Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24
  1. #1
    Nightwolf16
    Nightwolf16 ist offline
    Grünschnabel Avatar von Nightwolf16

    Beiträge
    3

    Und....mal wieder ein neuer Charakter

    Hi
    nach längerem Hadern und jetzt ein wenig Auszeit, hat sich meine Gruppe endlich entschlossen das wir mal mit der konkreten Plaunung unserer Charaktere und mit dem tatsächlichen Besuchen unserer ersten Larp-Con befassen.
    Wollte euch mal meine aktuelle Charakteridee vorstellen, nachdem schon mehrere Ansätze gescheitert sind, bzw. verworfen wurden.


    Also dann mal zum Charakter:

    Bei meinem Charakter handelt es sich um einen Waldläufer (wobei ich eher denke das er von "Beruf" her mal Wildhüter war...dazu aber mehr in der Geschichte)mit dem Namen Jarad.
    Er kommt aus einer recht bodenständigen Familie, sein Vater war Wildhüter in einem Wald eines Fürsten und seine Mutter war eben bei diesem Fürsten am Hof angestellt.
    Von seinem Vater lernte er schon früh das Handwerk eines Wildhüters und Jägers. Oftmals begleitete er ihn auf seine Wanderungen in den Wald.
    Von seiner Mutter lernte er den "höflichen" Umgang, Sprache, Schrift und Rechnen.
    Letztlich kam es dann dazu, das ein großes Raubtier auftauchte und es an der Familie und einigen Jägern war sie zu jagen.
    Bei dieser Jagd stellte sich heraus, dass es sich bei der Kreatur um ein Werwesen handelte. Im Kampf mit der Bestie wurde ein großteil der Gruppe schwer verletzt oder getötet. Das letzte was Jarad sah bevor er ohnmächtig wurde, war wie sein Vater von der Bestie verschleppt wurde.
    Er wachte am nächsten Morgen schwer verletzt in seinem Bett auf. Seine Mutter war am Boden zerstört. Gleich nach seiner Genesung bittete Jarad seine Mutter um die Erlaubnis nach seinem Vater suchen zu dürfen. Nach langem Hadern stimmte sie letztlich zu. Für seine Abwesenheit hatte sich bereits einer der Jäger als Wildhüter angeboten.
    Somit zog Jarad los um seinen Vater zu finden und mehr über Werwesen zu erfahren.

    Jarad ist im Allgemeinen eher aufgeschlossen und freundlich. Von Zeit zu Zeit hat der auch mal das Problem das er zu freundlich ist.
    Er hat eine sehr starke Bindung zu seinen Freunden und verteidigt sie um jeden Preis. Er achtet das Leben und die Natur. Er ist zielstrebig und seit seinem Erlebnis mit dem Werwesen relativ furchtlos. Manchmal handelt er aber auch zu impulsiv.
    Als allgemeine Vorbilder zählen Ardeth Bey aus der Mumie und Tristan aus King Arthur (ich versuche aber keinen von beiden zu kopieren!).

    Noch ein paar Worte zur Ausrüstung:
    Die Kleidung soll in Grün- und Brauntönen gehalten werden. Ich habe bereits eine braune Hose und ein grünes Hemd. Darüber soll in der "Freizeit" noch ein brauner Überwurf kommen.
    Ist er im Wald unterwegs trägt er einen grünen Wollmantel (also einen richtigen Mantel, keinen Radmantel oder so) und eine braune Wollgugel. Diese Ausrüstung sollte denke ich am besten vor Sträuchern und sonstigem helfen. Dazu noch Lederhandschuhe und festes, stabiles Schuhwerk.
    Dazu kommen dann noch ganz viele Kleinigkeiten, wie z.b Gürtel, Taschen, ein Seil, Verbäde, Salben, ein Mund- und Kopftuch zum Schutz im Wald, Lederriemen, einen Köcher und ein Fuchsfell für die Schulter.

    Bei der Bewaffnung wollte ich mich auf einen Bogen und einen Dolch beschränken, bin aber noch am überlegen ob ich mir noch ein Kurzschwert zulege.

    Haben momentan das Dragonsystem 3 als Referenz und da hab ich mir auch schon ein paar Fähigkeiten ausgeguckt bei denen ich denke das sie ganz gut passen:
    Der Charakter ist ein spez. Kämpfer mit:
    Kämpferschutz 1 (durch die viele Zeit im Wald und die vielen Verletzungen ist sein Körper etwas abgehärtet)
    Heilkunde1 (hat er von seinem Vater gelernt...ein Wildhüter sollte meiner Ansicht nach immer Wunden versorgen können wenn man im Wald rumgeistert)
    Fachwissen Spurenlesen 10 (was ist schon ein Wildhüter wenn er nichtmal die einfachsten Spuren erkennen kann? xD)

    Zur Vorgeschichte muss noch gesagt werden, dass es noch sein kann das ein Kumpel von mir noch meinen Bruder spielen will...somit kommt da vielleicht noch etwas dazu. Auch die tatsächliche Geschichte, wie sich die Gruppe getroffen hat muss noch ausgearbeitet werden.
    Bin mir auch bei dem Namen noch etwas unschlüssig...schwanke zwischen Jarad und Victor...mal sehen was sich durchsetzt

    Was ist eure Meinung soweit? Würde mich über Lob, Kritik und Verbesserungsvorschläge sehr freuen!

    Lg
    Basti
    "One arrow keenly fired might prevent more battlefield wounds than I could treat."

  2. #2
    Aeshma
    Aeshma ist offline
    Moderator Avatar von Aeshma

    Ort
    Pfälzer Entwicklungshelfer im Saarland
    Beiträge
    6.830
    Aaaaalso

    Erstmal willkommen =)

    Zum Konzept:

    ei dieser Jagd stellte sich heraus, dass es sich bei der Kreatur um ein Werwesen handelte.
    Bis hier fand ichs ok.
    Ich würde allerdings das besonders große (Wehr)wesen weglassen.
    Ein normaler Bär, den der Vater selbstlos von seinen Kindern weglockt riecht dicke an Drama. Der Vater muss dabei ja nichtmal sterben und kann sein(e) Kind(er) ja auch noch heimgebracht haben. Tote Eltern haben im LARP immer einen fahlen Beigeschmackt.

    Der Sohn kann ja dann entweder nach dem Vater suchen, oder auf sich selbst gestellt seine Fähigkeiten verbessern.
    Nur so als Vorschlag, der das ganze ein bisschen runterschraubt.

    Die Eigentschaften sind ok. Die Frage die du dir stellen solltest wäre, wie du sie spielerisch darstellen möchtest.

    und seit seinem Erlebnis mit dem Werwesen relativ furchtlos.
    Furchtlosigkeit ist im LARP schwierig. Es ist vielviel schwerer im LARP Angst zu spielen (da DU als Spieler ja keine hast) als Furchtlos zu sein (ist im LARP leider eh fast jeder)
    Eine gewisse Vorsicht und Angst lässt den Charakter natürlicher wirken. So stichst du dann auch eher aus der MAsse (bestimmt 90%+ eines Cons) der furchtlosen "Superhechte" raus.

    Filmvorbilder sind im LARP selten umsetzbar, weil ihre Umgebung (Der Film) immer darauf aus ist sie so darstehen zu lassen, wie sie darstehen sollen. Im LARP, wo du nur einer von vielen "Helden" bist ist das sehr schwierig. Dazu kommt dann noch den Punkt "Furchtlosigkeit"

    Zur Kleidung:


    also einen richtigen Mantel, keinen Radmantel oder so
    Da bräuchte man ein Bild. Ein "moderner" Mantel wäre hier fehl am Platz. Da würde ich eher zum Umhang raten, aber ich warte mal auf Bilder

    Du solltest dir noch etwas Über das Hemd ziehen. Die Hemden sind eigentlich Unterwäsche. Mit einer Tunika ist man da eingetlich immer ganz gut bedient (auch für eventuelle Folgecharakter)

    Was du dir unbedingt noch überlegen solltest ist eine Kopfbedecken, auch "blöder Hut" genannt. Wirkt einfach "kompletter" wenn nen Char nen Hut aufhat.
    Auch wenns dir erstmal komisch vorkommen kann, man gewöhnt sich dran

    Ansonsten finde ichs schonmal gut, dass du kein schwarz drin hast
    Bestimmt können dir andre Forenmitglieder bei der Kleidung noch weiterhelfen als ichs kann...

    Die Fähigkeiten finde ich soweit OK. Da kannman aber auch am anfang wenig falsch machen. Dir sollte aber klar sein, dass man das auch darstellen muss (ok Kämpferschutz nich direkt...)
    Für Heilkunde solltest du dann zumindest was zum Verbinden haben. Eine kleine Kräutersalbe herstellen (also Darstellen es herzustellen ) wäre sicher auch ne Nette Idee.
    Vielleicht gibst du dafür noch 10 Punkte in Alchemie rein, dann hastes Regelteschnich abgedeckt. Aber da Kräht kein Hahn danach.

    Also an sich find ich die Idee soweit ganz gut. Kannst ja mal über über die Tipps nachdenken.. =)

    Grüße
    Aeshma

  3. #3
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Was Aeshma sagt.

    Zusätzlich: Lass bitte den Mundschutz weg. Schonmal im Wald einen gebraucht? Nein? Eben.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  4. #4
    Justav
    Justav ist offline
    Alter Hase

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.559

    Re: Und....mal wieder ein neuer Charakter

    Zitat Zitat von Nightwolf16
    Bei dieser Jagd stellte sich heraus, dass es sich bei der Kreatur um ein Werwesen handelte. Im Kampf mit der Bestie wurde ein großteil der Gruppe schwer verletzt oder getötet. Das letzte was Jarad sah bevor er ohnmächtig wurde, war wie sein Vater von der Bestie verschleppt wurde.
    Er wachte am nächsten Morgen schwer verletzt in seinem Bett auf. Seine Mutter war am Boden zerstört. Gleich nach seiner Genesung bittete Jarad seine Mutter um die Erlaubnis nach seinem Vater suchen zu dürfen.
    Finde ich zu tragisch bzw dramatisch für eine Vorgeschichte; so was soll geschehen, nicht imaginiert werden.

    Was ich mir vorstellen könnte: Es gab nen Kampf mit einem Werwolf o.ä., bei dem Dein Vater einen Kratzer abbekam (leicht verwundet wurde); und jetzt macht sich die ganze Familie ein, das dem irgendwann ein Fell wächst. Daher machst Du Dich auf, um mehr über Werwesen zu erfahren. Das wirkt nicht ganz so melodramatisch, und Du musst Dir keine Gedanken darum machen, ob Du Deinen Papa je findest.

    Zitat Zitat von Nightwolf16
    (...) ein Mund- und Kopftuch (...)
    Nenn es Halstuch, Du ersparst Dir überflüssige Debatten. Wie Du es dann trägst ist eine andere Frage.

    Zitat Zitat von Nightwolf16
    Bei der Bewaffnung wollte ich mich auf einen Bogen und einen Dolch beschränken, bin aber noch am überlegen ob ich mir noch ein Kurzschwert zulege.
    Wenn Du auch mal an einem Nahkampf teilnehmen möchtest (OT-Wunsch), dann leg Dir mehr als einen Dolch zu; wenn nicht spar Dir das Geld.
    So long

    Justav

  5. #5
    Aeshma
    Aeshma ist offline
    Moderator Avatar von Aeshma

    Ort
    Pfälzer Entwicklungshelfer im Saarland
    Beiträge
    6.830
    Ach nen Dolch finde ich ok. Irgendwie musser im Wald ja auch was schneiden.

    generell wäre eine Handaxt aber ne Überlegung wert (auf jeden Fall besser als das Kurzschwert)

    Grüße
    Aeshma

  6. #6
    Justav
    Justav ist offline
    Alter Hase

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.559
    Zitat Zitat von Aeshma
    Ach nen Dolch finde ich ok. Irgendwie musser im Wald ja auch was schneiden.
    Ein Dolch oder Messer ist natürlich völlig okay und passend zu einem Waldläufer; aber im Kampf wird man damit nicht viel Spaß haben, wie auch mit der Polsterversion eines kleinen Beils zum Feuerholzmachen.

    EDIT
    Ich wollte nichts gegen nen Latex-Dolch sagen, sondern davon abraten, sich mehr (Schwert etc) zu kaufen, wenn man eh nicht an Nahkämpfen teilnehmen will.
    EDITEnde

    Ich finde es für einen Wildhüter (der u.a. Wilderer, Holzdiebe etc. stellen bzw vertreiben soll) durchaus vertretbar, eine Nahkampf-Waffe (keine improvisierte) dabeuzuhaben, sei das nun ein kurzes Schwert oder eine (für den Kampf gedachte) Axt.
    So long

    Justav

  7. #7
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Eine Axt hat den Vorteil, auch zum Holz schlagen zu gebrauchen zu sein und kann mit Material, das man im Wald findet (Holz) repariert werden.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  8. #8
    Aeshma
    Aeshma ist offline
    Moderator Avatar von Aeshma

    Ort
    Pfälzer Entwicklungshelfer im Saarland
    Beiträge
    6.830
    Also ich bliebe bei der Axt.
    Ne Kriegerwaffe passt iwie nich in meine Vorstellung.

    Grüße
    Aeshma

  9. #9
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Ein Haumesser (Machete) würde aber wohl auch noch gehen.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  10. #10
    Nightwolf16
    Nightwolf16 ist offline
    Grünschnabel Avatar von Nightwolf16

    Beiträge
    3
    Ok
    erstmal danke für die vielen Antworten und Vorschläge!
    Ich versuch mal alles durchzugehen
    Also vorweg erstmal....mein Charakter ist ab jetzt Träger eines Halstuches :P

    Zu der Frage zur Mantelart, ich dachte da an etwas Ähnliches wie der nette Herr hier trägt (dessen Farbkombination lustigerweise auch noch grob meiner entspricht ) :
    http://api.ning.com/files/fTIv2zgY4e...f/CIMG3136.JPG
    Mein Mantel soll noch etwas enger geschnitten sein, so dass er besser am Körper anliegt.
    Also mit dem Punkto Dramatik muss ich euch leider Recht geben...keine Ahnung ist mir beim Schreiben gar nicht so aufgefallen
    Also ich werde jetzt geschichtlich wohl einen Bruder haben. Wir haben uns jetzt überlegt das wir wahrscheinlich ganz von dem Werwolf weggehen und eher ein giftiges Tier oder etwas in die Richtung nehmen....
    Und wir sind dann auf der Suche nach einem Heilmittel für unseren Vater
    Denkt ihr das wäre eine bessere Alternative?

    Zur Zweitwaffe....ja ich habe definitiv vor auch mal in den Nahkampf zu gehen
    Würde momentan eher zu einem Kurzschwert als zu einer Axt tendieren...schaue mich aber da nochmal um.

    Was die Darstellung der Fähigkeiten angeht...das ist klar, hab mich schon ein bisschen mit der Sache auseinander gesetzt.
    Was die Heilkunde angeht hab ich mich schon mit Leinenverbänden und Tüchern eingedeckt (aus alten Bettlaken geschnitten)
    Und die Salbenherstellung ist auch unter Dach und Fach....studiere Chemie und habe gute Kontakte zu Auszubildenden in Pharmazie...die können mir sicher mit der ein oder anderen Sache aushelfen um das möglichst realistisch aussehen zu lassen (und vor allem möglichst unbedenklich wegen Allergien etc).

    Danke nochmal

    Basti *ist Gespannt auf weitere Denkanstöße*
    "One arrow keenly fired might prevent more battlefield wounds than I could treat."

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schon wieder ein neuer.... :D
    Von Dave im Forum Die üblichen Verdächtigen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.11.2011, 16:31
  2. Well... wieder ein neuer
    Von Théor im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 05.11.2009, 12:24
  3. Mal wieder ein Neuer!
    Von Saintjimmy im Forum Die üblichen Verdächtigen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 23.04.2009, 17:22
  4. Ein neuer Larper, ein neuer Charakter
    Von schote im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 07.02.2008, 07:09
  5. Und mal wieder ein Neuer
    Von hyper Jesum im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 05.11.2007, 21:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de