Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22
  1. #1
    stevebefe
    stevebefe ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    17

    Charakterkonzept Kopfgeldjaeger

    Hallo miteinander!

    Hab mich grade frisch angemeldet und bin...nein kein Neuling im Larp.

    Vielleicht nicht besonders gut aber auch nicht schlecht.

    So hab nun schon diverse Foren durchsucht hab allerdings kein zufriedenstellendes ergebns gefunden....

    Ich wuerde keine einen Kofgeldjaeger spielen. Die Fragen die ich mir stelle sind:

    Was macht ein Kopfgeldjaeger auf Larp's?
    Gabt's die schon im mittelalter? Wenn ja was haben die gemacht?
    Brauch ich eine Tarnidentitaet?
    Was muss ich beachten wenn ich wirklich jemanden in Land X jage? Muss ich mich immer vorhher mit den Landesgesetzten auskennen?
    Was sind do's und don'ts?
    Ist solch ein Konzept eigentlich umsetzbar?
    Von wem bekomme ich Auftraege? Gibt es SC's die Kopfgeld aussetzten und dieses auch bezahlen?
    Sollte ich mir nen 2nd Beruf suchen?
    Ist ein Kofgeldjaegerkonzept fuer's Mittelalter angebracht?




    Achtung: Vielleicht fuehlen sich einige durch die folgenden Saetze angegriffen...verzeiht mir!
    Vielleicht ist es ein destruktives Spielkonzept allerdings hatte ich nicht vor jeden Abzumurksen und deshalb bitte BITTE sagt mir nicht das ich was anderes spielen soll...ich hab diese endlosen Diskussionen und Flame-wars satt...

    Bin um jede antwort danke. Um Geschichte und Waffen mach ich mir erstmal keine Sorgen.
    Ja hab Larpwiki durchgelesen und fand den Bericht unbefriedigend...
    Hab irgendwie das gefuehl das es durchaus Kofgeldjaeger oder sowas in der art gibt...
    Und wenn es solch einen Beitrag schon gibt...bitte ich um entschuldigung das ich die Forum-suche nicht genau genug benutzt habe.

    Danke sehr!

  2. #2
    Dennis
    Dennis ist offline
    Forenjunkie Avatar von Dennis

    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    3.295
    Uh Konzept Kopfgeldjäger. Spiel lieber was anderes, das wird normalerweise nix. Verzeih bitte, dass ich direkt dein Eingangsstatement ignoriere, aber das fußt auf Erfahrung mit der Idee.

    Aber trotzdem ein paar mehr Gedanken zum Thema:

    Was macht ein Kopfgeldjaeger auf Larp's?
    Auf die anderen Fragen geh ich nicht ein, die Antworten hängen nämlich mit dieser Eingangsfrage zusammen. Also:
    Idealerweise jagt er flüchtige Verbrecher, da das ja sein Beruf ist. Das ganze wird nur insofern problematisch, dass ein flüchtiger Verbrecher ja erstmal auf einem anderen Con was getan haben müsste, ohne direkt dort irgendwie verurteilt worden zu sein. Blöderweise herrscht auf den meisten Cons eine gewisse Selbstjustiz, so dass dieser Fall genug ist. Alternativ könntest du mit einem Kumpel absprechen, dass du ihn für einen fiktiven Auftraggeber jagst und ihr geht OT zusammen auf einen Con.
    Da haben wir aber gleich das nächste Problem: IT logisch wäre es ja, dass du den SC möglichst schnell festsetzt und dann mit ihm im Schlepptau abreist. Das dürfte allerdings mit deinem OT-Interesse den Con zu besuchen kollidieren.
    Nächste Alternative: Dein Auftraggeber ist auf dem Con anwesend, ebenso der Gesuchte. Dann stürzen sich aber entweder gleich alle Spieler auf den Gesuchten oder der Auftraggeber gleich selbst, warum sollte er auch jemanden anheuern, wenn der Gesuchte vor seiner Nase sitzt?
    Kopfgeldjäger klingen also super, ich würde da aber definitiv irgendeinen anderen Beruf zum eigentlichen Haupterwerb erklären, weil ein Kopfjäger in der Larprealität einfach nix zu tun hat. Jeder Sepp stürzt sich für 2 Silber auf einen Schwerverbrecher, wenns Spielinhalt auf nem Con ist. Du kannst natürlich das gleiche tun, aber dann sollte dein Charakter irgendwas anderes sein, schätze ich.
    Zu Kopfjägern im Mittelalter kann ich nicht viel sagen, da bin ich nicht bewandert genug in Historik.
    Die Frage zu den Landesgesetzen noch eben kommentiert: Wenn es was ausgearbeitetes gibt, gehört es imo zu der Rolle, sich mit diesen Gesetzen auseinanderzusetzen. Aber in den meisten Fällen läuft es auf allgemein geduldete Selbstjustiz raus. Vergleiche dazu den passenden Thread im Allgemein-Bereich.
    Tut mir leid, aber viel anderes kann ich zu dem Konzept nicht sagen, so spannend es ja erstmal auch klingt.

    Gruß
    Dennis
    http://goblinbau.wordpress.com
    Manchmal blogge ich Pen&Paper Zeug

    ~zurück aus den larplosen Landen~

  3. #3
    turmnagel
    turmnagel ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von turmnagel

    Ort
    44147
    Beiträge
    107
    ... oder Du jagst eine fiktive Person. Jemanden, den man für den schlimmsten Halunken/Wegelagerer/Prinzenmeuchler oder sonstwas hält.

    Du hast seine Beschreibung, vielleicht sogar sein Bild. Und ja, er muß hier vor einer Woche durchgeritten sein. Ansonsten ist er vielleicht sogar unter den Spielern. Falsche Verdächtigungen können jedem mal passieren. Das sorgt in jedem Fall für ausreichend IT-Konflikte.

    Nenne dich nicht Kopfgeldjäger, sondern Gesandter/Beauftragter von XY. Der Begriff klingt zu sehr nach Wildem Westen.

    Tobias

  4. #4
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Meiner Erfahrung nach krankt dieses Konzept stark daran, dass auf Cons nur sehr selten Kopfgelder ausgesetzt werden, sich wenn dann ein Großteil der Charaktere an dieser Jagd beteiligen, und die Jagd auf SC durch andere SC nur sehr schwer zu einem für beide Parteien OT akzeptalen Abschluss zu bringen ist. Du kannst also sicherlich einen Kopfgeldjäger spielen, aber speziell auf diese Rolle zugschnittenes Spiel wirst du kaum finden.

    Gabt's die schon im mittelalter? Wenn ja was haben die gemacht?
    Mir wäre nicht bekannt, dass es so etwas wie professionelle Kopfgeldjägerei im Mittelalter gegeben hätte, ich bezweifle es auch. Auf einem Con mit mittelalterlich-historischem Hintergrund würde ich deswegen einen solchen Charakter grundsätzlich nicht spielen.

    Vielleicht ist es ein destruktives Spielkonzept allerdings hatte ich nicht vor jeden Abzumurksen und deshalb bitte BITTE sagt mir nicht das ich was anderes spielen soll.
    Wie stellst du dir denn die Situation vor, wenn du auf einen wehrhaften Verbrecher stößt? Nimmst du die Leute nur lebendig gefangen, oder nimmst du nur Aufträge mit NSC als Ziel an?

  5. #5
    Leander
    Leander ist offline
    Forenjunkie Avatar von Leander

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.505
    Erstmal: Wie alt bist du überhaupt? Je nach Alter kannst du eine solche Rolle prinzipiell vergessen, das würde dir niemand abnehmen.

    Wenn es im MA Kopfgeldjäger gegeben hat, werden die wohl, wie heute auch, für Geld Leute gejagt haben, was sonst?
    Wikipedia sagt dazu:
    Schon im Mittelalter wurden Belohnungen ausgesetzt, hier aber meist für den Hinweis auf den Aufenthaltsort des Gesuchten. Man baute damals auf die Armut der Bevölkerung und hoffte, dass diese aufgrund der Belohnung Hinweise zur Ergreifung der gesuchten Person gab.
    Im MA würde ich demnach nicht von professionellen Kopfgeldjägern ausgehen (Reisen war ja auch immer so eine Sache). In einer Fantasy-Welt sieht es da anders aus.
    Von einer Tarnidentität würde ich absehen. Ein Konzept, das nicht als solches erkannt werden kann/wird, ist für Larp unsinnig.
    Wenn du wirklich jemanden jagen solltest, solltest du sicher gehen, dass du nicht nachher der mit den Problemen bist. Vielleicht hat derjenige Freunde. Eine richtige Justiz auf Larps wirst du aber sehr, sehr selten antreffen, von daher hast du meist nichts mit Landesgesetzen am Hut.
    Du solltest nur daran denken niemanden zu Spiel zu zwingen und nicht dabei zu helfen den Charakter von irgendjemandem aus irgendwelchen Gründen abzulegen. Ich habe zumindest mal davon gehört, dass jemand aus OT-Gründen ein Kopfgeld auf jemanden ausgesetzt hat, wobei das aber mWn nicht um die konkrete Ergreifung der Person ging.
    Für gut umsetzbar halte ich so ein Konzept auf Grund der mangelnden Arbeit aber wohl kaum. Du wirst einfach fast keine Gelegenheit bekommen wirklich jemanden zu jagen (ein Kopfgeld ist eh kein Auftrag, sondern wird für die Allgemeinheit ausgeschrieben). Die meisten Cons gehen ja eher in die "böse NSC aus Grund X an Ort Y bekämpfen"-Richtung.
    Du solltest vielleicht lieber erwägen das Konzept gleich in der Gesamtheit auf den zweiten Beruf auszurichten, als ein Kopfgeldjäger zu werden, der eh kaum etwas zu tun hat.
    Für das Mittelalter ist das Konzept mWn nicht sinnvoll, für Fantasy-Welten schon, für die Larp-Realität eher weniger.

    Und wieso soll man dir nicht sagen, dass du lieber was anderes spielen sollst? Das Konzept wirst du eben kaum wirklich bespielen können, da du einfach sehr, sehr selten auf wirkliche Arbeit als Kopfgeldjäger stößt. Mach von mir aus einen Charakter, der Nekromanten, Hexen, Untote und derartiges im Auftrag von irgendwem jagt, meinetwegen auch jeden Magier vor Gericht zerren will, aber als Kopfgeldjäger wirst du einfach nicht glücklich werden.
    "It is always a silly thing to give advice, but to give good advice is absolutely fatal." - Oscar Wilde

  6. #6
    Jocke
    Jocke ist offline
    Alter Hase Avatar von Jocke

    Ort
    Niederselters im Taunus
    Beiträge
    2.356
    Hallo Steve,

    das Thema Kopfgeldjäger im LARP ist leider ein leidiges. Das Problem an der sache ist, das ein LARP meist nur ein Wochenende lang ist, wenn also am Freitag ein Steckbrief für einen gesuchten verbrecher ausliegt, hast du genau Freitag und Samstag Zeit diesen zu fangen und dem Auftraggeber auszuhändigen, denn auf dem nächsten LARP is man meistens woanders, hat den Auftraggeber oder den Verbrecher nicht greifbar usw.

    In einer LARP Kampagne, die sich in einem geschlossenen System befindet (Wie z.B. die Phoenix Carta) kann soetwas schon besser klappen. Man geht auf ein Tulderon, bekommt da einen auftrag einen Gesuchten Dieb zu fangen, sucht diesen Dieb dann auf den nächsten zwei Phoenix Cons und übergibt ihn dann auf dem nächsten Tulderon der Gerichtsbarkeit. Dann ist die Frage, sind der Auftraggeber und der Verbrecher NSCs oder SCs, NSCs können in der Kampagne besser gesetzt werden als SCs, darum ist das Spiel mit NSCs da vorteilhafter.

    Meine Idee wäre es sich einen Fiktiven Verbrecher zu Kreieren den man Jagt und dann jede Orga im vorfeld zu Kontaktieren bevor man auf deren Cons fährt und fragt, ob man anhaltspunkte auf den Aufenthalt des Verbrechers im Con einstreuen lassen kann (Von der Orga z.B. als NSC Info wie "Vor 3 Tagen wurde ich von einem sehr ungehobelten Kerl ausgeraubt, bestimmt versteckt der sich hier irgendwo in der Gegend..." ) Dann gibt es evtl. hinweiße auf den Verbrecher das der in dem Dorf/Lager/Wald war, aber scheinbar rechtzeitig verschwunden ist. So hat man seinen eigenen Plot und erklärt damit sein dasein auf dem Con.

    MfG
    der Jocke

  7. #7
    Yrider
    Yrider ist offline
    Erfahrener User Avatar von Yrider

    Ort
    NRW, Paderborn
    Alter
    28
    Beiträge
    307
    Wie wäre es wenn du einen klassischen Söldner Spielen würdest , der zwar grade auf der Suche nach einem bestimmten ist aber auch auf der Con Aufträge annimmt , um sich über Wasser zu halten ?
    Denn schlieslich ist ja auch die anweisung an einen Söldner : "Töte den da" irgent etwas was ihm einem Kopfgeldjäger näher bringt , oser ?

  8. #8
    stevebefe
    stevebefe ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    17
    Danke fuer die Antworten und das ihr dieses Thema (mach lieber was anderes) nicht so stark angesprochen habt.

    Sowas hatte ich mir leider schon gedacht...verdammt. Naja ich bin 17 und find sowas halt "cool" ich haette den Char eh erst in einigen Jahren gespielt. Aber das mit dem Soeldner der einfach auch Verbrecher jagt klingt fuer mich ganz gut. Aber sollte man dann wirklich damit anfangen Hexen und Untote und so'n Kram zu jagen? Waere ja dann eher in die Richtung von dem Buch/Spiel The Witcher. Das mit dem seperatem Quest ist fuer mich auch ne ganz gute idee obwohl ich ja glaube das die meisten Orgas genervt werden wuerden...nach dem Motto Och nee noch nicht so einer der was will...kann mich auch irren.

    Ich werde die Idee aber trotzdem noch nicht verwerfen :lol: wird dann als 2nd Beruf erklaert. Eigentlich ist es also nur sinnvoll einen Char der SC und NCS's jagt in einer Kampagne und/oder Grosscon zu spielen...seh ich das richtig?

    Und mit dem Namen Kopfgeldjaeger...ich weiss das das zu sehr nach Western klingt aber sonst weiss keiner was ich meine!

  9. #9
    Hana
    Hana ist offline
    Forenjunkie Avatar von Hana

    Ort
    zw. Mannheim und Heidelberg
    Beiträge
    4.189
    Das willst du wahrscheinlich auch nicht hören, aber:
    Es ist sinnlos, sich als Teenager Gedanken um einen Charakter zu machen, den man "erst in ein paar Jahren" spielen würde. Mit 17 gefallen einem völlig andere Dinge als mit Mitte 20. Glaub mir, ich war auch mal 17

    Mach dir Gedanken um das, was du in nächster Zeit spielen möchtest; und wenn es nur um eine rein fiktive Idee ("Könnte man rein theoretisch ..."/"Ich möchte irgendwann mal ..."), dann schreib das direkt dazu.

    viele Grüße,
    Annkathrin
    Nount und ich bloggen: Mondkunst
    Liverollenspiel im Münsterland: http://www.danglar.de

  10. #10
    stevebefe
    stevebefe ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    17
    Naja da ist was dran jedoch spiele ich bei den Waldrittern...falls das irgendeinem was sagt...und da waere es umsetzbar (da alle spieler unter 18 sind). Deshalb kann ich den Char dann schon spielen allerdings wollte ich ihn auch auf anderen Cons bespielen weshalb ich mich erkundigen wollte :lol:

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Charakterkonzept
    Von Quinn im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 25.11.2012, 00:30
  2. Charakterkonzept Demokrat
    Von Kelmon im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 07.09.2010, 17:19
  3. Charakterkonzept
    Von Air im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.03.2010, 18:38
  4. Charakterkonzept Vol.2
    Von lokten im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.06.2009, 18:35
  5. Charakterkonzept
    Von Steffen im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 10.12.2008, 07:05

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de