Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 45
  1. #1
    Aradred
    Aradred ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    26

    Der ultimative Thread über Meinungen im LARP!

    Ich habe es soooo satt ständig von den einen Sachen, wie z.b. »Schwarz ist shit! Schwarz tragen nur jugendliche mit zwei katanas!« und von den Anderen »Schwarz ist schon OK. Unterstreicht die bôsen Charas!« zu hören!
    Auch die Meinung: Jugendliche sollten nicht kämpfen, die verletzen nur Andere. Ein Kerl mit Wams, Hose und Schwert ist shit!

    Ich meine: Was soll das?? Ich trainiere seit fünf Jahren den Kampf mit Stöcken aller Art. Vom Speer bis zum Doppelschwert. Mit Freunden. Bin 15.
    Und bis heute ist bei uns, außer einigen geprellten Finger, noch keine einzige Verletzung aufgetreten! Noch keine! Villeicht sind wir ja die Ausnahme, aber wenn ein Jugendlicher mit schwarzer Kleidung und Katana aufn Con geht und nur verpönt wird. Fragt euch selber? Ward ihr nicht auch mal jung?
    Wenn dieser Junge mit dem Schwert umgehen und die Rolle des Ninjas gut spielen kann find ich es völlig in Ordnung, wenn er das macht!

    Und wenn drei Leute mit Wams, Hose, Umhang und Schwert durch die Straße ziehen, Was ist daran VERDAMMT NoCHMAL AUSZUSETZEN??
    Da die Regel: Nur Adelige und Ritter trugen Schwerter
    sowieso keinen mehr interessiert, können eine Gruppe Jugendlicher Landstreicher die genauso tragen, wie der Ritter in Vollplatte!

    Ich meine: was habt ihr alle gegen Jugendliche im Larp??
    Wenn der eine eben nicht so viel Taschengeld kriegt und im Larp gerne kämpft (bitte kommt mir jetzt nicht mit dem kampfverbot unter 18. Es gibt auch cons wo man schon ab 14 oder 16 kämpfen darf) dann soll er das doch. Seinen Bauernchara kann er immer noch spielen und ein Soldat rennt auch net immer in Vollplatte rum. Ich hab schon zu viele Erwachsene gesehen, due als Bogenschütze mit Wams und Hose rumgerannt sind! A la Robin von Lockseley!!

    Sowas macht mich einfach wütend, wenn die Erwachsenen auf den Kindern rumhacken und dann selber als Ninja-Assasine rumlaufen!!

    Auch wenn man sich Berichte vom CoM oder DF anschaut, da laufen die wenigsten mit drei Schichten Gewandung rum!

    Eure Meinung würd ich gern hören.
    Vor allem zu Minderjährigen und kämpfen bzw. LARPen!
    Danke im Vorraus für die Antworten!

  2. #2
    Klaufi
    Klaufi ist offline
    Alter Hase Avatar von Klaufi

    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.325
    Schwarz ist ja auch nicht grundsätzlich Shit, allerdings sind es meistens die, die unreflektiert Klamotten ausm Internetshop bestellen (Leonardo Carbone, Big M und so weiter), die dann jeder 2. trägt und wo es dann auch oftmals nichts über Charakter und ähnliches aussagt. Ich habe schon durchaus Charaktere mit passenden schwarzen Klamotten gesehen, allerdings waren da nie Teile von der Stange dabei. Die Leute sollten dabei mal über ihren Schatten springen und mal ihren OT-Klamottengeschmack außen vor lassen (auch wenn es nicht leicht fällt).

    Was das Kämpfen mit Jugendlichen angeht:
    Klar, es ist alles halb so wild, allerdings hat das ganze auch einen gewissen rechtlichen Hintergrund (ich unterstelle dir mal, dass du dich damit noch nicht so sehr beschäftigt hast). Wenn dir als Minderjähriger im Kampf nämlich was passieren sollte (klar, ist dir noch nicht passiert, aber es gibt immer ein erstes Mal) bist du zwar nicht dran (außer körperlich), jedoch die Veranstalter und deine Aufsichtsperson, und das kann denk ich mal sehr unschön werden.

    Wenn dieser Junge mit dem Schwert umgehen und die Rolle des Ninjas gut spielen kann find ich es völlig in Ordnung, wenn er das macht!
    Das liegt einfach daran, dass das kaum jemandem in seine Fantasywelt passt. Und selbst wenn, was hat ein Ninja auf einer Con verloren? Sind es nicht eher so eine Art Geheimagent oder Terrorkämpfer? Das ist, als würde dir beim Picnic im Wald ein Taliban über den Weg laufen.

    Übrigens hab ich nichts gegen Jugendliche im Larp. Hat auch niemand, außer den deutschen Behörden

    Und wenn drei Leute mit Wams, Hose, Umhang und Schwert durch die Straße ziehen, Was ist daran VERDAMMT NoCHMAL AUSZUSETZEN??
    Da die Regel: Nur Adelige und Ritter trugen Schwerter
    sowieso keinen mehr interessiert, können eine Gruppe Jugendlicher Landstreicher die genauso tragen, wie der Ritter in Vollplatte!
    Naja, Schwerter waren auch nicht immer für Ritter und Adlige vorenthalten. Allerdings sollte man sich schon die Frage stellen, warum ein Wanderer oder Bauer mit einem Schwert durchs Land zieht. Wieso nimmt er nicht eine günstigere und ebenso effektive Waffe? Oder behilft sich mit seinem Werkzeug? Letztendlich, weil sowas in Larpshops nicht erhältlich ist oder teuer...schade eigentlich

    Seinen Bauernchara kann er immer noch spielen und ein Soldat rennt auch net immer in Vollplatte rum. Ich hab schon zu viele Erwachsene gesehen, due als Bogenschütze mit Wams und Hose rumgerannt sind!
    Nunja, als Bogenschütze macht das auch mehr Sinn, weniger Rüstung zu tragen. Zum einen steht man meist eher hinter der Reihe und kämpft aus der Distanz und zum anderen würde Rüstung nur unnötig behindern. Es gibt aber auch so einige Kämpfer, denen Gambeson und Helm reichen

    Sowas macht mich einfach wütend, wenn die Erwachsenen auf den Kindern rumhacken und dann selber als Ninja-Assasine rumlaufen!!
    Öhm, denkst du etwa, wir "Erwachsene" wären auf solche Spinner stolz? Bitte werf auch uns nicht alle in einen Topf Oder sollen wir dich in einen Topf mit den anderen beratungsresistenten Kiddies schmeißen? Ich denk mal eher nicht

    Auch wenn man sich Berichte vom CoM oder DF anschaut, da laufen die wenigsten mit drei Schichten Gewandung rum!
    Auf Großcons rennt auch jedes Gesocks in Scharen rum. Bitte vergleiche das nicht mit normalen Cons.

    Die Meinungen, die du bisher so gehört hast, haben alle durchaus ihre Begründung, die sich nicht mit einem "Ich will aber nicht" aus der Welt räumen lassen. Gewöhn dich schonmal dran, so ist das Leben.

  3. #3
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Beckum
    Alter
    34
    Beiträge
    3.452
    Gewisse "Anfängerfehler" heißen nicht umsonst so: Manche Aspekte (Schwert als erstes Ausrüstungsstück, komplett schwarze Kleidung, Assassine) ziehen junge, männliche Anfänger scheinbar magisch an, stoßen dann aber auf gewisse Hindernisse in der Realität.

    Du solltest akzeptieren, dass die Welt vermutlich nicht so ist, wie du sie gern hättest.
    Daran kannst du aber nichts ändern, indem du auf all die fiesen gemeinen Leute schimpfst, die dir das mitteilen.
    Du kannst es akzeptieren und dich darauf einstellen oder du kannst die Ratschläge, die aus jahrelanger Erfahrung hervorgegangen sind, ignorieren und alles genauso machen, wie du möchtest und damit auf Ablehnung und Spott von vielen Leuten (nicht allen - manchen ist halt alles egal) stoßen.

    Deine Wahl. Aber du wirst gewisse Gegebenheiten im Larp nicht ändern können und du wirst es nicht hinkriegen, dass alle einen jugendlichen Möchtegern-Assassinen-Charakter in schwarze Metaller-Kleidung mit zwei Katana pro Hand super finden, nur weil du es gern so hättest.

    Und du wirst auch das deutsche Rechtssystem nicht ändern können, das daran schuld ist, dass auf vielen Cons Jugendliche nicht kämpfen dürfen oder sie gar nicht erst besuchen dürfen.
    Allerdings ermutigen pauschalisierende Motz-Beiträge wie deiner garantiert keine Orgas dazu, Jugendliche auf ihren Cons zuzulassen.

    Viele Grüße,
    Stefanie, hat auch mal doofe Anfängerfehler gemacht und hätte es gut gefunden, wenn jemand sie vorher drüber aufgeklärt hätte
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  4. #4
    Helene
    Helene ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Ort
    Bamberg
    Beiträge
    147
    Das Problem, das du hier bemängelst, ist, dass hier im Forum keine Garantie herrscht, wer was schreiben darf. Du hast altgediente Veteranen, die Anfänger vor Fehlern bewahren wollen, die sie selber auch gemacht haben -- das aber schon etliche dutzend Male gesagt haben, und offensichtlich tauben Ohren predigten ("Ich will aber" ist immer wieder gern gehört) und entweder resignieren oder schärfer im Ton werden. Ihr Ziel ist meist ein angenehmes Spiel aller Spieler miteinander.

    Du hast hier aber auch enthusiastische Anfänger, die ihre wenigen Erfahrungen gleich mitteilen wollen, zusammen mit einem "geht doch alles, was man im Forum alles als BÖHSE darstellt". Hier legen sie meist noch Wert auf "ihr eigenes" Spiel. Sie fallen aber darauf herein, dass ein Gutteil der Spieler auf Con nicht kritisieren will, sondern sich einfach nur von ihnen nicht passenden Spielkonzepten zurückzieht: sie werden ignoriert.

    Und mit dem Kämpfen: es gibt rechtliche Grundlagen. Und wenn einem was passiert (was, zugegeben, selten genug der Fall ist) und dieser unter 18 ist, dann kann die zuständige Orga dafür lange, lange bluten. Das will nicht jeder riskieren. Und wenn ein Anfänger sagt, er kann kämpfen, dann kann das alles umfassen von "ich habe Filme gesehen, wo sie gut kämpfen (tm)" bis zu "ich habe den Schwarzgurt in (beliebige Kampfsportart einsetzen)". Da man aber andren nicht in den Schädel gucken kann, geht man von bisher erlebtem aus: und setzt das geringste mögliche Niveau an (da nicht jeder sich selbst richtig einschätzt, auch Erwachsene nicht immer).
    Da ist einfach das Problem, wenn ein Erwachsener Dinge tut, ist er selber verantwortlich. Wenn ein U18 Dinge tut, ist jemand andres verantwortlich... und das will ich nicht sein, wenn ich den betreffenden Jugendlichen nicht wirklich gut kenne.

    Dein Zitat mit Wams, Hose und Schwert: Es gibt bei Schwertern ein derartig inflationäres Vorkommen, dass der ambientesuchende Larper gern auch noch mal was andres sehen würde... ganz abgesehen davon dass (wieder aus eigener Erfahrung) ein bisschen mehr Gewandung schön bis nützlich ist. In der Dämmerung wirds mitunter empfindlich kalt. Und ein Ritter in Platte am Ball ist lächerlich. Eine feinere Klamotte und eins zum im Busch rumranzern sollte schon drin sein.

    Die Abneigung gegen diese KUHLEN Charakterkonzepte (Ninja / Assasine /... ) liegt daran, dass ein Großteil der jüngeren Spieler die Grenzen zwischen "Nettem Spiel" und "Stören / Nerven" nicht umreißen kann, bzw. die bei verschiedenen Personen anderswo liegen. Und jugendlicher Überschwang heißt nicht umsonst so: Übertreibungen aus Aufregung / Begeisterung sind meist Sachen von Anfängern und Jugendlichen.
    Böse Charaktere sind gut da, wo sie hingehören: Auf NSC-Seite und auf BÖSEN Cons (Academia Tenebra oder so). Auf guten /lichten Abenteuercons / Ambientecons sind Meuchler-Assasinen eher fehl am Platz. Egal, von wem gespielt. Ich finde ein Attentat auf der Kloschwelle nämlich auch nicht prickelnd.

    Die Leute, die hier im Forum als Ratgeber auftreten, können nicht alle überall sein; und nicht alle halten sich an die gleichen Regeln. Da hilft eigentlich nur den andren drauf ansprechen...

    Aradred, es wird nicht immer alles akkurat so umgesetzt, wies im Forum geschrieben / verlangt wird. Wenn du aber hier gestellten Vorschlägen folgst, wirds für dich ein entspannteres Spiel... und für deine Mitspieler auch angenehmer. Versuch doch deinen Charakter nicht auf Power zu optimieren, sondern auf gegenseitigen Spielspaß!

    Denn auch Larp wird älter, die Spieler (etwas) gesetzter. Nur weils ein schönes Hobby ist, heißt das noch lang nicht, dass es nur von 16-25 zu spielen ist. Mein Umkreis larpt zu 50%, und der jüngste ist 26, der Rest ist bis 50 Jahre alt, entsprechend erfahren und abgeklärt. Eigene Kinder sind nicht ausgeblieben, und wir wollen trotzdem noch unsren Spaß. Und nur weil sich ein Kiddie hinstellt, aufstampft und motzt "will aber" fangen wir nicht das Springen an. Andre tun das ebenso nicht, die ich hier nicht nennen will... die haben das unter der Woche schon oft genug: sie sind u.a. Lehrer!

    Liebe Grüße,
    Helene (31)
    bekennender Low-Power Bauerngamer
    Spieler und angehende Orga.

  5. #5
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Beckum
    Alter
    34
    Beiträge
    3.452
    Auf einzelne Beschwerdepunkte möchte ich noch eingehen.

    Ich kann es verstehen, dass es frustrierend ist, wenn man sich vielleicht schon so viele tolle Vorstellungen und Ideen gemacht hat zum Thema Larp und dann liest man überall nur, du darfst dies nicht und jenes geht nicht und das da ist auch doof und kommt nicht gut an …
    Aber es gibt nun mal Gründe. Diese Ratschläge haben sich ja nicht irgendwelche Leute mit dem Ziel ausgedacht, junge Anfänger zu ärgern.

    Schwarze Kleidung und einfache Klamotte:
    Komplett schwarz ist deshalb nicht so toll, weil schon viel zu viele Leute auf diese Idee gekommen sind (und in der Masse sieht ein Haufen schwarzgekleideter Charaktere wirklich doof und vor allem sehr, sehr langweilig aus). Das wiederum liegt (u.a.) daran, dass viele Larper OT in schwarzer Kleidung herumlaufen und das dann einfach aufs Larp übertragen. Aber man spielt ja nicht sich selbst, sondern jemand anders. Deshalb sollte man sich ruhig Gedanken machen, welche Kleidung denn zur Rolle passt und nicht einfach sagen: Ach, ich zieh das an, was ich immer trage. Denn das ist dann kein gutes Rollenspiel.
    Ein einzelnes schwarzes Teil ist gar kein Problem.

    Auch einfache Kleidung ist kein Problem – sofern es zur Rolle passt. Der Handwerkerlehrling, der Bauernjunge, der frisch rekrutierte Jungsoldat, dazu ist einfache Kleidung okay. Für besondere Rollen sollte es aber auch besondere Kleidung sein. Kleider machen Leute.
    Wenn man einen Bogenschützen spielt, braucht man keine Rüstung – daraus kann man aber nicht schließen, dass der Krieger aus der 1. Reihe auch keine braucht. Wer keine Rüstung hat, sollte dann eben den Bogenschützen spielen und nicht eine Rolle, für die man Rüstung braucht.

    Jugendliche im Larp und beim Larpkampf
    Es ist eben ein rechtliches Problem. Daran kannst du nichts ändern und daran können die erwachsenen Larper und die Orgas auch nichts ändern – es ist nicht deren Schuld!
    Als jugendlicher Larper unterliegt man rechtlichen Einschränkungen, das muss man akzeptieren wie man akzeptieren muss, dass man erst ab 18 (alleine) Auto fahren darf usw.
    Es gibt aber auch Larper, die von jugendlichen Larpern genervt sind – weil sie welche getroffen haben, die für sie noch ungeeignete Rollen spielen und Held sein möchten, den man ihnen dann nicht abnimmt, zum Beispiel. Oder weil sie genervt sind von Jugendlichen, die sich selbst überschätzen – es gibt ja durchaus genug Leute (v.a. Jugendliche), die glauben, sie könnten super mit dem Schwert umgehen und super einen Ninja darstellen, aber tatsächlich daran scheitern. Auch gute Selbsteinschätzung muss man erst lernen.

    Viele Grüße,
    Stefanie
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  6. #6
    Hana
    Hana ist offline
    Forenjunkie Avatar von Hana

    Ort
    zw. Mannheim und Heidelberg
    Beiträge
    4.189
    Weißt du, du kannst machen, was du willst. Kauf dir ein schwarzes Hemd, Hose und Tuch vorm Gesicht, Katana dazu, und hopp, aufs nächste Con. Vielleicht finden dich alle cool und du scharrst eine Fangemeinde um dich. Nur, möglich ist auch, dass du als Kiddie wahrgenommen wirst, das die gleichen Ideen hatte, wie es mal was ganz Besonderes sein könnte wie 1000de Kiddies vor ihm, und dann auch entsprechend als Kiddie behandelt wirst.
    Welche Möglichkeit ist wahrscheinlicher? Entscheide dich halt, wem du glaubst, oder probier es aus.

    Ganz bestimmt haben viele, die heute beraten, selber "Jugendsünden" begangen. Ich kenne auch Leute, die die Schule kurz vorm Abi abgebrochen haben, das bitter bereuen und jetzt jedem abraten, es ihnen gleichzutun - macht sie das in deinen Augen unglaubwürdig?
    Hier rät sicher niemand Jugendlichen von etwas ab, was er selber tut und für toll hält, mal ehrlich, diese Idee von dir ist wirklich albern. Was meinst du, warum man das tun sollte, um arme Jugendliche zu ärgern?

    Hier wird so beraten, wie man meint, dass (jugendliche) Einsteiger es am einfachsten haben auf ihren ersten Cons. I.d.R. wird, spätestens auf nette Nachfrage, immer erklärt, warum man abrät. Wer diesen Rat nicht will und meint, es besser zu wissen: Bitte! Niemand hält hier irgendwen ab.

    Auf dem Drachenfest und Conquest of Mythodea (CoM) wird übrigens jedes Konzept zugelassen und man kann alles spielen, was man will. Bei tausenden Spielern sind auch nahezu garantiert Gleichgesinnte dabei. Also, melde dich an, mach ein Konzept deiner Wahl, viel Spaß. Schließe daraus nur nicht, andere Cons wären genauso, das ist nicht so
    Nount und ich bloggen: Mondkunst
    Liverollenspiel im Münsterland: http://www.danglar.de

  7. #7
    Aradred
    Aradred ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    26
    Ich Spiel für mein Leben gern Theater!
    Am liebsten im Mittelalter! Und da ich nebebei auch noch sehr gerne mit Schwertern etc kämpfe kam mir LARP wie das Paradies auf Erden vor!
    Ich danke hier jedem der mich auf die Anfängerfehler hingewiesen hat!
    Aber ich bin auch ein riesen Fan von Aragorn und co. Gibt es irgendein Charakonzept, indem ein Jugendlicher mit Waffe runlaufen kann (bevorzugt Schwert, aber nen dicken Hammer/Streitkolben fänd ich auch witzig) ohne sich lächerlich zu machen?
    Hat jemand Ideen für ein gutes Chara Konzept?
    Hinweis: werde vorraussichtlich am Anfang mit Privatcon beginnen. Wegen Zeitmangel.


    EDIT: Ich HASSE schwarze kleidung und ninjas!!!

  8. #8
    Ultor
    Ultor ist offline
    Alter Hase Avatar von Ultor

    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    1.820
    Gibt es irgendein Charakonzept, indem ein Jugendlicher mit Waffe rumlaufen kann (bevorzugt Schwert, aber einen dicken Hammer/Streitkolben fänd ich auch witzig)
    Wenn du den dicken Hammer weglässt und einen Streitkolben nimmst, käme ein Knappe/Page in Frage, vorrausgesetzt du hast einen Ritter, dem du dienen kannst.
    אם תלך מי יחבק אותי ככה
    מי ישמע אותי בסוף היום
    מי ינחם וירגיע
    רק אתה יודע

  9. #9
    Justav
    Justav ist offline
    Alter Hase

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.559
    Als erstes:

    @ Aradred: Danke für nen Thread, indem mal wieder die Post abgehen dürfte.

    Aber keep calm, sich über so was aufzuregen macht nur bedingt Sinn und ist schlecht für den Blutdruck. (Wobei ein gepflegter Streit ja was nettes sein kann, wenn man nicht auf den Blutdruck achten muss... .

    ME kann man die meisten Beiträge in LARP-Foren in drei Kategorien einteilen, zumindest wenn es wirklich ums LARP geht:

    1. Der Schwanzvergleich: sich voll begründet und mit guten Gründen für VIEL cooler/schöner/authentischer/darstellungsoptimierter und damit bsser als andere zu halten macht doch gleich doppelt so viel Spaß, wenn man das dem vermeindlich Unterlegenem öffentlich vor den Latz knallen kann; zumal man ja offensichtlich zu den rhetorisch Befähigten zählen muss, um sich so was zu trauen. (Die Gegenbeispiele, wo rhetorisch eher unfähige Personen eine solche Strategie wählen, sind natürlich besonders erheiternd.)

    2. Der Kampf um das "richtige" LARP: Nur bedingt von 1. zu trennen sind Beiträge, die einfach einen bestimmten LARP-Stil vertreten, diesen auch verbreiten wollen, und daher logischerweise anderen Spielstilen die Berechtigung absprechen, oder zumindest auf deren schwerwiegende Nachteile hinweisen müssen. Finde ich immer noch nervig, da mE praktisch jeder Stil seine Berechtigung hat, auch wenn er mir nicht unbedingt zusagt.

    3. Interesse: Es soll tatsächlich Menschen geben, die einfach nur wissen wollen, wie andere denken; da diese aber sicherlich nicht von Aradreds Anklage erfasst werden: Was solls?

    P.s.: Ich gestehe mir übrigens selber ein, dass mein gepflegtes Selbstbild, immer nur Beiträge der 3. Art zu verfassen, eine Selbsttäuschung ist. Dieser Beitrag fällt wohl eher unter 1., kann ich auch...

    Zu den konkreten Punkten sag ich mal nichts, außer das früher alles VIIIIEEEL besser war; damals, als man noch nichts kaufen konnte, alles selber nähen bzw basteln musste und das Internet als Anregung bzw Korrektiv auch noch nicht zur Verfügung stand. Der allgemeine Standard ist heute zwar Meilen höher, aber damals war ich einfach jünger...

    So long

    Justav (amüsiert)

  10. #10
    Aradred
    Aradred ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    26
    Hab leider keinen Ritter dem ich dienen könnte. Gibt es sowas wie Waldläuferlehrling der auf sich allein gestellt ein paar Prüfungen bestehen muss. Oder in der Gruppe? *unsicher guck*
    wär gern eher selbstständig.
    Und um aufs kämpfen zurückzukommen. Ich würde mich nicht als Anfänger aber auch nicht als Schwertkampfprofi bezeichenen. Wenn ein Kerl in Vollplatte und mit Zweihandstreitkolben vor mir steht, dann steck ich auch das Schwert in Gürtel und geh pfeifend weiter.

    Ich hätte gern ne rolle mit der ich andere bespaßen kann!

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Der ultimative Thread für OT-Mode-Diskussionen
    Von Gerwin im Forum Laberecke
    Antworten: 601
    Letzter Beitrag: 25.06.2013, 09:31
  2. Alkohol und Larp - eure Erfahrungen und Meinungen
    Von Naran im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 03.02.2013, 10:45
  3. SWR Bericht über Larp und EE
    Von Awatron im Forum Laberecke
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 07.02.2011, 14:59
  4. ZDF-Doku über LARP
    Von phonophobie im Forum Laberecke
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.01.2009, 12:21
  5. Spiegelbericht über das LARP
    Von Tarrant im Forum Beiträge von inLarp
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.09.2007, 16:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de