Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27
  1. #1
    Leander
    Leander ist offline
    Forenjunkie Avatar von Leander

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.505

    Barocke Mode für einen Magier

    Ich würde gerne ein schwierigeres Projekt angehen, und benötige dazu in der Entwicklungsphase Hilfe, die ich hier am Forum zu finden hoffe.
    Das Projekt dürfte aus diversen Gründen eher auf eine etwas längere Zeit angelegt werden müssen.

    Zum Projekt: Mir schwebt vor meinen Magier komplett neu auszusstatten, wobei ich mich erstmals an historische Mode anlehnen möchte.
    Als Vorlage habe ich die Mode aus der Zeit des Hochbarock gewählt, genauer gesagt die Mode aus der Zeit von ca. 1700 (eher 1705 als 1695).
    Ich möchte mich durchaus am Adel orientieren, es aber gerne etwas weniger pompös als die Mitglieder des Hofstaates von Ludwig XIV halten, da es, besonders für einen normalen Con, schlicht zu viel sein dürfte.
    Jetzt kommt allerdings der knifflige Teil: Da ich weiß wie kontrovers Charaktere sind, die sich an einer so späten Mode orientieren, möchte ich diese Kleidung abwandeln, um ihre Larptauglichkeit zu erhöhen. Hinzu kommt, dass der Charakter weiterhin als Magier zu erkennen sein soll, was sowohl ein Problem (beim Hut), wie auch eine Hilfe sein kann (beim Justaucorps). Bei all den nötigen Abwandlungen möchte ich den Eindruck, der durch diesen Stil erweckt wird, natürlich so weit es geht beibehalten.
    Entsprechend sind die Seidenstrümpfe, Schnallenschuhe und die enge Culotte auch nicht wirklich diskutabel.
    Angedacht ist den(?) Justaucorps etwas robenartig zu verändern, hin zum Magierklischee. Die pattierten Taschen könnte noch ein Thema sein, die breiten Ärmelaufschläge sollen aber beibehalten werden.
    Hinzukommen soll dann natürlich noch eine Schärpe, ein Hemd, die obligatorische "Weste", sowie ein wetterfester Mantel (für die Reise) und vermutlich eine Art Halstuch, das vorn einfach geknotet wird (Jabot ist langsam außer Mode).
    Als Stoffe dienen nur Seide, Samt und Brokat, in Anlehnung an die Vorschriften am Hof von Ludwig XIV, nur will ich sie eben nicht so besticken, dass der Stoff fast nicht zu sehen ist, sondern die Verzierungen zurückfahren, sowohl aus Gründen des Aufwandes als auch der Anpassung ans Larp.
    Auf die Allongeperücke möchte ich verzichten, da mir das definitiv zu modern wäre, gleiches gilt für das Pudern und exzessive Parfümieren. Entweder kann ich meine langen Haare offen tragen, wie es kurze Zeit früher Mode war, oder zum Pferdeschwanz binden, wie sie kurze Zeit später getragen worden sind.
    Da die Perücke und das Puder wegfallen, kann ich den Hutt auch auf dem Kopf tragen und nicht nur im Arm, was mir persönlich wichtig ist.
    Der Hut ist aber ein weiteres Problem. Zu dieser Zeit war der Dreispitz modern, wobei Borten die Federn ablösten (ungefähr um 1700). Jedoch erkennt man Magier ja häufig auch am Hut, weshalb ich gerne auf den Dreispitz verzichten möchte und eine Alternative entwickeln muss, die nicht mit dem Stil der Kleidung bricht aber dennoch deutlich als Hut eines Magiers zu erkennen ist und das blöde Hut Credo erfüllt.
    Auf das zweite wichtige Erkennungsmerkmal, den Stab, möchte ich auch nicht verzichten, wobei das kaum ein Problem darstellt.

    Wobei ich jetzt Hilfe benötigen könnte:
    Die Alternative zum Dreispitz ist mein größtes Problem, da ich dazu leider gar keine Idee habe.
    Wie muss ich Justaucorps und ggf. die "Weste" abändern, damit ich positiv und nicht negativ auffalle? Viel mehr Ideen als eine schlichte Verlängerung des Justacorps, um es robenartiger zu gestalten, habe ich auch hier bisher nicht und auch nach ausgiebiger Recherche bin ich nicht über die Lösung dieses Problems gestolpert. Oder reicht eine schlichte Verlängerung gar aus? Die Weste kann ja dann entweder kurz oder lang unter dem Justaucorps getragen werden, das dürfte ein Problem sein, das ich selbst lösen kann, wenn die Änderunge am Justaucorps beschlossene Sache sind.
    Dann das Hemd: Würde Spitze an den Ärmelenden und am Kragen zu sehr stören, oder kann man es tragen? Stört es zu sehr, müsste ich das Wams/die Weste hochgeschlossen tragen und mir etwas für die dann leere Brust einfallen lassen.

    P.S.: Ja, ich bin mir bewusst, dass es ein schwieriges und nicht gerade günstiges Unterfangen wird, in das ich viel Arbeit investieren muss, aber vermutlich dennoch kontrovers bleibt, weshalb ich wohl nicht auf jedem Con zugelassen werden dürfte. Ihr könnte aber davon ausgehen, dass ich bei der Conauswahl und Anmeldung alle nötige Sorgfalt walten lassen werde.
    "It is always a silly thing to give advice, but to give good advice is absolutely fatal." - Oscar Wilde

  2. #2
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Beckum
    Alter
    34
    Beiträge
    3.452
    Zeig doch mal Bilder, wie du dir das vorstellst?

    Generell würde ich sagen: Zu modern und man würde dich in so einer Kleidung eher als Adel denn als Magier erkennen.
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  3. #3
    Hana
    Hana ist offline
    Forenjunkie Avatar von Hana

    Ort
    zw. Mannheim und Heidelberg
    Beiträge
    4.189
    Das Problem, dass es hinterher nach Adel aussieht statt nach Magier, sehe ich auch - einen stilistisch an den Barock angelehnten Magier kann ich mir aber durchaus vorstellen. Ich würde an deiner Stelle einfach mal wild rumskizzieren Und beim Ausprobieren durchaus beide Richtungen versuchen: Nicht nur Barockkleidung zum Magier hin verändern, sondern auch mal probieren, Barockelemente in ein klassisches Magiergewand einzufügen.

    Da du ja die Zeit ziemlich genau einschränkst, zeig doch mal bitte ein Bild aus genau der Zeit, ich hab beim Googeln jetzt einige unterschiedliche Justeaucorps gefunden, die ich für unterschiedlich geeignet halte aber ich kann die Dinger nicht zeitlich einordnen

    Aber eins schonmal:
    Nachdem ich das und das im Kontrast zu anderen Modellen betrachtet habe, denke ich, Ton-in-Ton ist schonmal eine gute Idee, um mehr nach Magier als nach Adel auszusehen.
    Aufgesetzte Taschen würde ich auf jeden Fall weglassen, das wirkt sofort modern.

    Edit: Oh, und weil mir grad auffällt, dass die hingehängte Hose auf dem zweiten Bild etwas rockig aussieht - wäre es für dich vorstellbar, einen langen Rock, Schurz o.ä. zu tragen?
    Nount und ich bloggen: Mondkunst
    Liverollenspiel im Münsterland: http://www.danglar.de

  4. #4
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Ich finde es zugegebenermaßen schwierig, bei der vorherrschenden Mode des Adels den klassischen Magierlook hervorzuheben. Das Problem hat man ja schon in früheren Zeiten, wenn eben die Mode kurze, enge Oberbekleidung vorsieht.

    Also dachte ich: Vielleicht gibt es ja Berufe, deren Kleidung man wegen ähnlicher Tätigkeiten als Magierkleidung zweckentfremden könnte. Und in der Tat, es gibt aus der Zeit einige Bilder von Alchemisten, die vielleicht interessant für Dich sein könnten:
    http://www.alchemywebsite.com/alchem...paintings.html

    Leider ist nichts von genau 1700 dabei, aber man kann glaube ich erkennen, daß auch in der realen Welt solche "Magier" gerne mal ausgefallene Hüte und passende Roben trugen.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  5. #5
    Aeshma
    Aeshma ist offline
    Moderator Avatar von Aeshma

    Ort
    Pfälzer Entwicklungshelfer im Saarland
    Beiträge
    6.830
    Sowas von dafür!

    Gerade, weil dein Magier sowieso nicht "so richtig" Magier ist nach deiner Planung.

    Grüße
    Aeshma

  6. #6
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Hmm, das ist ein interessantes Problem. Bei meinem Äthertechniker hatte ich ja teilweise ähnliche Überlegungen angestellt, deswegen ein paar Ideen von mir zu dem Thema:

    Eine Möglichkeit wäre generell, Elemente aus dem Klerus aufzunehmen, so trägt mein Charakter z.B. statt dem Gilet eine Art Soutane. Auch eine Cuculle wie hier könnte ich mir, entsprechend verziert, durchaus auch über einem Gehrock vorstellen:
    http://de.wikipedia.org/w/index.php?...20050812215203

    In dieser Richtung würde ich auch die Kragenform des Mantels als Möglichkeit sehen, das ganze "magierartiger" erscheinen zu lassen, indem du z.B. einen weiten "Dracula"-Stehkragen anbringst.
    Das Problem, wenn du den Justeaucorps einfach verlängerst, ist, dass du da eine Menge Stoff brauchst, da insbesondere die "frühen" Schnittmuster unterhalb der Taille radförmig weit auseinandergehen. Für meinen bin ich gerade eben mit 4,5 Metern Stoff hingekommen, mit einem bodenlang verlängerten Saum kann es sein, dass du schnell bei 6 bis 7 Metern landest, was sowohl in Sachen Preis als auch in Sachen Gewicht problematisch werden könnte. Eine Alternative wäre vielleicht, einen weniger körperbetonten Schnitt für einen Übermantel oder ähnliches zu wählen, der am Saum weniger Stofffülle hat, da gibt es ja vermutlich auch zeitgenössische Schnitte für.

    Schön finde ich als Inspiration für diese Art von Kostümen eigentlich immer die Designs aus den Harry-Potter-Filmen, weil die ziemlich gut darin sind, Fantasy-Elemente mit neuzeitlichen, aber altmodischen Stilmitteln zu kombinieren. Die nachfolgende Seite hatte ich ja schonmal verlinkt, gerade in Sachen Überwürfe kann ich mir da aber auch vieles zur Barockmode vorstellen:
    http://www.twinrosesdesigns.com/Harr...Portfolio.html

    Auch den Hut hier finde ich durchaus gelungen, und da er mich ein bisschen an napoleonische Gardemützen erinnert, kann ich ihn mir auch gut zum Gehrock vorstellen:
    http://www.twinrosesdesigns.com/reEv...aller_edit.jpg
    Die andere, naheliegende Alternative wäre natürlich, den klassischen "Gandalf"-Spitzhut mit Krempe zu wählen, und diese Krempe analog zu einem Dreispitz an einer oder mehreren Seiten hochzustecken.

    Ansonsten müsste man halt überlegen, was man sonst noch an Stilelementen einführen könnte, um den Charakter als Magier auszuzeichnen. Stickereien mit Sternen, Monden oder astronomischen Zeichen wirken meiner Meinung nach immer gut, ebenso wie Amulette und Talismane, und vielleicht könnte man auch andere dekorative Elemente wie Quasten oder herabhängende seidene Spruchbänder verwenden. Auch protzige Broschen oder Schließen aus Metall oder gefasste Kristalle könnten gut passen.

    Auf jeden Fall klingt das Projekt ziemlich aufwändig, welches Budget hattest du so in etwa eingeplant? Schon bei einer relativ schlichten Ausstattung aus Gilet, Kniebundhose, Justaucorps und Schnallenschuhen in ordentlicher Qualität ist man, so befürchte ich, schnell bei 700 Euro oder darüber, und wenn auch noch alles aus besticktem Brokat sein soll und/oder weitere Kleidungsstücke dazukommen...

  7. #7
    Turis
    Turis ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Turis

    Ort
    Stralsund
    Alter
    33
    Beiträge
    714
    Ich hab mal kurz nach Bildern zur Barock gegoogelt und spontan würde ich sagen, dass sowas
    http://www.chorklangpachten.de/pics/..._haendel_g.jpg
    gefühlt zu modern wäre. Dieser Typ (gerade mit der Perücke) sähe neben einem "1300-Ritter" oder an einer normalen Magierakademie irgendwie unpassend aus.
    Ich würde eher dann die Renaissance wählen, da sowas
    http://www.aeiou.at/aeiou.history.gt....img/14832.jpg
    meines Erachtens eher noch passend ist.

    Willst du natürlich auf spezielle Cons damit gehen und nicht auf die 0815-Abenteuercons, dann ist das was anderes.

  8. #8
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Zitat Zitat von Turis
    Ich hab mal kurz nach Bildern zur Barock gegoogelt und spontan würde ich sagen, dass sowas
    http://www.chorklangpachten.de/pics/..._haendel_g.jpg
    gefühlt zu modern wäre.
    Naja, nimm die Perücke weg, wie Leander es vorhatte, und Du hast eben vom Kleidungsstil etwas ähnliches, was auch jeder Piratenkapitän auf Cons trägt. (Ja, ich bin mir bewußt, daß Piraten auch nicht zu den beliebtesten Rollen gehören, aber akzeptiert (oder: toleriert) werden sie eigentlich schon).
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  9. #9
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.925
    Dass ich persönlich der Idee eher (sehr) kritisch gegenüberstehe versteht sich bei diesen Darstellungszeitraum und der fortschreitenden Akzeptanz später Konzepte relativ von selbst.

    Da mein guter Vorsatz aber war dieses Jahr ein wenig konstruktiver zu sein schau mal hier

    Da gibt es jede Menge Barockkleidung für Männer abgebildet, unter anderen auch Hüte. Vielleicht kennst du ja die Seite noch nicht.

    Mein Favorit ist er hier

    aber das stimmt wohl nicht mit deinen Vorstellungen überein .

  10. #10
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Ich denke, bei solchen Kostümen muss man immer ein bisschen Fingerspitzengefühl beweisen, welche Aspekte den Stil dezent rüberbringen, und welche das ganze sozusagen mit Gewalt in eine unpassende Epoche ziehen.

    Auslandende Dreispitze und vor allem gepuderte Perücken finde ich zum Beispiel sehr problematisch, weil sie extrem stilprägend sind, einen einfachen Gehrock mit breiten Aufschlägen, wie man ihn z.B. in diversen Variationen bei "Pakt der Wölfe" sieht finde ich hingegen für viele etwas "fortschrittlichere" Settings durchaus ok. Als weiteres großes Problem sehe ich, dass viele Barockkostüme, insbesondere wenn sie protzig sind aber die Qualität nicht stimmt, sehr schnell in Richtung "Karnevalskostüm" rutschen, weil dort traditionell sehr viele Barockelemente auftauchen. Deswegen hatte ich bei meinem Gehrock z.B. versucht, ganz gezielt mit gedeckten Farben, wenig Zierrat und und schweren Materialien sozusagen "Understatement" zu betreiben.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Der ultimative Thread für OT-Mode-Diskussionen
    Von Gerwin im Forum Laberecke
    Antworten: 601
    Letzter Beitrag: 25.06.2013, 09:31
  2. Larp-Mode-Trends 2011
    Von Rufus im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 06.01.2012, 14:30
  3. Theoretischer Magier
    Von stevebefe im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.11.2010, 19:16
  4. Frage für einen Freunde der Einen Tipp benötigt
    Von baxi im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 25.10.2010, 15:44
  5. Magier
    Von Talamor (Archiv) im Forum Diverses LARP
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 31.10.2007, 08:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de