Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35
  1. #1
    Rolf
    Rolf ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Arnstein
    Beiträge
    13

    Bestatter/Totengräber etc.

    Hallo,

    also seid einiger Zeit spukt mir so ein Gedanke für einen neuen Char durch den Kopf.

    Ich habe Bilder vom Drachenfest gesehen aufdenen ein Bestatter/Totengräber zu sehen war und da ich eh eher auf Ambiente steh als auf Plot usw.,
    habe ich mir gedacht ob das nicht eine schöne Idee für einen Char wäre.
    Würde dann natürlich einen Larp-Spaten/eine Larp-Schaufel mir zulegen und hatte natürlich an eine hauptsächlich mittelalterliche Kleidung gedacht, allerdings mit ein paar Viktorianischen einflüssen.

    So jetzt stellen sich mir allerdings einige Fragen/Probleme.

    1. Wie stelle ich das Begraben da? Ich hab hier im Forum schon ein Thema gelesen in dem es um Hügelgräber ging, allerdings scheint mir das dann doch etwas zu extremaufwändig...
    Soll man also nur das Graben andeuten? ein bisschen dürftig...

    2. Wie siehts mit Särgen aus? Ist meiner Meinung nach nicht umsetzbar, weil ich dann tonnenweise Holzbretter rumschleppen müsste um die zu Bauen, also eher die Leichentuchvariante

    3. Was stell ich aufs Grab? Also da gäbs natürlich die Variante eines Kreuzes, allerdings ist das ja christlich und reale Glauben existieren ja nicht direkt im Larp, außerdem hat ja fast jeder Char/jede Gruppe andere Gottheiten und zeichen.
    Einen Grabstein? Sollte man den dann aus Schaumstoff machen? Denk ich auch sehr aufwendig Schaumstoffgrabsteine mit sich rumzuschleppen...

    4. Ich dachte daran, dass ich dann auch tagsüber oder gerade vor anstehenden Schlachten etc. Rumrenne und schonmal bei den leuten Maßzunehmen (natürlich auch um diese etwas zu ärgern
    ) Allerdings, was nimmt man als Maß? Ich hab an eine Schnur gedacht, bei der ich vll alle 5 cm nen Knoten mache, oder sowas in der Art.

    5. Ich war bis jetzt erst bei 2 IT-Beerdigungen dabei. Da wurden die Leichen aber verbrannt. Ich denk gerade im Mittelalter war das verbrennen dann natürlich sinnvoll, damit sich Seuchen nicht verbreiten können. (obwohl die Katholische Kriche das verbrennen soweit ich weiß verboten hatte...)
    Soll ich dann als Bestatter auch Verbrennungen gestalten/organisieren?

    6. Preise? Da ich bis jetzt nie viel mit IT Geld zu tun hatte, weil meine Chars nie geld besaßen, weil sie arm waren oder es halt einfach nicht brauchten (weil alles von Heer gestellt wurde)
    kenne ich mich nicht so aus wie viel wert was ist.
    Ich weiß zwar, 10 kupfer sind 1 Silber und 10 Silber ein Gold
    aber ist jetzt 1 Silber für einen normalen Bürger schon sehr viel oder eher mittelmaß?
    Was soll ich für preise verlangen? Beerdigung 3 Kupfer, Verbrennung 2?

    Das ganze Konzept soll hauptsächlich da sein um die anderen Spieler etwas zu bespaßen und natürlich auch schöne Ambiente Beerdigungen zu gestalten.

    Danke für eure antworten

    Liebe Grüße
    Rolf

  2. #2
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Beckum
    Alter
    34
    Beiträge
    3.452

    Re: Bestatter/Totengräber etc.

    Hallo und herzlich willkommen!

    Es wäre jedenfalls ein ungewöhnlicher Charakter Ob das Konzept auch angenommen würde, weiß ich aber nicht ...

    Zitat Zitat von Rolf
    1. Wie stelle ich das Begraben da? Ich hab hier im Forum schon ein Thema gelesen in dem es um Hügelgräber ging, allerdings scheint mir das dann doch etwas zu extremaufwändig...
    Soll man also nur das Graben andeuten? ein bisschen dürftig...
    Das Problem ist: Auf vielen Larp-Geländen darfst du keine Löcher in die Erde buddeln, nicht mal kleine. Auf einer Wiese würde ich das dann sowieso nicht machen ...
    Spontan käme mir da die Idee, eine Mulde im Gelände zu suchen und selbst mit lockerer Erde aufzufüllen, da kann man dann buddeln, wie man lustig ist - keine Ahnung, ob das praktikabel, erlaubt oder völliger Unsinn ist
    Für eine Urne wäre das wohl einfacher, weil man nur ein kleines Loch braucht. Da könnte man auch ein kleines Hügelchen aufschütten (vielleicht auf einer Folie, sodass man seine Erde hinterher wieder einsammeln kann).

    Ziemlich schwierig umzusetzen, aber Verbrennen ist, wie du schon sagtest, ja ohnehin die üblichere Vorgehensweise.

    2. Wie siehts mit Särgen aus? Ist meiner Meinung nach nicht umsetzbar, weil ich dann tonnenweise Holzbretter rumschleppen müsste um die zu Bauen, also eher die Leichentuchvariante
    Ich schlage einen Karren vor. Optimal wäre ein richtig schöner wie der hier statt eines modernen Bollerwagens
    Da kann man dann auch Grabsteine mit sich herumschleppen. Zur Plotjagd mitten im Wald brauchst du das Zeug ja ohnehin nicht.
    Leichentücher sind praktischer als Särge, ein paar Urnen wären auch schön. Man kann sie ja etwas "altmodischer" machen - diese etruskische finde ich schick und aus Schaumstoff kann man ja so einiges umsetzen.
    Wenn es unbedingt Särge sein sollen, würde ich überlegen, ob man eine zusammensteckbare Variante aus Holz- oder Schaumstoffbrettern auf einen Wagen packt. Ohne Wagen wäre das zu sperrig.

    3. Was stell ich aufs Grab? Also da gäbs natürlich die Variante eines Kreuzes, allerdings ist das ja christlich und reale Glauben existieren ja nicht direkt im Larp, außerdem hat ja fast jeder Char/jede Gruppe andere Gottheiten und zeichen.
    Einen Grabstein? Sollte man den dann aus Schaumstoff machen? Denk ich auch sehr aufwendig Schaumstoffgrabsteine mit sich rumzuschleppen...
    Du kannst ja "Blanko-Grabsteine" machen mit kleinen Löchern an bestimmten Stellen, um "Plaketten" aus irgendeinem anderen Material dranzustecken (vielleicht mit Draht): welche aus Metall, die könnte man bemalen oder gravieren, welche aus Leder zum Punzieren o.ä.

    4. Ich dachte daran, dass ich dann auch tagsüber oder gerade vor anstehenden Schlachten etc. Rumrenne und schonmal bei den leuten Maßzunehmen (natürlich auch um diese etwas zu ärgern
    ) Allerdings, was nimmt man als Maß? Ich hab an eine Schnur gedacht, bei der ich vll alle 5 cm nen Knoten mache, oder sowas in der Art.
    Nur Maßnehmen würde ich nicht, auch Werbung machen Angebote erstellen usw. Das dürfte den Großteil des Spiels ausmachen. Denn Requisiten und tatsächliches "Begraben" wäre sehr aufwändig ...

    5. Ich war bis jetzt erst bei 2 IT-Beerdigungen dabei. Da wurden die Leichen aber verbrannt. Ich denk gerade im Mittelalter war das verbrennen dann natürlich sinnvoll, damit sich Seuchen nicht verbreiten können. (obwohl die Katholische Kriche das verbrennen soweit ich weiß verboten hatte...)
    Soll ich dann als Bestatter auch Verbrennungen gestalten/organisieren?
    Könntest du machen. Die christliche Kirche spielt im Larp ja sowieso (so gut wie) keine Rolle
    Allerdings ist "Holz zusammentragen" ja das einzige, was da organisiert werden muss, eine Zeremonie wird eher vom Priester durchgeführt ...

    6. Preise? Da ich bis jetzt nie viel mit IT Geld zu tun hatte, weil meine Chars nie geld besaßen, weil sie arm waren oder es halt einfach nicht brauchten (weil alles von Heer gestellt wurde)
    kenne ich mich nicht so aus wie viel wert was ist.
    Ich weiß zwar, 10 kupfer sind 1 Silber und 10 Silber ein Gold
    aber ist jetzt 1 Silber für einen normalen Bürger schon sehr viel oder eher mittelmaß?
    Was soll ich für preise verlangen? Beerdigung 3 Kupfer, Verbrennung 2?
    Das IT-Geld hat keinen festgelegten Wert - für manche ist eine Goldmünze ein Monats-, für andere ein Tagesgehalt ... Deshalb kann man da pauschal nichts sagen.

    Mfg
    Stefanie

  3. #3
    Théor
    Théor ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Théor

    Ort
    Zürich
    Beiträge
    137
    Hab als NSC auch mal Totengräber gespielt und 2 Leute begraben. Einfach mit nem Spaten getan als würde ich graben... naja, dann wurden Grabplatten aus beschwerten Styropor dazugebracht mit einer Aufschrift und gut war. Eher sehr improvisiert, aber der Ansatz war nicht schlecht, die Grabplatten waren dann nicht allzu schwer. Man könnte ja noch verzierungen anbringen etc.

    mMn kannst du so etwas wie eine Preisliste machen...

    einfach einteilen ob man nur begraben wird, wenn dann wie (einfach Erde oder mit Marmor(Styropor)grabplatten oder ob man verbrannt wird, dann noch versch. Preise je nach Urne oder ob man spezielle Wünsche hat wie die Asche verstreut werden soll.
    wie "Streut meine Asche in den Wind der nach Osten weht" oder so...

    für die Ärmeren kannst du ja ein Massengrab machen
    v.a. für NSC... die Armen :lol:
    Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

  4. #4
    Justav
    Justav ist offline
    Alter Hase

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.559

    Re: Bestatter/Totengräber etc.

    Auch wenn der Totengräber eine schöne, stimmungsvolle Figur ist bin ich mir nicht sicher, ob das als SC viel Sinn macht; ich sprech mal ein, zwei Probleme an, aber lass Dich bloss nicht abhalten, wenn Du Bock darauf hast.

    Erstens ist ein Totengräber mE eine eher ortsgebundene Gestalt, während ein Char ja meistens unterwegs ist; gut, vielleicht reist Du auch nur Deinen "Kunden in spe" hinterher...

    Zweitens sind Bestattungen so mit das Emotionalste, was einem auf einem Con passieren kann, sowohl IT als auch OT. Gerade Gruppenspieler werden solch einen Moment kaum in die Hände eines Fremden legen. Dazu kommt IT noch die Frage, ob der Verstorbene irgend einer Religion angehörte, wie die Bestattungssitten in seienr Heimat sind usw. usf.

    Drittens: Es gibt kaum schlechter beleumdetere Leute als Totengräber; die stehen in meinen Augen auf einer Stufe mit Henkern, und mit denen will auch kein normaler Mensch was zu tun haben. Meine "bürgerlicheren" Chars (zB Justav) würden einer solchen Person SEHR ablehnend gegenüber stehen, und das könnte für viele einfache, abergläubische Chars gelten.

    Wie gesagt, ich will davon nicht abraten, aber als SC-Konzept sollte man solche Dinge bedenken. Die NSC-Totengräber, die mir bisher unter gekommen sind, waren jedenfalls eine echte Bereicherung, keine Frage.

    Zitat Zitat von Rolf
    Was soll ich für preise verlangen? Beerdigung 3 Kupfer, Verbrennung 2?
    Ein Anmerkung noch: Ehe Dir "Kunden" durch die Lappen gehen, weil die Hinterbliebenen zu knauserig sind (oder wirklich kein IT-Geld haben) geh mit den Preisen runter, im Zweifelsfall bis auf NUll, kann man dann ja unter "Armenbegräbnis für Witwen, Waisen und arme Schlucker" laufen lassen.

  5. #5
    Aeshma
    Aeshma ist gerade online
    Moderator Avatar von Aeshma

    Ort
    Pfälzer Entwicklungshelfer im Saarland
    Beiträge
    6.830
    Also ich reise des öfteren mit einem Totengräber und es gab noch nie Probleme was die akzeptanz angeht...


    Grüße
    AEshma, grade faul

  6. #6
    Rolf
    Rolf ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Arnstein
    Beiträge
    13
    ok, also erstmal danke für die ganzen vielen Antworten!

    Ok also Löcher buddeln ist schlecht, war mir ja schon klar,
    aber da find ich die Lösung mit einer Grabplatte ja echt genial, weil da könnte ja dann die Leiche/das Loch drunter sein.

    Ja so ein Karren wäre schon echt cool, aber wie soll ich den zur Con transportieren? ich hab weder en Auto, geschweige denn einen Anhänger wo ich den Wagen drauf machen könnte.
    Ich bin leider immer aus mitfahren angewiesen, deswegen hab ich auch das Problem, dass ich nicht massenweiße große Sachen wie Grabsteine mitnehmen könnte, weil die keinen platz im Auto ham...
    Aber das mit den Blankograbsteinen ist ne gute idee

    Das mit dem Werbung machen ist klar, rumgehen und fragen wer interesse hat, schon mal pläne machen, vorschläge etc.

    Bei verbrennungen kann man mehr machen als nur Holz zusammentragen. Je nach Ort schön platzieren, alles gestalten, fertig machen zum anzünden etc.

    @Justav:
    Sicherlich ist ein Totengräber normalerweise ortsgebunden, aber
    Was gibts besseres für einen Totengräber als eine Con bei der Schlachten stattfinden und die warscheinlichkeit hoch ist, dass viele sterben?
    Die Larpgruppe in der ich bin bildet jetzt eine Reisegruppe (vorher waren wir ein Heer) und da kann ich ja einfach als begründung nehmen, ich Reise mit der Gruppe zu den Schlachten und Kämpfen um Geld zu verdinen.

    Ja gut ich muss darauf achten, natürlich Sensibel mit den Angehörigen/Freunden der Toten umzugehen, allein deshalb damit sie auch bezahlen und ich muss natürlich auch Seriös rüber kommen.

    Das mit dem schlechten Ruf is mir aber eigentlich Wumpe
    Sind ja auch wieder Speilansätze

    So jetzt hab ich aber noch ein Problem:
    Sicherlich hat man als Totengräber viel zu tun und einige Spielansätze, aber auch nur solange es tote gibt...

    Was mach ich jetzt, wenn es mal ne ganze zeit keine Toten gibt? Oder ich vllt sogar auf einer Con bin auf der Kämpfe fast nicht vor kommen?
    Ich fänds vllt ganz praktisch, irgend eine Zweitbeschäftigung zu haben damit ich den tag voll ausnutzen kann und auch für die lebenden etwas von nutzen sein kann.
    Nur was?
    Kämpfen wohl kaum... dann müsst ich ja Rüstung und Waffen tragen... und das als Bestatter
    Heilen? wäre ja schwachsinn, dann würde ich mir ja die Kundschaft wegnehmen.
    Magie? Magie ist was Zeitaufwändiges, des kann man nicht mal als nebenbeschäftigung machen...
    Fällt euch was ein?

  7. #7
    Justav
    Justav ist offline
    Alter Hase

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.559
    Zitat Zitat von Rolf
    @Justav:
    Sicherlich ist ein Totengräber normalerweise ortsgebunden, aber
    Was gibts besseres für einen Totengräber als eine Con bei der Schlachten stattfinden und die warscheinlichkeit hoch ist, dass viele sterben?
    Die Larpgruppe in der ich bin bildet jetzt eine Reisegruppe (vorher waren wir ein Heer) und da kann ich ja einfach als begründung nehmen, ich Reise mit der Gruppe zu den Schlachten und Kämpfen um Geld zu verdinen.
    Wie gesagt sollte das gar kein "Gegenargument" sein sondern nur etwas, was bedacht sein will. Kenne ich aus eigener Anschauung; als Justav hab ich öfters den Wirt gemacht (auf verschiedenen Cons, dh auch an völlig verschiedenen Orten), da stellt man sich ähnliche Fragen.

    Unsere Lösungen sind sich da auch sehr ähnlich; eine Reisegruppe braucht vielleicht keinen eigenen Gastwirt respektive Totengräber, aber warum nicht die eigenen Spezialisten dabei haben?

    Zitat Zitat von Rolf
    Ja gut ich muss darauf achten, natürlich Sensibel mit den Angehörigen/Freunden der Toten umzugehen, allein deshalb damit sie auch bezahlen und ich muss natürlich auch Seriös rüber kommen.
    Bereite Dich eher darauf vor, dass die eine oder andere Gruppe einfach nichts von Deinen Diensten wissen will. Die Bestattung eines Gefährten ist nun mal was ... sagen wir mal ... intimes, da würde ich einen Fremden maximal das Feuerholz für suchen lassen, wenn überhaupt. (In meinem Umkreis sind Verbrennung up to date.)

    Wie gesagt, auch das kein Ausschlussargument, nur eine "Warnung".

    Zitat Zitat von Rolf
    Was mach ich jetzt, wenn es mal ne ganze zeit keine Toten gibt? Oder ich vllt sogar auf einer Con bin auf der Kämpfe fast nicht vor kommen?
    Ich denke, die Hauptbeschäftigung wird sowieso nicht das Bestatten sein, sondern das ganze Drumherum: "Werbung" machen, Leute vermessen (nette Idee, btw), den Friedhof harken etc.

    Um Dir einen größeren Kundenkreis zu erschließen vergiss die ins Gras beißenden NSCs nicht; ich hab noch keine vernünftige Idee, wie man Wellenschwertfutter-NSC (die sich ja nach Sekunden in Luft auflösen) bestatten soll, aber wenns da einen Weg gibt könnte das auf einem "ypischen Abenteuercon" eine ganze Totengräbergilde beschäftigen.

    Auf wirklichen Friede-Freude-Eierkuchen-Cons werden wohl auch Kämpfer, Heiler etc. nicht wirklich gebraucht. Was man dann macht? Zum Beispiel Urlaub; oder man beschwert sich fortlaufend, dass dieser furchtbare Frieden einem die Arbeit wegnimmt.

  8. #8
    Nathan
    Nathan ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Ort
    Lichtenfels
    Beiträge
    147
    Eine nette Idee wäre sicherlich, einen kleinen Friedhof vor Ort zu gestalten, denn du dann Pflegen kannst.

    Kann ja sein, dass der schon da war, als du angekommen bist. Ist aber total verwahrlost und deswegen bringst du den wieder in Ordnung.

    (So ein Kodex unter Totengräbern, sich gegenseitig zu unterstützen).


    Und wenn du garnix zu tun hast, hält bestimmt auch ein NSC mal als Opfer her, bzw. bleibt nach der Schlacht einfach für dich liegen.
    Und während du die Leiche wäscht und vorbereitest, findest du seine Geldbörse (Angehörige zum bezahlen sind ja dann keine da)...

    Finde es prinzipiell ein interessantes Konzept

  9. #9
    | Syrhn |
    | Syrhn | ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Bamberg
    Beiträge
    19
    So, als Bestatter kann ich ja mal meinen Senf dazu geben .

    Nette Idee das mit dem Totengräber.

    Vor allem nach so manchen Schlachten, wo eh sehr viele sterben (oder sterben sollten.)

    Als Bestatter im Alltag unterwegs zu sein heißt ja nicht nur Grab buddeln und rein damit.
    Die Meisten wissen es nicht, jedoch hast du als Bestatter weniger mit den Toten zu tun, als mit den Lebenden.
    Gibt da auch nen netten Spruch:

    Ehre die Toten, diene den Lebenden.

    Im Grunde könnte man auch sagen der Bestatter an sich ist ein Event-Manager. Er zieht die Fäden im Hintergrund, organisiert die Feierlichkeiten und muss den Kopf hinhalten wenn irgend jemand Mist baut. (Und das muss nicht mal was mit ihm zu tun haben.)

    Weiterhin ist Bestatter nicht gleich Bestatter. Wenn du jetzt mal von der "Ich bring die Leute unter die Erde"-Idee weg gehst kannst du auch andere Berufe mit einfließen lassen.
    Du könntest zum Beispiel ähnlich wie ein Alchimist unterwegs sein und Thanatopraxie betreiben.
    Das hatten damals schon die Ägypter gemacht um Leichen zu konservieren -> Einbalsamierung.
    (Möglicher Spielansatz: In deiner Kultur ist es wichtig, dass der Körper gut erhalten bleibt um so auch in den Hallen seines/r Gottes/Götter zu erscheinen.
    Du suchst nach Möglichkeiten ein besseres Mittel herzustellen, mit dem die Einbalsamierung wirkungsvoller zu Gestalten.)

    Du könntest dass ganze auch wieder religiös aufziehen und eine Art Priester einer Art Todesgottheit spielen (das geht auch ohne Magie.).
    (Möglicher Spielansatz: Neben der Bestattung von jemanden (und auch der Trauerrede, usw. könntest du beauftragt worden sein eine alte Grabstätte zu suchen und zu weihen. Sterbende begleiten, den Hinterbliebenen eine starke Schulter sein, usw.)

    Weiterhin kannst du auch sowas wie Totenmasken anfertigen. Die Umsetzung könnte ich mir jetzt sehr gut mit Gipsstreifen vorstellen (und der Verstorbene hat dann ein Souvenier für zu Hause).
    Oder andere Andenken verkaufen (Fingerabdrücke auf kleinen Holzplättchen, usw.)

    Wenn du ein Grabkreuz machen möchtest, da hab ich nun auch schon bessere Alternativen gesehen ohne kirchlichen Bezug. Nimm etwas wie einen Pfahl mit einer Art Schild/Plakette.
    Wenn du eher einen Grabstein aus Styropor machen möchtest, ist das mit den Steckbuchstaben gar nicht so abwägig (wobei solche Sachen in erster Linie von Steinmetzen/Bildhauern vertrieben werden). In real wird das auch so gemacht.

    Beim Sarg könntest du entweder (wenns jetzt nur zum Anguggn ist) mit Styropor arbeiten oder nimm Bretter aus Pappel und bau dir das Ganze in einem Stecksystem zusammen. (Ein wenig Kreativität angesagt.)

    Falls du Fragen hast kannst du dich ja gerne an mich wenden.

    Das war jetzt erst mal mein Senf dazu.

    MFG
    ...Sebastian

  10. #10
    Théor
    Théor ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Théor

    Ort
    Zürich
    Beiträge
    137
    Des weiteren könntest du spezielle "Totensalbungen", Weihrauch und weiter "spezials" anbieten.

    Und du könntest dich in die verschiedenen Glauben hineinarbeiten, resp. in deren Bestattungsritus. Quasi wie der Mann/Frau im Leben, so im Tod oä.

    Is echt ne coole Idee, auch das mit dem Friedhof, den du vor Ort unterhältst

    Kannst ja noch geweihte Holzscheite bereitstellen für besondere SC. Und immer schön Werbung machen "Ich werde euch eine Bestattung bieten die eurer würdig ist"

    Gruss,
    Theor
    am phantasieren über Tode
    Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de