Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 12 von 12
  1. #11
    Aeon
    Aeon ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    16
    IT Geld kaufen is am Anfang vlielleicht keine SChlechte idee so als Grundlage. So 20 Kupfer und 1 Silber oder so. Bin ja Weltenbummler da hab ich net so viel.

    Ich hab mich dazu entschieden das betrügen per Würfelspiel zu machen.
    zB würd ich den Spieler eine Augenzahl bestimmen lassen, die er würfeln muss um zu gewinnen. (Das doppelte seines Einsatzes ist der Gewinn)
    Allerdings gewinne ich immer, wenn eine 6 gewürfelt wird. Dazu pack ich einen gezinkten Würfel ein und einen normalen. Soll ja nicht zu offensichtlich sein.

    Was haltet ihr davon?

    €:

    Oder ich spiele Paschen, da hier der gezinkte Würfel wirklich Sinn macht.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Paschen_(Würfelspiel)

    Link per Copy&Paste benutzen, da er sonst nicht geht wegen den Klammern... warum auch immer.

  2. #12
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.344
    Ich hab mich dazu entschieden das betrügen per Würfelspiel zu machen.
    zB würd ich den Spieler eine Augenzahl bestimmen lassen, die er würfeln muss um zu gewinnen. (Das doppelte seines Einsatzes ist der Gewinn)
    Allerdings gewinne ich immer, wenn eine 6 gewürfelt wird. Dazu pack ich einen gezinkten Würfel ein und einen normalen. Soll ja nicht zu offensichtlich sein.
    Selbst Charaktere, die noch nie etwas von Stochastik gehört haben, werden vermutlich recht schnell bemerken, dass ein verdoppelter Gewinn wenn man eine von sechs Zahlen richtig trifft eine ziemlich mäßige Quote darstellt.
    Ich denke, hier solltest du dich entscheiden: Entweder du lässt das ganze wie ein normales Würfelspiel zwischen euch aussehen, bei dem du und dein Gegenüber die gleichen Chancen haben. Das geht oft, insbesondere abends in der Taverne ganz gut, weil da viele Leute gerne würfeln, allerdings besteht keine Garantie dass du gewinnst oder dass nicht jemand ein anderes, interessanteres Spiel vorschlägt. Du kannst deine Chancen durch geschicktes Betrügen natürlich verbessern, musst aber auch damit rechnen, aufzufliegen.

    Alternativ kannst du ein Spiel anbieten, das entweder interessant oder lohnenswert genug erscheint, dass die Spieler alleine wegen des Spiels darauf eingehen. Klassische Beispiele wären hier das Hütchenspiel, oder sonstige Geschicklichkeitstricks. Einfach nur würfeln ist da aber ein bisschen zu fad, und zu leicht überprüfbar.

    Als letztes kannst du versuchen, Glücksspiele mit mehreren Spielern auszurichten, und dafür einen kleinen Betrag abzuzweigen. Das wäre dann das Roulettekonzept, ebenso wie es alle möglichen Dinge gibt, auf die man Wetten abschließen kann. Auch hier muss das ganze für die Spieler irgendwie attraktiv sein, nur einen einzelnen Würfel zur Verfügung zu stellen ist keine Dienstleistung, für die die Leute Unsummen von Geld ausgeben.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Das Konzept des Ork-Mek
    Von Thagrag im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 16.09.2014, 16:58
  2. Konzept :)
    Von Radixtrator im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 03.04.2013, 12:20
  3. Was ist ein KONZEPT ?
    Von Harald Ösgard im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 30.10.2011, 12:20
  4. Krieger Konzept
    Von Roen im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 26.06.2009, 21:02
  5. Ein Konzept
    Von Skith im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 10.01.2008, 21:13

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de