Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16
  1. #1
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Finde ich jetzt erstmal gar nicht so schlecht, nicht der typische Einheitsbrei und ganz gut umzusetzen, allerdings schon zumindest mit der gezeigten Ausrüstung ganz schön teuer. Hauptproblem könnte sein, dass du mit deinen siebzehn Jahren nicht ganz den abgeranzten Hackfressen, die die Warhammer-Optik prägen, entsprechen dürftest, aber für den Charakter ist das nicht unbedingt ein Muss. (Falls du das Foto noch nicht kennst: Ich hätte etwas in dieser Richtung im Kopf:
    http://www.arms-armor.com/zoom.php?f...nd+crossbowman oder http://www.arms-armor.com/zoom.php?f...name=Musketeer)

    Zur Klamotte hätte ich noch ein paar Detailanmerkungen:
    Zu einem Brustpanzer, insbesondere einem maßgefertigten, muss man nicht unbedingt einen Gabeson tragen. Ein normales Wams aus ordentlichem Wollstoff oder ein dünn gestepptes Rüstwams tut es da auch, ist nicht so warm und passt besser zur Landsknechts/Spätmittelalteroptik. Beispiel für eine Bezugsquelle wäre z.B.:
    http://www.matuls.pl/index.php?IDP=1...odkategoria=39
    Ich würde auch eher zu langen Ärmeln tendieren.

    Gleiches gilt für das Oberteil: Hier würde ich auch entweder ein klassisches Landsknechtdoublet mit geschlitzten Ärmeln wählen, oder für einen ärmeren oder etwas simpleren Charakter zumindest ein ordentlich geschnittenes Wams. Ich poste mal eins der gleichen Quelle, wie da aktell die Qualität ist weiß ich nicht genau, sie ist aber angeblich ganz ok, und ansonsten gehen solche Kleidungsstücke oft erst bei 200 Euro aufwärts los.
    http://www.matuls.pl/index.php?IDP=1...odkategoria=20

    Bei dem Barett würde ich schauen, dass du ein Landsknechtsbarett aus Wollstoff nimmst, keins von den modernen Baretts ohne Krempe. Das kann man sich allerdings auch sehr gut selber machen. In Verbindung mit einem Barett macht sich auch eine einfache Hirnhaube als Helm für den typischen Landknechtslook gut, die kann man nämlich unter dem Barett tragen.

    Für die Bewaffnung würde ich vielleicht die Pistole eher weglassen, die ist meiner Meinung nach zu teuer für so einen eher armen Charakter, als Nahkampfbewaffnung könnte auch ein Faustschild eine gute Ergänzung sein.

    Ansonsten machen es eben, gerade für diesen etwas abgerissenen Look, die Schichten und Details. Handschuhe, Bein- oder Armwickel, mehrere Gürtel, Taschen, Talismane, eine Gugel oder ein Ketten- oder Lederkragen, Beschläge, Feldflasche, Brotbeutel und Marschgepäck, solche Dinge eben. Vieles kann man sich auch selber machen, für meinen Landsknecht habe ich z.B. einen Pulverflaschenbandelier aus einem alten Gürtel vom Flohmarkt, einem Lederbeutelchen, einem Seil als Lunte, und einem Satz Stechbeitelhefte als Pulverflaschen gebastelt.

  2. #2
    Jonas
    Jonas ist offline
    Erfahrener User Avatar von Jonas

    Beiträge
    389
    Hehe, nettes Konzept

    Also die Hintergrundstory gefällt mir ob der Einfachheit sehr gut, das allgemeine "Szenario" ist auch was feines - jedenfalls meiner Meinung nach.

    Was die Ausrüstung angeht.

    Zivilgewandung hört sich gut an, auch wenn ich denke dass eine Schicht mehr nicht schaden würde.
    Wie man die da genau einbringen köntne weis ich aber grad spontan auch nicht.

    Die Steppweste würde ich an deiner Stelle selbst machen. Eine Schicht BW-Decke mit Leinenabdeckung innen und außen. gibt komplizierteres

    Der Panzer ist natürlich toll, wenn du dir den Leisten kannst ist das perfekt

    Gürtel ok, klar; aber ich würde an deiner Stelle nur das Pulverbandalier nehmen und den Crossbelt weglassen. Statt dem Crossbelt eher ne schöne Schultertragetasche in die auch was reinpasst.
    Zumal ich mir das mit dem Crossbelt etwas schwierig vorstelle wenn du eine Brustplatte trägst.

    Die Rüstung mit Kniebuckeln zu ergänzen ist schön, die Arme könnte man evtl. Jackchains packen, das würde nach meinem Empfinden zu dem Charakter passen.

    Zur Bewaffnung:

    Bauernwehr: schön

    Arkebuse: könnte man in eine Arkebusenform nicht ne NERF-Gun packen? also die Mechanik da rein basteln.
    Ich glaube das müsste funktionieren, und wäre doch mal eine schöne Möglichkeit richtig zu schießen.

    soweit so gut, bin mal auf die weitere Ausarbeitung gespannt!

    gruß
    Jonas

  3. #3
    Arthy
    Arthy ist offline
    Alter Hase Avatar von Arthy

    Ort
    Franken
    Beiträge
    1.812
    Finde ich jetzt erstmal gar nicht so schlecht, nicht der typische Einheitsbrei und ganz gut umzusetzen, allerdings schon zumindest mit der gezeigten Ausrüstung ganz schön teuer. Hauptproblem könnte sein, dass du mit deinen siebzehn Jahren nicht ganz den abgeranzten Hackfressen, die die Warhammer-Optik prägen, entsprechen dürftest, aber für den Charakter ist das nicht unbedingt ein Muss. (Falls du das Foto noch nicht kennst: Ich hätte etwas in dieser Richtung im Kopf:
    http://www.arms-armor.com/zoom.php?f...nd+crossbowman oder http://www.arms-armor.com/zoom.php?f...name=Musketeer)
    Danke dir. Ja in etwa eine Mischung aus den beiden Bildern sollte es werden. Auch wenn ich sie vorher nicht kannte. Wie einer aus dem Warhammer Universum seh ich wirklich nicht aus, liegt am Alter, oder daran das mir 10 Jahre Kriegsgeschehen, Vernarbungen und steter Alkoholkonsum fehlen.

    Was oben nicht so raus kommt ist, dass der Charakter ja auch noch ein "Frischling" ist. Männer wurden zum Krieg eingezogen - sein Vater wollte ihm gerade das Fischerhandwerk lehren - haben sie den Jungen mitgenommen, weil der Vater ja noch Vorräte für die Armee heranbringen könnte. Ich wollte das Aussehen von der Rüstung her stilistisch an die "alten" Figuren von Warhammer anlehnen. (Hier links im Bild sieht man einen Feuern an dem ich mich orientiert hab: http://www.wallpaperez.info/wallpape...-Chaos-628.jpg nur auf die Oberschenkelplatten sowie auf die Schultern hab ich verzichtet) Eben der Bascinet und den Brustpanzer. Ich werde damit auch nicht den hartgesottenen Söldner spielen, der schon alles gesehen hat. Der Junge kennt sein Handwerk nur aus der Ausbildung und den paar Monaten wo er gedient hat, bis zu der Schlacht wo sie das Hausheer mit Kanonen nur so zerfetzt haben. (Ein kleines Trauma ergibt sich daraus, wo ich ein paar Spielansätze bringen will, sollte wirklich mal auf der anderen Seite ne Kanone stehen, oder Donner grollen etc. erinnert er sich an die Schüsse zurück > Panikattacken oder ähnliches) Das "gut schießen können", also das Scharfschützendasein sollte mir schon gelingen, ich habe zwar noch nicht mit Rubberbandguns geschossen, aber ich denke schwerer als ein Luftgewehr wird es auch nicht sein. (Mehrere Jahre Schützenverein und so)

    Zur Klamotte hätte ich noch ein paar Detailanmerkungen:
    Zu einem Brustpanzer, insbesondere einem maßgefertigten, muss man nicht unbedingt einen Gabeson tragen. Ein normales Wams aus ordentlichem Wollstoff oder ein dünn gestepptes Rüstwams tut es da auch, ist nicht so warm und passt besser zur Landsknechts/Spätmittelalteroptik. Beispiel für eine Bezugsquelle wäre z.B.:
    http://www.matuls.pl/index.php?IDP=1...odkategoria=39
    Ich würde auch eher zu langen Ärmeln tendieren.
    Hm, sowas spricht mich auch an, der Steppwams war einfach das erste was ich in die Richtung gefunden hab. Einen ganzen Gambi würde ich als zu hinderlich beim schießen empfinden. Ich merk es bei meinem - der ist zwar wunderbar, aber bei der Anwinkelung der Arme (was beim Kampf weniger häufig ist als beim schießen) schränkt es schon leicht ein und das wollte ich vermeiden. Darum weiß ich nicht ob das mit langen Armen dann so sinnvoll ist, hast du Erfahrungen ob das einschränkt?

    Gleiches gilt für das Oberteil: Hier würde ich auch entweder ein klassisches Landsknechtdoublet mit geschlitzten Ärmeln wählen, oder für einen ärmeren oder etwas simpleren Charakter zumindest ein ordentlich geschnittenes Wams. Ich poste mal eins der gleichen Quelle, wie da aktell die Qualität ist weiß ich nicht genau, sie ist aber angeblich ganz ok, und ansonsten gehen solche Kleidungsstücke oft erst bei 200 Euro aufwärts los.
    http://www.matuls.pl/index.php?IDP=1...odkategoria=20
    Da schau ich mal was sich ergibt, das Hemd hätte ich eben schon hier, letztendlich würde man es nur an den Armen sehen (oder wenn ich das Wams mit Ärmeln nehme, gar nicht mehr). Wie du oben schon angemerkt hast - ganz so billig wird es nicht. Muss mal sehen ob das Budget das noch hergibt. Obwohl ich eh nicht alles auf einmal kaufen werde und einiges hab ich schon zuhause. Rüstzeug/Waffen/Lederkrams muss nach und nach angeschafft werden. (Das Bandelier hab ich damals für 70 Euro beim Eysenkleiderer "second Hand" gekauft, wurde als Filmrequisite verwendet und dafür noch künstlich gealtert usw.- Krähenfras PDT_042)

    Bei dem Barett würde ich schauen, dass du ein Landsknechtsbarett aus Wollstoff nimmst, keins von den modernen Baretts ohne Krempe. Das kann man sich allerdings auch sehr gut selber machen. In Verbindung mit einem Barett macht sich auch eine einfache Hirnhaube als Helm für den typischen Landknechtslook gut, die kann man nämlich unter dem Barett tragen.
    Mit dem Barett meinte ich sowieso ein "hübsches" Landsknechtbarett, nicht diese Ausführungen für 9.99 die wie moderne Militärbarette aussehen. Hirnhauben gefallen mir aber überhaupt nicht, da sagt mir der Bascinet viel mehr zu.
    Für die Bewaffnung würde ich vielleicht die Pistole eher weglassen, die ist meiner Meinung nach zu teuer für so einen eher armen Charakter, als Nahkampfbewaffnung könnte auch ein Faustschild eine gute Ergänzung sein.

    Ansonsten machen es eben, gerade für diesen etwas abgerissenen Look, die Schichten und Details. Handschuhe, Bein- oder Armwickel, mehrere Gürtel, Taschen, Talismane, eine Gugel oder ein Ketten- oder Lederkragen, Beschläge, Feldflasche, Brotbeutel und Marschgepäck, solche Dinge eben. Vieles kann man sich auch selber machen, für meinen Landsknecht habe ich z.B. einen Pulverflaschenbandelier aus einem alten Gürtel vom Flohmarkt, einem Lederbeutelchen, einem Seil als Lunte, und einem Satz Stechbeitelhefte als Pulverflaschen gebastelt.
    Nen Gugel hätte ich schon zuhause. Über einen Ketten/Lederkragen hab ich schon nachgedacht, werde mal schaun (wenn ich alles hab) ob ich den überhaupt unter dem Gürtelwirrwar noch unter krieg und wie das alles dann im Gesamtkontext wirkt.

    Danke nochmal für die Tipps.

    --- Edit, Jonas post:

    Hehe, nettes Konzept

    Also die Hintergrundstory gefällt mir ob der Einfachheit sehr gut, das allgemeine "Szenario" ist auch was feines - jedenfalls meiner Meinung nach.

    Was die Ausrüstung angeht.

    Zivilgewandung hört sich gut an, auch wenn ich denke dass eine Schicht mehr nicht schaden würde.
    Wie man die da genau einbringen köntne weis ich aber grad spontan auch nicht.

    Die Steppweste würde ich an deiner Stelle selbst machen. Eine Schicht BW-Decke mit Leinenabdeckung innen und außen. gibt komplizierteres Smile

    Der Panzer ist natürlich toll, wenn du dir den Leisten kannst ist das perfekt
    Danke dir. Eine weitere Schicht Zivilgewandung macht mir auch schon Kopfzerbrechen. Aber was unter/über eine Kotte ziehen? Noch eine Weste?
    Die Steppweste selber zu machen wäre auch eine Idee - mal sehen ob ich dafür meinen faulen Hintern hochhiefen kann.
    Nuja, zum Panzer: Leisten können ist immer relativ - ich gebe ihn nicht übermorgen in Auftrag, aber das Azubigehalt ist dafür schon förderlich. Aber es wird der Panzer werden, mit Sicherheit, kein 99,00 Euro Kotflügel.
    Statt dem Crossbelt eher ne schöne Schultertragetasche in die auch was reinpasst.
    Zumal ich mir das mit dem Crossbelt etwas schwierig vorstelle wenn du eine Brustplatte trägst.
    Hm naja, ich fand den "Cross"-Look recht nett der durch diese zwei Lederbänder über der Kotte entsteht. Zumal der Panzer ja auf mich maßgeschneidert wird, genauso wie der Crossbelt. Viele Täschlein hab ich eh schon am Gürtel hängen (wird nicht nur einer werden, seh ich jetzt schon an meinem Arthur, der hat vier - und die reichen nich).
    Die Rüstung mit Kniebuckeln zu ergänzen ist schön, die Arme könnte man evtl. Jackchains packen, das würde nach meinem Empfinden zu dem Charakter passen.

    Zur Bewaffnung:

    Bauernwehr: schön

    Arkebuse: könnte man in eine Arkebusenform nicht ne NERF-Gun packen? also die Mechanik da rein basteln.
    Ich glaube das müsste funktionieren, und wäre doch mal eine schöne Möglichkeit richtig zu schießen
    Aaargh, genau die Arme will ich bei dem Charakter möglichst frei halten. Nix soll das tolle Zielen behindern. Chackchains sind zwar nur so kleine Metallplättchen an den Seiten, aber ich denke wenn er in den Nahkampf kommt ist er eh nicht sehr glücklich. Da verlässt er sich eher auf das Geschich mit der Bauernwehr. Die Kniebuckel sind auch eher ein Schutz gegen das Gelände, denn gegen Angriffe. Beim schießen schnell aufs Knie zu werfen kann auf Dauer schmerzhaft sein - der Kniebuckel soll da abhilfe schaffen.

    Zum Nerf-Gun-Projekt:

    Du bist lustig, darüber hab ich bereits nachgedacht. Die Star Wars Blaster Nerfgun ist ein Vorderlader, ich habe schon drüber nachgedacht sie nach vorne hin mit einem Rohr zu verlängern, den gesamten Körper zu verstärken, in Plastazote zu packen und vorne nen schönes Bajonett zu basteln. Damit hätte man eine eventuell Schlagfähige und richtig Schussfähige (von vorne geladene) Arkebuse.
    Problem: Kein Knall, kein Rauch.
    Es ist eine Sache, uns kommen zu sehen - und eine andere, etwas dagegen zu tun.

  4. #4
    Arthy
    Arthy ist offline
    Alter Hase Avatar von Arthy

    Ort
    Franken
    Beiträge
    1.812
    So, der Großteil der Gewandung ist hier und wurde gleich mal mit anderer ergänzt um ein frühes Bild davon zu gewinnen wie es aussehen wird.

    Also: Arkbusier 0.1

    http://img7.imageshack.us/img7/4315/k1024pict0753.jpg

    http://img251.imageshack.us/img251/9...24pict0754.jpg

    http://img7.imageshack.us/img7/4797/k1024pict0755.jpg

    Es fehlen jetzt hier noch: Die Kniebuckel, eine Bundhaube und natürlich die Arkebuse. Die "Kotte" wird auch noch ersetzt, das ist meine Bauernlumpenkotte.

    Der Torso ist von Eysenkleider angefertigt worden und der Crossbelt eine Sonderanfertigung von Leder Joe.

    Ich bin auch noch am Überlegen ob der Gambeson nicht zu stark aufträgt und ich lieber eine dünnere Variante in Naturfarben bestellen sollte.

    Sonst noch Anmerkungen, Kritik?

    Edit: Der Helm könnte mal wieder entrostet werden.
    Es ist eine Sache, uns kommen zu sehen - und eine andere, etwas dagegen zu tun.

  5. #5
    ro'gosh
    ro'gosh ist offline
    Alter Hase Avatar von ro'gosh

    Ort
    Essen
    Beiträge
    1.562
    Darf ich dich wegen dem Torsopanzer hassen?

    Bzw. zum Thema: Gefällt mir.


    Zu guter letzt: weis jemand wo ich für sowas hier

    http://www.matuls.pl/index.php?IDP=1...odkategoria=39

    ne Anleitung finde? 160€ fürn Wams sind nemlich nicht grad wenig.

  6. #6
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Hmm...es klingt alles soweit gut, aber folgende Punkte würde ich ändern:

    - Die Pistole, wie Cartefius schon sagte. Nicht nur des Preises wegen, sondern auch wegen des "Tech-levels", der zwischen beiden Waffen liegt. Zu einer Pistole passt eben eher eine Muskete als eine Arquebuse.

    - Der Eisenhut. Ich weiß nun nicht, ob dieser Helm zur Zeit der Landknechte noch getragen wurde, aber rein gefühlt würde ich einen solchen Helm als mittelalterlich einstufen. Wie Cartefius sagte - eine Hirnhaube würde hier besser passen.

    - Der Brustpanzer. Als Schütze brauchst Du sowas nicht. Vor allem wenn Dein Hintergrund "frisch eingezogen" ist, ist es irgendwie seltsam, daß Du eine solch teure Rüstung trägst. Immerhin, in einem Landsknechtheer würdest Du als Arquebusier zu den "Doppelsöldnern" zählen, d.h. doppelten Lohn erhalten...

    - Geplantes Bajonett an der Arquebuse weglassen - halte ich für zu modern. Vor allem aber sind diese Waffen wohl sehr viel zu schwer und klobig um damit rumzustechen.

    Und eine Frage wäre noch zu beantworten: Da Du desertiert bist und keinen Zugriff auf die Versorgunswagen Deiner Truppe hast - wie kommst Du an Munition und Schießpulver? Dürfte ja beides unter "nicht alltägliche Dinge" fallen.

    @ro'gosh: Das ist ein ganz normaler Doublet-Schnitt, nur eben mit Polsterung und ohne Puffärmel (die ich aber tatsächlich auch bei einer Unterrüstung dazunehmen würde, wenn möglich).[/quote]
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  7. #7
    Arthy
    Arthy ist offline
    Alter Hase Avatar von Arthy

    Ort
    Franken
    Beiträge
    1.812
    Hallo Kelmon,

    danke für deine Anregungen.

    Die Pistole wurde schon aus der Planung gestrichen und das Bajonett ebenfalls, da ich die Waffe aus Holz bauen werde wäre das nur noch rein Optik gewesen.

    Den Brustpanzer würde ich nur ungerne weglassen, ich würde da auch kein Problem drin sehen so ein Rüstteil nach dem Einzug zugeschoben zu bekommen. Das ist ja keine Vollplatte oder wirkt das zu unrealistisch?

    Bei dem Eisenhut bin ich selbst noch am grübeln, genauso wie mit dem Gambeson. Das zerrt mich beides vom Look zu sehr in die Sparte Armbrustschütze.

    Und über die Tatsache mit dem Pulver hab ich noch gar nicht nachgedacht. Da muss eine Lösung her...

    So far,

    Arthy
    Es ist eine Sache, uns kommen zu sehen - und eine andere, etwas dagegen zu tun.

  8. #8
    Tim Buktu
    Tim Buktu ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Tim Buktu

    Ort
    Nähe Düsseldorf
    Beiträge
    531
    Guten Morgen!

    Darf ich auch meinen Senf dazu abgeben? ...Ach, ich wart die Antwort gar nicht erst ab :P

    Das Konzept selbst ist auf jeden klasse und außergewöhnlich - Daumen hoch!

    Ich fände die Brustplatte schon passend. Natürlich ist so was eig. sehr teuer und für einen "normalen" Soldaten schon ne große Investition, aber die Platte passt einfach zum Charakter.
    Wie sieht's eig. mit den Ausmaßen von dem Teil aus? Passen da noch Munitionsgürtel usw. drüber?

    Wenn du deinen Charakter nicht als "Greenhorn" beschreibst, sondern ihn etwas erfahrener einsteigen lässt hätte das, glaube ich, Vorteile. so könntest du leichte deine Rüstung erklären und die Wahrscheinlichkeit, dass du als Schütze in der Armee gelernt hast mit Schwarzpulver umzugehen, es zu lagern und auch herzustellen steigt.

    Eine andere Variante für das Schwarzpulver wären Alchemisten (wobei ich jetzt nicht behaupten könnte, dass einer derer, die ich kennengelernt habe auf jeden Fall Schwarzpulver herstellen könnte...).
    Oder als letzte Idee: Dein Charakter bereist regelmäßig dir größeren Städte bzw. Hafenstädte. Da kommst man doch an sowas ran?!?

    Mehr fällt mir grad nicht ein,

    Gruß,

    Rudi
    Wachter Alrik:"Sag mal, hörst du auch das Scheppern? Was ist das?"
    Wächter Thorm: "Hmmm...klingt nach nem laufenden Paladin...und...warte...ah...und eine Horde Orks dahinter!"

  9. #9
    Justav
    Justav ist offline
    Alter Hase

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.559
    Hübsche Klamotte, bes. die mehreren Lage und der gesamte dreckige, wenig bunte Look gefallen mir. Ich finde, dazu passt auch der Helm recht gut; wirkt etwas veraltet, aber für die Waffengattung nicht falsch (gerade mit dem Rost, der ist toll! wenn er das Ding nicht auf Dauer zerstört...).

    Pistole: Wenn schon dann eine Luntenschlosspistole (fänd ich mal nett zu sehen), aber das ist wohl wirklich ein Teil mit einer eher niedrigen Priorität.

    Zur Muni: Hübsch wäre eine Kugelzange, da es bis zur Einführung der Papierpatrone mWn gang und gäbe war, das die Schützen ihre Kugeln selber gossen; wenn man das auf die Spitze treiben will packst Du Dir zur Zange noch das vom letzten Silvester übrig gebliebene Bleiguss-Set und wirst den einen oder die andere am Lagerfeuer wirklich überraschen können.

    http://images.google.de/images?hl=de...-8&sa=N&tab=wi

    Zum Pulver: Auch Pulver wurde lange Zeit mehr oder minder "vor Ort" angemischt. (Bei Geschützen sogar für jeden Schuss, zumindest am Anfang). Ich fände es also nicht unglaubwürdig, wenn auch eine Arkebusier selbst mischelt; das ganze ist ja auch keine hochkomplexe Sache alla Schnaps brennen. Wie man an die Ingerdienzien kommt (Salpeter und Schwefel, Holzkohle dürfte unproblematisch sein) könnte sogar zu Interaktion führen.

    Auf Alchimisten würde ich mich nur bedingt verlassen; Pulver mit all seinen Möglichkeiten will nicht jeder in seiner Fantasy-Welt haben, könnte also auch Alchimisten geben, die zwar aus Blei Gold machen können, aber nicht wissen, was Schießpulver sein soll.

  10. #10
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Zum Pulver: Auch Pulver wurde lange Zeit mehr oder minder "vor Ort" angemischt. (Bei Geschützen sogar für jeden Schuss, zumindest am Anfang). Ich fände es also nicht unglaubwürdig, wenn auch eine Arkebusier selbst mischelt; das ganze ist ja auch keine hochkomplexe Sache alla Schnaps brennen. Wie man an die Ingerdienzien kommt (Salpeter und Schwefel, Holzkohle dürfte unproblematisch sein) könnte sogar zu Interaktion führen.
    Nunja, aus heutiger Sicht ist es sicher einfach. Ich kaufe mir gereinigtes Salpeter, Schwefel und Holzkohle und mische im Verhältnis 6:1:2. Das habe ich mal mit sehr kleinen Mengen und einer Feinwaage getan. Hatte mäßigen Erfolg.
    Von daher stelle ich doch in Frage, ob der durchschnittliche Schütze das nötige Know-How und das Werkzeug besitzt, um sich da mal eben einen Beutel Schießpulver zu mischen - geschweige denn eine Geschützmannschaft in der Schlacht für jeden einzelnen Schuß...

    Kugelzange wäre natürlich toll, und sowas ist dann wirklich eine Sache, die jeder Schütze handhaben könnte. Sowas würde ich generell - analog zum Pfeil-/Bolzenköcher - bei jedem Feuerwaffenschützen sehen.

    Aber zurück zur Schießpulverbeschaffung: Das sollte lediglich ein Denkanstoß sein. Natürlich kannst Du es wie die meisten handhaben, was wohl auf "Für diesen Con habe ich eben noch genug" bzw. "Zwischen den Cons habe ich meine Quellen" hinausläuft. Diese Erklärung ist auch völlig ausreichend, wenn man mal bedenkt, daß andere Schützen auch ihre Munition x-mal aus dem OT genommen wiederverwenden.

    Du kannst natürlich Munitionsknappheit in Dein Spiel übernehmen. Zum einen könntest Du da jeden anzutreffenden Händler und Alchemisten nach den Zutaten (Blei, Holzkohle, Schwefel, Salpeter) oder direkt nach Schießpulver fragen, zum anderen könntest Du die Suche nach dem richtigen "Rezept" für Schießpulver (das Du nie erlernt hast - Schießpulver kommt eben vom Versorgungswagen) und das Erlernen der Herstellungstechnik zu einer längerfristigen Aufgabe für Dich machen.

    Zur Brustplatte noch: Meine Bedenken sind da weniger, daß sowas nicht generell bezahlbar sein könnte, sondern einfach, ob Du eine brauchst. Wenn Du Dir mal zeitgenössische Bilder von Landsknechtheeren anschaust, siehst Du eben sogar bei den "Nahkämpfern" zum größten Teil keine Rüstungen. Und dann hat ein Schütze, der nie in den Nahkampf gehen soll eine beim Karrierestart bekommen? Das meine ich.
    Aber auch hier ist es logischerweise kein Problem, das für eine Fäntelalterwelt umzudefinieren - gut wäre hier, wenn Du eben einfach einen Veteran spielen würdest, aber da ist eben die Sache mit dem Alter...
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tivas-Fantasy
    Von Xram im Forum Der Marktschreier
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.01.2012, 11:31
  2. LEDs goes Fantasy
    Von LichtKrieger im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 10.10.2010, 06:58
  3. Was ist "Warhammer Fantasy" ?
    Von Schneemann (Archiv) im Forum Warhammer Fantasy
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 23.07.2010, 12:34
  4. Fantasy Rüstung
    Von finntaure im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 16.01.2010, 12:13
  5. Fantasy Kurzfilm
    Von kokakon im Forum LARP-Projekte und Gruppensuche
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.02.2009, 19:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de