Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 70
  1. #1
    Galgrimm
    Galgrimm ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    5

    Hexenjäger - Gute Idee?

    ACHTUNG: KONZEPT ERST IN BEARBEITUNG

    Würde gerne mal mein Konzept, die Idee eines Hexenjägers, gerne mal den kritischen Blickes des Forum zeigen.

    Zur Information: Es gibt sicherlich unzählige Hexenjäger, welche es sich zur Aufgabe gemacht haben, alles was nicht dem menschlichen Wesen entspricht, zu töten. Doch mein Konzept weicht meht oder weniger von dem üblichen Konzept ab, da ich nicht alles was magisch begabt ist für einen Unmensch halte. Ich habe mich in vielen Foren umgeguckt, und ich habe gemerkt, dass das alles was magisch begabt ist oder anders ist dementsprechend behandelt wird, so allerdings wird mein Konzept nicht! Ich werde das ganze etwas anders handhaben und weiß nicht, ob man es dann noch als einen Hexenjäger bezeichnen kann. Eigentlich sollte solch ein Leben einen Menschen irgendwann wahnsinning machen, andere waren abgestumpft belanglos.

    Ziele:
    - Einen Charakter, welcher sich leicht spielen lässt, bedeutet, nicht alles zu töten was in irgendeiner Form magisch begabt ist.
    - Den Hexenjäger glaubhaft, bedeutet Realitätsnah, zu verkörper. (Außer die Tatsache, dass ich nicht alles was magisch begabt ist attackieren werde)

    Gewandung:
    Über die Gewandung habe ich mir viele Gedanken gemacht. Als erstes viel mir Van Helsing ins Auge. Allerdings wollte ist nicht als solches auf einer Con herumziehen, sodass ich mir erneut Gedanken gemacht hatte. Aufjedenfall darf dieser Hut nicht fehlen, da dieser einfach zum Outfit eines Hexenjägers dazugehört [http://www.lederjoe.de//product_info...usketeer.html]. Ich weiß nicht ob das, was nun folgt optisch passt und ob die Idee überhaupt ein Kauf wert ist. Ich habe mit Gedacht das ich mir ein Kettenhemd überwerfen, darüber wiederum ein schwarzes Leinhemd und über jenes Leinenhemd ziehe ich mir eine grüne 'Weste'. Zusammengehalten wird dies durch einen Schultergürtel, welcher je nachdem, entweder drei Wurfdolche oder drei Pflöcke binhalten wird und einen weiteren 'normalen' Gürtel. Die Handschuhe werden ebenfalls in einem grünen Ton gehalten sein, sowie auch die Weste, damit das ganze auch farblich ein wenig passt. An den Beinen werde ich entweder zu einer braunen Lederhose greifen oder, tendiere eher zur Lederhose, Platte.

    Waffen:
    - 1 Rapier
    - 1 'Schusswaffe'

    Geschichte:
    Entsinnen tut sich der Hexenjäger nicht mehr an seine Eltern. Aufgewachen ist er in einem Dorf, welchen ihren Hass und den Zorn gegenüber der schwarzen Magie zum Ausdruck brachte. Die politische Lage des Landes scheerte das Dorfe nicht, doch widmeten sie sich 'politischen' Verfolgung von schwarzer Magie und jener, welcher sie zu nutzen vermochte. Der Hexenjäger wuchs in einer Kirche auf - das Herzstück des Dorfen - prägte deßhalb Hass gegenüber der schwarzen Magie.
    Dem Hexenjäger wurde gelehrt, Hass gegen die schwarze Magie zu empfinden und so wurde er verschiedenster Geschichten ausgesetzt, so seien seine Eltern angeblich von Hexen getötet worden, was den besagten Hass gegenüber der Hexerei nurnoch bestärkte.

    Mit 12 Jahren ging er in die Lehre eines Kirchenanhängers, vielmehr gewzungenermaßen, Zwang entstehend aus dem Hass. Er wollte seine Eltern rächen, obgleich dies ziemlich grotesk war, denn sein Verstand beschränkte sich nurnoch auf Rache - machte ihn blind! So lebt der heutige Hexenjäger, seit seinem 14 Lebensjahr das Leben eines Hexenjägers.

    Er wurde einer harten Ausbildung unterzogen, welche er allerdings unbeschadet zu überstehen vermochte, so konnte man sagen das er aus allesn physischen und körperlichen Belastungen unbeschadet herausgefunden hatte. Bis zum 16 Lebensjahr, sah er nichts anderes als die Kirche, und deren Innleben, denn ihm wurde es nicht gestattet das Gelände der Kirche zu verlassen, was weiterhin eine große physische Belastung darstellte. Vincent gehörte zu letzeren Individien. Es die Nacht, nach einer stürmischen Nach - der himmel klarte langsam auf - in der Vincent die Flucht antrat. Mit dem gelernten, gelang ihm die Flucht, die Flucht aus diesem 'Loch', wie er es gerne bezeichnete.
    In einem nahliegenden Wald ließ er sich nieder, doch dies erwies sich als schwerwiegender Fehler, denn jene, welche der Meinung waren, dass der Junge noch lebte, suchten nach ihm. So war er gezwungen zu fliehen, weit weg, am besten in das nächste Dorf, nein, in die nächste Stadt. Zwar war der Eintritt in die Mauern der Stadt nur den Adligen vorbehalten, doch das ihm gelehrte, würde er nutzen um die die Stadt einzudringen. Die besagte Stadt galt immer als Schandfleck, denn sie galt als Adelsvierte und man sollte nicht einen Fuß in diese Mauern wagen. Wahrscheinlich galt dies nur der grotesken Abschreckung. Doch Vincent war ungebildet, aufjedenfall, was das Verhalten anbelangte, sodass er in dem Adelsviertel auffalen würde.

    Momentan haus der Junge vor den Mauern jener Stadt, in welche er vordringen möchte. So könne er mehrere Initiativen ergreifen ...

  2. #2
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Ohne überhaupt auf das Konzept an sich einzugehen: Mit 15 bist Du einfach noch kein Hexenjäger - das wird Dir kein Mensch abnehmen, wenn DU nciht zufällig zu den wenigen Deiner Altersgrupe gehörst, die älter aussehen, als sie sind.

    Zum Ausrüstung: Ein Kettenhemd auf der bloßen Haut zu tragen halte ich für eine weniger gute Idee. Ich kann nachvollziehen, daß das Ding "versteckt" sein soll, aber trag dann mindestens ein Hemd oder Wollkleidung drunter.
    Rapier und Schusswaffe passt wohl, wobei ich bei der Schusswaffe auf eine Armbrust zurückgreifen würde. Einmal, weil es ein bisschen mehr High-tech ist als ein bogen, andererseits weil man damit prima "Holzpflöcke" verschiessen kann. Wobei für Werwölfe eine Schwarzpulverbasierte Waffe sicher auch ihren Zweck gut erfüllen würde...
    Wurfdolche würde ich sein lassen, sowas finde zumindest ich eher stillos und passt mMn eher zu Halunken und Herumtreibern als zu einem beauftragten der Kirche.

    Da wäre auch noch eine Frage zu klären: Welche Kirche eigentlich? Hast Du Dir schon eine IT-Religion ausgesucht?
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  3. #3
    Galgrimm
    Galgrimm ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    5
    Also das mit dem Alter sollte so kein Problem sein. Werde demnächst 16 und sehe Älter aus als ich eigentlich bin: Also wäre das erste Problem aus der Welt geschafft.

    Über eine Armbrust habe ich auch schon nachgedacht und müsste mir die dann selber bauen [sollte kein Problem sein].

    Und zu guter letzt zur Religion. Nein, habe ich mir noch keine ausgesucht. Hättest du womöglich einen Tipp für eine Religion, welche sich der Hexenjagd widmet?

  4. #4
    Ian
    Ian ist offline
    Alter Hase Avatar von Ian

    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    1.689
    Leider ist es dir unter 18 nicht erlaubt eine Armbrust zu besitzen, egal wie stark oder schwach die ist.

    Außerdem nimmt man dir auch mit 16 den harten Hund nicht ab, auch wenn du aussiehst wie 18.

  5. #5
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Das mit der Armbrust stimmt - hatte ich jetz tauch gar nicht dran gedacht. Hör also auf Captain Future!

    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  6. #6
    Turis
    Turis ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Turis

    Ort
    Stralsund
    Alter
    33
    Beiträge
    714
    Hallo,

    willst du bei den Waldrittern larpen oder auf Ü16-Cons?
    Ich gehe im Folgenden einfach mal davon aus, dass du wenig bis keine Con-Erfahrung hast, da du dazu nichts geschrieben hast.

    Bei Ü16-Cons würde ich dringend von dem Konzept in der genannten Form abraten. Ausnahmen wären Cons mit speziell passendem Klientel (mit geringem Anspruch), aber ob sowas einem auf die Dauer gefällt, weiß ich nicht.

    Probleme:
    - Klassischer Eltern sind tot, ich will mich rächen - Fanatismus. Spielt man das konsequent kann es ziemlich schnell ziemlich langweilig werden.
    - Leider zu jung um sowas glaubhaft darstellen zu können. Ich weiß, man denkt immer man sähe schon unglaublich reif aus usw, aber ich empfehle wirklich Selbstreflexion zu probieren und sich vorn Spiegel zu stellen und fragen ob mich 20-40jährige als Hexenjäger erkennen und akzeptieren können...
    - Willst du auch SC-Hexen jagen? Das könnte durchaus problematisch werden, weil damit erfahrungsgemäß ordentlich OT-Streit provziert wird. Dann heißt es schnell "der 16jährige Assasine will ja nur rummeucheln"...
    - Armbrust erst ab 18 möglich

    Ich empfehle eine Larp-Gruppe in der Nähe zu suchen oder wenigstens mit einem simplen Startkonzept (einfacherer Abenteurer, Bote, Handwerker auf der Walz...) anzufangen und zu sehen was geht und das dann weiter zu entwickeln.
    Der einfache Abenteurer kann dann ja immernoch Hexenjäger werden, aber du hast Zeit eine gute Ausrüstung zusammen zu stellen und Erfahrung zu sammeln (IT wie OT).

    Im ersten Moment klingt es immer ziemlich bitter, wenn das Konzept und die Ideen nicht sofort auf Begeisterung stoßen (war bei mir damals auch), aber es lohnt sich in ner ruhigen Minute nochmal drüber nachzudenken ob an der Kritik nicht doch was Wahres dran ist.

    Viele Grüße


    Edit: Achso, natürlich sollte der Link als Hinweis nicht fehlen: www.larpwiki.de
    Edit: Ja, Leander hat Recht. Ich meinte Walz, nicht Pfalz ... so verbessert *g*

  7. #7
    Leander
    Leander ist offline
    Forenjunkie Avatar von Leander

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.505
    Ich möchte mich den anderen anschließen.
    Nur eine Anmerkung dazu: Entgegen Turis Vorschlag würde ich keinen Handwerker aus der Pfalz spielen, vielleicht jemand auf der Walz, aber bis jemand die Pfalz zum IT-Gebiet erklärt vergeht wohl noch einige Zeit. :wink:
    Den knallharten Hexenjäger, der nur von Hass getrieben wird und schon von Kindesbeinen an nur für "die Kirche" gelebt hat, wird man dir wohl leider(?) noch nicht abnehmen, es sei denn du siehst aus wie 30-40 und hast eine richtige Hackfresse™ (Erklärung zur Hackfresse: hier, das ist keine Beleidigung).
    "It is always a silly thing to give advice, but to give good advice is absolutely fatal." - Oscar Wilde

  8. #8
    stephan_harald
    stephan_harald ist offline
    Forenjunkie Avatar von stephan_harald

    Ort
    Mülheim an der Ruhr
    Alter
    50
    Beiträge
    2.588
    Hach wie niedlich ein 15 Jähriger Bengel, der meint er wäre ein Hexenjäger.... so oder Ähnlich wären die Gedanken jedes meiner Charaktere wenn ich dich auf einem Con treffen würde...


    Sorry aber der Schuh ist einfach 10 Nummern zu groß für dich. Wenn es Dir gelingt einen richtigen 3 Tage Bart stehen zu lassen (also so ab Mitte bis Ende 20) kannst Du langsam mal darüber nachdenken einen Hexenjäger Azubi spielen zu können.

    Nichts wirkt peinlicher als ein Jugendlicher oder ein Kind, das einen Rollenanspruch hat, der aufgrund des jugendlichen Aussehens und des Alters einfach nicht wirkt.

    Gernegroß, Maulheld, das werden Sprüche sein die Dir entgegenschallen werden, nur Ernst wird dich keiner nehmen.


    Dazu kommt das eine Ausrüstung, sprich das Kostüm um einen Hexenjäger nur Ansatzweise optisch erkennen zu können, mehere hundert bis mehrere 1000EUR kosten kann. www.lederjoe.de das ist zum Beispiel eines was wohl in die mehrere tausend EUR Kategorie fällt.

    Also Konzept vielleicht in die Schublade legen und in 10 Jahren noch mal versuchen.

    Stephan

    PS: Das mit der Armbrust stimmt, und kämpfen wirst Du in dem Alter auf vielen Cons auch nicht dürfen - wenn Du überhaupt drauf kommst.

  9. #9
    Leopoldt
    Leopoldt ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Leopoldt

    Ort
    Nahe Würzburg
    Beiträge
    546
    Irgendwie hab ich das Gefühl, das der Hexenjäger, der Neue Ninja-Assasin wird... Das Konzept läuft mir gefühlt vor allem bei Anfängerberatungen immer öfter über den Weg.

    @Topic: So hart es klingt, die haben alle Recht. Versuch dich erstmal an was einfachem. Am besten so, dass der Charakter ausbaubar bleibt.

    Gruß
    Leopoldt
    Let's eat grandpa!
    Let's eat, grandpa!
    -correct punctuation can save a person's life-

  10. #10
    Jocke
    Jocke ist offline
    Alter Hase Avatar von Jocke

    Ort
    Niederselters im Taunus
    Beiträge
    2.356
    Der Hexenjäger ist der neue Landsknecht...

    Ich hab auch das Gefühl das der Hexenjäger mehr und mehr zunimmt... und LARP Hexen kenn ich grad mal 2

    Selbst wenn du mit 16 aussiehst wie mit 20 bist du eher der Typ "Zauberlehrling" oder besser "Funny Sidekick des Hexenjägers" denke ich. Fang erstmal klein an und spar langsam auf den Lederjoe Hexenjäger.

    MfG
    der Jocke

Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tunika von Battle Merchant - Gute Idee oder No-Go?
    Von Garfield im Forum Der Marktschreier
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 20.07.2012, 14:15
  2. Kopfgeld/Hexenjäger
    Von raven15 im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 24.05.2012, 20:42
  3. Gute Idee (TM)! - So ein Sch...
    Von Alex im Forum Laberecke
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.05.2012, 21:54
  4. Charakterkonzept:Hexenjäger?
    Von Eron im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 102
    Letzter Beitrag: 05.02.2012, 20:44
  5. Hexenverfolgung, eine gute Idee?
    Von Gerwin im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 03.01.2012, 16:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de