Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 36
  1. #1
    Airin Finwe
    Airin Finwe ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Irgendwo zwischen Deutschlang und Nirgendwo
    Beiträge
    14

    Ein ,,normales" Mädchen spielen...ist das normal?

    Hallo allerseits!
    Ich stelle euch dann wohl meinen ersten Charakter vor,weil ich einige Tipps un Ratschläge schon gerne hören würde,auf jeden Fall lieber,als ins blaue hinein total peinlich zu spielen.
    Da ich auf eine ,,Kindercon" gehe,wird es wohl die meisten nicht interessieren,oder die ,,großen" haben einfach keinen Bock auf Ratschläge für `nen jammernden Newbie.
    nichtsdestotrotz lege ich dann mal los.
    Der Charakter ist ein 13-Jähriges Mädchen mit Bauern als Eltern .Sie ist ein fürchterlicher Sturkopfund sehr abenteuerlustig,einige Macken von ihr sind,das sie öfters Zeiten vertauscht(statt ,,gestern" ,,letzes Jahr" u.s.w.,und dass sie gerne lieber Dinge wie den sternenhimmel oder eine schöne blume betrachtet,als einem ,,wichtigen" Menschen zuzuhören.Das macht sie in ihrem Heimatdorf ganz schön unbeliebt.
    Ihre Eltern haben sie alles mögliche ,,landwirtschaftliche" gelehrt,vom Kühe melken bis zum Dach reparieren,sie wuchs mit 2 Brüdern und einer Schwester auf.
    Nach dem tod ihres Großvaters(nichts dramatisches,die Scheune hat gebrannt) stellte sich heraus,das dieser dem Charakter ein paar Ausrüstungsgegenstände aus seiner Zeit als Söldner hinterlassen hatte,nämlich einen Dolch, ein Kurzschwert,seine alten Armschienen,sowie seinen Rucksack und sein altes Tagebuch.
    Die Eltern des Charakters finden die Idee des Opas nicht sehr gut,denn sie glauben,der charakter könne dadurch auf dumme Gedanken kommen.

    Und wisst ihr was?-das tut sie auch. Denn vor Wut darüber,dass die Eltern
    ihre Erbschaft weggesperrt haben,und sie sich nur noch mies fühlt-Opa tot,Eltern blöd.Geschwister blöd,die üblichen Pubertätsprobleme halt-
    Bricht sie eines tages den Schrank auf,in dem die Eltern die Hinterlassenschaft aufbewahrt haben,packt ihre Siebensachen und rennt davon. Mag seltsam erscheinen,aber als Kind ist man öfters so.
    In ihrer ersten nacht allein in der Ferne *kitsch* trifft sie ein anderes Mädchen in ihrem alter,das ebenfalls von ihren eltern weglief,weil sie verheiratet (!) :eek: werden sollte. Da alle zwei nicht wieder nach Hause wollen,beschließen sie,sich zusammenzutun,und nach einigem hin und her über die planung der Weiterreise einigen sie sich darauf,zu dem ort zu reisen,wo die Con It stattfindet.

    Das wars jetzt mal mit der charaktergeschihte,nun kommt die Gewandung:
    Als kleidung dachte ich mir,für den Anfang reichen eine Tunika,ein Rock,besagt Armschienen,dieich mal geschenkt bekommen habe,und ein warmer umhang als Basis. Vllt. kommt noch ne Gugel dazu.
    Die Kleidung ist eher i Erd-und Naturfarben gehalten und nich allzu knallbunt,ich hab da eine gewisse allgrgie dagegen.

    Im übrigen ist meine Ot Cousine,die das andere Mädchen verkörpert,schon seit zwei Jahren im (kinder)-larpgeschäft und ist erfahrener als ich. :P Somit ist es also kein sprung ins kalte Wasser.

    Das wars dann!
    Ich bin immer für verbesserungen und Vorschläge offen! :lol:
    Airin,völlig aus der puste vom schreiben.
    PS: sry für die schreibfehler,meine Tastatur spinnt mal wieder....
    ...Kupo!!!

  2. #2
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Beckum
    Alter
    34
    Beiträge
    3.452
    Gefällt mir! Und du scheinst ja schon gut vorbereitet zu sein.

    Irgendwie hat die Story für mich ein bisschen was von den Bremer Stadtmusikanten :lol:

    Klingt bodenständig und sehr geeignet zum Einstieg.

    Bei der Ausrüstung würde ich noch eine Kopfbedeckung empfehlen. Sieht gut aus und ist nicht unwichtig als Wetterschutz.

    Ansonsten: Viel Spaß auf deinem ersten Con!
    Schön, nicht immer von möchtegern-Meuchelmördern und Superelfen zu lesen

    Viele Grüße,
    Stefanie
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  3. #3
    Airin Finwe
    Airin Finwe ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Irgendwo zwischen Deutschlang und Nirgendwo
    Beiträge
    14
    @ Nount: Dankeee!*sich ganz arg freut*

    hmm...welche Art von Kopfbedeckung wär denn so geeignet? Ich meine,ich hab`s nicht so mit diesen komischen Hauben da,die aussehen wie Stoffballons... Is ne Gugel denn nicht ausreichend?

    Ja,die Meuchelmörder und vor allem jeden dritten Drizzt Do`Urden hatte ich auch satt...gibts denn heutzutage keine Menschen mehr o.O

    In diesem Sinne Servus!
    Airin,am Gewandung-zusammennähen :lol:
    ...Kupo!!!

  4. #4
    Haspites
    Haspites ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Haspites

    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    211
    Ich muss mich Nout anschließen.

    Das ist ein wirklich schönes Konzept. Es wäre zu wünschen, dass auch die andern Leute in deinem Alter (und auch 5 Jahre älter) sich ein Beispiel daran nehmen und nicht immer so einen Schund zusammenschreiben.

    Beide Daumen hoch!

    Gruß
    Lukas

  5. #5
    Bregon
    Bregon ist offline
    Alter Hase Avatar von Bregon

    Beiträge
    1.491
    Bei der Kopfbedeckung reicht eine einfache Haube oder ein Filzhut.
    Guck mal da unter "Kopfbedeckungen":
    http://www.das-tapfere-schneiderlein.org/
    Ansonsten schöne Geschichte, ich frage mich nur wie sich die Armschienen auf der Tunika/Cotte machen...spielt das Tagebuch für deinen Charakter noch eine Rolle? Das könnte man mMn sehr interessant mit einbauen...so als "Allerheiligstes" und Trostspender.

    Grüße, Bregon - wünscht viel Spaß auf dem ersten Con

  6. #6
    Airin Finwe
    Airin Finwe ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Irgendwo zwischen Deutschlang und Nirgendwo
    Beiträge
    14
    @Bregon
    Armschienen wollte ich,weil ich wohl auf dem Con ein paar ,,Trainingskämpfe" mit meiner Cousine machen werde und sie mir immer auf die Arme schlägt,das tut auf die Dauer echt weh...

    Das Tagebuch hat echt so eine Art ,,Heiligtumstatus",allerdings hat es auch leere Seiten,auf denen ich dann die Geschichte des charas im Laufe der Cons festhalten werde.
    Airin,freut sich über die vielen netten Komplimente
    ...Kupo!!!

  7. #7
    Irian
    Irian ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Irian

    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    505
    Ist es normal? Nicht, wenn du ein Junge bist. Ansonsten schon.

  8. #8
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.925
    Ein paar kleinere (und größere ) Macken sind drin, aber für ein Kinderlarp schon recht erfreulich.

    Armschienen: Würde ich dir nicht zu raten. Die sehen eher lächerlich aus und nützen letzten Endes auch nicht so viel. Wenn es zu sehr weh tut sollte deine Cousine vielleicht kämpfen lernen. Als wirklicher Schutz (der auch die Hände umfasst) haben sich zwei Möglichkeiten bewehrt.

    Möglichkeit 1: siehe hier

    Möglichkeit 2: siehe hier wobei in diesen Fall die Handschuhe etwas verlängert werden müssten um den Unterarm zu schützen. Von den üblichen Lederhandschuhen/Schweisserhandschuhen/Motorradhandschuhen rate ich aus optischen Gründen (und weil sie irgendwie scheinbar jeder toll findet) eher ab).

    Sie ist ein fürchterlicher Sturkopfund sehr abenteuerlustig,einige Macken von ihr sind,das sie öfters Zeiten vertauscht(statt ,,gestern" ,,letzes Jahr" u.s.w.,und dass sie gerne lieber Dinge wie den sternenhimmel oder eine schöne blume betrachtet,als einem ,,wichtigen" Menschen zuzuhören
    Finde ich persönlich jetzt schwierig. In einer Fantasywelt fernab von "gewaltfreier Erziehung" und ähnlichen modernen Entwicklungen bekommt ein "Sturkopf" eben eins auf den Hosenboden wenn er/sie nicht hört. Auch kann das nicht auf wichtige Personen hören durchaus schlimme Folgen haben (im Gegensatz zum heutigen: "Ich hör mal im Geschichtsunterricht nicht zu).

    trifft sie ein anderes Mädchen in ihrem alter,das ebenfalls von ihren eltern weglief,weil sie verheiratet (!) werden sollte.
    Auch wenn es da um deine Cousine (?) und nicht um dich geht nehme ich mir doch mal das Recht raus ein paar schnelle Worte abzugeben. Das Konzept "Mädchen/Frau flüchtet vor böser Zwangsheirat" ist in meinen Umfeld eigenartiger Weise in letzter Zeit immer beliebter geworden. Ist auch völlig in Ordnung. Jedoch sollte man bedenken dass in einer pseudo-mittelalterlichen Gesellschaft eine Heirat gerade für Frauen letzten Endes soziale Absicherung bedeutet die anders häufig nicht zu erreichen war. Somit dürfte eine (reine) Liebeshochzeit wie wir sie heute können denklogisch eher die Ausnahme als die Regel gewesen sein. Eine Massenbewegung fliehender Frau ist mir im Mittelalter allerdings nicht bekannt .

    Sonst...bis auf dass ich die Bewaffnung entweder sinnvoller gestalten oder weglassen würde...ein tolles Konzept.

  9. #9
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Zitat Zitat von Gerwin
    Jedoch sollte man bedenken dass in einer pseudo-mittelalterlichen Gesellschaft eine Heirat gerade für Frauen letzten Endes soziale Absicherung bedeutet die anders häufig nicht zu erreichen war.
    In pseudomittelalterlicher Fantasy herrscht eigentlich immer Gleichberechtigung, von daher ist das hinfällig. Es ist für keine Frau ein Problem, Schmied, Müller oder Ritter zu werden und so ihr eigenes Auskommen zu haben.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  10. #10
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.925
    In einer Gesellschaft in der Gleichberechtigung herrscht kommt es aber auch noch nicht zu massenweisen "Zwangshochzeiten". So oder so, egal ob man noch einen gewissen Realismus anlegen will oder gleich alles durch den Weichspüler zieht, der Logikfehler liegt vor.

    Heißt ja nicht dass deshalb jeder der Meinung sein muss.

    edit: Nicht dass das Posting falsch verstanden wird. Ich finde es völlig in Ordnung (und für das 08/15 Con auch erstrebenswert) sich an diesen Punkt von jeglichen Gesichtspunkt der Logik zu lösen. Ich denke niemand will dass weibliche Spieler in der normalen Larpsituation aus einzelnen Berufszweigen/Berufen ferngehalten werden. Legt man jedoch diesen Maßstab an sollte sich das "Problem Zwangsheirat" zumindest im großen Rahmen erledigt haben. Was für ein Interesse hat eine Familie die Tochter unbedingt zu zwingen den ekelhaften dickbäuchigen Grundbesitzer zu heiraten wenn sie gleichzeitig als Heilerin/Schneiderin/Kriegerin/whatever gutes Geld machen kann. Einerseits von einer Normalität der Zwangsheirat auszugehen, andererseits aber immer nur Charaktere zu bespielen die sich völlig modern gegen so etwas wehren ist in meinen Augen dann doch unlogisch.

    Bezogen auf die ganze Charaktergeschichte ist dieses Problem aber auch eher ein einzelnes Sandkorn in einer sonst recht hübschen Oase.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. DSA - Was braucht man zum Spielen?
    Von Edgemaen im Forum Spiele abseits vom LARP
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 26.11.2013, 14:22
  2. Gesucht: Phiolen (Anhänger & "normal")
    Von Nivalis im Forum Der Marktschreier
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.04.2013, 19:46
  3. "Schattenlos" spielen, aber wie?
    Von Leetoh im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 15.02.2013, 00:35
  4. Weltfremd spielen
    Von Aeshma im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.09.2010, 15:33
  5. Was könnte er spielen?
    Von Lapislazuli im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 05.09.2010, 19:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de