Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 49
  1. #1
    Gelump
    Gelump ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    14

    SC Guerillakämpfer? Möglich oder eher NSC-Konzept?

    Hi Leute,

    also jetzt kommt mal wieder ne Idee die auf meinem Mist gewachsen ist.
    Ich schreib den Thread aber nicht, weil ich einen solchen Char spielen will, sondern nur weil mich mal eure Meinung dazu interessiert.

    Also ich hab mir gedacht, wie es wohl wäre eine Art Guerillakämpfer zu spielen.
    Ich weiß nicht wer von euch den Rambofilm First Blood gesehen hat. (Is vllt en bisschen Modern des Beispiel aber es passt meiner Meinung ganz gut)
    Da sieht man Rambo wie er im Wald durch sehr gutes Tarnen und durch Angriffe aus dem Hinterhalt die verschieden Polizisten ausschaltet.

    Ich dachte also dieses Konzept quasi als eine Art Waldläufer, nur halt eben nicht als den 08/15 Aragorn.
    Ich habe mir das so vorgestellt, dass man wenn man weiß dass Feinde durch den Wald streifen sich gut getarnt mit langem Messer, Kurzschwert oder auch Beil im Wald versteckt und auf den Gegner wartet. (Am bessten man lockt ihn her)
    Vllt auch das ganze mit einem Bogen, dass man unerwartet irgendwo aus dem Gebüsch aufsteht und dann ein paar Schüsse abfeuert, sofern man eine Fluchtmöglichkeit hat.

    Bei Gewandung dachte ich natürlich an Farben wie Braun-, und Grüntöne. Natürlich alles IT-Tauglich, also nicht mit der BW-Hose oder dem Scharfschützentarnanzug durchs Unterholz kriechen.
    Obtional natürlich noch Bemahlung.

    Am bessten fände ich wenn man dann auch mal vorher so ein Survival/Pfandfinderbuch gelesen hat damit man sich auch mit dem Überleben in der Wildnis ein bisschen Auskennt.
    Die Frage ist nur, ob man dann auch im Wald pennen soll oder doch lieber auf dem Zeltplatz?

    Einige Fragen die mir aufgekommen sind:

    1. Was macht so ein Char den ganzen Tag? Man kann ja schlecht die ganze Zeit im Dickicht hocken und auf irgendjemanden warten.
    Man könnte denke ich als Späher noch fungieren oder als versteckter Wachposten.

    2. Wie siehts mit dem Kampf aus? Da man wenn man nur kurze Waffen hat ja sehr nah an den Gegner ran muss bzw. er sehr nahe an dich ran muss und der Gegner auch nicht mit dir rechnet, könnte es ja schnell zu reflexartigen Bewegungen kommen, bei denen man dann Kopftreffer riskiert etc.
    Außerdem erschrickt man ja sehr schnell wenn auf einmal jemand neben einem aus dem Gebüsch kommt.

    3. Wenn man so die ganze Zeit am Boden, im Gebüsch/hohen Gras liegt ist die Wahrscheinlichkeit, dass man Zecken bekommt so bei 99,99 % außerdem gibt es Giftige Pflanzen. Seht ihr es als zu großes Risiko an?
    Impfungen gegen Insektenbisse sind meiner Meinung nach ein Muss und man sollte wissen was man für Allergien hat, außerdem immer Zeckenzange, Salben, Schutzmittel etc. immer dabei haben.
    Selbstverständlich sollte man auch keine Beeren oder Pflanzen essen, egal ob man sich jetzt sicher ist diese zu kennen oder nicht.

    Das ganze habe ich schon öffters mit anderen als NSC gemacht.
    Mir hat das immer spaß gemacht, sich mit Blättern und Erde einzubuddeln und aus dem Hinterhalt zu kommen.
    Allerdings waren wir da immer mehrere, das heißt wir konnten auch was ausrichten. (Allein gegen einen Trupp ist wohl fast unmöglich wenn sich dieser nicht trennt)
    Außerdem wussten wir durch die SL genau wann, wo, wie die SCs auftauchen.

    Also das ist erstmal alles was mir so dazu eingefallen ist, jetzt würde ich gerne eure Meinung zu dem ganzen hören.

    Danke für eure Antworten

    Liebe Grüße

    Gelump :-)

  2. #2
    turmnagel
    turmnagel ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von turmnagel

    Ort
    44147
    Beiträge
    107
    Langweilig und einsam wäre es.

    In einer Gruppe einem (fiktiven) Feind nachzustellen wäre vielleicht schon interessanter. Aber für mich auch nur kurze Zeit.

    Zu 1.
    Allein:warten, schleichen, horchen, warten, warten, schleichen, horchen, gucken, warten, warten, ....
    In der Gruppe: Wie oben, aber noch mit Gruppenspiel.

    Zu 2.
    Wieso Nahkampf? Guerilla funktioniert aus dem Hinterhalt ohne gesehen zu werden am besten. Also per Pfeil und Bogen. Als Einzelperson eine Gruppe anzugehen stelle ich mir doch etwas verwegen vor...

    Zu 3.
    Vor giftigen Pflanzen schützt dichte Kleidung. Nicht überall gibt es Zecken.
    Ich empfehle eine Zeckenkarte. Ist dünner, leichter, angenehmer zu handhaben.

    Tobias

  3. #3
    Gelump
    Gelump ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    14
    Ja also mit der Gruppe stimme ich dir zu, in einer Gruppe wäre es aufjedenfall interessanter und würde mehr spaß machen, die Frage ist nur, wer darauf lust hätte.

    Mit Bogen wäre warscheinlich wirklich am bessten.

    Bei den Pflanzen hast du recht, und da man ja eh durch Dornen etc. kommen könnte, sollte man sowieso nur lange Kleidung haben die den größten Teil des körpers schützt, aber Zecken gibts bei uns soweit ich weiß relativ viele also Norden von Bayern.

  4. #4
    turmnagel
    turmnagel ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von turmnagel

    Ort
    44147
    Beiträge
    107
    Du bist Dir im klaren darüber, dass Du ein destruktives Charakterkonzept hast, welches sich schwer mit dem Spiel anderer vereinbaren läßt?

    Tobias

  5. #5
    Leander
    Leander ist offline
    Forenjunkie Avatar von Leander

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.505
    Zudem sich mir noch eine ganz wichtige Frage aufdrängt: Womit verdient der Charakter seinen Lebensunterhalt? Außerhalb eines ausgewachsenen Krieges, wird es wohl wenig Bedarf an Guerilla-Kämpfern geben. Wenn der Charakter seinen Lebensunterhalt mit etwas anderem verdient, wird er wohl hauptsächlich dieser Beschäftigung nachgehen, weshalb das Konzept dann auch danach benannt werden sollte, der Guerilla-Kämpfer ist ja dann nicht der Hauptaspekt.
    Ansonsten: Ich sehe da relativ wenig Anreiz hinter, so einen Charakter als SC zu spielen. Man wird ihn kaum brauchen und auf normalen Cons gibt es auch eher wenig Wälder, in denen man das Konzept umsetzen kann (meiner Erfahrung nach). Außerdem müsstest du eine Stelle kennen, an denen die anderen Spieler oder auch die NSCs mit Sicherheit vorbeikommen, damit du überhaupt ein Mal auf der ganzen Con etwas von deinem Konzept hast.
    Das das Konzept eher destruktiv ist, kommt noch erschwerend hinzu. Viele SLs werden so ein Konzept vermutlich gar nicht sehen wollen und viele Spieler werden nicht sonderlich glücklich über so ein Konzept sein. Ich jedenfalls hätte keinen Spaß daran, wenn sich irgend so ein Typ mit einem Bogen in Büsche verkriecht und einfach sinnlos auf mich schießt. Auch wenn mein Magier selbst eigentlich keine/kaum Gewalt anwendet, würde er da mal beherzt Kleinholz aus dem Busch und seinem Insassen machen.
    "It is always a silly thing to give advice, but to give good advice is absolutely fatal." - Oscar Wilde

  6. #6
    stephan_harald
    stephan_harald ist offline
    Forenjunkie Avatar von stephan_harald

    Ort
    Mülheim an der Ruhr
    Alter
    50
    Beiträge
    2.588
    Eines der typischen Konzepte die sich in der eigenen Fantasy evt. toll anhören, die aber in der LARP Realität selten gut umsetzbar sind.

    Warum ganz einfach:

    1.) Die wenigsten LARPER sind John Rambo. Es gibt auch bei den wenigsten LARP Lokations solche Wälder wie in dem genannten Film. Wir haben in Deutschland bis auf ein paar Ausnahmen kultivierte Wälder mit einem gut gesetzen Baumbestand. Dazu haben die wenigsten LARPER Einzelkämpferlehrgänge, Fronterfahrung mit überleben im Felde, eine Filmcrew die jede verpatzte Szene wiederholen lässt, sowie eine Make Up und SF/X Abteilung hinter sich.

    2.) Was dann bleibt ist der Finsterduddel der im Gebüsch hockt, leider neigen LARPER Meistens dazu in Gruppen durch den Wald zu latschen, und die sind dazu auch nicht sonderlich blind (wenn der Buschkämpfer nicht absolut gut ist), daher die Chance das dich einer sieht ist nicht klein.

    3.) Aber was willst Du genau auf dem Con auch machen? Buschhocken wird langweilig, suchen wird dich auch keiner, jagen ja auch nicht, also warum im Busch hocken. Als NSC Rolle wenn eine SL so was brauchen will (habs in über 10 Jahren LARP einmal erlebt, und der hatte nen Einzelkämpferlehrgang) ok, aber ich würde da keine Energie reinstecken.

  7. #7
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Beckum
    Alter
    34
    Beiträge
    3.452

    Re: SC Guerillakämpfer? Möglich oder eher NSC-Konzept?

    Zitat Zitat von Gelump
    1. Was macht so ein Char den ganzen Tag? Man kann ja schlecht die ganze Zeit im Dickicht hocken und auf irgendjemanden warten.
    Man könnte denke ich als Späher noch fungieren oder als versteckter Wachposten.
    Gut erkannt: Man macht gar nix. Man steht rum, wartet auf Gegner und dabei bleibts dann auch. Wenn du viel Glück hast, kommt tatsächlich mal ein Gegner vorbei ... halt! Es ist eher kein einzelner Gegner, sondern eine Gruppe von Gegnern, die dich dann problemlos niedermacht

    Wichtige Regel im Larp: Larp ist kein Film. In einem Film ist alles auf die Hauptperson ausgelegt; es gibt eine Handlung/Mission, in der die Figur im Mittelpunkt steht. Das ist im Larp völlig anders.
    Im Larp bringt "irgendwo hocken und auf Gegner warten" nichts. Weil die NSCs eben nicht für dich allein da sind und nicht auf dich warten, dich auch nicht suchen, sich eigentlich gar nicht für dich als Einzelperson interessieren
    Filmrollen (gerade Protagonisten) ins Larp zu übertragen ist fast immer unmöglich.

    Am besten, du vergisst diese Idee komplett und denkst dir einen Charakter aus, dessen Reiz nicht aus "Ich bin der große Held", sondern aus "Ich agiere mit anderen" besteht. Bei so einem Charakter ist die Wahrscheinlichkeit weitaus größer, dass man bei der Umsetzung Spaß hat.

    Mfg
    Stefanie
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  8. #8
    yaRincewind
    yaRincewind ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Ort
    München
    Beiträge
    132
    Ob das destruktiv ist oder nicht, liegt in deiner Hand.

    Es kommt drauf an wen du dir als Gegner aussuchst. Wenn es andere SC sind, ist es imho definitiv destruktiv. Dann doch lieber das als NSC machen, aber das ist SL-Entscheidung, ob sie das will oder nicht. Vorschlagen kannst du es ja.

    Wenn du das als SC gegen NSCs machen willst, wird es evtl. problematisch mit der SL vor Ort. Bei einem NSC Angriff ist es ja nicht immer so, dass im Hinterland von überall her einzelne NSCs sich zu einem Angriff zusammenfinden (die man einzeln nieder machen könnte), sondern meist ist da ein NSC Lager, da sammeln sich alle, und dann marschieren sie los.

    Spannend ist dann die Frage, wie ein NSC auf so einen Angriff aus dem Hinterhalt reagiert.
    Gehen wir mal davon aus, du wirst nicht gesehen.

    Und schießt einen NSC von hinten ab. Der letzte hat halt verloren
    1. Spielt er es überhaupt aus? (Er köntne ja auch davon ausgehen, das der "Spaß" erst im SC Lager beginnt...
    2. Wenn er es ausspielt, wird es sehr spannend was die anderen machen. Sie sind viele, könnten dich also vermutlich sofort überwältigen. 99%iger Charaktertod
    Der Witz ist nun eher, wenn du wegläufst, beschäftigst du alleine 5-10 NSCs, die den anderen NSCs vorne in der Schlacht fehlen...
    Oder der ganze Angriff verzögert sich, weil dir alle nachjagen...


    Interessant ist sowas also schon, wenn es SC gegen NSC macht. Hauptfrage ist eher die ich mir stelle, in welches Setting passt das schön rein? In ein mittelalter Fantasy Setting eher nicht...

    Da spuken im Kopf zwar Helden rum (Braveheart), aber eben keine Rambos...

  9. #9
    Aeshma
    Aeshma ist offline
    Moderator Avatar von Aeshma

    Ort
    Pfälzer Entwicklungshelfer im Saarland
    Beiträge
    6.829
    Da sieht man Rambo wie er im Wald durch sehr gutes Tarnen und durch Angriffe aus dem Hinterhalt die verschieden Polizisten ausschaltet.

    Ich dachte also dieses Konzept quasi als eine Art Waldläufer, nur halt eben nicht als den 08/15 Aragorn.
    Ich habe mir das so vorgestellt, dass man wenn man weiß dass Feinde durch den Wald streifen sich gut getarnt mit langem Messer, Kurzschwert oder auch Beil im Wald versteckt und auf den Gegner wartet. (Am bessten man lockt ihn her)
    Vllt auch das ganze mit einem Bogen, dass man unerwartet irgendwo aus dem Gebüsch aufsteht und dann ein paar Schüsse abfeuert, sofern man eine Fluchtmöglichkeit hat.
    und am besten sieht er aus wie ein Klischeeninja und ist ein DrowDämonenHalbvampierischer Wermarienkäfer =D

    Sorry aber mMn mehr als doof.
    Ist eben nen Andrer Name für den Ninja-Char

    Grüße
    Aeshma
    Moderative Eingriffe werden als eben solche gekennzeichnet

    Bei Problemen gebt uns bitte im Thread "Meldungen an die Mods" Bescheid. In wirklich dringenden Fällen (oder Dingen die nicht öffentlich sein sollen) bitte auch per PM. Wir kümmern uns dann ASAP.

  10. #10
    Hana
    Hana ist offline
    Forenjunkie Avatar von Hana

    Ort
    zw. Mannheim und Heidelberg
    Beiträge
    4.189
    An sich finde ich das Konzept nicht destruktiver als alle anderen Kämpfer, er will ja gegen die (feindlichen) NSCs kämpfen und nicht wahllos SCs angreifen.

    Allerdings ...
    1. macht es als einzelner mMn keinen Sinn.
    2. kann ich mir den Guerillakämpfer als Spezialist in einem Krieg (ob Einsatztrupp im "normalen" Krieg oder im Guerillakrieg) denken, aber auf irgendnem Abenteuer ist er als einzelner doch irgendwie verloren/unsinnig?
    3. häufig sind NSCs bis kurz vorm Einsatz OT ... wenn du da jemandem stundenlang auflauerst und dann latscht er OT an dir vorbei, stell ich mir das recht frustrierend vor ...

    Die Möglichkeit, Guerillataktiken sinnvoll anzuwenden, gibt es mMn nur recht selten im Larp, ich würde daher eher davon abraten, das als Schwerpunkt des Charakters zu wählen. Ein Späher, der eben hauptsächlich Späher ist, aber Guerillataktiken anwenden kann (vielleicht dann nur alle 6,7,8 Cons mal) wäre aber denkbar. Ansonsten bleibt ja noch die Möglichkeit, das als NSC auszuleben, da hat man die Möglichkeit ja öfter.
    Nount und ich bloggen: Mondkunst
    Liverollenspiel im Münsterland: http://www.danglar.de

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Absichtlich wenig Gewandung. Möglich oder NICHT ?
    Von Belma im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 02.12.2013, 17:16
  2. Larptaugliche Peitschenwaffe, möglich oder nicht?
    Von Gerwin im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.07.2013, 23:33
  3. Schnelles Gesetzlosen/Kriegerin/oder so - Konzept
    Von Nelanfa im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 04.05.2013, 10:05
  4. Aketon, oder doch eher Kokosh?
    Von Ultor im Forum Der Marktschreier
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.12.2012, 17:47
  5. Kritik-Theorie oder eher.......
    Von Cormac im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 25.11.2011, 19:05

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de