Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. #1
    finntaure
    finntaure ist offline
    Neuling

    Ort
    Kronach
    Beiträge
    82

    Alchemisten Geschichte

    Vor nicht allzu langer Zeit erblickte ein kleiner Bursche das Licht der Welt.
    Seine Eltern, ein Fischerpärchen, waren heilfroh über seine Geburt.
    Der Junge wuchs langsam, aber sicher heran und hatte im Grunde eine relativ schönes Leben.
    Die Familie hatte zu essen, sie waren glücklich. Doch eines Tages kehrte der Vater nicht vom See zurück,
    an dem er normalerweise fischte.
    Des Abends rannte Lasar zum See, doch dort fand er nur die Angel des Vaters.
    Der Bube schlenderte das Ufer des Sees entlang. Plötzlich trieb eine Leiche heran. Lasar erkannte die Kleidung seines Vaters…

    Ein Jahr später schon konnte seine Mutter ihn nicht mehr alleine ernähren,
    so musste Lasar von dort an ausziehen um zu fischen. Doch dann erkannte die Mutter,
    wie unglücklich der Sohn war und schickte ihn los in die Stadt, seine Sterne neu zu ordnen.

    Auf den Gassen verirrt, streunte der Bursche in einen immer dunkler werdenden Teil der Stadt.
    Als es dann auch noch Nacht wurde packte ihn die Angst und er begann zu rennen.
    In der Dunkelheit verborgen jedoch stand ein alter Mann, der dem Jungen Einhalt gebot.
    Der Mann bot Lasar eine Lehre als Alchemist an, die der Knabe in seiner Verzweiflung und Aussichtslosigkeit natürlich sofort an nahm.
    In den folgenden Jahren und Monaten wurden ihm immer mehr Geheimnisse der Alchemie beigebracht,
    sodass er schon bald fähig war, eigene Tränke zu brauen.
    Egal welche Aufgabe der Meister ihm stellte, Lasar löste sie pflichtbewusst und problemlos.


    Jedoch, eines Tages, fand Lasar den Meister der Alchemie tot im Labor auf,
    sein Gesicht von einer Säure gar schaurig zerfressen.


    So packte der Junge alle Reagenzien und Bücher, die er tragen konnte,
    und machte sich auf, in die weite Welt…bis er eines Tages die Vagabunden traf…


    Wie findet ihr das?
    Wo bekomm ich so nen Konzept Bogen für Thats Live her. Wie füll ich den aus?

  2. #2
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Irgendwie sehe ich sowohl den mysteriösen Tod des Vaters als auch den des Meisters schlicht als...unnötig an. Würde es Dein Spiel ändern, wenn Dein Vater lebt, und Du z.B. als Alchemistengeselle, vom Meister entlassen, durch die Lande ziehst?

    Ansonsten wäre bei der bestehenden Geschichte noch zu klären, wovon die Mutter sich nun ernähren soll, und warum Alchemiemeister irgendwelche Leute auf der Straße ansprechen, ob sie Lehrlinge werden wollen.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  3. #3
    Ozzimandias
    Ozzimandias ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Ozzimandias

    Ort
    Euskirchen
    Beiträge
    750
    Die Geschichte erinnert mich einfach zu sehr an die meines eigenen Alchemisten/Kriegsmaschinisten... Mit dem Unterschied, dass ich meine Eltern nicht kannte, dem Alchemisten die Tasche klauen wollte und er mich danach zur Strafe als "Putzkraft" nutzen wollte... er wollte damit eigentlich dafür sorgen, dass es ein Straßenkind weniger gibt (gutes Herz der alte Mann). Der Kleine war aber geschickter als der alte dachte und konnte so bald schon den Meister durch seine "Arbeit" überzeugen ihn als Lehrling zu nehmen.
    Der Meister wurde auch tot aufgefunden. Der Hing allerdings in einer Maschine, die der Meister im Auftrag des Königs bauen musste... und alles deutete auf einen Mord hin, den man dann dem Lehrling anhängen wollte.


    Also irgendwo sind da schon... Ähnlichkeiten

  4. #4
    finntaure
    finntaure ist offline
    Neuling

    Ort
    Kronach
    Beiträge
    82
    echt? lol die hab ich mir ausgedacht

  5. #5
    Hana
    Hana ist offline
    Forenjunkie Avatar von Hana

    Ort
    zw. Mannheim und Heidelberg
    Beiträge
    4.189
    Seltsamerweise kommt ein wirklich großer Teil aller Larpanfänger beim Überlegen der ersten Charaktergeschichte auf die Idee "Eltern oder Elternteil tot, Charakter läuft auf der Straße rum und Person X gabelt ihn auf und bildet ihn aus".

    Daher ist dein Hintergrund leider nicht gerade originell ... dass jemand irgendeine Person, die ihm zufällig über den Weg läuft, als Lehrling aufnehmen will, ist mMn auch nicht so recht plausibel. Auch in einer Fantasywelt fände ich es nachvollziehbarer, wenn der Lehrling (oder auch dessen Eltern für ihn) aktiv eine Lehrstelle sucht und sich bei Meistern vorstellt, oder auch durch Beziehungen eine Lehrstelle vermittelt bekommt.

    Wo der verführerische Reiz daran liegt, Mutter oder Vater oder beide in der Hintergrundgeschichte sterben zu lassen (meist einen gewaltsamen Tod), hat sich mir ehrlich gesagt noch nie erschlossen.

    Grundsätzlich wäre ein Charakter mit dieser Geschichte durchaus spielbar - du müsstest halt damit leben, einer von vielen Anfängern mit fast dem gleichen Hintergrund zu sein.
    Nount und ich bloggen: Mondkunst
    Liverollenspiel im Münsterland: http://www.danglar.de

  6. #6
    Justav
    Justav ist offline
    Alter Hase

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.559
    Zitat Zitat von Hana
    "Eltern oder Elternteil tot, Charakter läuft auf der Straße rum und Person X gabelt ihn auf und bildet ihn aus".
    Zumindest Punkt 2 wundert mich nicht.

    Warum man aber scheinbar nur auf der Straße rumlaufen kann, nachdem man seine grausam gemeuchelten Eltern zu Grabe getragen hat, erschließt sich mir auch nicht...

    Zitat Zitat von Hana
    dass jemand irgendeine Person, die ihm zufällig über den Weg läuft, als Lehrling aufnehmen will, ist mMn auch nicht so recht plausibel. Auch in einer Fantasywelt fände ich es nachvollziehbarer, wenn der Lehrling (oder auch dessen Eltern für ihn) aktiv eine Lehrstelle sucht und sich bei Meistern vorstellt, oder auch durch Beziehungen eine Lehrstelle vermittelt bekommt.
    Der normale Weg wäre wohl (Achtung, gefährliches Halbwissen über vormoderne Zünfte und so nen Kram), dass ein Meister entweder sein eigenes Kind oder ein Kind eines "Kollegen", also eines anderes Meisters des gleichen Handwerks als Lehrling annahm. Gerade im Spätmittelalter bzw der frühen Neuzeit war das Zunftwesen mWn so statisch geworden, dass es fast unmöglich war, da von außen reinzukommen, also ohne selber aus einer entsprechenden Handwerkerfamilie zu kommen.

    GANZ wichtig war auf alle Fälle das LEHRGELD. Als jungscher Bursche eine Ausbildung zu erhalten war ein Privileg, das sich jeder Meister sehr gut bezahlen ließ.

    (Lehr-) Stellensuche inkl Bewerbung und Vorstellungsgespräch kommen mir allzu modern vor. In "meinem Mittelalter"* würde ein Lehrvertrag per brief ausgehandelt werden (Ausnahme: Die kommen eh alle aus einem Ort); gemäß diesem verpflichtet sich der Meister zu Ausbildung und Unterbringung, der Lehrling zu Fleiß und Zahlung des Lehrgeldes. Ist der Lehrling zu blöd, zu faul oder sonstwie ungeeinget fliegt er halt, und der Meister streicht das Lehrgeld so ein.

    EDIT
    * Soll heißen, so wie ich mir den mittelalterlichen "Normalfall" vorstelle; in diesem Falle: Eine eher spätmittelalterlichen Stadt irgendwo zwischen Elbe und Oder.
    EDITEnde

    Fürs Fantasy-LARP muss dass antürlich nicht so sein, allerdings finde ich (wie Hana) diese "Zufallserklärung" wenig ideal, v.a. da sie in Filmen oder Romanen meist damit begründet wird, dass der zukünftige Handwerk (und meist Held der Geschichte) sich anstellt wie der geborene (Wasauchimmer)...

  7. #7
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    @Justav: Ja, das mit dem Lehrgeld als auch mit der "Vetternwirtschaft" stimmt so, wie Du das sagst.

    Der Hippokratische Eid macht es auch vor - immerhin schwören Ärzte in ihm, die Kinder ihres Lehrers kostenfrei zu unterrichten. So bleibt Wissen in einem eher engen Personenkreis.

    Lehrgeld war in der Tat üblich, wobei ein Edelhandwerk wie die Alchemie immer teurer war als - sagen wir - eher profane Dinge wie Beinschnitzer. Logisch, da die Dinge, die man mit der Ausbildung im "teureren" Handwerk danach verkaufen kann natürlich auch mehr Geld bringen.

    (Wobei ich natürlich kein Problem damit habe, wenn das Lehrverhältnis in einer Fantasyumgebung auf andere Weise zustande kommt - dennoch sollte aber auch dann zumindest gewährleistet sein, daß der Lehrer da schon irgendwie einen Nutzen draus zieht)
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  8. #8
    finntaure
    finntaure ist offline
    Neuling

    Ort
    Kronach
    Beiträge
    82
    okay thx für eure posts.
    Ich bleib aber bei der Geschichte.

  9. #9
    Tine
    Tine ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Tine

    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    923
    Warum fragst du dann?
    SEMPER PROBUS

  10. #10
    Leander
    Leander ist offline
    Forenjunkie Avatar von Leander

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.505
    Das habe ich mir allerdings auch gedacht.
    Wenn man sowieso bei seiner Geschichte bleibt, die mich jetzt auch nicht wirklich überzeugt, kann man eine Beratung direkt sein lassen.
    Man kann dir wirklich nur raten die Ratschläge hier auch zu beherzigen, dann hast du mit der Geschichte sicherlich mehr Spaß.
    "It is always a silly thing to give advice, but to give good advice is absolutely fatal." - Oscar Wilde

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Reiselabor für Alchemisten (- Lehrling)
    Von kalailama im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 25.12.2012, 14:13
  2. Alchemisten Schüler
    Von Elias Daron im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 14.06.2011, 06:22
  3. Kleidung / Ausrüstung für jungen Alchemisten
    Von Feraldus im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 30.06.2010, 18:24
  4. Phiolenarmbrust für Alchemisten
    Von Ozzimandias im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 14.04.2010, 10:24
  5. Tipps zum Alchemisten
    Von Nemrock im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.04.2008, 17:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de