Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Draka
    Draka ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    2

    Erster Charakter - Elfen Schamanin

    Hallo

    Ich mache erst seit kurzem Larp, meine beste Freundin macht das nämlich udn hat mcih da einfach mit reingezogen
    Und Ja ...Ich wollte einfach mal mein KOnzept vorstellen.


    1. Warum eine Elfe?
    2. Warum Schamane?
    3. Wie soll es wirken?
    4. Was stelle ich mir unter meinen Aufgaben in meiner Orga vor?
    5. Was stelle ich mir unter den benötigten Sachen vor?


    1. Warum eine Elfe?
    Ja eine Gute Frage, die man auch beantworten kann.
    Meine beste Freundin spielt zum Beispiel eine (sie ist eine Waldläuferin(Elfe)) Und wir würden unsere geschichte gerne miteinander verknüpfen.
    Eine Elfe im Schamanismus ist etwas sehr ungewöhnliches, gerade wenn man von einem eigenen Volk so abstößig behandelt wird weil man tote Tiere trägt. Aber gerade diese Reaktion, die versteckte wildheit der Elfe in ihrem Geist zu wecken ist etwas sehr spannendes. Es muss nicht immer die kleine niedliche zerbrechlcihe magierin sein oder die super flinke und schnelle Waldläuferin oder die Hochelfe die im Adelshaus aufgewachsen ist udn sich füpr etwas besseres hält.
    Elfen sind außerdem viel naturverbundener als menschen..udn mal ehrlich...schamanismus ist eine Menschlcihe religion dun nix außergewöhnliches.

    2. Warum Schamane?
    Totems? Elementarbeherschung? Kraft des eigenen Totemgottes?
    Klingt schamanisch..wobei im Larp viele schamanen wohl vergessen warum es sie gibt sie sind die vermittler zwischen Leben und Tot..sie halten Kontakt zu den Ahnen und Geistern die von der Welt gegangen sind um sie zu "Rufen" und um Hilfe zu bitten.
    Da meine Orga einen Polarfuchs als Beschützer hat ist es nochmal etwas anderes als immer nur ja ein Adler! nein ein Wolf! nein ein riesiger Hamster mit Laseraugen.....leicht übertrieben....Wolf Adler Tiger Bär sowas sind typische Tiere für Totems...vielleicht auch ein Fuchs aber kein polarfuchs.

    3. Wie soll es wirken?
    Als Elf Schamanin soll es ungewöhnlich wirken und dahher auch interessant, viele Rituale (am besten sleber ausdenken) Um den Gott zu besänftigen oder um Schutz zu bitten für ihren Clan.
    Tänze udn trommeln am Feuer in einem geschossenem Kreis der Orga um ihren Polarfuchsgott zu besänftigen doer ihm Opfergabe zu überreichen. (Was momentan wohl nicht so spektakulär ist da meine Orga nur aus Söldnern Kriegern udn Waldläufer besteht udn ich der erste zauberer/Schamane werde, da ich anwärterin bin aber schon so gut wie aufgenommen )
    Es soll auf die außenstehenden alles sehr mystisch wirken auch wenn da irgendwelche krieger zwischen sind.

    4. Was stell cih mir unter meinen Aufgaben vor?
    Zauberrei, Rituale, Elementbeherrschung, Opferungen an den Gott, Meditationen, Heilung, Kräuterkunde und ganz besonders den Kontakt zwischen geisterwelt und der lebenden Welt pflegen.

    5.Benötigte Sachen?
    ja wie stell cih mri meinen Schamanen vor?
    Ich will ekin schamane seind er n ausraster bekommt weil wer n Fuchsfell trägt, da ich selber elche Tragen werde, so drücke ich die Verehrung des Gottes aus, nichts von ihm würde verschwendet werden.
    Fellumhang zusammen genäht aus hellen Fellen weiß bis gelblich udn braune aktzente setzen.
    Fuchsschädel auf Stab und Cape, Tierknochen
    Einen Stab für die Rituale verzieht mit Hirschgeweih federn Fell und Leder.
    Einen Kolben falls nahmkampf nötig wird, solange verteidigen bis Verstärkung eintrifft.



    So stell ich mri meine Aufgaben vor als Schamane
    Ich habe nochnciht viel über Larp schamanen gelesen dahher ist es etwas schwer gerade als neuling mich zu informieren.

    Ich würde mich freuen wenn mcih ein erfahrender Schamane anschreibt oder mir Tipps geben kann, seine Aufgabe was er macht, Ritualvorschläge.
    Egal ob Orc oder Mensch ich kann alles gebrauchen und lese gerne

    MfG
    Jenny
    aka
    Draka

  2. #2
    Aeshma
    Aeshma ist offline
    Moderator Avatar von Aeshma

    Ort
    Pfälzer Entwicklungshelfer im Saarland
    Beiträge
    6.830
    Hallo...

    bitte geh das ganze nochmal durch und bau die gefühlten 3,4 millionen Tipp- und Rechtschreibfehler aus, ist verdammt schwer zu lesen.

    Ansonsten... naja

    Ich muss dir leider sagen: so besonders wie du dich fühlst bist du nicht...

    Dein Schreibstil wirkt auf mich leider so, als ob du denkst, dass du etwas Besseres bist und mehr weißt, als der Rest der Welt.
    Das vorab.

    EDIT: Sorry für die Bemerkung. War wirklich übertrieben

    Ich Quote mal um Übersicht zu wahren...



    Meine beste Freundin spielt zum Beispiel eine (sie ist eine Waldläuferin(Elfe)) Und wir würden unsere geschichte gerne miteinander verknüpfen.
    Bisher kein Grund.

    Eine Elfe im Schamanismus ist etwas sehr ungewöhnliches, gerade wenn man von einem eigenen Volk so abstößig behandelt wird weil man tote Tiere trägt.
    Im LARP gibt es diese Ablehnung wohl kaum. Außerdem wüsste ich kein Grund wieso ein Elf KEINE Tiere töten sollte. Das ganze ist eher in deiner Vorstellung und wir auf Con selbst warscheinlich nie zur Sprache kommen.
    Auch der "Bruch mit dem Klischee" ist im LARP eher nicht vorhanden, da einfach nur jede 20. Elfe es schafft dieses Klischee darzustellen. Bis hierher ist dein Konzept sogar eher "normal" als besonders

    wobei im Larp viele schamanen wohl vergessen warum es sie gibt
    Kling sehr überheblich....

    vielleicht auch ein Fuchs aber kein polarfuchs
    Oh doch. Sogar eher noch den Polarfuchs als den Fuchs

    Als Elf Schamanin soll es ungewöhnlich wirken und dahher auch interessant, viele Rituale (am besten sleber ausdenken) Um den Gott zu besänftigen oder um Schutz zu bitten für ihren Clan.
    Tänze udn trommeln am Feuer in einem geschossenem Kreis der Orga um ihren Polarfuchsgott zu besänftigen doer ihm Opfergabe zu überreichen. (Was momentan wohl nicht so spektakulär ist da meine Orga nur aus Söldnern Kriegern udn Waldläufer besteht udn ich der erste zauberer/Schamane werde, da ich anwärterin bin aber schon so gut wie aufgenommen
    Hast DU vorher schonmal etwas magisches gespielt und weißt, was es bedeutet was du dir da vorgenommen hast?
    Gerade Rituale vor Zuschauern liegen nicht jedem und die wenigsten (ich kenne niemand) schaffen es die interessant zu gestalten
    Was du unter Orga verstehst, versteh ich nicht =(
    Meinst du deine Gruppe?

    FALLS du es schaffst, finde ich die Art aber ok.
    Nur Trommler auf Con find ich nervig

    Für einen Anfänger steckst du deine Ziele sehr hoch. Ob ich das nun gut oder schlecht finde, weiß ich nicht.
    Dazu kenne ich dich nich genug

    Ich frage mich zwar immernoch wieso jede Frau denkt, sie wäre eine tolle Elf, aber naja...
    Ich hoffe du bist dir bewusst, dass ein Elf IMMER mehr Aufwand bedeutet als ein Mensch.

    Im Moment sieht es danach aus, als wolltest du ein Elf sein, aber möglichst nichts vom Elf in den Charakter übernehmen (ausser Ohren ankleben)

    Ich hoffe ich war nicht zu harsch.. =)

    Grüße
    Aeshma

  3. #3
    Dennis
    Dennis ist offline
    Forenjunkie Avatar von Dennis

    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    3.295
    Hi Draka!

    1. Warum eine Elfe?
    Ja eine Gute Frage, die man auch beantworten kann.
    Meine beste Freundin spielt zum Beispiel eine (sie ist eine Waldläuferin(Elfe)) Und wir würden unsere geschichte gerne miteinander verknüpfen.
    Das mit der Elfe als SC der Freundin kann ich nachvollziehen, aber ich rate zu einer eingehenden Beschäftigung mit elbischer Darstellung, damit es nicht ein Mensch mit spitzen Ohren wird. Das www.larpwiki.de ist mal wieder der Standart Tipp.
    Ich möchte dich aber auf was anderes aufmerksam machen. Du schreibst:
    Eine Elfe im Schamanismus ist etwas sehr ungewöhnliches, gerade wenn man von einem eigenen Volk so abstößig behandelt wird weil man tote Tiere trägt.
    Und hier muss ich dann leider sagen: Nö. Das ist eine von dir festgelegte Kultur für Elfen, gilt aber nicht für Larp Elfen. Dort sind durchaus auch Wald- und Wildelben vertreten, die damit an sich kein Problem haben dürften. Du kannst anderen Spielern diese Reaktion ja nicht vorschreiben und normalerweise wird es intime niemanden interessieren. Selbstverständlich kannst du das für den Elfenstamm deiner Hintergrundgeschichte so nutzen, erwarte aber nicht diese Reaktion. Dafür sind die verschiedenen Elfenvorbilder zu verschieden.

    Elfen sind außerdem viel naturverbundener als menschen..udn mal ehrlich...schamanismus ist eine Menschlcihe religion dun nix außergewöhnliches.
    So wie jede Religion OT vom Menschen erdacht ist Ich persönlich finde einen gut gemachten menschlichen Schamanen durchaus außergewöhnlich, da der Standart im Larp eben ein europäisches Fantasymittelalter ist.

    Zu Punkt 2:
    Wieder generalisierst du. Ich kenne auch Schamanen, die sich als Beschützer der Geisterwelt sehen. Oder welche, die kein Totem haben. Oder welche, die Geister normalerweise für gefährlich halten und die Gegend von denen frei halten wollen. So einer wäre zB mein Schamanencharakter, zumindest teilweise. In der Spielwelt sind diese Charaktere trotzdem nicht weniger richtig als der Vermittler zwischen Lebenden und Toten. Trotzdem ist der Hintergrund spielbar, von daher: Keine Einwände.
    Achja und Orga sind die Typen, die den Con organisieren, benutze das Wort bitte nicht im Spiel für deine Gruppe.

    Punkt 3:
    Tja, da hast du das übliche Problem schon gesehen. Du wirst dir Gedanken machen müssen, wie dein Spiel mystisch rüberkommt. Eine Trommel alleine macht nix mystisch, sondern nervt normalerweise eher. Ums Feuer tanzen ist auch eher schlecht, wenn sich die Krieger da gerade aufwärmen und Würstchen grillen Also: Im Voraus ganz konkrete Gedanken machen, wie dein Mullemulle aussehen soll, was du dafür benötigst usw. Denkbar wären Rasseln, Trommeln, Runensteine, Knochen, Opfergaben, Krempel aus dem Wald, (OT unwirksame!) Drogen, BEsessenheiten durch das besagte Totem und vieles mehr.
    In deinem Fall nochmal die extra Schwierigkeit: Es soll nicht nur nach einem Schamanenritual aussehen, sondern auch noch elfisch. An diesem Punkt bin ich aber gerade eher überfragt, so spontan.

    Punkt 4: Du solltest vielleicht etwas genauere Infos zu deiner Magievorstellung geben. Nach vielen Regelwerken kannst du einzelne Zauber lernen, die schnell wirken. Das wären klassisch der Feuerball, Verwurzeln, Schlaf, Blindheit (also Kampfzauber) oder Dinge wie Wahrheitszauber usw. Ich persönlich finde das meistens unschön für Schamanen und empfehle lang dauernde Rituale, die vor Allem aus dem Bereich "Magie aufheben" und "mit Geistern sprechen" kommen. Dafür gibt es evtl. keine Entsprechungen im Regelwerk, aber ich würde mir da nicht den Kopf drum machen. Ein schön dargestelltes Ritual, um einen Geist zu besänftigen ist mit 1000mal lieber als ein schnell hingestotterter Zauber.
    Ritualzauberei und ein bisschen Heilung klingt aber passend. Ich würde mich also darauf beschränken. Das mit dem Kontakt zu den Ahnen kann man ja in vielen Situationen immer wieder einbringen. Du könntest beim Heilen z.B. mit ihnen reden.

    Punkt 5: Streitkolben bitte weglassen, völlig ungeeignet für einen Schamanen. Das ist eine Waffe für Profikrieger, die nicht aus dem Wald kommen. Dann nimm lieber einen larptauglichen Stab. Ich würde aber so oder so nicht großartig mit Kämpfen bei dem Charakterkonzept rechnen und mich mehr auf die anderen Sachen konzentrieren.

    Gruß
    Dennis

    PS: Im Larpwiki gibts glaub ich auch einen Schamanenartikel. Bekannt?

    EDIT PS: Ganz vergessen: Obwohl ich nicht prinzipiell gegen Fremdrassen bei Anfängern bin, würde ich in deinem Fall die Elfe sein lassen und einen Menschen spielen. Ich sehe eigentlich nirgends eine Elfe in deinem Konzept, sondern eben einen menschlichen Schamane. Aber ich lasse mich gern überzeugen, warum gerade hier die Elfe die richtige Rasse ist.
    http://goblinbau.wordpress.com
    Manchmal blogge ich Pen&Paper Zeug

    ~zurück aus den larplosen Landen~

  4. #4
    Aeshma
    Aeshma ist offline
    Moderator Avatar von Aeshma

    Ort
    Pfälzer Entwicklungshelfer im Saarland
    Beiträge
    6.830
    Du hast due Quotes versemmelt...

    Grüße
    Aeshma

    EDIT: Pha ist der schnell O.O!

  5. #5
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Beckum
    Alter
    34
    Beiträge
    3.452
    @Aeshma:
    Also, ich finde nicht, dass der Text überheblich klingt ... aber die Schamanen werden schon ziemlich über einen Kamm geschoren und verallgemeinert, das meiste davon trifft sicherlich auf die meisten Larp-Schamanen nicht zu.
    Aeshma, du könntest aber ruhig ein bisschen netter sein. Der Text der TE ist sicher weder böse noch überheblich gemeint, und ich finde dich in deinem Beitrag ziemlich unbegründeterweise ziemlich unfreundlich.

    Aber so richtig elfisch klingt das Ganze nicht. Ich würde dir unbedingt empfehlen, neben dem ganzen Schamanismus die Elfensache nicht zu vergessen und dir gründlich zu überlegen, wie du richtig elfisch rüberkommen könntest. Sonst wirkst du wie ein Menschenschamane mit spitzen Ohren. Man darf mit Fantasyrassen-Klischees brechen und auch etwas "Ungewöhnliches" machen, aber dann bitte die übrigen Klischees übererfüllen.

    Spitze Ohren reichen schließlich nicht für einen Elfencharakter

    Viele Grüße,
    Stefanie
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  6. #6
    Justav
    Justav ist offline
    Alter Hase

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.559

    Re: Erster Charakter - Elfen Schamanin

    Zitat Zitat von Draka
    Eine Elfe im Schamanismus ist etwas sehr ungewöhnliches, gerade wenn man von einem eigenen Volk so abstößig behandelt wird weil man tote Tiere trägt.
    Mal vom gemeinen Waldelfen ausgehend: Was soll man als JÄGER & Sammler denn sonst tragen? Polyester-Jogginganzüge und Fleecewesten?

    So man keinen Hochelfen spielt, sondern irgendwas im Wald lebendes wäre es mE hochgradig unpassend, kein Leder, Fell o.ä. zu tragen.

    Zitat Zitat von Draka
    2. Warum Schamane?
    Der "Schamanismus" ist (real) ein echt weites Feld; ich wüsste nicht, warum man da nicht was finden sollte, was zu Elfen passt. Wenn man sich beispielsweise am "realen Vorbild" für Tolkiens Elfenbild orientiert (die Alben und Sidhe der nordisch-germanischen bzw keltischen Sagenwelt) wäre es mE durchaus passend, auf die mannigfaltigen schamanistischen Elemente zurückzugreifen, die es bei den besagten Völkern (Germanen bzw Kelten) gab, und die diese auch ihren ätherischen Traumwesen (=Elfenvorbilder) andichteten.

    Zitat Zitat von Draka
    4. Was stell ich mir unter meinen Aufgaben vor?
    Zauberrei, Rituale, Elementbeherrschung, Opferungen an den Gott, Meditationen, Heilung, Kräuterkunde und ganz besonders den Kontakt zwischen geisterwelt und der lebenden Welt pflegen.
    Ich würde das um die Aspekte des Geschichtenerzählers bzw dessen elfisches Äquivalent ergänzen; die Überlieferung dfer Stammestradition anhand von Sagen etc. ist bei einer (weiteghend) schriftlosen Kultur ausgesprochen wichtig, und kann auf Con ein netter Zeitvertreib sein, wenn man Zuhörer findet.

    Zitat Zitat von Draka
    So stell ich mir meine Aufgaben vor als Schamane
    Ich habe nochnciht viel über Larp schamanen gelesen dahher ist es etwas schwer gerade als neuling mich zu informieren.
    Mein Tipp: Lass es. Kaum eine Charakterklasse wurde vom Rollenspiel/Liverollenspiel so entstellt wie die des "Schamanen"; wird eigentlich nur noch vom "Druiden" übertroffen...

    Lass Dich von irgendwelchen Formen des "Schamanismus" inspirieren, egal ob LARp oder nicht; seien das tatsächlich sibirische Schamanen (da kommt mWn der Begriff her), indianische Medizinmänner alla Karl May, haitianische Voodoo-Mythen oder wie oben vorgeschlagen germanischen oder keltischen Religionen, fällt alles irgendwie unter "Schamanismus", zumindest teilweise.

    Justav, in anderem Char Ex-Geisterbeschwörer eines meschlichen Barbarenstammes, der sich irgendwann nicht mehr Schamane nannte, um zu vermeiden, das mit den Totems erörtern zu müssen...

    EDIT & P.S.:

    Ich hoffe mal, mit (Streit-) Kolben ist so was gemeint:



    Das wäre mE durchaus passend für irgendwelchen Wilden, seien es Elfen oder Menschen.

    Noch'n P.S.:

    Da ich Schamanen ohne Stamm o.ä. Gruppe ziemlich unsinnig finde würde ich durchaus bei der Elfengeschichte bleiben, wenn Du dann jemand mit demselben kulturellen Hintergrund hast; den Schamanen, der alleine durch die Lande zieht, mag ich gar nicht, egal ob Mensch, Elf oder Werhamster.

    Ich schließe mich hier aber grundsätzlich meine Vorpostern an: Es müsste noch überlegt werden, was jetzt das "spezifisch elfische" ist, um das Ganze halbwegs rund zu machen; ideal wäre es hier mE, auf allgemein als "elfisch" wahrgenommene Klischees zurückzugreifen, wenn Du Dir das zutraust. ZB nicht den typischen "Indianer-Trommel-Kriegstanz", sondern irgendwas ätherisches, was sofort "Elf" schreit, wenn mans sieht.
    So long

    Justav

  7. #7
    Aeshma
    Aeshma ist offline
    Moderator Avatar von Aeshma

    Ort
    Pfälzer Entwicklungshelfer im Saarland
    Beiträge
    6.830
    Der Text der TE ist sicher weder böse noch überheblich gemeint, und ich finde dich in deinem Beitrag ziemlich unbegründeterweise ziemlich unfreundlich.
    Es geht manschma mit mir durch...
    Es liest sich immer alles so viel böser als es sein soll =(

    Grüße
    Aeshma, legt wieder Maulkorb an

  8. #8
    Calenlyra
    Calenlyra ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Calenlyra

    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    173
    Hi Jenny!

    Ich mache es mal kurz: ich weiß nicht, wie gut du schauspielern kannst.

    Wenn du das super kannst, dann könnte das ein interessantes Konzept werden (wenngleich Schamanen/Druiden/Wildelfen dabei oft ineinander übergehen und in dieser Form nicht einzigartig auf Larps sind - es gibt nix, was es nicht schon gibt.)

    Wenn nicht, hast du mit dem Konzept ein Problem: spielst du die Elfe konsequent, wirst du wenig mit Nichtelfen spielen können. Kommt noch das schamanistische hinzu, dann bedeutet das vielleicht noch weniger Interaktion mit "gewöhnlichen" Charakteren.

    gehst du aber mit dem Charakter viel auf andere zu (alleine oder nur zu zweit spielen ist ja doof), könnte das Charakterkonzept schnell verwässern....


    Ich würde mich ehrlich gesagt erstmal auf die Schamanin konzentrieren und überlegen, ob es wirklich unbedingt eine Elfe sein muß...
    Calenlyra o nan-eldúne silmeié

    http://www.sternendaemmertal.de

Ähnliche Themen

  1. Erster Charakter
    Von Tartarus im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 17.12.2012, 20:34
  2. Erster Charakter
    Von Ignis im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 04.02.2011, 19:12
  3. Erster charakter
    Von Ana95 im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 16.05.2010, 10:20
  4. Elfen/Elben Charakter
    Von shimmy im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 121
    Letzter Beitrag: 06.12.2008, 18:22
  5. Erster Charakter...
    Von Karlastian im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.12.2007, 22:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de