Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 33
  1. #1
    Noriel
    Noriel ist offline
    Erfahrener User Avatar von Noriel

    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    338

    erster Charakter: Kräuterkundige/Heilerin

    Guten Abend

    Ich habe mir Gedanken gemacht und euch einen Text zusammen gestellt =) Ich bitte um konstruktive Kritik.
    Dies ist mein erster Charakter, welcher aber schon auf einem Con war - aber nicht so ausgefeilt.

    Spezies: Mensch
    Alter: um die 20

    Beruf/Aufgabe: Kräuterkundige und Heilerin
    Sie bringt ein kleines Sammelsurium und etwas Wissen über Kräuter mit, doch sie ist immer auf der Suche nach neuen. Vieles davon sind „Hausmittelchen“, dazu kommen Heilsteine, Tees und beschwörende Worte die regeltechnisch nicht von Bedeutung sind – sie ist eben etwas abergläubisch. Viele ihrer Hausmittelchen sind gegen Alltagsbeschwerden wie Haarausfall und Mückenstiche.
    Sie ist gerade dabei den Umgang mit Verbänden und Arztbesteck zu erlernen um Blessuren wie Schnittwunden, Verbrennungen und ähnliches besser zu verarzten.
    (Zukünftig möchte sie ein kleines Büchlein über ihre Kräuter verfassen und diese in Wort und Bild darstellen, das scheiterte bisher daran, dass sie nicht schreiben kann. <- ferne Zukunft)

    Charakter: hilfsbereit, stur, etwas leichtgläubig und blauäugig, neugierig und lernbegierig, naturverbunden und abergläubisch (im Sinne von „Dankt dem Wald für die gute Beute!“, oder „Diesen Trank darf man nur rechts herum umrühren, sonst ...“), gelegentlich vorlaut, humorvoll

    Geschichte: Sie stammt aus einem Fischerdorf und ist auch Tochter eines solchen. Das Dorf ist eher nördlich gelegen (nein nicht hoher Norden) und abseits großer Kriege und weltverändernder Geschehnisse. Jeder kennt jeden. Harter Boden, Nadelwälder und raue See. Sie hat großes Interesse an Kräutern und Gewürzen und zog daher aus um neue Pflanzen aus fremden und wärmeren Regionen zu erforschen.
    (ist es von Bedeutung in welchem Land dieses Dorf ist? Dazu weiß ich nämlich nichts )


    Gewandung und Allerlei:
    die Gewandung ist von Wikingern (und ein wenig Germanen) inspiriert, soll aber keine historische Darstellung werden

    fertig und vorhanden:
    naturweißes Unterkleid, lange Ärmel, Leinen
    dunkelgrünes Unterkleid, kurze Ärmel, Leinen (Sommer oder für mehr Schichten im Winter)
    orangene Wikingerschürze/Trägerkleid, Leinen
    dunkelbrauner Rechteckumhang mit Ringfibel, Wollloden
    dunkelbraune Wadenwickel, Wollloden (mit Lederriemen verschnürt)
    hellbraune Mütze mit rot besticktem Muster, Wolle (so eine aus Dreiecken)
    schwarze Lederfäustlinge mit Fellfutter für den richtig kalten Winter
    hellbrauner Langgürtel
    Stoffbeutel mit Kräutern an einem Band (wird um den Hals getragen, gegen Krankheiten und schlechte Einflüsse)
    Aluflasche mit Leder verkleidet (gerade fertig geworden *stolz*)

    fertige Heilutensilien:
    Skalpell, Pinzette, Nadeln, Maden (alles aus Fimo und lackiert)
    Heilsteine
    einige Kräuter (Küchengewürze, Tees)
    Holzmörser
    kleine Behälter (Tonfläschchen, Glasfläschchen, Holzschälchen) ← zu wenige und fehlende Transportmöglichkeit
    Lebensmittelfarbe
    bisher 5 Verbände

    in Arbeit oder angedacht:
    Gürteltasche und Beutelchen, Leder
    gelbe „Heilertasche“, Umhängetasche Leinen
    Blutegel
    Kunstblut
    etwas Schminke für blaue Flecken, Wunden etc.
    Salbe (Vaseline oder ähnliches)
    2 Scheibenfibeln/Broschen/Ziernieten für Wikingerschürze (gut oder zu viel Wikingereinfluss?)
    Schürze für die Arbeit

    Hilfe?:
    Schuhe (bisher hellbraune Wanderstiefel)
    Kopfbedeckung Sommer (Kopftuch oder hat jemand eine bessere Idee? Mir mag nichts zur nordisch angehauchten Gewandung einfallen)
    Sichel als Polsterwaffen (<-Traum ... ich weiß nur nicht woher)


    Was fehlt?
    Was ist zu viel?

    liebe Grüße und Dank an alle die sich die Mühe machen
    Noriel

  2. #2
    Leander
    Leander ist offline
    Forenjunkie Avatar von Leander

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.505
    Und wieso hattest du Bedenken?
    Anfängerfehler sind nicht vorhanden. Der Aberglaube weiß mir zu gefallen und die Charaktereigenschaften ermöglichen dir ins Spiel zu kommen, wenn du dich auch daran hältst. Das der Charakter nicht schreiben kann, ist auch ein großes Plus von meiner Seite, da zu viele Charaktere schreiben können. Zudem unterstreicht es die ländliche Herkunft und passt einfach. Der Traum vom eigenen Buch gefällt mir auch. Der Charakter kann davon ruhig mal dem ein oder anderen etwas vorschwärmen.
    Wo genau das Dorf liegt, ist weniger von Bedeutung. Ich fände es sogar realistischer, würde der Charakter den Namen nicht einmal kennen, sondern einfach den Herren und die nächstgelegene Stadt beim Namen kennen. Ein "das liegt bei XY" und "Welches Land? Das weiß ich nicht, aber das Dorf gehört dem Freiherren Otto von XY". Was interessiert den Charakter denn auch Politik? Interessant ist ja nur was einen selbst betrifft, also wem man etwas schuldet.
    zur Gewandung könnte ich mit Bildern mehr sagen, es hört sich aber gut an.


    Schuhe: Schau dich einfach mal bei Pohens Historische Schuhe um. Da bekommt man günstig Ambienteschuhe. Erfahrungsberichte kannst du zu manchen Modellen auch hier am Forum finden. Wenn nicht, kannst du auch einfach fragen, denn vielleicht hat jemand Erfahrungen damit gemacht.

    Sichel als Polsterwaffe: Frag den Kjeldor hier am Forum. Der macht das professionell und einige hier haben auch schon etwas von ihm. Zudem hat er hier am Forum einen Thread mit einigen seiner Waffen, sodass du dir genügend Arbeiten ansehen kannst. Ansonsten gibt es hier am Forum ja genügend Links zu Herstellern von Larpwaffen und genügend Diskussion zu diesen Herstellern. Die Sichel wird wohl eine Sonderanfertigung werden, wobei die meist nicht viel teurer sind als Stangenware, da eh jede Waffe von Hand gebaut wird (außer geschäumte, von denen aber auch abgeraten wird).
    "It is always a silly thing to give advice, but to give good advice is absolutely fatal." - Oscar Wilde

  3. #3
    Noriel
    Noriel ist offline
    Erfahrener User Avatar von Noriel

    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    338
    Danke =) Die Erstlingswerke werden hier immer so schön zerpflückt das ich schon Angst bekam etwas wichtiges übersehen zu haben.

    Das Dorf gehört Freiherr XYZ, egal wo - das gefällt mir, so mach ich das.
    Vielleicht stell ich meine Gewandung demnächst in das Gewandungsthema.

    Die CP Schuhe kenne ich, ich habe nur irgendwie Bedenken bei der Langliebigkeit und ob sie was aushalten. Vorallem über Stock und Stein, im Wald, Matsch oder im Regen. Da sie zwar leder sind aber sonst sehr schlicht von der Ausstattung, habe ich die Befürchtung, sie taugen nur für gutes Wetter und ob sich dann die 50 oder mehr Euros lohnen weiß ich nicht.

    Mir wurde auch schon geraten die Sichel selbst zu machen. Aber da ich davon keine Ahnung habe und so eine Sichel nicht viel Material verbraucht, lohnt es sich vll auch gar nicht nur das zu bauen. Ich denke mal Latex und Lacke (oder sonstwas ) gibt es nicht in so kleinen Mengen.
    Naja, ich weiß noch nicht ob ich mich daran trauen würde, ich weiß noch nichtmal ob mit oder ohne Kernstab (aber einen so stark gebogenen Stab werd ich vermutlich kaum finden...)
    Vielleicht frag ich doch Kjeldor, seine Werke sehen schon sehr gut aus.

    lg
    Noriel

    EDIT: Ich habe mir überlegt braune Reitstiefeletten aus Echtleder zu nehmen. Die sollten was aushalten denk ich und da ich sie eh mit Wadenwickeln abtarne wäre das nicht so verkehrt oder?
    Zudem weiß ich noch nicht wie lang ich Larpe (man muss ja erst mal langfristig sehen obs einem gefällt) und wenn irgendwann nicht mehr, dann nehm ich sie zum reiten (was ich nämlich zur Zeit mit Trekkingschuhen und Chaps mache).


    Ahhh noch ein EDIT: (sorry xD ich will nur Doppenposts vermeiden)
    Ich würde gerne mehr weg vom Wikinger und mehr zu Germanen und bin grad auf die Idee eines Peplos statt Wikingerschürze gekommen. *überleg*

  4. #4
    Leander
    Leander ist offline
    Forenjunkie Avatar von Leander

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.505
    CP wird ja schon von manchen getragen und auch empfohlen. So weit ich weiß kommt es dabei aber auf das Modell an, weshalb man sich da Erfahrungsberichte anhören sollte, bevor man sich die Schuhe kauft.
    Wie gut die Reitstiefel aussehen hängt immer von jeweiligen Modell ab. Ein Plus ist aber definitiv das braunes Leder als Material gewählt wurde, was das schon wesentlich besser machen dürfte. Die Frage ist nur ob du auch den ganzen Con in Reitstiefeln rumlaufen willst. Ich bin selbst geritten und war froh nicht weit in den Stiefeln laufen zu müssen, aber ich bin auch wählerisch was mein Schuhwerk angeht. Wenn sie abgetarnt werden, reicht es auf jeden Fall. Wenn du wirklich Gefallen am Larp gefunden und ein paar Cons hinter dich gebracht hast, kannst du dir aber immer noch andere Schuhe kaufen, wenn du das willst. Die Stiefel hätten ja auch dann immerhin noch einen Sinn, sind also kein aus dem Fenster geworfenes Geld.

    Eine einzige Sichel selbst zu bauen wird sich nicht lohnen. Du bist damit auf jeden Fall teurer als sie direkt anfertigen zu lassen. Man bekommt weder Matten, noch Latex, noch die Farben in so kleinen Mengen. Zumindest wäre mir nicht bekannt, dass es sowas gäbe. Waffenbau lohnt sich wirklich nur, wenn du mehrere Waffen bauen willst.
    Hinzu kommt, dass du, wenn du kein Ausnahmetalent bist, erst etwas Übung brauchst, bis deine Waffen wirklich gut aussehen. Wenn du also nur eine Waffe willst, solltest du dich sowohl aus Kosten- als auch aus Qualitätsgründen an jemand anderen wenden.
    Anders wäre es nur, wenn du es aus Spaß machen wolltest und es dir die Kosten wert wäre.
    Und wenn du dich an Kjeldor wendest, kannst du bald vielleicht auch einen Holzgriff an die Waffe bekommen. :wink:

    Ist ein Peplos nicht etwas älter? Ich muss zwar zugeben, dass ich mich mit historischer Gewandung mehr schlecht als recht auskenne, doch habe ich da sowas im Hinterkopf. Hier am Forum sind aber einige, die sehr bewandert sind in solchen Dingen, anders als ich Fantasy-Spieler. Also wo seid ihr?

    Und ja, stell deine Gewandung ruhig mal im Thread vor. Vielleicht können die Leute dir dann besser helfen. Außerdem vergrößert das deine Chance, dass sich die historisch bewanderten dazu äußern.

    P.S.: Edits sind wirklich besser als Doppelposts, also keine Sorge. Und Erstlingswerke werden auch hier nur zerpflückt, wenn sie es verdienen, aber selbst das geschieht auf konstruktive Weise. Neulinge, die sich so gut informieren, sind einfach selten (aber umso beliebter), weshalb es vielleicht so wirkt, als hätte man kaum eine Chance alles richtig zu machen, dem ist aber nicht so. Nur wer faul ist hat Probleme.
    "It is always a silly thing to give advice, but to give good advice is absolutely fatal." - Oscar Wilde

  5. #5
    Janon
    Janon ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    15
    Hey ich bin zwar auch anfänger sogar noch neuer wahrscheinlich deshalb wollte ich nur sagen das es auch auf mitholon Sichel ohne Stab gibt.
    Gruss Janon
    Warum ist Larp nichts für Kinder ??????

  6. #6
    Aeshma
    Aeshma ist offline
    Moderator Avatar von Aeshma

    Ort
    Pfälzer Entwicklungshelfer im Saarland
    Beiträge
    6.830
    Frag wirklich Kjeldor bevor du Mytholon kaufst
    Die sind nicht wirklich hübsch (wenn man sie mal in der Hand hat...)

    Grüße
    Aeshma

  7. #7
    Noriel
    Noriel ist offline
    Erfahrener User Avatar von Noriel

    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    338
    Danke! Vom Preis wäre sie wirklich das was ich mir vorgestellt habe, aber gefallen tut sie mir leider wirklich nicht eigenartige Form

    Wieso beschleicht mich das Gefühl, Mytholon habe hier einen schlechten Ruf?

  8. #8
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.925
    Wenn du überhaupt was von Mytholon kaufst versuch es auf einer Messe oder einen Con auf dem sie einen Stand haben. Da kannst du wenigstens verkaufen.

    Und Mytholon ist halt wirklich absoluter Anfängerkram der für gewöhnlich nicht viel taugt. Gerade bei Waffen würde ich da eher auf Qualität setzen ausser du willst die Sichel nur um sie mal auf 2 Cons zu testen.

  9. #9
    Harald Ösgard
    Harald Ösgard ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Harald Ösgard

    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    6.094
    für Kelten wäre ein Peplos durchaus noch OK. die haben sich sehr stark an der römischen "Leitkultur" orientiert - die wiedrum stark aus dem Griechischen Style hervorgegangen ist.

    "Germanen" ist ein recht verwaschener Begriff... aber wenn man sich da an der Zeitlinie der Römer orientiert, dann hatten die "Germanen" ihre Zeit der höchsten Aufmerksamkeit deutlich später als die Kelten.
    Selbstverständlich gab es aber Stämme in "germanischem Gebiet" auch schon zu Zeiten der Kelten... und diese wiederum gab es auch noch zu der Zeit, als der Geschichtsbuch Focus schon voll auf den Germanen lag...

    Das im LARP klar abgrenzen zu wollen ist letztlich eh mehr müßig, befürchte ich. Du kannst froh sein, wenn man Dich richtig in die groben Töpfe: Antike, Frühmittelalter und Spätmittelalter einteilen wird.

    Wenn Du klare Erkennbarkeiten wünschst, dann mußt Du eh auf stark klischeebehaftete Figuren Bezug nehmen oder so idiotensichere Styles wählen wie "Römer", "Sarazene","Ork".... :wink:

  10. #10
    Justav
    Justav ist offline
    Alter Hase

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.559
    Zitat Zitat von Noriel
    Viele ihrer Hausmittelchen sind gegen Alltagsbeschwerden wie Haarausfall und Mückenstiche.
    Das macht nur Sinn, wenn Du echte Hausmittel gegen solch alltäglichen Dinge hast (oder auch modernes Zeug, auf "alt" getrimmt, Autan in Phiolen oder was weiß ich). "Im Spiel abgeschlagene Beine wieder annähen", geht nur im Spiel, das ist klar; aber wenn mir jemand etwas gegen alltägliche reale Plagen anbietet erwarte ich auch ein bissel reale Wirkung.

    Immer gebrauchen kann man Mittelchen gegen Müdigkeit und Kopfschmerzen; und auch das mit dem Autan kann ein wahrer Segen sein, glaub mir...

    EDIT
    Und auch den Tee gegen Heiserkeit, denn eine IT wie OT kräuterkundige Frau meinen Stammesgenossen und mir mal braute war HOCH willkommen; das Barbarentum kann so laut sein.
    EDITEnde

    Zitat Zitat von Noriel
    Was fehlt?
    Bei der Liste? Nichts, bis auf ein Con, um das Ganze auszuprobieren.
    :P

    Besonders für besondere Schuhe würde ich erst mal kein geld ausgeben; wenn Outdoor-taugliches Schuwerk vorhanden ist (und man das evtl etwas abtarnt) ist das völlig in Ordnung.
    So long

    Justav

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nara eine Heilerin und mein erster LarpChar
    Von Primrose im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 09.01.2012, 16:25
  2. Erster Charakter
    Von Anis im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.06.2011, 19:50
  3. Erster charakter
    Von Ana95 im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 16.05.2010, 10:20
  4. Erster Charakter
    Von CSI_Banana im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 21.01.2010, 19:28
  5. Erster Charakter
    Von Erasmus im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.05.2008, 19:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de