Seite 1 von 12 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 115
  1. #1
    Drogoth
    Drogoth ist offline
    Forenjunkie Avatar von Drogoth

    Ort
    Emden
    Alter
    29
    Beiträge
    2.668

    Aufstrebender Chaoskrieger

    Die Hintergrund und Gewandungsentwicklung meines Chaoten geht etwas stockende voran und ich kann mich bei vielem noch nicht entscheiden. Darum bitte ich um etwas Starthilfe, da er bis zum Drachenfest fertig sein soll.
    Eine kurze Beschreibung des Charakters nach aktuellem Stand.

    Name: Khorgar (Mal wieder ein fehlender Nachname)

    Herkunft: eine Region an den Ausläufern des Karkasischen Schattengebirges. Also einer ziemlich rauen Umgebung.

    Religion: Chaos, mit Hauptaspekt auf Kasslek (das Karkasische Synonym zu Khorne)

    Zugehörigkeit: Karkasische Gesandschaft als Leibwächter des Botschafters und Krieger.

    Persönlichkeit: Hier findet sich das erste Problem. Ich weiß nicht genau, wie ich die Persönlichkeit gestalten sollte. Da Kasslek der Gott des Krieges, der Gewalt und Naturkatastrophen ist, steht schonmal fest, dass auch Endymion gewalttätig und ruppig ist. Dennoch kann ich mich nicht entscheiden, ob nun die Variante der Puren Gewaltverherrlichung oder die, auch seinen Verstand ein Stück weit zu gebrauchen um Zwar Wildheit im Kampf zu spielen, aber außerhalb des Kampfes dazu in der Lage zu sein auch Situation zu durchdenken und Intelligenz zu gebrauchen, anstatt jeden gleich kalt machen zu wollen (was wiederum doch ziemlich schlechtes Spiel wäre) zumal der Charakter in einer Politischen Organisation, wenn auch als Kämpfer und Wächter vertreten ist.

    Ausrüstung: Er trägt eine Rüstung, die ich größtenteils plane selber zu bauen. Über die Bewaffnung werde ich mir noch nicht ganz einig, ob denn nun Schild und Einhandwaffe oder eine zweihändige Waffe und welche Waffenarten überhaupt, da mich irgendwie jede reizt.
    Die Gewandung soll auch überwiegend selbst gemacht werden und möglichst die Herkunft wieder spiegeln. jedoch weiß ich nicht, was für Kleidungsstücke ich verwenden soll, da ich auch hier wieder möglichst viel selber machen will.

    Geschichte. (erster Entwurf)
    Khorgar kommt aus einer kleinen Siedlung an den Ausläufern des karkasischen Schattengebirges. Die Region dort ist sehr Rau und die Menschen dort sind dementsprechend auch durch die raue Umgebung geprägt. Khorgar ist der Sohn eines Jägers. Seine Jugend verlief recht unspektakulär, da sich die Männer in der Siedlung zwar im Kampf übten, aber nie wirklich an den karkasischen Kriegshandlungen teil nahmen. Im Alter von 20 Jahren war Khorgar bereits gut an das Leben in der rauen Umgebung angepasst und wusste mit dieser umzugehen. Religös richtete er sich nach den Göttern des Chaos, welche als Hauptglaube im Land vertreten sind. Irgendwann kam eine Gruppe Priester in die Siedlung und teilte mit, dass er in einer Vision dazu auserwählt worden sei, die Chance zu bekommen, sich vor den Göttern, insbesondere Kasslek zu beweisen. Ohne zu zögern willigte Khorgar ein und ging mit. Um dieses Ziel zu erreichen, wurde er der karkasischen Gesandschaft, einer diplomatischen Organisation zugeteilt, um dort dem Botschafter Morkai als Leibwächter zu dienen und die Truppen zu unterstützen.

    Nun wie man sieht, ist das ganze Konzept noch arg verbesserungswürdig.
    Darum bettle ich jetzt hier um Anregungen und Verbesserungsvorschläge.
    Gruppe usw. werden übrigens bespielt
    "Nichts ist beständiger als der Wandel"

  2. #2
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Also bei dem Namen denke ich zumindest mal nicht an "Chaoskämpfer", ehrlichgesagt.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  3. #3
    Drogoth
    Drogoth ist offline
    Forenjunkie Avatar von Drogoth

    Ort
    Emden
    Alter
    29
    Beiträge
    2.668
    Merke: sei vorsichtig mit Namen, die du von Space Marines klaust....
    ..dann muss wohl was brutaleres her XD
    Vorschläge?

    Edit: schnell mal in Khorgar geändert
    bessere Vorschläge werden natürlich jederzeit angenommen XD
    "Nichts ist beständiger als der Wandel"

  4. #4
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.926
    Man erfährt halt recht wenig...mal zu den wenigen das man erfährt

    Rüstung: Ich denke da geht es um die Rüstung aus den Parallelthread? Ohne berufliche Erfahrung in dem Bereich oder die Erfahrung mit mehreren anderen Rüstungen die du bereits geschmiedet hast wäre ich da vorsichtig. Chaosrüstung ist so ziemlich die "Königsklasse der Fantasyrichtung". Wenn du allerdings auf einer vorhanden Grundrüstung aufbaust und diese nur änderst sollte es möglich sein. Viele Chaosrüstungen arbeiten aber auch mit Plastik.

    Brutalität/Gewaltverherrlichung: Generell machbar. Man muss aber wirklich die entsprechende Hackfresse für haben um das entsprechende Spiel rüberbringen zu können. Wenn du aber in eine Organisation eingebunden ist wird dass schon leichter.

    Irgendwie fehlt dem ganzen noch ein wenig die Würze. Im Moment liest es sich nach "ich will ein furchtbar harter Kerl sein...weiß aber nicht genau wie". Wenn du dem ganzen aber ne gewisse Würze gibst ist es super.

  5. #5
    Drogoth
    Drogoth ist offline
    Forenjunkie Avatar von Drogoth

    Ort
    Emden
    Alter
    29
    Beiträge
    2.668
    Definiere Würze
    Ich gebe zu, die Story ist auch gerade eben erst beim schreiben mit dem entstanden, was ich grob überlegt habe.

    Naja, die Rüstung baut auf sehr simplen Teilen auf. Einfache Formen halt, mit denen ich schon etwas geübt habe. Da ich bereits eine gekaufte Rüstung für meinen Hauptcharakter habe, kann ich mir da einiges abgucken und entfremden.
    Der Plan ist es, auf diese simplen Grundformen dann ja Schaumstoff-Verzierungen aufzukleben und das ganze mit etwas zu überziehen, was dem ganzen eine gewisse Festigkeit gibt. Danach wirds überlackiert und bekommt seine Farbe... also ich hab schon vor, da ein bisschen Gestaltungsaufwand zu betreiben.

    Ich hatte einige Ideen, aber ich bin, was das angeht momentan einfach so wankelmütig, dass ich wahrscheinlich einfach einen Denkanstoß brauche um zu was zu kommen.
    "Nichts ist beständiger als der Wandel"

  6. #6
    Ozzimandias
    Ozzimandias ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Ozzimandias

    Ort
    Euskirchen
    Beiträge
    750

    Re: Aufstrebender Chaoskrieger

    Mal ne Meinung von nem Chaosspieler:

    Zitat Zitat von Drogoth
    Name: Khorgar (Mal wieder ein fehlender Nachname)
    Was der Kelmon sagt....

    Zitat Zitat von Drogoth
    Herkunft: eine Region an den Ausläufern des Karkasischen Schattengebirges. Also einer ziemlich rauen Umgebung.

    Religion: Chaos, mit Hauptaspekt auf Kasslek (das Karkasische Synonym zu Khorne)

    Zugehörigkeit: Karkasische Gesandschaft als Leibwächter des Botschafters und Krieger.
    Super! Hintergrund ist soweit in ordnung... Jetzt kommen wir ans Eingemachte:

    Zitat Zitat von Drogoth
    Persönlichkeit: Hier findet sich das erste Problem. Ich weiß nicht genau, wie ich die Persönlichkeit gestalten sollte. Da Kasslek der Gott des Krieges, der Gewalt und Naturkatastrophen ist, steht schonmal fest, dass auch Endymion gewalttätig und ruppig ist. Dennoch kann ich mich nicht entscheiden, ob nun die Variante der Puren Gewaltverherrlichung oder die, auch seinen Verstand ein Stück weit zu gebrauchen um Zwar Wildheit im Kampf zu spielen, aber außerhalb des Kampfes dazu in der Lage zu sein auch Situation zu durchdenken und Intelligenz zu gebrauchen, anstatt jeden gleich kalt machen zu wollen (was wiederum doch ziemlich schlechtes Spiel wäre) zumal der Charakter in einer Politischen Organisation, wenn auch als Kämpfer und Wächter vertreten ist.
    Ja.. du beantwortest deine Frage quasi schon selbst...
    wenn du einen Leibwächter machst, dann solltest du außerhalb einer SCHLACHT (nicht unbedingt jeder kampf) deinen Kopf einschalten können um effektiv jemanden zu beschützen. Wenn du in jeden erstbesten gegner reinstürmst, bist du ein Khorne-Berserker und als Leibwächter absolut ungeeignet. Aber auch bei den Dienern Khornes dürften sich ein paar befinden, die in der lage sind ihren Kopf zu gebrauchen. Entsprechend spricht meiner Meinung nach nichts dagegen, wenn du normalerweise ein heller kopf bist und bei größeren gefechten, wo du dich in einen Kampfrausch reinsteigern kannst mehr und mehr die Kontrolle über dich verlierst (natürlich nur IT)
    Ich finde, dass dich die eigenschaft zu DENKEN auch spielfähiger macht. Denn es ist nachgewiesenermaßen schwer den Khorne-Berserker 24/7 durchzuhalten... dass dein Charakter generell gerne blut fließen sieht und etwas grober ist, muss ja nicht heißen, dass er direkt auf jeden gegner Springt wie ein Kaninchen mit T(r)ollwut!


    Zitat Zitat von Drogoth
    Ausrüstung: Er trägt eine Rüstung, die ich größtenteils plane selber zu bauen. Über die Bewaffnung werde ich mir noch nicht ganz einig, ob denn nun Schild und Einhandwaffe oder eine zweihändige Waffe und welche Waffenarten überhaupt, da mich irgendwie jede reizt.
    Die Gewandung soll auch überwiegend selbst gemacht werden und möglichst die Herkunft wieder spiegeln. jedoch weiß ich nicht, was für Kleidungsstücke ich verwenden soll, da ich auch hier wieder möglichst viel selber machen will.
    Was Rüstung angeht, habe ich erstmal nix zu sagen, aber was die Bewaffnung angeht... warum nicht alle Waffen besitzen und in der lage sein zu wechseln?...
    a) es schadet IT wie OT nie eine zweite waffe dabei zu haben falls die lieblingswaffe den geist aufgibt...
    b) du bist in verschiedenen Situationen in der lage die richtige Waffe mitzubringen
    c) du kannst deinen Gegner mit einer anderen Waffe überraschen, wenn du in der lage bist diese zwischenzeitlich auszutauschen (z.B. in der Arena)

    Nun zum meiner Meinung nach schwierigsten teil...
    Zitat Zitat von Drogoth
    Geschichte. (erster Entwurf)
    Khorgar kommt aus einer kleinen Siedlung an den Ausläufern des karkasischen Schattengebirges. Die Region dort ist sehr Rau und die Menschen dort sind dementsprechend auch durch die raue Umgebung geprägt. Khorgar ist der Sohn eines Jägers. Seine Jugend verlief recht unspektakulär, da sich die Männer in der Siedlung zwar im Kampf übten, aber nie wirklich an den karkasischen Kriegshandlungen teil nahmen. Im Alter von 20 Jahren war Khorgar bereits gut an das Leben in der rauen Umgebung angepasst und wusste mit dieser umzugehen. Religös richtete er sich nach den Göttern des Chaos, welche als Hauptglaube im Land vertreten sind.
    Bis hierhin ist alles in Ordnung...

    ABER

    Zitat Zitat von Drogoth
    Irgendwann kam eine Gruppe Priester in die Siedlung und teilte mit, dass er in einer Vision dazu auserwählt worden sei, die Chance zu bekommen, sich vor den Göttern, insbesondere Kasslek zu beweisen.
    Abgedroschen, will keiner hören, doof, typisches PC-Spiel-Klischee... egal ob für gut oder böse... lass es weg!

    Zitat Zitat von Drogoth
    ...wurde er der karkasischen Gesandschaft, einer diplomatischen Organisation zugeteilt, um dort dem Botschafter Morkai als Leibwächter zu dienen und die Truppen zu unterstützen.
    warum nicht: als er im richtigen Alter war wurde er für den Krieg rekrutiert und wurde, nachdem er erfolgreich seine ersten schlachten hinter sich gebracht hat zur Leibwache des Botschafters Morkai... Kein großes "du bist auserwählt" ...


    Soviel von mir

    Liebe Grüße
    dat Ozzi
    Chaos of Mythodea-Orga

  7. #7
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.926
    Vom "Waffen wechseln" und ähnlichen würde ich subjektiv eher absehen. Persönlich finde ich, gerade bei einen Profikrieger, eine gewisse "Spezialisierung" passender. Gerade der Kampf mit Schild und Einhandwaffe unterscheidet sich dann doch stark vom Kampf mit einer zweihändigen Waffe. Es mag Spezialisten geben die mit jeder Waffe umgehen können die du ihnen in die Hand drückst, sowas dürfte in einen Kampf um Leben und Tod jedoch eher die Ausnahme gewesen sein. Von daher würde ich am Anfang eher auf eine schöne Waffenart setzen die dir am besten zum Charakter passt. Andere waffenarten als Zweit/Drittwaffe erlernen kannst du danach ja immer noch, wichtig ist aber vom logischen Standpunkt her meist eher eine solide Ausbildung in einer einzigen Waffen/Kampfgattung.

    Würze:

    Naja das ist halt bei einen Chaoscharakter eben immer etwas schwierig. Vielleicht liegt das aber auch nur daran dass ich bisher vor allen eher schlechte kennen gelernt habe. Wichtig wäre Fragen zu beantworten die auch für einen normalen Krieger gelten. Was treibt ihn überhaupt an? Warum kämpft er, hat er vielleicht höhere Ziele oder strebt er ganz profane Dinge an? Wie geht er mit Freundschaften um, wie wenn er irgendwann eine Familie gründet (IT leider inzwischen unwahrscheinlich)? Ist er auch der harte, brutale Chaoskrieger wenn er abends in der Taverne sitzt oder sabbert er dort wie die "Lichtis" einfach nur die Tänzerin an? Und wenn er hart und brutal ist, wie sitzt man hart und brutal in der Taverne ?

    Die Fragen sind jetzt nicht im Sinne einer Checkliste zu verstehen (wir sind hier ja nicht im larpwiki ) sondern eher als Denkanstoß der mir schon bei so manchen Chaoswesen in den Kopf kam. Als reiner "Schlachtenbummler" für den Interaktion in der Gruppe und über diese hinaus egal ist (kann ja auch mal Spaß machen) muss dass alles natürlich nicht interessieren. Spätestens auf einer Großveranstaltung wie den Drachenfest finde ich diese Tiefe aber durchaus spielfördernd. Letzen Endes sieht man jemanden ja rein im Kampf nur selten an ob es nun der brutal-böse Chaoskrieger oder der brutal-gute Lichtjünger ist. Es sind für mich persönlich eben (neben einer bei Chaoskriegern herausfordernden Ausrüstung, aber dass schaffst du schon) die Momente dazwischen die dem Charakter die gewisse Würze geben.

    Naja, die Rüstung baut auf sehr simplen Teilen auf. Einfache Formen halt, mit denen ich schon etwas geübt habe. Da ich bereits eine gekaufte Rüstung für meinen Hauptcharakter habe, kann ich mir da einiges abgucken und entfremden.
    Der Plan ist es, auf diese simplen Grundformen dann ja Schaumstoff-Verzierungen aufzukleben und das ganze mit etwas zu überziehen, was dem ganzen eine gewisse Festigkeit gibt. Danach wirds überlackiert und bekommt seine Farbe... also ich hab schon vor, da ein bisschen Gestaltungsaufwand zu betreiben.
    Da bin ich persönlich wirklich gespannt. Aber wenn du die Zeit und Energie hast da notfalls auch einige Werkstücke zu verderben wird am Ende sicher was gutes bei rauskommen.

  8. #8
    Drogoth
    Drogoth ist offline
    Forenjunkie Avatar von Drogoth

    Ort
    Emden
    Alter
    29
    Beiträge
    2.668
    Bei den Waffen ist leider das Problem, dass das Debüt des Charakters auf dem Df geplant ist. Auf ner Dkwddk Veranstaltung wäre das alles kein Problem, da mehrere Waffentypen in Reserve zu haben, aber auf dem DF gibts ja die Regelung, Waffen mit Punkten zu kaufen und wenn ich eine gewisse Zähigkeit darstellen will und sonst keine Contage habe, dann reichen meine Punkte nur für einen Waffentyp aus. Ich finde natürlich die Regelung die Fähigkeit It mit einer Waffe umgehen zu können nicht besonders gut, wenn man möglicherweise OT nicht damit umgehen kann.
    Irgendwo kann ja jeder jede Waffe benutzen. Ob er am ende damit umgehen kann wird IMMER OT bestimmt. Wa bringt es z.b. jemandem, wenn er für Punkte die Fähigkeit kauft mit einem Bogen umzugehen, aber IT nichtmal einen Gegner aus 1m Entfernung trifft?
    "Nichts ist beständiger als der Wandel"

  9. #9
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Mich würde echt mal interessieren, wie Dir als Nahkämpfer bei der großzügigen Punktevergabe om DF die Punkte ausgehen.

    Einhandwaffe: 1 Punkt
    Schild: 3 Punkte
    Zweihandwaffe: 1 Punkt
    Zähigkeit: 2 Punkte

    Bleiben von 15 noch 8 Punkte für handwerkliche Talente (hast Du wohl nicht), medizinische talente (hast Du wohl nicht), Basissachen wie Lesen/Schreiben, Rechnen, Kräuiteranbau, Feuer machen (die ersten drei hast Du vermutlich nicht, letzteres brauchst Du vermutlich nicht). Ansonsten noch Nahkampfwert oder eben Resistenzen.

    Falls Du mit "Zähigkeit darstellen" nicht die gleichnamige Fähigkeit meinst, sondern daß Du unbedingt Schadesresistenz auf 3 oder 4 brauchst, dann kann ich Dir da allerdings auch nicht helfen. Nur soviel dazu: Treffer regeltechnisch absorbieren können ist noch keine gute Darstellung von "Zäh sein".
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  10. #10
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Irgendwo kann ja jeder jede Waffe benutzen. Ob er am ende damit umgehen kann wird IMMER OT bestimmt. Wa bringt es z.b. jemandem, wenn er für Punkte die Fähigkeit kauft mit einem Bogen umzugehen, aber IT nichtmal einen Gegner aus 1m Entfernung trifft?
    Das zugrundeliegende Konzept ist (und das finde ich eigentlich sehr logisch), dass man in einem Spielsystem, in dem ein ausgewogenes Powerniveau zwischen verschiedenen Charaktertypen erreichen will, man entweder alle oder keine Fähigkeiten kostenpflichtig macht. Einen Satz sagen und einen Softball werfen oder einen Waffentreffer mehr aushalten kann auch jeder, trotzdem kostet es Punkte, warum sollte es also mit Waffengebrauch anders sein?

Seite 1 von 12 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Aufstrebender Chaoskrieger reloaded
    Von Drogoth im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 26.08.2012, 13:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de