Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 48
  1. #1
    Harald Ösgard
    Harald Ösgard ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Harald Ösgard

    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    6.094

    Welche Handwerke eignen sich für Großcons?

    Hallo,

    Drachenfest und CoM stehen an. Da ich Ostern eh die halbe Con lang mit rumwerkeln beschäftigt war und es mir viel Spaß gemacht hat, könnt ich mir vorstellen das auszubauen. Außerdem hatte Alex erwähnt, daß irgendwer irgendwo reges IT Spiel und Kundschaft hatte, weil er all die kleinen Dinge, die Leute gerne mal vergessen, angefertigt hat.

    Wikinger waren ja eh als gute Handwerker bekannt und die unaufdringliche (aber gut erkennbare) Klamotte sagt mir zu.

    Nun die Frage an die erfahrenen Großcon Teilnehmer:

    Welches Handwerk wäre gut geeignet - um es ambient darzustellen / welches eher nicht ?

    Dazu mal eine Auflistung, was man prinzipiell an historischen Handwerken machen kann (einiges ist sicher eher Reenactment oder experimentelle Archäologie)

    1) Töpfern
    2) Nähen (schneidern)
    3) Weben + Spinnen (auch Brettchenweben)
    4) Leder bearbeiten (Punzieren, Brennen, Vernähen)
    5) Netze knüpfen
    6) Seile drehen
    7) Bein (Knochen, Geweih) bearbeiten (sägen bohren Schleifen Schnitzen)
    8_) Holzbearbeitung Möbel, Eimer, truhen
    9) Holzspäne (Behälnisse machen, Flechten)
    10) Birkenrindenleder (Gefäße herstellen)
    11) Metall Gießen (Bronze, Messing, Zinn)
    12) Buntmetallbleche (Kupfer, Messing, Bronze) bearbeiten (Gravieren, Ziselieren, Punzieren, Prägen, Treiben = Gefäße)
    13) Glasperlen schmelzen
    14) [Metalle Schmieden] - träum ich seit ich Kind bin von, aber das sollte man besser wirklich gut können :wink:
    15) Bogen bauen - siehe Schmieden

    a) Einige Dinge benötigen Brennöfen. Da könnt ich mir gut vorstellen, daß die Orga da ein Veto ausspricht.

    b) Einige Dinge benötigen Rohmaterialien, die entweder sehr Voluminös sind, oder nur sehr saisonal zu haben sind

    c) Einige Tätigkeiten benötigen viel Platz (Seilerei zB.)

    d) Einige Tätigkeiten benötigen viel und aufwendiges ambientes Werkzeug

    e) Einige Tätigkeiten benötigen recht viel Zeit (zB. Trocknen vor dem Brennen etc.)

    f) einige Tätigkeiten sind historisch gesehen eher Frauentätigkeiten und daher etwas seltsam für einen Mann (Nähen, Spinnnen, Weben)

    Was ich selber von dem genannten schon am öftesten gemacht habe und daher wohl auch am Besten kann wäre Nr. 8 Leider trifft da c) und d) zu.
    5) und 6) würde ich mir auch noch zutrauen.

    Ich möchte natürlich nun nicht ausschließlich vor meinem Zelt hocken und wohlmöglich Sklave meiner "Aufträge" sein. Als Anfänger habe ich ja genug Dinge, die ich erstmal nur für mich selber machen kann, aber nicht zwingend muss. Natürlich würde ich ggf. auch den ein oder anderen IT Auftrag annehmen, wenn er mcih nciht überfordert und vor allem schönes Spiel verspricht.

    Ich hab gerne immer ein bischen was zu tun. So ein bischen streßfrei rumfummeln, das kommt sicher besser als ruhelos rumzurennen und dann zum Plotjäger oder Schlachtentouri zu mutieren. Wenn ich meine Plan B Option immer dabei habe, dann bin ich auch gleich nochmal viel gelassener... :wink:

    Als freier Wikinger kriegt der Char noch Pfeil + Bogen und ggf. ne Lederkappe und max. nen Gambi. Den LARP 2m Holzstab (Kjeldor) und ne kleine kernlose (Wurf-)Axt hab ich auch noch. Und das Messer von Kjeldor. Das reicht allemal.

    Auf der CoM stößt vielleicht noch Klaufi dazu? Das würde dann super zusammenpassen und Vargsang ist quasi schon als mein Nachbar "gebucht". Sie könnte mich zB. IT mit Fell, Leder und Geweih + Knochen beliefern.

    Was ich nun garnicht weiß:

    Werd ich überhaupt Zeit dafür haben?
    Wird das überhaupt optisch für irgendwen zur Geltung kommen, oder sind die Lagerzonen bei den genannten Cons schon so gut wie OT Bereiche?

    Wer hat schon gute Handwerker (also jetzt mal keine, die davon OT leben und Stände betreiben) auf den genannten Großcons gesehen und hat da gute Ratschläge für mich? Wer hält das Konzept an sich für gut geignet für diese beiden Veranstaltungen?

  2. #2
    Norvakh
    Norvakh ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    174
    4) Leder bearbeiten (Punzieren, Brennen, Vernähen)
    5) Netze knüpfen
    6) Seile drehen
    7) Bein (Knochen, Geweih) bearbeiten (sägen bohren Schleifen Schnitzen)

    Diese Punkte würde ich favorisieren. Wobei Seile drehen und Netze knüpfen ja kombiniert werden kann. Ich denke übrigens, dass IT Gegenstände, die teils oder komplett sogar IT hergestellt wurden sicher seehr gut weggehen würden
    Also wenn ich einem Wikiniger auf einem Con begegnen würde der gerade etwas herstellt würde ich ihn mit Sicherheit um den ein oder anderen Artikel erleichtern oder was in Auftrag geben.

    Ke nag!

  3. #3
    Harald Ösgard
    Harald Ösgard ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Harald Ösgard

    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    6.094
    @ Norvakh,

    denkst Du Dir das so, oder sind das Erfahrungen von den genannten Cons? Entschuldige die Frage, aber Du bist erst 17.

    Was ich noch vergessen habe:

    Filzen

    und es gibt natürlich noch etliche andere mittelalterliche Handwerke, die aber wohl eher nichts für ne Con sind.

    Nur der Vollständigkeit halber:

    Zimmermann
    Ziegel Hersteller
    Maurer
    Steinmetz

    Schuster
    Fleischer
    Bäcker
    Braumeister (wäre andererseits DER Knaller auf jeder Con - aber gibt sicher Ärger mit Braurecht etc. vom Aufwand mal nicht zu reden)
    Käse Hersteller
    Winzer (Hmm... ich könnt natürlich das Eichenfass hier ins Auto wuchten ...ist noch halb voll mit Rotwein... :wink: und dann vor Ort nochmal destilieren... :lol: Nur Spaß)

    Gerber
    Sattler
    Hufschmied

    etc etc

  4. #4
    Ian
    Ian ist offline
    Alter Hase Avatar von Ian

    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    1.689
    Zitat Zitat von Harald Ösgard
    Braumeister (wäre andererseits DER Knaller auf jeder Con - aber gibt sicher Ärger mit Braurecht etc. vom Aufwand mal nicht zu reden)
    Käse Hersteller
    Soweit ich weiß gibt es "Bierbrau Sets" zu kaufen.
    Also denke ich nicht, dass es da rechtliche Probleme gibt.

    Beispiel

  5. #5
    Benutzer755
    Benutzer755 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Benutzer755

    Beiträge
    5.185
    Auf Con wirst Du wenig Zeit haben, ein Handwerk auszuüben. Handwerk, daß gebraucht und dargestellt wird, ist meistens etwas, daß zum Waffen reparieren gehört. Ob das jetzt Holzbearbeitung (Schilde) oder Schmieden (Schwerter) oder Lederarbeiten sind. Ich habe es weder auf kleinen noch auf großen Cons gesehen, daß dort anderes Handwerk betrieben wird. Die Männer kämpfen, reparieren oder verhandeln.

    Frauen hingegen, wenn sie nicht kochen oder mitkämpfen, üben da schön öfter Sachen aus. Das kann Nadelbinden sein, Sticken oder Brettchenweben. Wobei letzteres halt Aufbauzeit braucht, egal in welcher Variante und ob Du dann noch die Zeit hast, damit anzufangen bevor die Männer verwundet aus der Schlacht kommen und man die verarzten muß...

    Die Sachen, die Du genannt hast, hören sich nach "länger dranbleiben" an. Also nichts, wo man mal kurz aufstehen, nen Ork verprügeln und dann weiter machen kann. Aber Du hast in sofern schon recht, daß solche Sachen gut weggehen. Aber da kann man auch selbstgemachtes von zuhause mitnehmen und dort einfach nur darstellen.

    Mir fehlt auf Cons immer was Süßes, so Dörrobst oder so...Kuchen backen könnte schwierig werden, es sei denn Du besitzt einen Dutch Oven und kannst damit umgehen. Was keinen Brennofen braucht, wäre auch Tonperlen herstellen. Die brauchst Du einfach nur ins/ans Feuer legen bzw. in die Glut. Irgendwas Schnitzen wäre (als Beschäftigung, ob Dus dann auch verkaufst...) auch ne Idee.

    LG
    Benutzer755

  6. #6
    Trekke
    Trekke ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Trekke

    Ort
    Aurich
    Beiträge
    173
    Also ich kenne zwei Spieler, die wirklich viel Intime herstellen.
    Der eine näht Sachen per Hand und der andere näht Gürteltaschen. Besonders die Taschen gehen weg wie warme Semmeln
    Escape The World...

    ...Open The NeXt

  7. #7
    Harald Ösgard
    Harald Ösgard ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Harald Ösgard

    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    6.094
    Schnitzen wäre noch ne Variante.

    Ok, vielleicht bin ich da jetzt in der Tat etwas zu sehr von dem geruhsamen Lager-Leben Living History Typen beeinflußt. Auf deren Fotos scheinen die ja alle Zeit der Welt zu haben.

    Gut, alle Nase lang Kämpfen UND Handwerkeln, das geht wohl nciht zusammen.

    Aber das Drachenfest geht über etliche Tage und was ist, wenn ich nach 1-2 Tagen keinen Bock mehr auf immer nur Kämpfen habe? (Weil vielleicht auch mene Pfeile alle verschwunden sind oder ich es einfach müßig finde immer ewig rumzuhocken und nur so zu tun, als würde ich meine Ausrüstung wieder flicken oder meine "Wunden" heilen.)

    Zelten macht mir Spaß. Das weiß ich. Da kann ich mich drauf verlassen. Rumwerkeln macht mir auch Spaß. Da kann ich mich auch drauf verlassen. Ambientes Umfeld finde ich auch sehr nett. Der "sonstige" LARP -Teil ist aber eben nunmal etwas Neues für mich und vorerst noch "ohne Gewähr."

    Ein Plan B hilft ungemein, um locker zu bleiben und unverkrampft an die Dinge ranzugehen.

    Eine Beschäftigung, die höchstens ein paar Prozent meiner Ladekapazität ausmacht und die man bei eventueller Änderung der Interessenslage aus der Versenkung holt - oder eben auch nicht.

    Dinge, die unbedingt noch fertig werden müssen, sind also auch eher ungeeignet.

    Sollte schon so Fancy-Work sein. Hmm... Apropo Fancy- Work - ich könnt ja einfach auch nur so Zeugs aus Seemannsknoten machen.

    Engere Auswahl bis jetzt:

    was mit Seilen
    was mit Leder
    was mit Holz (aber eher kleinere Dinge - also Schnitzen zB.)

    Beides nimmt nicht viel Platz weg und vor allem braucht es nicht endlos lange, bis man was geschafft hat. Bei Knochen oder Geweih Arbeiten kommt man vermutlich nicht so zügig voran.

  8. #8
    Benutzer755
    Benutzer755 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Benutzer755

    Beiträge
    5.185
    Glaub mir, auch wenn Großcons lange dauern, Ruhe hast Du nur, wenn Du schläfst. Zwischendurch will man ja auch mal die Stadt besichtigen, muß mit dem Anführer zusammen Verträge aushandeln, sich mit Leuten treffen, die man eigentlich nur OT kennt und die ihren Kram bei Dir vergessen haben. *hüst*. Oh, und Essen willst Du bestimmt auch mal. Wir lassen unsere Köchin nicht hängen und wer im Lager sitzt und Zeit hat, wird zum Gemüse schnibbeln eingeteilt, weil das für alle wichtig ist und weniger das Löffel schnitzen des Einzelnen.

    Übrigens, abends am Lagerfeuer wirst Du auch nicht die Zeit haben etwas zu Handwerken. Da geht meist was zu Knabbern oder zu Trinken rum oder Du mußt das Liederbuch bzw. die Laterne dafür halten.

    LG
    Benutzer755

  9. #9
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.291
    Ich gebe Dir noch eine andere Denkrichtung: Verbinde das eine mit dem anderen oder mach es sogar zum Grund. Auf einer Großcon im eigenen Lager zu hocken ist irgendwie... seltsam. Zumindest ich fahr ja dahin, weil ich was sehen will. Es hat zwar auch seinen Reiz, alles durch die Kunden zu erfahren, aber gerade weil Du das erste Mal auf Großcon bist, denke ich, dass Du mal rumkommen willst. Jetzt bist Du auf dem JdS so rübergekommen, dass Du (noch) nicht der Typ bist, der einfach so durch die Gegend streift und die Gelegenheiten erkennt, die sich bieten. Und einfach durch die Lager zu laufen, ohne Grund, ist doof. Also suche Dir doch einen handwerklichen Beruf, der erfordert, dass Du durch die Lager ziehst.

    Da bieten sich all die Dienstleistungen im Pflege- und Reparaturbereich an. Man denke nur an die fahrenden Kesselflicker. Nun sind auf Con Kesselflicker eher selten benötigt. Was ich mir vorstellen kann:
    - Zimmermann
    Bietet sich bei den realen Holzpalisaden an. Etliche Lager sind einfach zu faul, die auszubauen und haben da teilweise seltsame Konstrukte oder nichts ausgereiftes. Da mal vorbei zuschauen und sagen "Hey, ich bin fahrender Zimmermann und suche Arbeit. Ich hab da ein paar Lücken in eurer Palisade gesehen und dachte, ihr könntet mich brauchen. Für ein paar Kupfer hau ich euch nen zweites Tor hin, dann habt ihr ne Schleuse. Und nen Fallgitter gibt es auch noch. Braucht ihr noch nen robustes Ausfalltor?"

    Neben der Palisade gibt es allerlei Holzzeug, das auf Con kaputt geht. Wenn Du dann der Typ mit der Holzkiste voll Ambientewerkzeug bist, der den Stuhl nachleimen, den Tisch nachverzapfen, ein paar Nägel einschlagen kann etc. wär das toll. Oder vielleicht auch kleinere Dinge zusammenklopfen. Einfach durch die Lager gehen, fragen und anpreisen, was Du kannst "Wackelt euer Stuhl? Knarrt der Tisch? Hält der Mast nicht mehr? Ein paar Kupfer und ihr seid eure Sorgen lost." Du glaubst gar nicht, wie viele Leute irgendwelche provisorisch geflickten Sachen mit sich rumschleppen und sich über eine Reparatur für ein bisschen IT-Geld freuen würden.

    - Schuhputzer
    Hab ich sogar schon gesehen. Auf den letzten CoM. Hat neben dem Schuhputz auch meine Füße in den Sandalen mal grundgereinigt. Und das tat gut. Bei dem staubigen Boden hatte der dauernd was zu tun. Tolle Möglichkeit.

    - Marketender
    Typ mit Bauchladen und Kram, den man immer braucht. Kostet Dich OT ein paar Cent, bringt IT viel Spiel. Nägel, Schnur, etc. pp. Und auch hier kannst Du nebenbei anbieten damit auch das ein oder andere zu reparieren. "10 Nägel einen Kupfer. Und gebt ihr mir ein zweites dazu, schlag ich sie euch noch rein."

    Sollte es Dich ansonsten doch mehr zum Leben im Lager gelüsten, habe ich noch was tolles für Dich: Kerzenzieher. Ist einfach, Sachen kosten nicht viel, kannst Du vor Ort machen und zwischendurch rumlaufen und Kerzen verkaufen.

    Grüße,
    Alex

  10. #10
    Fooboo1980
    Fooboo1980 ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    139
    Ein Freund von mir schnitzt in seiner Freizeit Holzlöffel und verkauft die auf kleineren Cons, das wäre doch vielleicht was?

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Das Interessanteste Lager der Großcons
    Von Jocke im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.07.2012, 08:21
  2. Plattenhandschuhe, welche mögt ihr? Welche nicht?
    Von Johann zu Felsbach im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 21.09.2011, 14:10
  3. Maurer / Maler, welche Ausstattung, welche Gewandung?
    Von Harald Ösgard im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 26.04.2011, 16:44
  4. Antihelden - Konzepte Welche gibt es, welche sind gut ?
    Von Harald Ösgard im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 22.11.2010, 23:30
  5. Die Großcons...
    Von Aeshma im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.07.2009, 10:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de