Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26
  1. #11
    Bjerk
    Bjerk ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Erftstadt
    Beiträge
    21
    Zitat Zitat von Arthy
    Hier würde ich eher zu letzterem Raten, nicht wegen dem "Ekelfaktor" weil du sonst wirklich vom nächstbesten Paladin erschlagen wirst. Solche Opfer, Rythen und ähnliches assoziieren die meisten mit Kultisten, Chaosanhänger und anderen bösen Charakteren.
    Schade eigentlich. Wenn ich so recht drüber nachdenke, hätte das durchaus seinen Freaky-Reiz
    Aber man muss es ja nicht übertreiben - und von irgendwem erschlagen oder exorziert werden, muss auch nicht sein (Deko-Fasanenfüße von der Liste streich)

    Um noch mal zu den Klamotten zurückzukommen - der Tipp mit dem Normalkleiderschrank war absolut super! Zwar gibt meiner nix her, aber secondhand gibt es wirklich supertolle Leinensachen, die ich günstiger auch nicht selbst herstellen hätte können und die sich klasse kombinieren lassen. Dann bräuchte ich echt nur noch ein bisschen Schnickschnack und Kram im (recht teuren) Larpshop einkaufen und hätte trotzdem was individuelles.

    Vielen Dank nochmal!

  2. #12
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.344
    Was denkt ihr - eventuelle Vorschläge (Kopftuch? Haare offen? Schmuck?) wie man sowas gut darstellen kann oder zwingend vermeiden sollte?
    Naja, eine recht klassische Möglichkeit, das ganze anzugehen wäre noch etwas in Richtung des dörflichen Kräuterweibleins, mit einfachem Kleid, Schürze, derbem Schuhwerk und Kupftuch oder Strohhut. In den Fantasybüchern von Robert Jordan gibt es z.B. immer "Weise Frauen" in den Dörfern, die ein bisschen was von Heilkunst verstehen, aber auch auch das Wetter vorhersagen und ähnliche Dinge (zum Beispiel unartigen Dorfjungen den Hintern zu versohlen oder ihnen zur Strafe übelschmeckende Gebräue einzuflößen). So etwas ließe sich auch mit deiner Begleitung als Hebamme verbinden, in dem ihr eure Konzepte ein bisschen ergänzend aufbaut, und sie z.B. bei euch im Dorf für die Heilkunst, du hingegen für Ackerbau, Wetter und Heiratsvermittlung zuständig bist. ;-)

    Ich würde mir auch in Sachen Fasenfüße und dem Lesen aus Froschgeärmen keine Sorgen machen, erstens gibt es Charakterkonzepte wie Inquisitoren nur sehr selten, und zweitens kann man sich bei guten Spielern, die auch entsprechend verantwortungsvoll mit ihrer Rolle umgehen, sich immer mit ein paar geschickt gewählten Worten aus der Affäre ziehen. Ich persönlich finde es auch eher doof, repressive Inquisitoren oder Exorzisten außerhalb des direkten Einflussbereiches ihrer Heimatkirche zu spielen.

  3. #13
    Bjerk
    Bjerk ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Erftstadt
    Beiträge
    21
    Ich glaube, mit dem Gesamtkonzept fahre ich wirklich ganz gut und bin echt begeistert. Vielleicht kann ich die Hebamme ja auch noch für´s Ödland begeistern - wirst Du auch da sein?

    Zitat Zitat von Cartefius
    du hingegen für Ackerbau, Wetter und Heiratsvermittlung zuständig bist. ;-)
    Dann könnt ich mich nämlich auch gleich mit meinem super Fachwissen und einer Gratisvermittlung bei Dir erkenntlich zeigen

  4. #14
    Lorenz
    Lorenz ist offline
    Alter Hase Avatar von Lorenz

    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.392
    Ceridischer Exorzist... ähm ja *kopfschüttel*

    @Bjerk:
    Im Prinzip musst du nichtmal viel Geld im Larpshop lassen. 1-2 Gürteltaschen reichen eigentlich, wenn du den Rest im Second Hand findest. Am schwierigsten zu finden dürften da eigentlich die Schuhe sein.

    Im LARP gibts das doofe-Hut Credo, also leg dir möglichst eine Kopfbedeckung zu
    Basically... RUN!

  5. #15
    Mascha
    Mascha ist offline
    Grünschnabel Avatar von Mascha

    Ort
    Dinslaken
    Beiträge
    48
    Mir gefällt das Konzept auch sehr gut. Ich hoffe nur, dass du mit deiner Heiratsvermittlung nicht allzu schnell Erfolg bei mir hast, sonst kann ich ja direkt zurück in mein Dorf reisen

    Ich finde die Idee auch passend, als "weise Frau" eines Dorfes anzufangen und in welche Richtung sich das ganze weiter entwickelt kann man dann immernoch sehen. Und wenn du irgendwann der Meinung bist, dass das Tiergedärm doch ganz gut passt (ich stell mir das übrigens recht wirkungsvoll vor), kann dein Charakter das ja lernen.

    Hm, das Ödland klingt auch sehr gut, ich muss nur sehen, ob ich meine Arbeit verschieben kann. An dem Samstag muss ich eigentich arbeiten. Aber mal schauen.

  6. #16
    Arthy
    Arthy ist offline
    Alter Hase Avatar von Arthy

    Ort
    Franken
    Beiträge
    1.812
    Ich würde mir auch in Sachen Fasenfüße und dem Lesen aus Froschgeärmen keine Sorgen machen, erstens gibt es Charakterkonzepte wie Inquisitoren nur sehr selten, und zweitens kann man sich bei guten Spielern, die auch entsprechend verantwortungsvoll mit ihrer Rolle umgehen, sich immer mit ein paar geschickt gewählten Worten aus der Affäre ziehen. Ich persönlich finde es auch eher doof, repressive Inquisitoren oder Exorzisten außerhalb des direkten Einflussbereiches ihrer Heimatkirche zu spielen.
    Ich habe ja auch nicht von einem drastischen Vorgehen gegen einen anderen SC gesprochen, ich habe es nur angebracht weil es durchaus so sein kann. Außerdem ist ein Exorzist ein ganz anderes Kaliber als gleich ein Inquisitor. Allgemein denke ich das der Charakter (der bisher nur entfernt geplant ist) auf den Con's, wo er angedacht ist, erheblich mehr zu tun hat als exzersiv auf einer Hexe herum zu hacken. Bei so einem Spiel sollten wenn dann auch beide Seiten dran Spaß haben. Ein kleines Versteckspiel, der Exorzist fasst den Charakter ins Auge, der jedoch dadurch vorsichtiger wird aber gleichermaßen seine Tätigkeit natürlich weiter ausführen will.

    Ich sehe darum da kein Problem, sondern eher Spielansätze. Niemand spricht von einer drastischen Verfolgung und dem Hang danach den andern Charakter "dranzukriegen" ohne daran zu denken was sich der "Gegen"-Spieler wohl denken wird, argumentiert mit der Ausrede "Das ist halt mein Spiel, so ist mein Charakter gestrickt!". So ein Spieler bin ich dann doch wieder nicht.

    Aber meine Charaktere, vor allem die mit ländlicherem Hintergrund würden bei dem Lesen in Tiergedärmen nun mal (allein wenn man daran denkt welche Erzählung in solchen Dörfern herrschen müssen, von Chaoshorden, Kultisten, dunklen Mächten... etc.) eher an das beschwören von dunklen Mächten denken, als an eine weise Kräutertante die nur die Zukunft lesen will.

    Ceridischer Exorzist... ähm ja *kopfschüttel*
    So eine Äußerung ohne weitere Begründung zu Charakterkonzepten von denen man nichts hört ist in meinen Augen zu unhöflich um nicht darauf zu reagieren.

    Wenn du dazu was zu sagen hast, kannst du das gerne, dazu lade ich euch beide ein und stehe gerne auf einer anständigen Ebene Rede und Antwort, aber nicht in dem Thread aus Höflichkeit der Erstellerin gegenüber.

    Wenn ihr zwei also weiter auf das Thema eingehen wollt, vor allem etwas sachlicher als zweiterer Quote, könnt ihr gerne einen anderen Thread aufmachen.

    Von meiner Seite her war es das auch was ich hier dazu sage.

    So far,

    Arthy
    Es ist eine Sache, uns kommen zu sehen - und eine andere, etwas dagegen zu tun.

  7. #17
    Bjerk
    Bjerk ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Erftstadt
    Beiträge
    21
    Oh oh - bitte nicht streiten. Du hattest ja auch nur angeführt, dass ein Paladin zu solch drastischen Maßnahmen greifen könnte, wenn er mich da mit den Gedärmen sieht - von daher war das doch ein netter Tipp. Und nicht darauf gemünzt, dass Du so handeln würdest.

    Konflikt-RP" (böses xxx-Wort ) macht mir eigentlich viel Spaß und wenn ein Exorzist sich gerne mal einer Sitzung beiwohnen möchte, kann das durchaus interessant werden. Also würde ich an Deiner Stelle das vorher geschriebene gar nicht persönlich nehmen. Es ging dabei wohl eher um die fanatischen Gleich-Wegmeuchler

    Ich hoffe nur, dass du mit deiner Heiratsvermittlung nicht allzu schnell Erfolg bei mir hast, sonst kann ich ja direkt zurück in mein Dorf reisen
    Ha - das kannst Du gleich wieder vergessen
    Wenn die werte Knappschaft erst einmal bemerkt, was Deine Reisebegleitung absonderliches in den Taschen rumführt, nehmen die garantiert reißaus.
    Das wird sicher nett - und zwei Frauen unterwegs sind deutlich glaubwürdiger als eine alleine. Ich freu mich schon drauf und hoffe, dass es klappt.

    Zum Ödland, da könnte ich leider auch erst ab Samstagmorgen. Von daher weiß ich auch nicht, ob das dann noch Sinn macht. Mal sehen, ok?


    Im LARP gibts das doofe-Hut Credo, also leg dir möglichst eine Kopfbedeckung zu
    Am coolsten fänd ich ja tatsächlich einen Strohhut. Aber ist der tatsächlich so passend?

  8. #18
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    37
    Beiträge
    11.024
    Strohhut...? Hmm....für eine Hexe: Jein.

    Ich sehe da so ein bisschen die Logik (warum sollte eine Frau mit dörflichem Hintergrund keinen tragen, gerade um nicht unter Dörflern aufzufallen) mit dem Klischee (s. die "Hexenhüte" in praktisch jeder bekannten Fantasyquelle) im Widerstreit. Vermutlich wird es am besten sein, wenn Du erstmal den Rest Deiner Kleidung festlegst, und dann entscheidest, ob dieser Hut dazu passt oder nicht. Persönlich fände ich ein "alte-Frau"-Kopftuch hier auch sehr passend.

    Was das Lesen aus den Tiergedärmen angeht: Das sehe ich weniger kritisch. Tieropfer und verwandte Dinge gehören zum A&O vieler bekannter Religionen, auch wenn sie heutzutage nicht mehr ausgeführt werden. Schlimmstenfalls würde (sollte?) es wohl als "Unfug" und "Aberglaube" eingeordnet werden, auch von einem Kirchenangehörigen.
    Vor allem liegt hier ja keine schädigende Magie vor - wenn nicht gerade mit allzu "dunkelmagischen" Paraphernalia herumhantiert wird für einen Priester hier ja nichts schädlicheres offenbar, als daß eine alte Frau eine leckere Leber unbrauchbar macht Er könnte sich natürlich darüber ereifern, daß hier irgendwelche Dörfler mit Aberglauben hinters Licht geführt (oder sogar um ihr Geld gebracht) werden.

    Solltest Du etwas in der Richtung vorhaben: Schau Dir mal Quellen zur (früh-)römischen Religion an. Da wurde sehr viel mit Tieren, deren Verhalten und deren Innereien angestellt. Oft werden die Rituale recht minutiös beschrieben, so daß man sich da leicht seine eigene kultische Handlung zusammensetzen kann.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  9. #19
    Bjerk
    Bjerk ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Erftstadt
    Beiträge
    21
    Zitat Zitat von Kelmon
    (s. die "Hexenhüte" in praktisch jeder bekannten Fantasyquelle)
    Du meinst damit den üblichen Spitzhut? Da bezweifle ich, dass ich wirklich einen finden (oder selber machen) könnte, der mir gefällt und nicht zuuu karnevalsmässig aussieht. Aber da schau ich gleich mal im Wiki, ob es dazu eine Anleitung gibt. Am besten wäre der aus Filz?

    Der Rest der Kleidung wird vermutlich aus einem langen Leinen-Rock (braun oder dunkelgrün) mit hellem Unterrock bestehen, einer hellen Leinenbluse oder Tunika mit einer passenden Schnürweste (also ebenfalls braun oder grün) drüber, - na, und die Schürze nicht zu vergessen.
    Schuhe werden´s wohl die üblichen Bundschuhe werden.
    Ist ein Umhang eigentlich nötig oder geht es auch mit Schultertuch oder ähnlichem?

    als daß eine alte Frau eine leckere Leber unbrauchbar macht
    Wo ist der Smiley, der sich die Herzschmerzen festhält.
    Bei solchen Frechheiten wirke ich dann vor Ort sicher gleich viel weniger harmlos und verspinnert... Tz tz.

    Aber danke mit dem Römertipp, die waren eh recht speziell - da kann ich mich sicher inspirieren lassen.

  10. #20
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.344
    Am coolsten fänd ich ja tatsächlich einen Strohhut. Aber ist der tatsächlich so passend?
    Strohhüte wirken erstmal grundsätzich schon bäuerlich und nach Gartenarbeit, wären jetzt aber vielleicht auch nicht das erste, was mir zu dem Konzept einfiele. Allerdings kann man natürlich auch variieren: Du könntest grundsätzlich ein Kopftuch tragen (weil das sich natürlich so gehört), bei längeren Märchen nach draußen aber durchaus da noch einen Strohhut draufsetzen (natürlich mit einem schnippischen Kommentar zum Thema "Sonnenstich" und "kluger Vorausplanung").

    (Edit
    Vielleicht kann ich die Hebamme ja auch noch für´s Ödland begeistern - wirst Du auch da sein?
    Ich weiß es noch nicht, ich wollte eigentlich mit meinem Mitbewohner als NSC kommen, der hat aber vermutlich doch keine Zeit.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de