Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Karira
    Karira ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    2

    Zigeunerin + Bogenschützin?

    Hallo

    Ich würde gerne eine "Zigeunerin" darstellen und würde mich kleidungstechnisch gerne so in diese Richtung orientieren:

    - http://pictures.media.tvinfo.de/pict...0_ba7c0dad.jpg
    - http://fc04.deviantart.net/fs28/f/20...eciatesArt.jpg

    Habe jedoch einige Fragen und zwar habe ich mir bisher einige Kostüme angesehen, aber die Stoffe wirkten meist sehr dünn und irgendwie... unecht. Könntet ihr mir vielleicht ein paar Stoffe empfehlen die sich für so eine Gewandung anbieten würden?

    Der zweite Punkt ist der - ich würde zu einer kleinen Gruppe von Bogenschützen gehören und habe selber einen Bogen. Allerdings kann ich so das typische Bild der Zigeunerin (vor allem mit diesem "Outfit") nicht so sehr mit einem Bogen vereinbaren... finde daher würde ich gerne wissen was ihr meint, was ich da für Möglichkeiten hätte und ob es so in Ordnung wäre oder eher nicht?

    Außerdem (blöde Frage ") ... kann man eigentlich in einem nicht allzu langen Rock gut rennen und ist beweglich? Hatte bisher wenn nur sehr lange (total nervige) Kleider an oder Hosen, dazwischen nichts.

    liebe grüße Karira

  2. #2
    Bruder Leonhardt
    Bruder Leonhardt ist offline
    Erfahrener User Avatar von Bruder Leonhardt

    Ort
    München
    Beiträge
    399
    Also dünner Wollstoff, Leinen, Seide sollten für das Kostüm auf jeden Fall passen. Von Baumwolle würde ich eher absehen, das fällt nicht schön.

    Willst du selbst nähen oder kaufen?

    Wenn du einen kurzen Reiterbogen nimmst (Google spuckt beispielsweise reiterbogenshop.eu aus), sollte das auch zu nomadischen Völkern passen:


  3. #3
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Hmm, ich finde, die typische Tribal-Tanz-Zigeunerin ist auf Larps ein bisschen überstrapaziert, insbesondere, wenn sie außerhalb einer richtigen Zigeunersippe herumläuft. Außerdem ist das für mich eine Rolle, die nur schlecht zum Kampf mit dem Bogen passen will.

    Mein Vorschlag würde in eine etwas andere Richtung gehen, wäre aber vielleicht eine Möglichkeit, beide Aspekte zu verbinden:
    Wie wäre es mit einer Bogenschützin im grob ungarischen/magyarischen oder arabisch angehauchten Stil? Also nicht in Chiffonschleiern und Tanzklamotten, sondern eher in (abgewandelter) Männerkleidung, aber trotzdem mit orientalischen Einflüssen. Mal als Beispiel ein paar Bilder in der Richtung, die
    http://2.bp.blogspot.com/_YF1yRIfiza...ter%5B1%5D.jpg
    http://2.bp.blogspot.com/_C6_DXX4pkm...+orsha+int.jpg
    http://www.orientalistart.net/1Berbersm.jpg
    Schön und ungewöhnlich finde ich z.B. dieses Kostüm, das ist allerdings für Steampunk und müsste für Fantasylarp noch etwas "entmodernisiert" werden:
    http://www.festiveattyre.com/gallery/zouave/index.html

  4. #4
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.922
    Fangen wir mal an:

    Generell spricht nicht viel gegen eine Zigeunerin in meinen Augen. Tänzerin ist immer so eine Sache. Für den üblichen weiblichen Angehörigen der "schwarzen Szene" die sich selbst für eine tolle Tänzerin hält halte ich diese Rolle für ungeeignet (dennoch ist sie bei diesen Frauen teilweise (!) beliebt). Bei jemanden mit einer entsprechenden tänzerischen oder athletischen Ausbildung ist dass schon eher drin. Generell würde ich aber bei einen Anfänger eher von der Tänzerrolle abraten.

    Zum "Kleidungsproblem":

    Frauen rein in Männerkleidung finde ich meist nicht gerade passend und eher zu oft bespielt. Genau das gleiche gilt aber für Kämpferinnen in wallenden Kleidern und Röcken. Letzten Endes macht es die Mischung. Für die Schlacht darf es durchaus Männerkleidung sein (das vorletzte Beispiel von Cartefius finde ich hübsch..die anderen eher weniger). Im Lager und bei etwas Leerlauf (der durchaus auf jeden Con vorkommt) darf (und sollte es ...in meinen Augen) dann doch eher weibliche Kleidung sein. Dann fällt natürlich auch das Problem beim Kämpfen weg.

    Der Reiterbogen ist schön...aber du sagtest ja du hast schon einen Bogen..oder?

  5. #5
    Karira
    Karira ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    2
    Hallo

    Also ich möchte das wenn authentisch darstellen und ich will auch nicht tanzen, geschweigedenn irgendwelchen glitzernden Tribalkram tragen. Für mich liegt eine "Zigeunerin" nahe weil ich (klingt jetzt komisch, ist aber irgendwie so) ein bisschen so aussehe, wie man sich oder ich jedenfalls die stereotypische Zigeunerin vorstellt... also ich habe leicht braune Haut, braungrüne Augen und schwarze Locken. Dachte das bietet sich einfach mehr an als eine Nordfrau oder so zu spielen, weil ich danach eben nicht aussehe.

    Ich habe noch ein bisschen rumgesucht und diese Bilder gefunden:
    http://svenko.net/img/costume_folk/P...English_39.jpg
    http://svenko.net/img/costume_folk/P...English_25.jpg

    Das entspricht schon eher meiner Vorstellung, auch wenn ich das Oberteil jetzt nicht so ideal finde und den Umhang. Das könnte man ja ändern, mein Problem ist nur die Sache mit dem Bogen - ich hab übrigens fast genau den Bogen, den man auf dem Bild oben sehen kann (Post von Bruder Leonhardt)... Ich weiß nur nicht ob das nicht irgendwie merkwürdig aussieht, also einfach nicht zusammen passen mag. Klar kann ich den Bogen noch ein bisschen "verunstalten", damit er nicht ganz so edel aussieht, aber ich bin mir trotzdem unsicher.

    Hab bisher nur eine Erfahrung mit Larp gemacht (DF2010) und dort eher reingeschnuppert, von daher bitte nicht wundern wenn ich irgendwie unpassende oder verdrehte Ansichten habe, so ganz fit bin ich auf dem Gebiet Larp noch nicht.

    liebe Grüße Karira

  6. #6
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.922
    Dachte das bietet sich einfach mehr an als eine Nordfrau oder so zu spielen, weil ich danach eben nicht aussehe.
    Sympathische Entscheidung wenn ich dass mal so sagen darf. Find ich schon mal sehr gut.

    Das Problem mit den Bogen...ist halt natürlich ein Problem. Die von dir gezeigten Bilder (also die letzten zwei) finde ich persönlich zwar sehr passend für einen Zigeuner..aber eher weniger passend zu jemanden der sich mit den Bogen wehrt. Zu Zigeunern passt da klischeehaft doch eher etwas "handfesteres". Wenn es aber eine Fernkampfwaffe sein soll..wäre die Anschaffung einer Armbrust eine Alternative für dich? Die ist zwar auch eine recht "teure Waffe"..passt aber besser zu Charakteren die nicht gerade im Profi-Krieger-Bereich anzusiedeln sind. Noch dazu ist eine Armbrust eine ziemlich "fiese Waffe" und würde dadurch gut zu einer eher verschlagenen Frau wie eine Zigeunerin passen.

    Mit "authentisch darstellen" ist dass halt gerade bei so Leuten wie Zigeunern so eine Sache. Die paar "Halbzigeuner" die ich so in meinen Leben kennen gelernt habe würden nie eine Frau kämpfen lassen..und soweit ich mich erinnere sind Zigeuner was ihre Sippen angeht ziemlich konservative Menschen. Muss dich aber nicht interessieren. Sollte es auch nicht. Wenn du kämpfen willst kannst du auch mit einer Zigeunerin kämpfen. Wenn du einen Bogen willst...nimm ihn (die wenigsten Leute werde da gerade in einer Gruppe Bogenschützen auf einen Con eine Schwierigkeit mit haben). Du musst ja niemanden IT erzählen dass du eine Zigeunerin darstellen willst, das von dir gewählte "Konzept" würde auch gut zu einer Schurkin alla Dungeons and Dragons oder einen DSA-Streuner passen. Damit dass du es nicht Zigeuner nennst nimmst du den ganzen schon viel potenzielles Konfliktpotenzial alla "und wo ist deine Sippe?"

    Zum Abschluss...denk an Schuhe. Notfalls einfache Bundschuhe. Barfuß laufen auf den üblichen Larpgelände kann brutal werden.

  7. #7
    Ozzimandias
    Ozzimandias ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Ozzimandias

    Ort
    Euskirchen
    Beiträge
    750
    also... wenn ich mal logisch da rangehen darf:

    Armbrust = Teuer und man benötigte einen Schmied für die Wurfarme... kann also nicht ohne weiteres selbst hergestellt werden
    Bogen = Günstiger aber auch noch teuer aber könnte man selbst hergestellt haben

    Bieten sich beide für einen Charakter der nicht mal das Geld für vernünftige Schuhe hat einfach nicht an.
    ausnahme: die Zigeunerin hat sich einen EINFACHEN kurz oder langbogen (keinen Reiterbogen bitte, denn die sind beim Zigeuner eher unpassend und zu komplex herzustellen) selbst gebaut... also nicht ast abgeschnitten, schnur dran, fertig.. sondern schon getillert und mit einer ordentlichen sehne. Das Arbeitsmaterial ist aus dem Wald und dem Körper von Tieren (darmsehne halt) beschaffbar und somit auch für einen armen Zigeuner verfügbar. Eine Schmiede, die armbruste herstellen kann schon weniger. Reiterbögen sind wie gesagt auch schon komplex, aber einen einfachen bogen tillern könnte fast jedes Kind unter Anleitung. Mein dad hat mittlerweile schon seinen zweiten Langbogen selbst hergestellt. also WENN bogen, dann einen einfachen Kurz/Langbogen

    ein weiterer Grund warum man keinen Reiterbogen nehmen sollte ist, weil einfach schon zu viele leute damit herumrennen *seufz*

    eine alternative sind Wurfmesser... immer sehr beliebt beim fahrenden Volk, weil man sie versteckt mit sich führen, damit stechen, werfen und es als Arbeitsmesser AUSGEBEN kann um damit an der Wache vorbei zu kommen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de