Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 42
  1. #1
    roemerus
    roemerus ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    14

    Bürgerwehr(Warhammer)....und Neuling

    ein "Neulings-Hallo" an alle :-)
    (und eine Warnung: ich neige dazu viel zu schreiben, sorry)

    ich habe seit gut 1 1/2 Jahren immerwieder mit dem Gedanken gespielt mit LARP anzufangen, dementsprechend also ein kleines theoretisches Wissen, das Größtenteils auf LARPwiki beruht, angehäuft.


    Ich hab mich also informiert, lange im Internet nach Inspiration gesucht und bin soweit, dass ich plane einen Milizionär/Bürgerwehr-Angehörigen zu verkörpern. da ich allerdings keine historische Epoche finden konnte(trotz großem Interesse für Geschichte), in der ich diesen charakter entstehen lassen will, habe ich mich dazu entschieden mir die Warhammer-Welt als Inspiration zu nehmen.

    Was ich jetzt vorhab: Imperialer Milizionär aus Talabheim. http://whfb.lexicanum.de/wiki/Miliz


    Allerdings, kann ich schlecht einen dieser abgebrühten krieger, die ab und zu in richtung Räuber/Marodeur abdriften, verkörpern und denke, das dies auch nicht gut auf andere Spieler wirken würde.

    Für umsetzbar halte ich aber einen jungen Mann/Jüngling der in die Bürgerwehr/Miliz einbezogen wird, in einer Schlacht gegen die benachbarten Bretonen(Bretonen, weil ich nicht am Anfang schon eine mögliche Abneigung gegen eine Fremdrasse spielen möchte.) kämpft, diese wird verloren, er allerdings gehört zu den Überlebenden und die Bürgerwehr wird aufgelöst. er ist jezt also "frei", noch relativ unverdorben und verfügt über leichte Bewaffnung. So will er sein Glück suchen. (Mir ist bewusst, das es durchaus noch offene Fragen gibt...z.B. "warum geht er nicht zurück nach Hause", daran arbeite ich noch)

    Zu meiner person: - 17,5 Jahre
    - ca. 1,88m groß
    - sportlich

    Zur Umsetzung:

    1. Gewandung: -1.Phase
    - braune Hose
    - Naturfarbenes hemd
    - Wildlederweste
    - braune Arm-und Beinwickel

    auf die "Oberschenkel" der Hose und die
    "Oberarme" des Hemdes näh ich Stoffstreifen in
    Farben von Talabheim um einwenig in das Schema
    der Imperialen Stattstruppen zu bekommen


    - 2.Phase:
    -Plattenschuppen auf die Weste nieten
    - Gürtel etc.

    -3. Phase:
    -Ziel ist es, den bisher sauber wirkenden Char
    nach Warhammer aussehen zu lassen, also ein
    wenig mitgenommen, verwildert etc.
    bisher konkret: - Fell hinzufügen (auch Hinter-
    grunds komform, da Taal ( http://whfb.lexicanum.de/wiki/Taal) "mein" Gott wäre.



    zur Bewaffnung weiß ich noch nichts konkretes....möglicherweise ein Schwert, aber da besteht die Gefahr zu stark in die 08/15 Abenteurerecke zu kommen. Deswegen spiel ich mit dem Gedanken einen Streitkolben zu nehmen, würd auch mehr in die rohe Warhammer-Welt passen.


    Ich hoffe, die Adaption einer Warhammer-Tapletop-Einheit ist realistisch und diese Form von leicher Infanterie passend um von "Minderjährigen" umgestezt zu werden. Ich habe allerdings nicht vor, die Warhammer_welt 1zu1 zu übernehmen, der Charakter sollte eher an diese angeleht sein.

    Ich hoffe auf konstruktive kritik :-)

  2. #2
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Also das Charakterkonzeot finde ich schonmal gut, das ist auch relativ leicht umzusetzen, denke ich.

    Zur Kleidung: Da würde ich Dir raten, über dem Hemd auch noch irgendwelche Oberbekleidung zu tragen. Rein vom Gefühl her würde da stilistisch ein einfach gehaltenes Wams zum Knöpfen gut dazupassen, wie dieser Musketiere sie tragen (von der Länge her wie beim Musketier links). Die Weste käme dann da drauf. Ein Hemd alleine könnte Nachts doch eben etwas kühl werden.

    Was genau verstehst Du denn unter "Bein- und Armwickeln"?

    Willederweste: Falls Du tatsächlich "Leder vom Wild" meinst, dann wäre das nett, aber was i.A. als Wildleder verkauft wird (also aufgerauhtes Leder) halte ich für keine gute Wahl. Es ist meist dünn und ist schnell durchnässt, wenn es mal nass wird. Und hat mit Sicherheit nicht die Stärke, um Metallplatten zu halten. Besser zu Volleder greifen, ggf. auch gefüttertes Spaltleder, wenn's ja erstmal nur ein Kleidungsstück sein soll.

    Zur Bewaffnung: Zu einer Bürgermiliz passt, mMn, ein Godendag einfach hervorragend:

    Ist also eine Mischung aus Speer und Knüppel. IT billig in der herstellung, und sieht schön "grob" aus.

    Eine Kombination Haumesser/Buckler oder Streitkolben/Buckler könnte ich mir für eine solche Einheit auch gut vorstellen, Plänler werden ja sicher auch benötigt.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  3. #3
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.922
    Generell ist das Konzept wohl (mit Einschränkungen spielbar). Einschränkungen wären in meinen Augen folgendes:

    1. Die Warhammeraspekte nicht übertreiben:
    Warhammer wird einfach langsam im Larp zu einen Massenkonzept. Dennoch würde ich immer noch behaupten dass ein Warhammerhintergrund (anders als bei den meisten gängigen Pen and Paperrollenspielen) eben nur ins Warhammeruniversum und damit auf Nischenveranstaltungen passt.
    2. Eine Bürgerwehr braucht Bürger:
    Wenn du eine Gruppe mit mindestens 5 Mitspielern hast die das gleiche Konzept wollen ist es sicher gut umsetzbar. Alleine oder mit weniger Leuten halte ich es für schwierig.
    3. Nicht zu spät auf der Zeitleiste
    Persönlich würde ich den Charakter im historischen Vergleich nicht allzu spät ansetzen. Ein an die von Kelmon gezeigten Musketiere angelehnter Kleidungsstill kratzt in meinen Augen schon stark an der Toleranzgrenze.

    Sonst ist aber alles schon gut so.

  4. #4
    roemerus
    roemerus ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    14
    Danke erstmal :-)

    das mit dem Wams hört sich schonmal gut an, an Witterung etc. hab ich kaum gedacht. ich möchte nur darauf achten, das mein Charakter nicht allzustark in die Richtung Musketier o.ä. geht. dafür mag ich das Mittelalter zu sehr; ich hoffe mal, das das nicht hinderlich sein wird.

    mit "Bein- und Armwickeln" mein ich konkret diese sowas https://www.mytholon.com/product_inf...d59cbeac5a6fb5 allerdings "Marke_Eigenbau". Der Grund, für die Teile ist eigentlich nur der, das an betroffenen Stellen nichts war, es sah nicht komplett aus und ich hoffe das die Wickeln den Charakter etwas bodenständiges geben.

    mhm..auf dem Einkaufszettel steht diese Weste https://www.mytholon.com/product_inf...d59cbeac5a6fb5

    das/der (?) Godendag sieht wirklich interessant aus, streikolben/buckler würd mir allerdings auch gut gefallen. da kann ich jetzt noch keine Entscheidung treffen. :-)



    EDIT: da hast du wohl recht Gerwin, ich werd versuchen auf allzu offensichtliche Warhammer-Symbolik zu verzichten. mir gefällt nur dieser "used-look" (wenn man das so sagen darf) und ich möchte nicht, das mein Charakter so sauber wirkt.

    wegen den Bürgern: ich hatte das so gedacht, das "ich" nach der Schlacht umherstreife o.ä. da die bürgerwehr nun mal aufgelöst ist und ich nicht nach hause zurück will("warum" kommt später) so würde ich dann die gruppe treffen, bei der ich möglicherweise einsteigen kann.

    mit der Zeitleiste sprichst du mir aus dem Herzen.

  5. #5
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Ein an die von Kelmon gezeigten Musketiere angelehnter Kleidungsstill kratzt in meinen Augen schon stark an der Toleranzgrenze.
    @Gerwin: Mag sein, aber beachte, daß es wirklich nur um das unverzierte Wams mit Knöpfen ging - was sich laut den WH-Illustrationen auf der verlinkten Seite mMn sehr gut da einfügt. Feuerwaffen sind da ja auch zu sehen. Ich würde in dem Ganzen stilistisch so einen Mix von 1450-1600 sehen - arme-Leute-Kleidung, nicht der Stil von Adel und sowas wie Landsknechten.

    Zum "Einsatzgebiet": Da hat Gerwin zwar nicht ganz unrecht, wobei es da inzwischen doch einige gute Cons für Warhammerspieler gibt. So hat das Epic Empires 2011 sogar sein eigenes WH-Lager. Generell hat man auf Großcons keine Probleme mit sowas. Und einen so normal gekleideten Milizionär...sehe auch nicht, was an dem auf einem beliebigen Abenteuercon das Problem ist.


    Besagte Arm- und Beinwickel halte ich ehrlichgesagt für ziemlich unpassend. Sowas assoziiere ich mit Frühmittelalter - Wikingern z.B. - während diese Milizionäre definitiv Spätmittelalter+ vom Kleidungsstil her sind. Oder siehst Du sowas irgendwo bei Deiner Vorlage? Ich sehe da Hosen und barocke Stulpenstiefel.


    Die Weste: Ist eben ein Lederfetzen, der nicht einmal anständige Knöpfe hat, sondern die viel einfacher da ranzuklatschenden Schnallen. Ich rate vom Kauf ab.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  6. #6
    roemerus
    roemerus ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    14
    nochmal wegen Warhammer; ich glaube das diese ganze dreckige, rohe und kriegerische harte zeiten zurzeit viele ansprechen und deswegen im kommen sind. es ist einfach eine weitere abwendung vom romatischen Bild des Mittelalters, obwohl das ja keine neue Idee ist (aufklärung zb.)
    diesen trend kann man z.b. auch an den Filem erkenn, die in letzter Zeit kamen oder komme. Black Death, Solomon Kane, Season of the Witch und der neue Robin Hood.

    zurück zum topic:

    an den Wickeln habe ich eh schon ein wenig gezweifelt....aber an den Körperstellen würd ich gerne noch etwas tragen. Armschienen? Beinschinen wären glaub ich unpassend. hinzu käme noch, das ich noch keine ambiente-tauglichen treter habe, also meine schuhe kaschieren muss.

    ok, welche Weste würdest du denn empfehlen, weil die Idee mit dem aufnieten der Panzerschuppen an eine Lederweste gefällt mir sehr.

  7. #7
    Awatron
    Awatron ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Awatron

    Ort
    Salzburg
    Alter
    37
    Beiträge
    5.569
    Ich würde von Musketieren und Godentags Abstand halten.

    Warhammer Milizionöre schauen immer noch so aus:



    Ps: ich find den Irren in der Mitte, zwischen Zweihandbob und Dr. Wiley, super
    Intoleranter Besserlaper (Harter Kern)

  8. #8
    roemerus
    roemerus ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    14
    ich kann das Bild leider nicht sehen. Muss ich möglicherweise etwas in meinen Browser-Einstellungen ändern. Meine Forum-Erfahrung ist relativ gering, jedenfalls was das selbst-aktiv sein angeht

  9. #9
    Awatron
    Awatron ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Awatron

    Ort
    Salzburg
    Alter
    37
    Beiträge
    5.569
    Dann hier nochmal der Link.
    Intoleranter Besserlaper (Harter Kern)

  10. #10
    Maffmaff
    Maffmaff ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Maffmaff

    Beiträge
    835
    Der funktioniert bei mir leider nicht.

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Warhammer 40K LARP
    Von Rakin (Archiv) im Forum Diverses LARP
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 23.02.2011, 12:28
  2. Warhammer Online
    Von Ravanion (Archiv) im Forum Diverses
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 15.10.2008, 14:24

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de