Stefanie
    What the...

    Jetzt lies die folgenden Textabschnitte genau durch und das mehrmals, und erst nachdem du ein paar mal drüber nachgedacht hast, schreibst du nochmals:

    Ich möchte einen Charakter der (und nun, um es für die langsameren hier im Forum, zu erklären) Heilen kann (wie z.B. ein Priester).

    Ok, dies war jetzt schon ein wenig viel der Info... Drum eine kleine Pause...

    Und weiter (achtung wieder wichtig):

    Der Unterschied besteht jedoch darin, dass dieser statt mit nem Knüppel oder Stab (falls doch mal der Kampf unausweichlich ist, da der Charakter normalerweise keinen Kampf von sich aus anzettelt und versucht den Streit zu schlichten [sprichwort Pazifismus] bzw. zu reden) auf den Gegner haut, mit einem Bogen schiesst (da Magiekundige normalerweise nicht gerade kräftig sind oder viel aushalten).

    Wieder eine kurze Pause....


    Später dann (wenn der Charakter dann mehrere Hundert Contage auf dem Buckel hat, sprich in so zehn Jahren), würde dieser Charakter ein, zwei Schutzzauber beherrschen, und evtl. bei einem Ritual beiwohnen können (beiwohnen in diesem Zusammenhang = andere unterstützen)


    Und WO um Himmelswillen, kann der kämpfen?
    Bzw. Hast du schon einmal jemanden gesehen der keinen Bogen spannen kann? (Und jetzt mal ledwelige körperliche Behinderung vorweg ausgenommen) Egal ob DKWDK oder DKWDDK; nen Bogen halten kann jeder...

    Kurz:
    Anfangs (Bei der Charaktererstellung):
    Sämtliche Punkte in die Heilerfertigkeit.

    Bisher: Nur Heilung

    Da jeder nen Bogen halten kann wird nirgends ein Punkt dafür ausgegeben. Ansonsten könntest das jedem Priester sagen, der Heilen kann und Stärkungszauber sprechen, da er ja nen Stab mitführt und den vielleicht auch ab und an einmal benutzt...

    Also, bisher: Nur Heilung

    In ein paar Jahren dann, wenn mein Charakter dann auch so richtig alt ist und schon viele Abenteuer erlebt hat, kann er dann vielleicht ein paar Stärkungszauber, bzw. kann bei Ritualen unterstützen. (Es wäre ja viel zu mächtig als erfahrener Heilkundiger, der schon viele Jahre dieses Gebiet erforschte und erlernte, mehr als eine einfache Heilung zaubern zu können)

    In ein paar Jahren dann: Heilung und etwas Magie

    Gruss
    Noah

  9. #9
    Arthy
    Arthy ist offline
    Alter Hase Avatar von Arthy

    Ort
    Franken
    Beiträge
    1.812
    Ein Schwert halten und zuschlagen kann auch jeder, eine Hellebarde halten und damit rumfuchteln weils um die Wurst geht, kann auch jeder.

    Das könnte man ewig so weiterführen. Natürlich kann sich auch ein Heiler verteidigen, aber bedenke das ein Bogen im Mittelalter doch einiges mehr an Kraft gebraucht hat um ausgezogen zu werden, vor allem wenn es ein Langbogen ist. Das hat nicht mal mir nichts, dir nichts der dahergelaufene Bauerntölpel gekonnt, geschweigeden unter der Kraftanstrengung gut zu zielen.

    Soviel von mir dazu.
    Es ist eine Sache, uns kommen zu sehen - und eine andere, etwas dagegen zu tun.

  10. #10
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Ich kann Hana und Nount nur zustimmen: Aktuell wirkt der Charakter erstmal auf mich wie eine Auflistung von Fertigkeiten, mit ein paar Erklärungen als Nachsatz, aber nicht wie ein stimmiges Ganzes. Über Kultur, Wesen und Spiel deines Charakters liest man bislang ziemlich wenig, abgesehen von Dingen, die im Spiel eigentlich überhaupt nicht auffallen. Es gibt durchaus denkbare exotische Konzepte, die verschiedene Larpfähigkeiten vereinen (ein Dschungelbewohner könnte z.B. mit Pfeil und Bogen schießen, und gleichzeitig etwas von Pfeilgiften verstehen, oder ein verschrobener Gleherter könnte gleichzeitig mit alchemistischen Substanzen und neuartigen Pfeilwurfgeräten experimentieren), aber bei deinem kann ich da aktuell keine klare Linie erkennen.
    Wenn ich zumindest Fantasy-Apotheker wäre und einen Lehrling hätte, dann würde ich mich darum kümmern dass er die sieben mal sieben Verfahren der fürtrefflichen Mazeration und Destillation von Heilkräutern beherrscht, die Temperatur eines Kohlenofens an der Temperatur erkennt, und schlechte von guten Glaswaren am Klang zu unterscheiden lernt, aber nicht, wie man mit einem Bogen schießt, irgendwelchen Schamanenritualen beiwohnt oder tödliche Gifte braut. Und dass man ein besserer Heiler wird, indem man auszieht und andere Leute totschießt, ist schon eine sehr kreative Form der Auslegung...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Anregungen Larpklamotten
    Von Y'Berion im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 14.07.2012, 14:09
  2. Anregungen für Magierstabgestaltung
    Von Rohan Trandoir im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 10.07.2012, 07:35
  3. Links Tipps Anregungen
    Von Pica im Forum Der Marktschreier
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 06.09.2010, 13:11
  4. Tänzerin - Anregungen gesucht
    Von Taki im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 30.01.2009, 19:04
  5. Alchemie Rezepte Anregungen uvm.
    Von Meldron (Archiv) im Forum Diverses LARP
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.01.2005, 18:16

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de