Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 72
  1. #1
    Embaan
    Embaan ist offline
    Grünschnabel Avatar von Embaan

    Ort
    Neumünster
    Beiträge
    44

    Mein Waldläufer

    Hallo, ich möchte nun endich mit LARP anfangen. Ich dachte mir zum Einstieg einen Waldläufer. Habe auch schon viel drüber gelesen. Ich wolte mir gerne als Ausrüstung halt so grün/braun halten (Versch. grün und brauntöne). Denn ein paar Taschen dazu. Also fangen wir mal genau an.
    Als Schuhe wollte ich gerne alte, etwas abgelaufene Bundeswehtreter nehmen und ein wenig anmalen und soo. Also Hose eine Lederhose mit braunen Grundton. Darauf denn verschiedene Grüntöne malen und Stoffreste raufnähen. Habe mir ein paar Meter Bumoll bei Ikea gekauft.
    Denn halt am Oberkörper ein T-Shirt unterziehen in grün. Denn eine Art Weste bzw. Kutte nähen mit kleinen Taschen und möglichkeiten zum Anbinden. Denn einen Umhang mit Kapuze aus Wolle. Hat Omi mir gestrickt. Als Kopfbedeckung einen "anglerhut" umbauen. Als Waffe dachte ich mir 2 DOlche und ein Kurzschwert. Ich bin noch am überlegen ob ich einen Bogen nehme, ich finde den irgednwie zu sperrig. Vielleicht könnt ihr mir da ja ein bisschen helfen.
    Und denn ein paar dünne Handschuhe.
    An Ausrüstung halt Erste-Hilfe-Set, Seile, Trinkflaschen, Stoff, Schreibsachen, usw.

    Könnte man das so durchführen oder gibt es viel zu verbessern?!
    Ich hoffe es ist nicht allzu lang.
    Mit freundlichen Pfeil im Rücken...Benni

  2. #2
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.925
    Die Farben find ich schonmal gut. Im Allgemeinen erfüllt der Vorschlag aber nicht die minimalgewandung.

    1. Lass das T-Shirt weg, es sieht einfach zu modern aus und wirkt dadurch immer deplaziert. Eine Tunika kannst du heute schon billig kaufen, am besten aber selbst nähen.
    2. Die Schuhe würde ich nicht anmalen, dass wirkt dann eben...angemalt. Du musst keine Schuhe kaufen erstmal, lass die alten wie sie sind und tarn sie mit ein paar Wadenwickeln ab, dass genügt voll und ganz für den Anfang.
    3. Dolche zum arbeiten sind in Ordnung, Dolche als Waffe führen weil sie zu kurz sind meistens zu Frust (ausser im Dolchkampf). Ein Kurzschwert finde ich bei einen Waldläufer eher deplaziert, gerade da es dir in einen wirklichen Kampf nichts bringen wird. Tipp: Verzichte erstmal auf Waffen und konzentrier dich auf die friedliche Aspekte des Waldläufertums. Wenn du später kämpfen willst kannst du immer noch mit einen schönen Bogen, einen Speer oder einen Stab aufrüsten. Erst einmal ist die Gewandung aber wichtiger als Waffen.

  3. #3
    Embaan
    Embaan ist offline
    Grünschnabel Avatar von Embaan

    Ort
    Neumünster
    Beiträge
    44
    Also mit den Schuhen war das auch so halbwegs geplant.

    Das T-Shirt wollte ich nur unter die Klamotten anziehen, sozusagen als Basic. Davon sieht man später nichts mehr.

    Aber wäre es nicht doch gut, wenn man sich sonst so ne Art Stock baut oder zumindest ne kleine Waffe dabei hat, zur Verteidigung?!
    Mit freundlichen Pfeil im Rücken...Benni

  4. #4
    Calum MacDaragh
    Calum MacDaragh ist offline
    Alter Hase

    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    1.071
    Versuch mal generell Deine Gewandung weniger wie ein Kostüm ausehen zu lassen und mehr wie Kleidung, die im täglichen Einsatz auch praktikabel ist. Wie Gerwin sagt, angemalte Dinge sehen oft eben angemalt aus. Du kannst Dich leicht und günstig mit grünen und braunen Stoffresten eindecken, z.B. jetzt gerade im Sommerschlussverkauf bei Karstadt. Kauf am besten stabilen Baumwollstoff (dünner Baumwollstoff so wie Bomull machts meistens nicht lange).

    Wenn Du Stofffetzen auf Leder aufnähst, denk dran, dass Du die Hose wohl niemals reinigen kannst. Das wird auf lange Sicht kein Vergnügen. Stofffetzen, die nicht versäubert (mit Zickzacknaht abgenäht sind) werden sich beim Waschen aufribbeln. Kann sein, dass nach einer Wäsche nicht mehr allzu viel davon überbleibt. Auch wirst Du mit den Fetzen sehr wahrscheinlich im Wald überall hängen bleiben.

    Schau Dir doch mal ein paar Vorbilder an (jetzt z.B. die Dunedain oder die Leute aus Ithilien um Faramir) wie die angezogen sind und orientiere Dich da dran. Die tragen alle Sachen, die eher pratisch uns robust sind. Daran würde ich mich orientieren.

    Lederhose mit Wadenwickeln, braune Tunika, grüne Gugel, fertig. Reicht für den Anfang locker aus und kostet nicht die Welt. Wenn Du die Fetzenidee gerne weiterverfolgen möchtest: Näh Dir lieber einen Umhang damit, den kann man zur Not ausziehen - die Hose dagegen eher nicht...

    Wegen der Bewaffnung:
    Also ganz ohne Waffe würde ich mich nicht ins Spiel begeben. Ohne Waffe musst Du oft auch nicht kämpfen, bist aber eben wenn es doch mal hart auf hart kommt unbewaffnet. Da alle langen Waffen im Wald eher stören, finde ich ein (Kurz)schwert nicht schlecht für den Anfang. Einen Bogen würde ich definitiv erstmal ausprobieren, wenn Dir das keinen Spaß macht, dann ist das rausgeworfenes Geld.
    Na diobair caraid's a charraid!
    www.daracha.de

  5. #5
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.925
    Wenn das Shirt eine Art "Unterhemd" ist von den man wirklich nichts mehr sieht geht es natürlich klar. Ich trag ja auch normale Unterhosen . Sobald man es aber auch nur teilweise sieht wirkt es halt wegen Stoff und Schnitt fehl am Platz.

    Waffe zur Verteidigung: Meiner Meinung nach ja. Kämpfer, gleichgültig ob SC oder NSC sind wenn sie gut gespielt sind meist Spezialisten, da hilft ein Kurzschwert oder ein normaler Stock meist wenig. Ausnahme wäre so ein japanischer Kampfstab (Bo heißt der, glaube ich) aber damit müsste dein Waldläufer erst einmal umgehen können. Im Fall eines Angriffes bleibt die beste Verteidigung für nicht kämpfende Charas aber die Flucht.

  6. #6
    Nitram
    Nitram ist offline
    Neuling

    Beiträge
    86
    Ein gestrickter Umhang? ich weiß nicht ob der seinen Zweck erfüllt?!
    Als Waffe, find ich nen Beil oder ne Axt ganz cool

    Die Axt im Haus, ersparrt den Zimmermann

  7. #7
    Embaan
    Embaan ist offline
    Grünschnabel Avatar von Embaan

    Ort
    Neumünster
    Beiträge
    44
    Wieso sollte er den Zweck nicht erfüllen?
    SOllte man eher einen leichten Umhang wählen aus Leinen oder einen aus Wolle?
    Mit freundlichen Pfeil im Rücken...Benni

  8. #8
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Das Problem ist, dass Strickstoffe sehr locker und deswegen nicht wasserdicht sind. Der Sinn eines Umhangs ist aber in erster Linie, Regen abzuhalten, weswegen man üblicherweise zwar Wolle, aber eben dicht gewebten und optimalerweise auch zusätzlich noch verfilzten Stoff nimmt. Rein in Sachen Wärme sind körpernah geschnittene Kleidungsstücke praktischer.

    Grundsätzlich klingt der Charakter, so wie du ihn gerade beschreibst, mit Anglerhut, Weste mit Taschen, normal geschnittener Lederhose und Bundeswehtretern eher wie jemand, den man heutzutage auf einem Outdoor-Trip treffen würde. Hier würde ich versuchen, mehr Kleidungsstücke zu nehmen, die von ihrem Schnitt her nicht den modernen Gepflogenheiten entsprechen.

    Mein Ratschlag wäre, ähnlich wie bei Calum, als erstes Kleidungsstück irgend ein langes Obergewand aus Wollstoff zu nehmen. Am einfachsten zu nähen ist eine vorne geschlossene Tunika nach einem simplen Rechteckschnitt, aber auch eine lange Weste, oder Kleidungsstücke die vorne offen sind, gehen gut. Bei letzteren bräuchtest du aber immer irgendetwas halbwegs ambientiges zum drunterziehen, also entweder eine zweite Tunika oder ein Hemd.

    Die Idee mit dem Bemalen würde ich erstmal lassen, die Chance ist echt hoch, dass du dir damit die Sachen verdirbst. Auch den Anglerhut würde ich durch irgend etwas anderes ersetzen, da ich zumindest bei den Anglerhüten die ich kenne die Form und das Material zu modern finde.

    Was die restliche Ausstattung angeht: Ein Schreibset passt meiner Meinung nach eher nicht zu einem solchen Charakter. Generell würde ich versuchen zu überlegen, womit der Charakter eigentlich so täglich seinen Lebensunterhalt verdient, und die Ausstattung entsprechend darauf abstimmen. In Sachen Waffenwahl sollte dir bewusst sein, dass du nur mit einem Kurzschwert bewaffnet nichts halbes und nichts ganzes hast: Effektiv kämpfen kann man mit so einer Waffe eigentlich nicht. Falls du einen kämpfenden Charakter spielen willst, würdest du also stark davon profitieren, dir eine Waffe zu leihen, und in diesem Fall würde ich dann auch bei den eigenen Waffen erstmal ein bisschen sparen und nur einen langen Dolch oder ein Sax und nicht gleich drei Waffen kaufen.

  9. #9
    Embaan
    Embaan ist offline
    Grünschnabel Avatar von Embaan

    Ort
    Neumünster
    Beiträge
    44
    Mein Waldläufer sollte sein Unterhalt mit Ausspähen, Berichte erstatten, Nachrichten befördern und ähnlichem bekommen. Dazu wäre ein Schreibset doch passend, oder? Genau wie ein Kompass.

    Ich glaube bei der Kleidung habe ich mich etwas falsch ausgedrückt. Ich meinte eine Gugle und kein Anglerhut.
    Es sollte keine Generelle Weste werden, sondern so eine Art Tunika/weste Mix mit ein paar Taschen und etwas zum befestigen. Was würde sich denn als Hose eignen? Und am besten wäre denn ein gefilzter Umhang mit Kapuze, oder?

    Achso und zur Waffe, würde sich da eine Axt am besten machen?
    Mit freundlichen Pfeil im Rücken...Benni

  10. #10
    Tim Buktu
    Tim Buktu ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Tim Buktu

    Ort
    Nähe Düsseldorf
    Beiträge
    531
    Hi!

    Der Rudi will sich auch mal einmischen

    Wenn du als eine Art "Bote" dein Larp-Geld verdienen willst, bedeutet das, dass du äußerst mobil sein musst. Ich würde je nach Saison eher leichte Stiefel statt die BW-Treter nehmen. Dazu eine braune oder dunkelgrüne Leinen bzw. Baumwollhose und oben drüber dann, wie Cartefius schon schrieb, eine Tunika. Über die Tunika eine Weste o.ä. aus gröberem Stoff,. zum Schutz der Tunika.

    Vor alle mwürde ich nur eine Waffe mitnehmen. Je nachdem, wie "reich" dein Charakter ist eine Axt oder auch ein Knüppel. Aber auf jeden Fall einhändig und kein Schwert.

    Um noch weiter zu verfeinern (für später, wenn LARP und dein Charakter dir gefallen) könnte man an die Beine noch Lederstücke zum Schnüren nehmen, als Schutz gegen Unterholz im Wald. Und vor allem brauchst du Taschen. Beim Spähen kann es schon mal sein, dass dein Charakter auch ne Nacht im Freien verbringt. Also müsste ein leichter Rucksack her und Gürteltaschen um das Wichtigste immer Griffbereit zu haben.

    LG,
    Rudi (der grad seinen Kram vom DF auspackt uns sortiert)
    Wachter Alrik:"Sag mal, hörst du auch das Scheppern? Was ist das?"
    Wächter Thorm: "Hmmm...klingt nach nem laufenden Paladin...und...warte...ah...und eine Horde Orks dahinter!"

Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mein Waldläufer
    Von Argon Sohn des Farin im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 20.01.2013, 19:00
  2. mein Waldläufer - bitte kritisieren
    Von Arnulf im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 03.02.2012, 13:13
  3. Ich bau mir mal nen Waldläufer!
    Von Kansuke im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.01.2011, 16:42
  4. Waldläufer Kostüm
    Von Konstantin im Forum Der Marktschreier
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.03.2010, 07:49
  5. Klische Waldläufer?
    Von Alana im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 16.06.2009, 14:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de