Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 57
  1. #1
    Aeshma
    Aeshma ist offline
    Moderator Avatar von Aeshma

    Ort
    Pfälzer Entwicklungshelfer im Saarland
    Beiträge
    6.830

    Der MitmachKrieger fuer Aeshma

    Sooooooooooo,

    jetzt wird es langsam mal Zeit dass auch der Aeshma mal was andres als nen Dsys Magier spielt.

    Das wird wohl noch längere Zeit brauchen, bis der Gute realität wird, aber planung ist ja bekanntlich alles *g

    Ich möchte mal einen wirklichen Standartkrieger haben.
    Grob anlehnen möchte ich ihn an ~1550 aber die Jahreszahl ist mir da weniger wichtig...

    Beim Hintergrund kann ich mich nicht entscheiden...

    Die eine die zur Wahl steht wäre eine einfache Geschichte vom jungen Kerl, der nach zwei Jahren mieser Ernte sein Glück im Krieg sucht.

    Einfach, schnell Robust. Ein Söldner

    Die andrere hätte schon nen Schuss MTD.

    Wäre dann die Richtung, dass kurz nachdem der Charakter eine Sünde begangen hat, erkrankt seine Mutter an einer im mittelalter noch häufigen Krankheiten (welche genau wäre egal...), was er als göttliche Strafe auffasst und jetzt versucht Buße zu tun

    Bisschen MTD, weniger flüssig, aber er kann "einfach mal so" dem Guten helfen.

    Glauben

    Er soll auf jeden Fall einen Glauben bekommen. Ob das jetzt unbedingt Ceriedentum wird weiß ich noch nicht.
    Ich möchte ihn in einer Hochmagischen Welt spielen können.
    Ur-Ceriedentum wäre ja aber dann einfach "Angst" und Respekt vor Magiern. Würden das Ceriedenspieler so bejaen?

    Regelwerk

    Der Charakter soll DKWDDK als basis haben, das auf DSYS convertieren falls ich mal auf DSYS-Con gehe ist ja easymode.
    Definitiv ein absoluter Low-Power-Charakter

    Charakter und Magie

    Wie schon gesagt möchte ich ihn sehr distanziert von Magie spielen. Mein Problem: Die meisten Magierspieler kann ich einfach nicht als Respektspersonen ansehen -.- und Angst ist auch nicht das wahre.
    Ich denke mal eine gute Portion Misstrauen sollte auch ok sein.

    Fremdrassen

    Fremdrassen gegenüber soll er nicht abgeneigt sein, aber sie sind generell von Magie geschaffen und deshalb mit Vorsicht zu genießen.

    Rüstung

    -Habe mich in diesen Gamberson verliebt:
    http://www.waffenmeister.eu/artikeld...s_15_jhd_.html

    -Leider kann man an den wohl keine Jack-Chains machen...

    -Dazu noch eine Brust- und Rückenplatte, die ich wohl mit Messing börteln werde, weil ich die Optik einfach mag

    -Einen Bart und einen Stahlhelm auf den Kopf.

    -An die Hände will ich Plattenfäustlinge nehmen.

    Gewandung

    Tja... große Leere hier...
    Ich werde mir warscheinlich einfach mal ein paar Bilder aus der Zeit nehmen und Real-Copy/Paste betreiben. Aber hier bin ich auch für Anregungen offen.
    Einfache Kleidung wäre schön *g

    Brauche definitiv eine Keine-Rüstung-Gewandung

    Bewaffnung

    Mit der wenigen Rüstung muss definitiv ein Schild her.
    Wird wohl eins in Wappenform werden. Größe muss ich mal schauen was mir da gefällt =D
    Dazu noch nen Einhänder und sofern ich das bekomm nen Panzerstecher.
    Ich hätte auch gerne nen Luzerner Hammer für den Guten. Also einen historischen nicht diese LARP-Fleischklopfer...

    Tjoa...

    Was sagt ihr?

    Grüße
    Aeshma

  2. #2
    Jocke
    Jocke ist offline
    Alter Hase Avatar von Jocke

    Ort
    Niederselters im Taunus
    Beiträge
    2.356
    Find ich eine sehr schöne Idee von dir...

    So als Ceriden Spieler der ich mit meinem Musketier bin kann ich dir sagen, das eben das Ceridentum genau was für dich wäre... Der Ceridische Hintergrund ist eben genau darauf ausgelegt das man ihn in einer Hochmagischen Welt spielen kann. Denn Magie ist bei den Ceriden nichts Böses, sondern etwas Göttliches, was aber den Menschen zu früh vom Bozephalus gegeben wurde, da der Mensch ansich noch nicht bereit für diese Macht ist, haben die Ceriden Angst vor Menschen die Magie nutzen (Was da alles passieren kann, der weiß doch garnicht was er da macht, das is vom Bozephalus...)
    Magischen Wesen wie Elben und Zwergen kann man dann mit Respekt und vorsicht begegnen, die sind nämlich nicht vom Bozephalus, der Eyne wird sich dabei schon was gedacht haben...

    Zur Kleidung:

    Ich empfehle einen Wams, eine Schecke, eine Schamlatz Hose und darunter die Typische Wäsche (Leibhemd und Bruche). Auf den Kopf kommt was Gefilztes, da gibts viele Hutformen. Als Wegweiser bringt dich vieleicht Medieval Design auf einen guten weg.

    Der Gambeson sieht sehr Tauglich aus, guck aber auchnochmal bei Medieval Market, die haben auch sehr schicke Gambis zu guten Preisen.

    Zur Bewaffnung wäre wohl ein Langes Messer/Bauernwehr und ein Buckler zu überlegen, dazu dann noch nen schönen Luzerner Hammer, klar warum nicht...

    Hoffe ich konnte dir mal ein bissel Helfen... wärst du auf dem "Vor dem 13. Jahrhundert" Trip, hätte ich dir vermutlich besser Helfen können

    MfG
    der Jocke

  3. #3
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.925
    Gute Idee

    Bei der Kleidung fände ich die Schamlatzhose auch sehr passend, gerade weil es mal was anderes ist.

    Bei der Bewaffnung würde ich jedoch eher von Buckler und langen Messer abraten. Der Buckler ist einfach zu offensiv für die Verwendung im Larp (wo ja häufig auch das schlagen mit kernlosen Schilden dummer Weise verboten ist). Der Luzerner Hammer ist dann schon eher eine Alternative. Bei Wyvern haben sie gerade einen Fußstreithammer im Programm der meiner Meinung nach gut zu fast jeden "einfachen Söldner" oder "nicht ganz so gut ausgebildeten Krieger" passt.

  4. #4
    Jocke
    Jocke ist offline
    Alter Hase Avatar von Jocke

    Ort
    Niederselters im Taunus
    Beiträge
    2.356
    Zitat Zitat von Gerwin
    Bei der Bewaffnung würde ich jedoch eher von Buckler und langen Messer abraten. Der Buckler ist einfach zu offensiv für die Verwendung im Larp
    Ich Kämpf jetzt schon seit gut 4 Jahren mit nem Buckler, und kenn genug die das ebenfalls tun, wäre mir noch nicht aufgefallen das der Buckler im LARP Kampf Probleme macht. Hast du da erfahrungen mit gemacht?

    MfG
    der Jocke *findet die Schamlatzhose auch weniger spannend... liegt aber wohl an meinem Spielumfeld*

  5. #5
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.925
    Jep. Der Kampf mit Buckler und langen Messer gegen jemanden mit großen Schild (in dem Fall scutum) und einer vergleichbar langen Einhandwaffe ist meiner Erfahrung nach ziemlich aussichtslos.

    Und in dem Fall konnte mein gegenüber (im Gegensatz zu mir) durchaus mit dem Buckler umgehen.

    In einer Larpumgebung wo so ein aufeinandertreffen nicht vorkommt..gerne .

    edit: Um was sinnvolles beizutragen:

    Gambeson

    Ist mir gerade beim durchklicken von Jockes Link aufgefallen. Könnte doch recht gut in den Zeitraum passen und du kriegst zusätzlich nen Preisabschlag.

  6. #6
    Awatron
    Awatron ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Awatron

    Ort
    Salzburg
    Alter
    37
    Beiträge
    5.569
    -Leider kann man an den wohl keine Jack-Chains machen...
    Na Gott sei Dank!
    Intoleranter Besserlaper (Harter Kern)

  7. #7
    Aeshma
    Aeshma ist offline
    Moderator Avatar von Aeshma

    Ort
    Pfälzer Entwicklungshelfer im Saarland
    Beiträge
    6.830
    Vielen dankschonmal für die Tipps =)

    Ich empfehle einen Wams, eine Schecke, eine Schamlatz Hose und darunter die Typische Wäsche (Leibhemd und Bruche). Auf den Kopf kommt was Gefilztes, da gibts viele Hutformen.
    Finde ich ne gute Idee. Trifft meinen Geschmack ganz gut UND ich liebe Filtzhüte *lach (nja ok die hautenge Hose wird hart dran zu gewöhnen *g)
    Vom Schnitt her sind die Sachen halt nicht ganz einfach, wenn ich bedenke, dass ich noch nie genäht habe
    Aber ich so teuer sind die in den Shops ja nicht.


    Ceridentum hört sich soweit auch schon ganz cool an. Vor allem ist es halt recht einfach da reinzukommen... Das muss ich nochmal überlegen, aber die Chancen stehen ganz gut (kenne atm keine Sache die dagegen Spricht, außer die riesen Ceriedenmasse *g)

    Bauernwehr hatte ich mir auch überlegt, aber wenn der Charakter eher profesionell rüberkommt, was durch die Rüstungszusammenstellung hoffentlich der Fall wird, ist die Frage ob das dann noch passt. Wobei es eigentlich immer was schönes is sone Bauernwehr.

    Buckler wird es wohl aber erstmal nicht werden, da ich totaler Larp-Pömpfen-Legasteniker bin, und ganz froh bin mich hinter nem Schild verstecken zu können *g
    Aber für später sicher eine Überlegung wert.

    Das besondere an dem von mir verlinken Gamberson sind eben die Puffärmel, die ich im LARP so auch noch nie gesehen habe. Ein bisschen den Standart durchbrechen

    Na Gott sei Dank!
    Hier ist der Sandkasten

    Eine Gruppe für den Char zu finden dürfte kein Problem sein =)
    Da hätte ich wohl zwei Möglichkeiten, von daher muss ich mir da wenigstens mal keine Sorgen machen (Nachdem Aeshma nie inne Gruppe gepasst hat)

    Grüße
    Aeshma

  8. #8
    Hubert
    Hubert ist offline
    Erfahrener User Avatar von Hubert

    Ort
    Kaltern / Graz
    Beiträge
    308
    Bauernwehr hatte ich mir auch überlegt, aber wenn der Charakter eher profesionell rüberkommt, was durch die Rüstungszusammenstellung hoffentlich der Fall wird, ist die Frage ob das dann noch passt.
    Passt wunderbar. Wenn du einen Söldner spielen willst, dann würde ich eine Bauernwehr/Langes Messer/etc. aber nur als Seitenwehr wählen. Eine Langwehr oder was zum schießen wäre für mich die Waffe erster Wahl.

    Zur Gewandung: Tu dir einen Gefallen und versuche dich nicht an einer hautengen Schamlatzhose als erstes Nähprojekt. Allein schon die Notwendigkeit nach elastischen Nähten macht eine Schamlatzhose nicht gerade zum geeigneten Einsteigerprojekt

  9. #9
    Harald Ösgard
    Harald Ösgard ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Harald Ösgard

    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    6.094
    wobei ich sagen muss Hubert, das Eure Klamotten wirklich echt geil aussehen.

  10. #10
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.925
    Ich würde da halt zwischen Bauernwehr und langen Messer unterscheiden. Die Bauernwehr ist für mich eher eine "improvisierte Waffe", in der Kampfweise ungefähr zu vergleichen mit der heutigen "Machete". Man sieht schon alleine an der Optik dass dieses Ding nicht unbedingt nur im Kampf verwendet wurde und wohl häufig auch nicht dafür geschmiedet wurde.

    Ein langes Messer sieht da schon anders aus. Hier ist die Verwendung als Waffe oft auf den ersten Blick zu erkennen. Auch ist die Länge im Durchschnitt um einiges länger als bei der Bauernwehr. Für einen gerüsteten Charakter würde ich eher zu letzter Alternative als zu erster greifen. Die klassische Bauernwehr wäre in meinen Augen eher etwas für den (seltenen) Mob.

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Aeshma
    Von Gerwin im Forum Geburtstage, Grüße usw
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 03.05.2013, 18:25
  2. Karte fuer Mythodea 2011 Feuerlager zu vergeben
    Von Thor im Forum Von privat an privat.
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.07.2011, 21:29
  3. Aeshma
    Von Alex im Forum Geburtstage, Grüße usw
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 30.04.2011, 08:27
  4. Axthalter fuer den Ruecken?
    Von Solosus im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 05.04.2009, 17:32

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de