Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 35
  1. #21
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.931
    Es geht ums Prinzip...man könnte jetzt auch abseits des Schwertes weiter machen. Lass es mich anders ausdrücken:

    Mit Sicherheit haben die wenigsten Leute von uns gleich zu Beginn die Weisheit mit Löffeln gefressen. Mit Sicherheit wären einige unserer Anfängerkonzepte auch recht schnell hier zerissen worden. Die Frage ist was sich daraus für den Umgang mit Anfängern ableitet. Lässt man sie lieber erst einmal ins offene Messer laufen und ihre eigenen Erfahrungen sammeln? Versucht man gleich irgendwelche nicht belegbaren Wertungen einfließen zu lassen (vernietete Kettenhemden auf meiner Seite, Kettenhemden mit "Flatterärmeln" müssen enger gemacht werden bei Dir), oder legt man gewisse Mindeststandards an? Wenn ja..wie sollen diese aussehen...kurz wie geht man mit der Situation um dass Anfänger Fehler machen die wir (vielleicht nicht alle auf einen Haufen) auch gemacht haben.

    Dass sich inzwischen eine "neue Generation an Larpanfängern" herausbildet welche andere Vorstellungen von ihren ersten Charakter haben als die "alten Hasen" ist wohl inzwischen ein Fakt. Wie man damit umgeht wäre dann die nächste Frage.

    Gruß

    Diskussions-Gerwin

    P.S.: Kettenhemden mit weiten Ärmeln sind belegt... Hat mich aber zugegeben letztens selbst verwirrt.

  2. #22
    Hana
    Hana ist offline
    Forenjunkie Avatar von Hana

    Ort
    zw. Mannheim und Heidelberg
    Beiträge
    4.189
    Nö, es geht nicht ums Prinzip. Ich erwarte von Anfängern keine Perfektion und mit Sicherheit nicht mehr, als ich "damals" geschafft habe. Btw. würde ich, würde jemand genau mein Konzept mit Ausstattung von damals hier vorstellen, das prima finden und das Kostüm für die Rolle auch ohne mich zu schämen heute noch tragen (würde mich die Rolle noch reizen). Es nervt mich, dass ich dann in schöner Regelmäßigkeit zu hören kriege "Ihr, die ihr davon abratet, wart doch auch nix besser, ihr habt damals alle ganz viel falsch gemacht".

    Ich kann auch nett beraten, ohne als Anfängerin selbst Millionen Fehler gemacht zu haben. Ich brauche dazu nicht im Hinterkopf zu haben, was ich selbst "alles falsch gemacht habe".
    Ich bemühe mich immer, wenn ich einem Anfänger antworte, freundlich zu bleiben, dazu zu sagen, wenn meine Ansichten nicht den Larp-Standard widerspiegeln, und im Rahmen eines Anfängerbudgets zu beraten. Das hat nichts damit zu tun, ob meine erste Rolle toll oder der letzte Mist war, da besteht kein Zusammenhang.

    Dass die "neue Generation" Anfänger andere Vorstellungen vom 1. Charakter hat, sehe ich nicht. Es gibt immer noch die, die simple Konzepte haben und erstmal gucken wollen, die Mädels, für die nur Elfen infrage kommen und die meist jugendlichen Anfänger, denen es gar nicht schwarz und kewl und düster genug sein kann. Das war schon so, als ich angefangen habe, das ist heute so und ich vermute, in 10 Jahren wird es nicht anders sein.

    (und eins muss ich noch korrigieren: Mein Standpunkt ist nicht "Weite Kettenhemdflatterärmel müssen enger gemacht werden", sondern "Ich finde weite Kettenhemdflatterärmel furchtbar hässlich, sehe lieber eng und unvernietet als vernietet und schlabbrig und würde selbst kein Schlabberhemd tragen". Großer Unterschied!)
    Nount und ich bloggen: Mondkunst
    Liverollenspiel im Münsterland: http://www.danglar.de

  3. #23
    crakk
    crakk ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von crakk

    Ort
    Unterfranken - Maindreieck
    Beiträge
    189
    Mein Anfängercharakter war Cracius, ein Abenteurer der herumzog weil, ...
    ja, aus Gründen eben, hatte mir nie was dazu ausgedacht (wurde auch nie gefragt) :-).
    War ein Instantcharakter um mal Larp auszuprobieren, konnte IT heilen und fallen bauen, da ich OT keine ahnung hatte, wie ich da was machen könnte, dass das geheilt ist, konnte er im endeffekt aufm papier viel, gemacht hat er nichts, außer sich nett unterhalten und das schwert gegen untote geschwungen.

    und wenn ich wieder mit larp anfangen würde würd ich dasselbe wohl nochmal machen. - einfach mal als abenteurer da sein.

    grup
    André
    Profilbild entnommen aus http://www.flickr.com/photos/horathi...th/5686508142/ - Fotos von unserem ersten con von jemandenl =) danke für das

  4. #24
    Daria
    Daria ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Daria

    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    229
    Mein erster Charakter ist (ja, existiert immer noch) ein Hobbit. Bis auf schlafen, essen, trinken, pupsen und Schafe hüten kann sie jedoch nichts.
    Und deswegen immer noch mein Tavernencharakter für Lachveranstaltungen wie de Katakomben.

    So sah und sieht der Charakter immer noch aus. Wenn bespielt, dann noch mit Bierhumpen, Besteck und Zwieback ausgestattet.

    Der Charakter enstammt noch aus der "Wir spielen Herr der Ringe im Wald nach" (2002) Zeit und da hieß sie noch Viola Tuk. Dann wurde der Charakter fürs Larp umgeformt und hört auf Viola Wanderfuß.
    "Wer einen Zwergen darstellen will, der sollte klein und gedrungen wirken" Dragon Sys Classic.

  5. #25
    Sonadorexis
    Sonadorexis ist offline
    Alter Hase Avatar von Sonadorexis

    Beiträge
    1.054
    Mein erster und bisher einziger Charakter ist Torak, menschlicher Schamane.
    Die Gewandung des ersten Cons sah in etwa so aus und bestand eigentlich nur aus zusammengeliehenen Gewandungsteilen. auf dem Zweiten sah ich dann im Prinzip eher so aus, mit ein par Dingen weniger (Fell um den Kragen z.B.)m also im prinzip so, wie ich momentan aussehe.

    Somit schließe ich mich ebenfalls aus der "dunk**-Assa**-Blah**_ecke aus und behaupte, dass ich mir nichts einfaches ausgesucht habe... klingt jetzt ein wenig eingebildet, aber ich sags einfach mal so...

  6. #26
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Zwar nicht meine erste Klamotte, aber wohl eben die, die zuerst auf einem LARP zum Einsatz kam (wenn auch hier außerhalb eines LARPs einfach zum posieren).

    Von der Klamotte ist abseits des Hutes tatsächlich wirklich alles bereits längst ausgemustert.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  7. #27
    WrinkledEyes Spearmind
    WrinkledEyes Spearmind ist offline
    Erfahrener User

    Ort
    Lüneburger Heide
    Beiträge
    415
    Zitat Zitat von Gerwin
    Generell denke ich nicht dass eine Person ALLE Anfängerfehler in sich vereinen kann. (Ausser es ist ein Troll).
    Doch, Gerwin. Ich. Bildbeweise folgen sobald alles digitalisiert ist. Hoffe auf morgen. Muss erst in den Keller und Bilder suchen. Digitale bilder gab's noch laaaange nicht.

    Übrigens waren das damals in unseren Augen keine Anfängerfehler. Es war ein nötiger Lernprozess. Es gab kein Larp, keine Larpläden, kein Larpwiki. Wir rannten mit Popelineumhängen rum und trugen Wollkettenhemden. Wir nutzten billige Dekoschwerter. Und vieles mehr.

    Für mich und mein Verständnis des Hobbies war dieses Lernen entscheidend. Wir haben gespielt, wir hatten unglaubliche Freundschaften, wir hatten unglaublichen Spaß.
    Um das Interesse der Leute zu wecken muss man einfach mal was machen, und nicht nur immer Hintergrund schreiben.
    (Cartefius)
    LARP im Orient? http://www.heimat-des-windes.de

  8. #28
    profoss
    profoss ist offline
    Erfahrener User

    Beiträge
    460
    Kelmon, Sie sind raus.
    Das ist einfach keine taugliche Anfängerklamotte!

    Mein erster Charakter war eine Bardin. Ich trug dafür ein grün gebatiktes Tunika-Kleid, Leggins und braune Schuhe, glauzbe ich. Dazu ein Karnevalsgladius. Und ich hatte meine Querflöte dabei und diverse englische und Schottische Lieder. Und "il Condor pasa".
    Erstaunlicherweise wurde ich sogar gebeten, weiterzuspielen.
    Und dann drückte mir jemand ein tatsächliches Larp-Schwert in die Hand und übte ein wenig - und es war im mich geschehen - die Bardin wurde schnellstmöglich Söldnerin.
    das war 1997.

  9. #29
    Benutzer755
    Benutzer755 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Benutzer755

    Beiträge
    5.194
    Warum muß man sich auch als Einzelner auf dem Weg ins LARP machen und sucht nicht erst ne Gruppe und bastelt mit der nen Charakter? Das versteh ich imer noch nicht....

    LG
    Benutzer755
    Amphi-Festival
    Wacken Open Air
    Autumn Moon
    Spielemesse
    Tanzball (der fantastische )

  10. #30
    Irian
    Irian ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Irian

    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    505
    Zitat Zitat von Jocke
    Pfff... ich hab auch schon nen Katzenwesen gespielt... So besonders is das auch nicht...
    Ich würde ja anbieten, nen Club auf zu machen, aber das wäre mir dann doch zu peinlich :-)

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erster Charakter
    Von Tartarus im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 17.12.2012, 20:34
  2. Erster Charakter
    Von Anis im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.06.2011, 19:50
  3. Erster charakter
    Von Ana95 im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 16.05.2010, 10:20
  4. Erster Charakter
    Von Samuel im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 16.07.2008, 18:52
  5. Erster Charakter...
    Von Karlastian im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.12.2007, 22:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de