Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 34
  1. #1
    Chevalier
    Chevalier ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Chevalier

    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    5.439

    Charakter: Ausgestaltung eines Magiers

    So. Ich will einen magischen Charakter ausgestalten. Er soll mehr Gelehrter sein, als ein Kampfmagier an erster Front. Gewandundgstechnisch bildet eine rote (recht leuchtend), mit weißen Leinen gefütterte Kapuzenkutte die optische Grundlage (ein Bild liefere ich nach). Die wurde mal nach einer Anleitung gefertigt (http://nus.irgends.de/klamotten/classic/zohra/robe.html Link führt heute ins nichts), die es leider nicht mehr gibt.

    Der erste Fehler war daß die Kutte vorne nicht geöffnet war, sondern durchgehend geschlossen gemacht ist. Denke deshalb darüber nach es aufzutrennen und es entweder locker offen zu lassen und nur geschlossen zu gürten oder noch Knöpfe einzufügen...

    Darunter trage ich ansonsten bisher nur Schamlatzhose, Hemd, Bruche.

    So...was will ich? ich will erreichen das ich nicht mehr wie ein roter Mönch aka Pryrates aus Drachenbeinthron aussehe, sondern wie ein Magier. Stab ist ohnehin in Planung.

    Nr.1: Dummer Hut-Credo. Ich neige derzeit zu einer Hut wie hier zu sehen: http://www.das-tapfere-schneiderlein...asy/Rubin1.jpg nur weiß ich leider noch gar nicht, wie ich den hinbekommen soll, weil ich dafür nirgends ein gutes Muster geschweige denn Anleitung gefunden habe. Hat sowas jemand schonmal selbst hergestellt?

    Nr.2: ein Überwurf über die Robe, in Art eines Skapuliers. Allerdings dachte ich daran es vorne geteilt zu haben, also rechts und linksvon der Mitte herunterhängend, auf dem dann magische Symbole zu verzeichnen wären..oder sozusagen nach und nach gewisse Kenntnisse dokumentiert werden (also über reinen Schmuck hinaus). Wisst ihr wie ich es meine?

    Nr.3: etwas für die Schultern. In diese Richtung: http://www.clan-bbod.de/magier.JPG Aber nicht so pompös. Möglichst schlicht aber mit eleganz. ich habe nur noch keine wirkliche Vorstellung aus welchem Material oder ähnliches. Es sollte aus möglichst festem, starren Stoff bestehen.

    Nr.4: ein Gürtel. Ein einfacher Ledergürtel scheint mir falsch zu wirken. Oder ganz weglassen? Nur möchte ich auf Beutel und Täschchen eigentlich da nur ungerne verzichten aber auch keine große Umhängetasche ständig herumtragen. Habt ihr Ideen für einen Gürtelersatz?

    Nr.5: Brille. Ich suche Brillen in Form von Zwicker oder Vorhaltebrillen. Ich hatte mal einen Link, wo Brillen in mittelalterlicher Form angeboten wurden, aber den total verlegt und google war jetzt ncith die richtige Hilfe oder ich habe nach den falschen Begriffen gesucht. Kennt jemand sowas?

    Für Anregungen bin ich nicht nur offen sondern äußerst dankbar.
    ...
    Liebensteiner Mohnfest 2019 - 15.-17.11.2019 (Spießknecht Olivier Bulain)

  2. #2
    Ozzimandias
    Ozzimandias ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Ozzimandias

    Ort
    Euskirchen
    Beiträge
    750
    Brille: www.shadesnosferatu.de

    Magierkragen: Ich würde stoff nehmen und den mit leder zusammennähen. Das gibt stabilität. Stoff auf Stoff wird da meist nicht stabil genug. Es muss ja kein Rüstleder sein!

    Gürtel: Würde ich dringend empfehlen (allein schon wegen der Taschen), da eine Robe ohne Gürtung mMn sehr weit fällt und dadurch wirkt der Körper so "unförmig"...
    Was für einen Gürtel man da nehmen könnte..pfff... man kann auch ledergürtel mit (magischen) Runen verzieren. Je nach Leder mit einem Lötkolben, oder in fieser kleinarbeit mit einem Punziereisen. Gut dürfte sich dann auch ein wenig Goldfarbe in den Runen machen. Gibt dem Gürtel was edles

  3. #3
    Harald Ösgard
    Harald Ösgard ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Harald Ösgard

    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    6.094
    Gürtel:
    Wie wäre es mit einem geflochtenem Gürtel? Ein 5-strängiger Flachplatting sieht sehr gut aus. Und geht auch recht schnell zu machen (30min) Das "Verwobene" sieht auch immer schon ein bischen Mystisch aus. Die keltischen Knoten sind ja auch sowas...
    Als Material für die Stränge kann man alles mögliche nehmen... Stoffstreifen, Seil, Lederriemen, etc...

    Edit:
    Kragen:
    Hab früher ein Material verwendet, das waren ganz dünne steife ISOmatten (4mm?) Die habe ich zusätzlich noch mit dem Locheisen (D=5mm) perforiert. Das als Kern und dann Stoff drum. Ist super leicht, atmet etwas durch die Löcher und ist schön steif. Nur weiß ich nicht, ob es so feste harte Isomatten (das war wohl für KFZ - wenn man sich unters Auto legen will) heute noch gibt. Frag mal die Waffenbauer....

  4. #4
    Chevalier
    Chevalier ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Chevalier

    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    5.439
    Danke für den Brillenlink! Perfekt!

    Ich versuche immer so wenig wie möglich Stoffe wie Plastik oder so zu verwenden. Aklso würde Isomatte eher wegfallen und eher Leder in Frage kommen für den Kragen. Nur noch nie mit Leder in dieser Hinsicht gerabeitet. Ich habe mir sagen lassen: viele Ledernadeln kaufen und gute Fingerhüte. :>

    Gürtel klingt der FlachPlatting interessant. Da könnte man ja sogar ggf. mehrere Dinge einflechten.
    ...
    Liebensteiner Mohnfest 2019 - 15.-17.11.2019 (Spießknecht Olivier Bulain)

  5. #5
    Harald Ösgard
    Harald Ösgard ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Harald Ösgard

    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    6.094
    Das ist im Prinzip ganz OK, daß Du Plastik meiden willst. Aber Du brauchst ein Material, dessen VERHÄLTNIS von Steifigkeit zu Eigengewicht so günstig wie möglich ist. Sonst wird der Kragen doch recht dick.(wie Rüstung eben) (Denn die absolute Steifigkeit einer Platte läßt sich nur über die Dicke steigern. Dummerweise steigt dadurch die Masse auch immer mit.) Wenn Du also Leder hast, das so gehärtet wurde das es steif genug ist um sich selber (+Stoff und Spielbelastung) zu tragen, dann ist das Nähen eine echte Quälerei. [Durch die 4mm Matte zu nähen ist noch relativ leicht.]

    Alternativ wäre da noch die Verwendung von anderen "Leichtbau"-Naturwerkstoffen zu untersuchen...

    In der Natur würden solche "flächigen Gebilde" wohl aber immer mit einer Verrippung ausgesteift werden... (Laubblatt, Insektenflügel, etc.) Falls Dir dieser Organische Look ins Konzept passen sollte... rein leichtbautechnisch ist das eine super Lösung.

    Wenn Du den Kragen allerdings als mehrfach gekrümmte Schale anlegst, dann kriegst Du große aussteifende Wirkungen aus der Schalenform. (Durch die Membranekräfte.)

  6. #6
    Chevalier
    Chevalier ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Chevalier

    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    5.439
    Rippen! Eigentlich hast du damit eine gute Idee. Z.B. Stoff zwischen eingenähte Holzstäbe spannen die vielleicht sternförmig von der Kragenmitte ausgehen. Ein "Rahmen" aus Eisendrasht oder biegsamen Weidenrute... hm..muss ich mal drüber nachdenken.
    ...
    Liebensteiner Mohnfest 2019 - 15.-17.11.2019 (Spießknecht Olivier Bulain)

  7. #7
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.291
    Zu Brillen noch ein Link: http://www.hd-kunsthandwerk.de/

    Und zum Kragen: Warum nicht einfach mit der Linothorax-Variante? 3 Lagen Stoff und Leim sind hart genug.

    Grüße,
    Alex

  8. #8
    Justav
    Justav ist offline
    Alter Hase

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.559
    Ich hab als Magier so ne viereckige Studentenmütze auf, müsste die hier sein:

    http://www.maskworld.com/german/prod...oral-cap--4758

    Passt mE ganz gut, besonders zum "Gelehrten", und trägt sich recht bequem. Einen Schnitt zum selbernähen habe ich nicht an der Hand, dürfte aber nicht das große Problem sein.
    So long

    Justav

  9. #9
    Ozzimandias
    Ozzimandias ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Ozzimandias

    Ort
    Euskirchen
    Beiträge
    750
    Also den doktorhut würde ich nicht nehmen...

    Aber den hut von dem Bild, was du anfangs gepostet hast schon... der Hut scheint einfach aufgebaut zu sein. einfach einen runden Zylinder mit Kopfumfang machen und oben eine platte fläche aufnähen. Um den Rand zu verschönern wurde da denk ich eine art "Wurst" aus stoff (gefüttert) eingenäht um den übergang zwischen Zylinder und Deckel etwas fließender zu gestalten (und nicht so Kantig).. wirkt halt abgerundeter :lol:

  10. #10
    Hana
    Hana ist offline
    Forenjunkie Avatar von Hana

    Ort
    zw. Mannheim und Heidelberg
    Beiträge
    4.189
    Den Robenschnitt gibt es noch, nur hat sich der Link geändert: Robe. Es lohnt sich immer, sich die Startseite von sowas zu merken (www.natronundsoda.net in diesem Fall)

    Die Schultern könntest du auch einfach mit Vlieseline verstärken, Vlieseline gibt es in unterschiedlicher Steifigkeit. Leder würde ich nur nehmen, wenn du wirklich GANZ festes nimmst, das wird mit der Zeit weicher und hängt sonst irgendwann nur noch traurig runter ... mit Linothorax-Schultern würdest du auf Nummer Sicher gehn, wenn du wirklich steife Schultern willst.
    Vlieseline macht den Stoff fester, aber nicht ganz hart, hat dann soviel Stand wie festes Papier/dünne Pappe, je nach Vlieseline (übrigens, je höher die Nummer der Vlieseline, desto steifer). Diese Schultern sind mit Vlieseline gemacht, die sind jetzt recht klein, größer gehts auch.

    Zur Mütze: Ich könnte mir das vorstellen, dass die so ähnlich wie die hier aufgebaut ist, also langer Streifen (bei der blauen Mütze dann mit Ohren)zum Ring genäht, als "Deckel" oben ein Oval mit größerem Umfang als der Ring, an den es dann in Falten angenäht wird. Man müsste den Wulst außen dann wohl etwas ausstopfen, damit er so schön steht.

    Zum Gürtel: Wenn du Gürteltaschen dranhängen willst, würde ich schon einen Ledergürtel verwenden, als Magier sammelt sich das Klimbim schnell an und ein Flechtgürtel aus Stoff o.ä. wird das bald nicht mehr gut halten ... ich verwende als Magier einen Ledergürtel für die Gürteltaschen und zusätzlich einen hübschen Gürtel, der die Robe auf Figur hält und Deko ist (da kann man dann gut was aus Stoff, oder eine schöne (Brettchen-?)Borte o.ä. nehmen).

    Zum Skapulier: Also hättest du denn hinten einen Umhang und vorne zwei Stolen runterhängen? Eine Freundin von mir hat sowas, sieht ganz hübsch aus, finde jetzt spontan kein Bild, ich werd nochmal suchen.
    Nount und ich bloggen: Mondkunst
    Liverollenspiel im Münsterland: http://www.danglar.de

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bau eines Kettenhemds
    Von Dantir im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.12.2010, 18:33
  2. Vorgeschichte meine Magiers
    Von Kellan im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.10.2010, 17:18
  3. Weg eines Kriegers ?
    Von Telror im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.09.2009, 16:38
  4. Bau eines Saiteninstruments
    Von Francis im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.07.2008, 20:58
  5. Bau eines Waldelfenmagierstabs
    Von schattenfigur im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.06.2008, 14:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de