Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25
  1. #1
    Harald Ösgard
    Harald Ösgard ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Harald Ösgard

    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    6.094

    traditioneller Bogenschütze = LARP Bogenschütze ???

    Hallo,

    bin gänzlich neu hier und sollte das schonmal irgendwo stehen, bitte bitte nich schimpfen - ich hab versucht zu suchen....

    Zur Frage:

    Ich betreibe schon seit einem Weilchen das sog. traditionelle Bogenschießen - speziell das Vollinstinktive Schießen.

    LARP reizt mich allerdings sehr, ich habe keine Ambitionen irgendwann mal in Amerika echte Tiere zu erschießen - (so wie manche im Schützenverein)

    Ist es nun aber sinnvoll, gleich an einen Bogenschützen bei der Charaktererstellung zu denken? Kann man das Schießen im LARP überhaupt mit dem sog. Jagdlichen Schießen vergleichen?

    Bei Computer Rollenspielen habe ich schon zuerst immer gerne zu Fernkämpfern tendiert... aber es nervt auch, daß die so verwundbar sind.

    Wie ist das überhaupt beim LARP, wenn ich Fernkämpfer bin, verballere ich dann meine CP alle dafür und bin im Nahkampf eine Null?

    Da ich tatsächlich recht weit aus dem Norden stamme, schwebt mir was nördliches als Charakter vor...

    Sehr gut haben mir die Darsteller aus "DER 13-te Krieger" und aus "ARN der Kreuzritter gefallen" Da sympathisiere ich am meisten mit den Bogenschützen.

    Nur wie schon gesagt, ist ein LARP Bogenschütze im Geiste wirklich ein Bogenschütze? Das fängt ja schon mit der Menge der Pfeile an und geht bei der Entfernung noch weiter...

    Beim "normalen" Bogenschießen würde ich alles unter 30m eher als Werfen "verachten" - außer man versucht einen Gummi-Igel zu treffen...

    Nicht das ich dann nur frustriert bin, weil man mit den LARP Pfeilen einfach viel schlechter treffen kann???

    Sollte man sich da besser für das eine ODER das andere Bogenschießen entscheiden, oder kann das sinnvoll friedlich koexistieren???

    Danke,

    A.

  2. #2
    Jocke
    Jocke ist offline
    Alter Hase Avatar von Jocke

    Ort
    Niederselters im Taunus
    Beiträge
    2.356
    Servus Harald,

    willkommen im LARP erstmal. Zu deiner Frage: Nein, du kannst das Traditionelle Bogenschießen nicht mit dem LARP Bogenschießen vergleichen. Es gibt dazu viel zu viele Unterschiede, z.B. wirst du dich an einen ca. 25 lbs Bogen gewöhnen müssen, und an Pfeile deren Aerodynamik bei weitem schlechter ausfällt als bei dennen, die du durch das Traditionelle Bogenschießen gewohnt bist.

    Das soll nun aber nicht bedeuten das du keinen Bogenschützen spielen solltest, nur das du dich auf andere Umstände vorbereiten musst.

    Der LARP Pfeil ansich hat eine gepolsterte Sicherheitsspitze mit eingebautem Druckverteiler (Man will verwundungen ja nur Simulieren ) was den Pfeil sehr Kopflastig macht, je nach Bauart des Pfeils ist dieser mehr oder minder Aerodynamisch, gibt aber ein ganz anderes Schußgefühl als ein richtiger Pfeil. Die angepeilte Schußweite im LARP liegt bei ca. 10m wenn du gut bist (Gehe ich von aus), das Balistische schießen gibt es so im LARPkampf nicht.

    Zum Thema CP für Bogenschießen ausgeben: Nein, es gibt nur wenig LARP Regelwerke in dennen Waffenfertigkeiten Charakterpunkte kosten, die wenigen die es gibt werden nur in wenigen Regionen gespielt, also da brauchst du dir schonmal keine Gedanken machen. Beim LARP Kampf gilt meistens "Du kannst was du kannst".

    Interessant ist eigentlich, wie alt du bist und woher du genau kommst, dann könnte man dir ggf. Gruppen empfehlen mit dennen du dich mal treffen könntest und die dir zeigen wie LARP Kampf und Bogenschießen im LARP Kampf Funktioniert (Im Kölner/Aachner Raum hab ich da z.B. ne sehr gute Quelle).

    MfG
    der Jocke

  3. #3
    ich
    ich ist offline
    Alter Hase Avatar von ich

    Ort
    Leverkusen
    Beiträge
    1.779
    Hey,
    ich spiele selber einen puren "Fernkampf" Charakter (Jägerlehrling) und komme damit super klar, hatte aber vorher mit Bogenschießen wenig am Hut, außer das es in PC Spielen immer die Schützen sein mussten

    Bei Computer Rollenspielen habe ich schon zuerst immer gerne zu Fernkämpfern tendiert... aber es nervt auch, daß die so verwundbar sind.
    Verwundbar bist du schon, aber da kommts auf die Taktik an: RENN WEG!!!
    Es nutzt eigentlich wenig, bei einer schon kleinen Bogenreichweite zu schießen, und dann bei ca. der Hälfte das Schwert zu ziehen und den Bogen wegzupacken (wohin auch immer). Da bist du mit laufen wesentlich besser dran, weil der normale Nahkämpfer in Rüstung nicht hinterherkommt.

    Die eher kleine Pfeilanzahl ist an sich auch kein Problem... ich hab schon Schlachten geschlagen mit nur 6 Pfeilen insgesamt, und ich habe überlebt Auch da gillt halt: Sind die Pfeile weg, tu so, als wärst du nicht da

    Hoffe, ich konnte ein wenig weiterhelfen,
    Dennis
    -NEIN! Ich werde auf gar keinen...
    -Keks?
    -Bin dabei!

  4. #4
    Aeshma
    Aeshma ist offline
    Moderator Avatar von Aeshma

    Ort
    Pfälzer Entwicklungshelfer im Saarland
    Beiträge
    6.829
    Also Bogenschützen sind im LARP allgemein schon recht mächtig (finde ich).

    Zum Thema traditionellem Bogenschießen verweise ich dich mal auf meine Signatur

    Grüße
    Aeshma
    Moderative Eingriffe werden als eben solche gekennzeichnet

    Bei Problemen gebt uns bitte im Thread "Meldungen an die Mods" Bescheid. In wirklich dringenden Fällen (oder Dingen die nicht öffentlich sein sollen) bitte auch per PM. Wir kümmern uns dann ASAP.

  5. #5
    stephan_harald
    stephan_harald ist offline
    Forenjunkie Avatar von stephan_harald

    Ort
    Mülheim an der Ruhr
    Alter
    50
    Beiträge
    2.588
    Hallo Harald,

    also erst mal willkommen.

    Dann: Was genau hast Du für einen Bogen? Wahrscheinlich kannst Du den leider nicht fürs LARP nehmen, da dieser nicht sicher genug ist.

    Auch das Instinkt Schiessen kann man im LARP aus Sicherheitsgründen meistens vergessen.

    LARP Pfeile bekommt man in verschiedenen Ausführungen und Qualitäten. Allen ziemlich gemein ist, dass sie stark Kopflastig sind und vom Flugverhalten ungefähr sich so verhalten wie ein Flugzeug zu einer Dachlatte.

    Die übliche Schussweite liegt ca. bei 10 - 20mtr. Darüber wird es eigentlich recht schwierig sichere Schüsse abzugeben.

    Es gibt aber auch durchaus Veranstaltungen, wo man mit echten Pfeilen auf einen Schiesspacours geht. Ich glaube die nächste ist das Große Mannöver.

    Ich habe im Rahmen von Cons auf den Turniertagen (Waldbahn mit teilw. beweglichen 3D Zielen), und auf dem Aranietreff (fast nur Scheibe mit 2 3D Zielen) geschossen.

    Dann gibt es noch ein Norwyker Bogenturnier (Einladungscon) wo ausschließlich mit Bogen geschossen wird.

    Einfache Regel:

    Bogen (Vollholz, kein Recurve, kein Sportbogen) bis max 35lbs wohl ok (wenn nach Historischer Vorlage gebaut)

    Pfeile: Auf Menschen nur mit LARP Pfeilen, wenn nicht expliziet ausgeschrieben ist, das ein Echtpfeil-Pacours vorhanden ist, dann haben Spitze Pfeile auf einem Con auch gar nichts zu suchen.


    Bei Fragen einfach stellen.

    Stephan

  6. #6
    Justav
    Justav ist offline
    Alter Hase

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.559

    Re: traditioneller Bogenschütze = LARP Bogenschütze ???

    Zitat Zitat von Harald Ösgard
    Ist es nun aber sinnvoll, gleich an einen Bogenschützen bei der Charaktererstellung zu denken? Kann man das Schießen im LARP überhaupt mit dem sog. Jagdlichen Schießen vergleichen?
    Nein, genau wie LARP-Nahkampf wenig bis nichts mit anderen Kampfsportarten zu tun hat dürfte auch der LARP-Fernkampf wenige bis keine Gemeinsamkeiten mit anderen Schieß-Geschichten haben; liegt schon an den völlig anders gewichteten Geschossen.

    Zitat Zitat von Harald Ösgard
    Bei Computer Rollenspielen habe ich schon zuerst immer gerne zu Fernkämpfern tendiert... aber es nervt auch, daß die so verwundbar sind.
    LARP-Schützen sind exakt genaus so widerstandfähig wie LARP-Nahkämpfer (in Punkteregelwerken); kommt auf Rüstung und Fähigkeiten an, und bei beiden haben Schützen keinen Nachteil. Allerdings gilt für neue Chars, dass sie mangels Fähigkeiten und Rüstung selten lange stehen, Schwert hin, Bogen her.

    Zitat Zitat von Harald Ösgard
    Nur wie schon gesagt, ist ein LARP Bogenschütze im Geiste wirklich ein Bogenschütze? Das fängt ja schon mit der Menge der Pfeile an und geht bei der Entfernung noch weiter...
    Der Norm-Schütze hat nicht mehr als 12 Pfeile (dass ist schon recht viel), und die Reichweite beträgt 10 bis 15 m, eher weniger...

    Spiel selber jemand, der im Kampf am liebsten eine Armbrust benutzt; damit steht man v.a. hinter der eigenen Schlachtreihe und jagt Feinden in 5-10 m Entfernung Bolzen in die Brust; mir machts Spaß.

  7. #7
    Jocke
    Jocke ist offline
    Alter Hase Avatar von Jocke

    Ort
    Niederselters im Taunus
    Beiträge
    2.356

    Re: traditioneller Bogenschütze = LARP Bogenschütze ???

    Zitat Zitat von Justav
    Der Norm-Schütze hat nicht mehr als 12 Pfeile (dass ist schon recht viel)
    Ne befreundete Bogenschützengruppe von mir hat pro Mann 40 Pfeile (2Köcher a 20 Pfeile) und noch genug Reserve Köcher... und bei dennen Sitzt so gut wie jeder Pfeil :lol: Aber das ist auch definitiv die Ausnahme. Der Norm Schütze kommt meistens schon mit mehr als 10 Pfeilen nicht zurecht, das stimmt schon.

    MfG
    der Jocke

  8. #8
    Trekke
    Trekke ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Trekke

    Ort
    Aurich
    Beiträge
    173
    Also mit einem gezielten Schuss (also keine 45° Winkel Abschuss) schafft man da so 20meter. Nur das Problem ist, das sie recht langsam fliegen und man ihnen theoretisch ausweichen kann(was man komischer weiße instinktiv macht xD).

    Ich weiß mal auf die www.larpwiki.de auf folgenden Eintrag hin http://www.larpwiki.de/cgi-bin/wiki.pl?FernKampfwaffen

    Und falls man auf was schießt. Schieß auf was, was dich nicht anguckt. Dann weichen die auch nicht aus
    Escape The World...

    ...Open The NeXt

  9. #9
    Aeshma
    Aeshma ist offline
    Moderator Avatar von Aeshma

    Ort
    Pfälzer Entwicklungshelfer im Saarland
    Beiträge
    6.829
    (was man komischer weiße instinktiv macht xD).
    Ist für mich echt ein Problem. Gerade wenn ich mich grade so rumdreh und beschossen werde kann ich garnicht anders als erstmal auszuweichen. Ärgerlich für den Schützen und auch für mich =(

    Grüße
    Aeshma
    Moderative Eingriffe werden als eben solche gekennzeichnet

    Bei Problemen gebt uns bitte im Thread "Meldungen an die Mods" Bescheid. In wirklich dringenden Fällen (oder Dingen die nicht öffentlich sein sollen) bitte auch per PM. Wir kümmern uns dann ASAP.

  10. #10
    Harald Ösgard
    Harald Ösgard ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Harald Ösgard

    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    6.094
    Hallo an alle,

    Danke erstmal für die freundliche Begrüßung. Ist nicht in jedem Forum so.

    Auf jeden Fall werde ich wohl zuerst mal ein paar Probeschüsse mit solchen Polsterpfeilen machen müssen. Da bin ich schon drann.

    Ein passender Bogen muss auch her. Auf vielen Fotos habe ich Reiterbögen gesehen. Wegen der geringen Größe oder warum? Langbogen sieht natürlich klassischer aus, aber technisch gesehen nicht gerade die effektivste Waffe. Was bei 30-35 lbs aber vermutlich Peng ist.

    Fürs 3D Schießen habe ich einen Recurve. Aber nichts teures bis jetzt. Wollte mir irgendwann mal einen richtig netten Jagdrecurve schenken... aber vielleicht ist das Geld beim LARP doch besser angelegt.

    Was macht denn ein reiner Fernkämpfer, wenn er seine Pfeile weg hat? 20 Pfeile kann man schon in zwei Minuten "wegbekommen" ;-) Dannach rumstehen und zuschauen? Ich kann mir momentan trotz eifrigem Regelwerk-Studium einen LARP Kampf noch nicht richtig vorstellen.

    Auch "echten Pfeilen" kann man ausweichen und man darf drauf wetten, daß die das früher auch gemacht haben. Überhaupt waren Fernkämpfer historisch gesehen nur in Massen effektiv. So "Sniper" ala Robin Hood hat es wohl eher nicht gegeben. Dazu ist ein Pfeil einfach viel zu lange unterwegs. Selbst ein Armbrustbolzen aus einer richtig fetten Armbrust ist ne kleine Ewigkeit unterwegs. Das wäre also mM. einigermaßen Korrekt, daß das Ziel nicht einfach stehen bleibt.

    Wie war das? Die Rüstung zählt nichts wenn man Fernwaffen benutzt???

    Ich könnte dann also zuerst meine Gegner mit Pfeilen "schwächen" und dannach mit zB. einer passenden Stabwaffe oder Hammer oder Keule ins Gemenge eigreifen?

    Es zählt also vor allem das persönliche können und nicht (wie zB. im Computerspiel) der Charakterlevel? Es gibt also keine Gegner, deren Treffer mehr Wert sind als die von einem Neuling? Wenn ich also gut Kämpfen kann und ne ordentliche Rüstung habe, dann wäre ich schon mehr als nur Kanonenfutter???

    Was ich mir noch garnicht gut vorstellen kann, wer zählt eigentlich im Kopf im Eifer des Gefechts seine Punkte, Rüstungspunkte, Resistenzen und Treffer... Und die SL sind doch nicht soo viele, daß jeder Kämpfer einen eigenen "Schiri" hat oder?

    Als Bogenschütze hat man gelernt damit zu leben, daß man auch nicht trifft, oder sogar mal ein Pfeil kaputt geht. Aber mit einem "Gummi-tier" muss man nicht streiten, ob man es getroffen hat oder nicht.

    Aber ich glaube Stempelfarbe auf den Pfeilköpfen kommt schlecht an bei der Menge.... LOL Zumal wir ja mit diesem bösen bösen Farbenspiel garnichts zu tun haben wollen.

    Ich würde es einem Kerl in Gambeson, Kette UND Platte noch nichtmal übel nehmen, wenn er den soften Anklopfer nicht wirklich mitbekommt. Das wäre historisch wohl korrekt, das man sich da als Fernkämpfer auch mal total machtlos fühlt.

    Dürfte ich als Fernkämpfer eigentlich 2-3 Dreibeine (aus Waffenschaum) um mich rumstellen? So in etwa wie die engl. Bogenschützen mit ihren eingerammten Pfählen? Das würde die 10-20m spieltechnisch um einiges "strecken"...

    Naja, da ich mit einem Nordischen Charakter liebäugel, kann ich ja auch einen Nahkämpfer miemen, der nur im Belagerungskampf zum Bogen greift...

    Wie habt Ihr denn zu Euren Charakteren gefunden? Wovon sollte man sich da leiten lassen? Es gibt sicher einige Tipps, wie man sich als Einsteiger weitestgehend offen hält und nicht gleich in die Spezial-Spezial Falle tritt.

    Historisch sagt mir das frühe Mittelalter weit mehr zu als spätere Zeiten. Leder finde ich als Rüstungsmaterial einfach noch aufregender als Metall. Kette hat auch noch seinen Reiz, obwohl mein Vater schon bei der Anprobe seines Weihnachtsgeschenks den ersten Ring verloren hat. Metallplatten auf Leder sieht auch noch gut aus.

    Im Musseum (Nürnberg oder Würzburg) hab ich mal gesehen, Kettenringe einzeln aufgenäht auf eine Art Gambeson. Wie würde das bewertet werden? Als Kette? Die Ringe sind ja nicht miteinander verbunden. Aber dadurch spart man Gewicht und vor allem verliert man die dinger nicht mehr haufenweise...

    Naja, viele viele Fragen... ;-)

    Gruß,

    A.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. OT Bogenschütze
    Von Beordil im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.06.2013, 06:36
  2. Bogenschütze
    Von Flecher im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 09.10.2012, 13:01
  3. Erstcharakter Bogenschütze Marke xxxxx
    Von Seron im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 10.06.2012, 22:13
  4. Bogenschütze aber wie darstellen?!
    Von Firunian im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 08.06.2011, 20:17
  5. Bogenschütze mit Schwert?
    Von Keon im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 05.06.2011, 20:51

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de