Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15
  1. #1
    Fragment
    Fragment ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    1

    Ewiger Magierlehrling

    Hallo

    Larp interessiert mich bereits einige Zeit lang und habe auch etwas in LarpWiki gelesen. Besonders die Kategorien, die sich mit Magier beschäftigen, weil ich gerne einen Char spielen möchte wo Magie eine Rolle spielt. Und habe mich für eine Rolle halbwegs festgelegt, nämlich einen Magierlehrling, der ewig ein Lehrling bleiben wird. Schlicht weil die magischen Fähigkeiten zu mager für einen richtigen Magier sind und das beste was er machen könnte wäre eine Fackel anzuzünden. Also, "ausgebildet" ja, Magier dennoch nicht.

    Bevor ich die Idee weiter ausbaue, würde ich gerne wissen wie gut/schlecht sie ist und was man daran aussetzen kann.

  2. #2
    WrinkledEyes Spearmind
    WrinkledEyes Spearmind ist offline
    Erfahrener User

    Ort
    Lüneburger Heide
    Beiträge
    415
    Unperfekte Rollen sind gut. Bieten viel Spielmöglichkeit. Wenn Dir das nicht zu langweilig wird quasi kaum was zu können... Wovon lebt der Char?
    Spielst Du in später als Arbeitslosen oder in die Richtung Scharlatan (das wären so die beiden Extreme die mir gerade einfallen)?
    Sonst finde ich das gut, und mit 18 sowieso.
    Um das Interesse der Leute zu wecken muss man einfach mal was machen, und nicht nur immer Hintergrund schreiben.
    (Cartefius)
    LARP im Orient? http://www.heimat-des-windes.de

  3. #3
    Justav
    Justav ist offline
    Alter Hase

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.559
    Nett, wobei ich mich im Vorhinein nicht all zu sehr einschränken würde: Spiel erst mal einen Lehrling ohne Fähigkeiten, und lass offen, ob sich die noch entwickeln; vielleicht denkst Du ja in fünf Jahren ganz anders darüber.
    So long

    Justav

  4. #4
    Aeshma
    Aeshma ist offline
    Moderator Avatar von Aeshma

    Ort
    Pfälzer Entwicklungshelfer im Saarland
    Beiträge
    6.830
    Das spielt unser Leander in der Richtung auch.
    Finde ich persönlich ne schöne Idee. Du kansnt ja dann das THEORETISCHE Wissen über alles mögliche haben, nur kannst du es nicht anwenden

    Ist halt schon eine sehr eingeschränkte Rolle, das muss dir bewusst sein.

    Grüße
    Aeshma

  5. #5
    Dennis
    Dennis ist offline
    Forenjunkie Avatar von Dennis

    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    3.295
    Kommt eben drauf an, was man tun will. Wer aktiv plotten will ist gut beraten, eine der klassischen RollenKämpfer/Magier/Heiler zu spielen. Das kann diverse Ausprägungen haben, viele Cons werden aber im Hinblick auf diese drei groben Gruppen geplant.
    Alles andere und schwache Varianten der ersten Gruppe können derbe Spaß machen, aber man muss eben einen gesunden Spaß an Ambientespiel usw. mitbringen und den Plot nicht als das einzig wahre Spielelement ansehen.
    Wenn das bei dir so ist, kann dein Charakter durchaus Spaß machen. Ich würde aber auch empfehlen noch offen zu lassen, ob sich die magischen Fähigkeiten irgendwann entwickeln.

    Gruß
    Dennis, für eine magische Pubertät oder so
    http://goblinbau.wordpress.com
    Manchmal blogge ich Pen&Paper Zeug

    ~zurück aus den larplosen Landen~

  6. #6
    Hana
    Hana ist offline
    Forenjunkie Avatar von Hana

    Ort
    zw. Mannheim und Heidelberg
    Beiträge
    4.189
    Mich würde interessieren, warum du dir überlegt hast, dass der Charakter von vornherein nie magische Fertigkeiten entwickeln soll.
    Was versprichst du dir davon?
    Nount und ich bloggen: Mondkunst
    Liverollenspiel im Münsterland: http://www.danglar.de

  7. #7
    Turis
    Turis ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Turis

    Ort
    Stralsund
    Alter
    33
    Beiträge
    714
    Find ich so vom ersten Lesen her gut.
    Wenn du eventuell aus dem Ruhrpott kommst oder in der näheren Umgebung lebst und noch eine Gruppe suchst, so klick doch mal meine Signatur an.
    Bei uns kann man zwar keinen Magier, aber einen Novizen spielen, der im Grunde auch wenig bis gar nicht zaubert, dafür aber mehr Tiefe haben kann, als ein klassischer Magier. Und auf Akademiecons fahren wir dennoch mit großer Freude.

    Viele Grüße

  8. #8
    Irian
    Irian ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Irian

    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    505
    Wenn er im Westen Deutschlands (und damit meine ich Rhein, etc.) lebt, hat er als Magierspieler eh gute Karten, da gibts haufenweise Akademien und Akademiecons. Auf der anderen Seite (das gilt auch für Bayern *g*) ist da leider bedeutend weniger los :-)

  9. #9
    Turis
    Turis ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Turis

    Ort
    Stralsund
    Alter
    33
    Beiträge
    714
    Ach quatsch, außer den Leuten die hier im Forum angemeldet sind gibts doch sonst keine Larper. Man wird doch quasi Larper in dem man sich hier anmeldet, oder nicht? :lol: :wink:

  10. #10
    Leander
    Leander ist offline
    Forenjunkie Avatar von Leander

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.505
    Was der Aeshma sagt.
    Mein Magier könnte zwar mehr, wenn er wollte, hat sich aber auf Theorie verlagert und betreibt mit seinen Analysen Feldforschung.
    Spielen sollte sich dein Konzept ziemlich ähnlich.
    Schön ist dabei, dass du dich als Intellektueller an Rätseln im Plot beteiligen kannst, wenn du möchtest und es dieses Rätselelement im Plot gibt (was häufig der Fall ist).
    Du kannst mit anderen Magiern philosophieren (z.B. über Magietheorie) oder einfach so Ambientespiel betreiben.
    Beschließt du zu forschen, kannst du dir auch selbst sehr viel Spiel generieren und Leute anheuern dir zu helfen (Wachen, evtl. Träger, andere Magier).
    Du bist halt nur wirklich sehr auf Ambientespiel und Denkarbeit beschränkt. Von daher würde ich dir, wenn du dir nicht ganz sicher bist, dass das das richtige für dich ist, empfehlen dir die Möglichkeit doch einige Fähigkeiten zu entwickeln offen zu halten. Wenn du von dem Konzept aber überzeugt bist, kannst du es auch so spielen.
    Aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass so ein Konzept durchaus funktioniert. Am meisten Spaß hat man damit auf einem Con, auf dem Rollenspiel wirklich groß geschrieben wird. Darunter fallen, wenn man denn will, unter anderem auch Bälle, Hofhaltungen und eben Akademiecons.
    Was die Verteilung dieser Art von Cons angeht, kann ich Irians Beobachtung bestätigen. Der Westen Deutschlands bietet da erheblich mehr Cons als andere Gegenden.

    Ansonsten kannst du dir auch Turis Vorschlag durchaus überlegen. Da bist du direkt in einer Gruppe mit solidem Konzept und guter Ausstattung, die dich unterstützen kann (und auf mich immer anfängerfreundlich wirkt).
    Gute Gruppen zu finden halte ich für Magier für nicht gerade einfach. Zumindest das Internet gibt sehr wenig brauchbares her, aber vielleicht sind meine Erwartungen auch einfach zu hoch.
    Ein klassischer Magier kann aber genauso viel Tiefe haben wie der Novize oder Priester, nur leider nutzen die Meisten das Potential nicht.

    P.S.: Schön mal einen Anfänger mit einem etwas anderen Konzept zu sehen, was noch dazu 100% tauglich ist, das hat man leider nicht oft.
    "It is always a silly thing to give advice, but to give good advice is absolutely fatal." - Oscar Wilde

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gruppe aus NRW sucht Magier-Lehrlinge und Krieger (m/w, gerne Larp-Neulinge!)
    Von Turis im Forum LARP-Projekte und Gruppensuche
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.08.2014, 22:59
  2. Magierlehrling Marten
    Von Marten_Kiersted im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 13.04.2012, 20:15

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de