Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 34 von 34
  1. #31
    WrinkledEyes Spearmind
    WrinkledEyes Spearmind ist offline
    Erfahrener User

    Ort
    Lüneburger Heide
    Beiträge
    415
    Ich hatte einmal zwei Cons lang etwas ähnliches gespielt, nur nicht so aufwändig.
    Damals hab ich als Schüler eines alchemisten Tränke verkauft.
    Am Boden der Trankflasche stand dann jeweils was passiert (und was vor Kauf nicht bekannt war, da nur was vorn draufstand).
    etwas, das du als Heiltrank kauftest konnte entweder so wirken wie versprochen, gar nicht wirken, oder gaaaaanz anders wirken (und da waren wir sehr kreativ und alles war ausspielbar).
    Hat Spaß gemacht, Char war aber zum Einen nicht als Dauerchar vorgesehen, zum anderen wurde er auf seinem zweiten Con schnöde gelyncht.
    Um das Interesse der Leute zu wecken muss man einfach mal was machen, und nicht nur immer Hintergrund schreiben.
    (Cartefius)
    LARP im Orient? http://www.heimat-des-windes.de

  2. #32
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    DKWDDK sagt mir was, jedoch habe ich bisher dieses nur in Verknüpfung mit DragonSys bespielt.
    Das ist wohl Auslegungssache, für mich sind DKWDDK und DragonSys weitgehend inkopatibel, weil sie unterschiedliche Spielansätze haben, aber die Kombination liest man immer wieder. Wenn du da Interesse an einer Grundsatzdiskussion hast, finde ich bestimmt noch eine alte!

    Müsste man dann wohl zuvor mit SL usw absprechen, wenn es um bestimmte Elemente, seien es Heiltränke oder Ähnliches, geht. Habe mittlerweile sowieso den Eindruck bekommen, dass die Alchemie noch ein (ziemlich) unbeschriebenes Blatt ist, zumindest bei einigen Veranstaltern.
    Das stimmt, ich habe früher auch mal einen Alchemisten gespielt, und habe feststellen müssen, dass sehr viele SLs insbesondere auf kleineren Cons sich kaum Gedanken um Alchemie machen. DragonSys2, was ja über Jahre hinweg sehr weit verbreitet war, hatte zum Beispiel gar kein offizielles Alchemiesystem.
    Manchmal hat man Glück, und die SL spielt ein Hausregelwerk, oft mit Sammelkräutern, wenn nicht ist man auf einem Punktecon meist mit SL-Absprache ganz gut bedient, wenn es nichts niedergeschriebenes gibt.

    Im Grunde sollte ich also einfach beachten: Ausspielen macht die Musik und bei bestimmten Tränken, Salben bla bla vorher mit der SL absprechen.
    Nein, das hängt jeweils vom System ab:
    Wenn es ein niedergeschriebenes Alchemiesystem gibt, benutze das. Eine weitergehende Absprache ist meist nicht nötig.
    Wenn auf dem Con mit festem Ursache-Wirkungs-Prinzip gespielt wird, wie auf den meisten DS-Cons, und es kein niedergeschriebenes Alchemiesystem gibt, dann sprich jeden spielrelevanten Effekt mit der SL ab.
    Wenn auf dem Con nach "freiem Spiel" gespielt wird, spiel das ganze schön aus, halte die Effekte ergebnisoffen und verzichte auf OT-Telling (auch die Etiketten unter der Flasche halte ich hier für grenzwertig). Eine Absprache mit der SL ist hier auch nicht nötig, solange du keine außergewöhnlichen Dinge tun willst.

    Ja ich weiß, das widerspricht der Aussage vom Gerwin. Das hat folgende Gründe:
    Wenn es ein klares Alchemiesystem gibt, gehe ich davon aus, dass die Sl möchte, dass sich Alchemie in deren Rahmen bewegt. Erstens müssen sich so die Mitspieler nicht ständi auf neue, ihnen unbekannte Speileffekte einstellen, und zweitens spart das der SL eine Menge Arbeit, wenn sie nicht für jeden Heiltrank und jeden Lichtzauber ihre Unterschrift geben muss.
    Spielt man frei bzw. nach DKWDDK, so hat die SL hingegen sowieso nicht die Aufgabe, irgendwelche verbindlichen Spielauswirkungen auf andere Spieler festzulegen, das macht jeder Spieler nach eigenem Ermessen. Auch meinen NSC würde ich in diesem Fall als SL sagen: "Wenn es euch überzeugt, macht was draus, wenn nicht, dann lasst es einfach fumblen."

    Notwendig finde ich Absprache mit der SL nur, wenn es um wirklich große Dinge geht, die weitgehenden Einfluss auf den Plot haben, wenn z.B. Alchemist einen Trank braut, der einen in die Geistersphäre befördert um mit dem toten König und seinem Hofstaat zu reden oder eine riesige Sprengladung mixt, um den verschütteten Eingang zum Dungeon aufzusprengen. Hier ist eine frühzeitige Absprache wichtig, damit die SL sich entsprechend einrichten kann, und vielleicht auch die Möglichkeit hat, die OT-Notbremse zu ziehen, damit die Spieler nicht viel Zeit auf eine Sackgasse verschwenden (weil z.B. überhaupt kein bespielbarer Dungeon auf dem Con vorgesehen ist).

    Ebenfalls notwendig ist, wenn gewünscht, eine kurze und unauffällige OT-Abstimmung mit den Spielern, bevor sie die Tränke trinken und insbesondere wenn man etwas bei fremden Leuten anwendet, um OT-Allergien oder ähnliches auszuschließen. Selbst wenn man sinnvollerweise nur harmlose Zutaten wie Wasser und Lebensmittelfarbe verwendet, können das de Spieler ja nicht wissen, wenn man z.B. Salbe auf einen Bewusstlosen schmiert. Das ist aber unabhängig vom Regelsystem.

    Um nochmal auf die Klamotte zurückzukommen: Dass der Charakter nicht sofort in pompösen Ornat als Meisteralchemist auftreten soll ist klar, davon hätte ich auch abgeraten. Trotzdem würde ich zu berufsbezogener Kleidung raten, weil es einfach langweilig ist, wenn alle Spieler gleich aussehen und man sich erst durchfragen muss, um herauszufinden, was die eigentlich für Rollen darstellen. Deswegen würde ich auf jeden Fall ein paar einfache Dinge wie einen ausgefallen Hut und eine Schürze so wie hier einplanen, auch um den Charakter von anderen abzuheben, die du vielleicht später noch mit Teilen der selben Aurüstung spielst.

    Was den generellen Brauprozess angeht, kennst du schon die entsprechende Seite im Larpwiki?
    http://www.larpwiki.de/cgi-bin/wiki.pl?LarpAlchemie, insbes. auch http://www.larpwiki.de/cgi-bin/wiki....eVerantwortung

  3. #33
    Dantir
    Dantir ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    43
    Aye, habe das LarpWiki bereits durchstöbert und jeden Artikel mit alchemistischen Ansätzen durchgearbeitet, auch einige Verlinkungen zu Kräuterkundler Tipps usw. :wink:

    Die Idee mit der Schürze an sich ist eigentlich gar nicht mal schlecht, könnte man auch recht gut umsetzen. Vielleicht noch mit ein Paar extra Taschen für Kräuter oder Flaschenhalterungen usw... Da komm ich ja auf ganz neue Ideen! Habe mir auch schon überlegt mir so eine schicke Hornbrille wie diese zu besorgen:

    http://www.anderswelt.de/ambiente/ar...sonstiges.html

    Okay, Hausregeln sind also vorher abzusprechen und Rahmen meiner Handlung. Jetzt habe ich aber weiterhin mein Grundproblem: Welche Tränke darf/kann/sollte ich als Lehrling herstellen (das Hausregeln-Problem mal ausgeschlossen; wenn wir praktisch von freier Wahl sprechen würden)? Ich hätte gerne im vorraus wenigstens einen groben Leitfaden für das, was da so in Frage käme, schließlich möchte ich ja auch ein Rezeptbuch vorbereiten usw. Soll ich da einfach alle Tränke und Co. jedweder Stärke reinschreiben? Könnte es ja als Erbstück meines alten Herr'n betiteln, dass ich nach seinem Tod - er war auch ein Alchemist und hat sich bei einem Versuch in die Luft gejagt - bekommen habe, beispielsweise.
    Andere Vorschläge?

  4. #34
    WrinkledEyes Spearmind
    WrinkledEyes Spearmind ist offline
    Erfahrener User

    Ort
    Lüneburger Heide
    Beiträge
    415
    Jau. Du hast Dir hin und wieder einige Rezepte in ein eigenes Buch abgeschrieben. Vorzugsweise hast Du Rezepte genommen bei denen Dir die Zutatenliste etwas sagte. Denk an Kochrezepte. Wenn Du für ein Rezept Fingerlimetten brauchst, aber keine Ahnung hast wo man die bekommt wirst Du das Rezept eher nicht aufheben/ ausdrucken. Oder doch und normale Limetten nehmen, was dann aber etwas ziemlich anderes ist und auf gar keinen Fall genau so toll schmeckt bzw. in Deinem Fall wirkt.
    Damit vermeidest Du wirklich mächtige Tränke am Anfang und das Buch kann sich noch füllen. Sei es dass Du IT ein Rezept bei einem anderen Alchemisten lernst, Zugang zu einer Bibliothek bekommst (es gab da mal die Bibliothek des Camoflugus, keine Ahnung ob das noch bespielt wird) etc.
    Zu Anfang würde ich mich auf Rezepte wie einen Stärketrank, einen leichten Heiltrank, ein Mutelixier oder ähnliches konzentrieren was Deinem Kunden einen guten Spielansatz bietet, wenn er mag.
    "Hier, Herr, nehmt! Ihr werdet Euch fühlen als könntet Ihr Bäume ausreißen!", oder "Trink, Du Armer. Es ist nicht viel was ich tun kann, aber mag sein ich kann Deine Schmerzen mit diesem Trank etwas lindern", oder auch "Fürchte Dich nicht, Gerwin! Wenn Du das hier trinkst wirkt der dunkle Tann dort drüben gleich viel freundlicher".
    Du willst Spaß am Brauen haben, maybe es gibt Spieler denen es Spaß macht dessen Ergebnisse auszuspielen.
    Um das Interesse der Leute zu wecken muss man einfach mal was machen, und nicht nur immer Hintergrund schreiben.
    (Cartefius)
    LARP im Orient? http://www.heimat-des-windes.de

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. Dantir
    Von Aeshma im Forum Geburtstage, Grüße usw
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.12.2011, 09:43
  2. Leif Lepparson grüßt
    Von Leif Lepparson im Forum Die üblichen Verdächtigen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.02.2011, 15:21
  3. Morvan grüßt die Welt!
    Von Morvan Staubhand im Forum Die üblichen Verdächtigen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.11.2010, 18:45
  4. Larperin aus Nordhessen grüßt höflich
    Von Lahmia im Forum Die üblichen Verdächtigen
    Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 25.08.2010, 07:48
  5. Es grüßt aus dem Pott...
    Von Mascha im Forum Die üblichen Verdächtigen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.06.2009, 07:23

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de