Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19
  1. #1
    Gerald
    Gerald ist offline
    Grünschnabel Avatar von Gerald

    Ort
    Raum Darmstadt
    Beiträge
    47

    Überarbeitetes Konzept: Waffenknecht

    Einen guten Abend wünsche ich euch allen!
    In meinem letzten Thread habe ich meinen Charakter vorgestellt (Charakterkonzept Krieger). Dank der vielen wirklich Produktiven Kommentare, habe ich mich entschlossen, das Konzept zu überarbeiten.
    Die Basis der Gewandung bildet mein Gambeson (bereits vorhanden). Bevor ein Aufschrei durch die Menge geht, muss ich sagen, dass ich mit der Füllung aus Polyester vollends zufrieden bin!
    Gambi:

    http://trollfelsen.de/shop.php?produ...Frontschnallen

    Der Helm wäre vorerst dieser hier, jedoch muss er noch poliert werden:

    http://img338.imageshack.us/i/geraldalleine.jpg/

    Wie stelle ich das am besten an?

    Desweiteren würde ich mir, um das Kettenhemd zu ersetzen (und meinem neuen historischen Vorbild gerecht zu werden), Jack chains zulegen.

    Meine Bezugsquelle wäre denke ich Lederkram, wobei das glaube ich BM ist..(=

    Darunter würde ich eine Stoffhose tragen und ein Leibhemd.
    Den Helm würde ich später durch eine Celata bzw. Schaller ersetzen.

    Mein angestrebter Zeitraum wäre das Spätmittellater mit einem Hauch von Fantasy, also der typische Waffenknecht.

    EDIT: Wie befestige ich die Jackchains am besten am Gambeson? Ich habe überlegt, dass ich Lederstücke auf die Schultern aufnähe und die Jackchains an die Plättchen nestel. Was haltet ihr davon?

  2. #2
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.926
    Was ist für dich der typische Waffenknecht?

    Der Gambeson mag da irgendwie nicht ins Bild passen, im Spätmittelalter würde ich dann doch eher auf eine körperbetonte Variante zugreifen. Und wieder kann ich nur mein liebstes Teil aus dieser Zeit zeigen siehe hier

    Wenn du bei dem Gambeson bleiben willst ist dass auch in Ordnung, dann würde ich mich aber tendenziell weder am Spätmittelalter noch an einen "typischen Waffenknecht" orientieren.

    Jackchains sind auf jeden Fall eine gute Alternative wenn du einen "einfachen Söldner" (TM) spielen willst. Von denen bei Lederkram würde ich aber eher abraten da doch jeder Arm deutlich anders ausfällt und meines Erachtens gerade der Gelenkschutz nicht ausgeprägt genug ausfällt. Ganz passend im Niedrigpreissegment finde ich diese hier

    Ein Schaler ist natürlich eine mögliche Alternative, hier würde ich wenn du weniger Geld ausgeben willst auf eine offene Variante zurück greifen da diese eher gut von der Stange kaufbar ist.

    Weißt du schon was du als Oberkleidung trägst. Zu Hose und Leibhemd wäre eigentlich zumindest obenrum eine zusätzliche Schicht außer Mantel/Umhang sinnvoll. Auch würde ich mir überlegen ob nicht ein Torsorüstschutz vor den Armen sinnvoll ist.

    Was für eine Bewaffnung wählst du für den "typischen Waffenknecht?" Mein Parallelentwurf wird wohl eine Hellebarde tragen...aber da gibt es sicher noch andere Möglichkeiten. Und was für eine Hose willst du? Da gibt es ja im Spätmittelalter zahlreiche Varianten.

    Da wir beide gerade an einer ähnlichen Idee arbeiten wäre ich sehr froh wenn du mal über deine Fortschritte berichtest.

    Gruß

    Gerwin

  3. #3
    Gerald
    Gerald ist offline
    Grünschnabel Avatar von Gerald

    Ort
    Raum Darmstadt
    Beiträge
    47
    Ja, deinen Entwurf habe ich auch gelesen. An dem Gambeson will ich auf jeden Fall festhalten.. Die Schnallen gefallen mir persönlich sehr gut. Ich habe mal meine Arme gemessen und es müsste passen (also die Jack Chains). Sowas in der Art, wie du mir vorgeschlagen hast, habe ich mir auch schon angeschaut, aber das war mir ehrlich gesagt zu groß und zu "protzig", trotzdem sehen die Teile sehr nett aus. Das einzige, was mir bei einem Schaller gedanken macht, ist die Frage, ob ich mir nicht die Nase breche, wenn ich mich mal richtig hinlege.
    Über dem Leibhemd.. weiß ich ehrlich gesagt noch nicht, was ich mir kaufe. Tuniken sind denke ich zu rustikal?

    Mit Stangenwaffen komme ich irgendwie nicht zurrecht, daher wähle ich ein Langschwert und einen Knüppel. Natürlich halte ich dich auf dem Laufenden Gerwin.

  4. #4
    Gerald
    Gerald ist offline
    Grünschnabel Avatar von Gerald

    Ort
    Raum Darmstadt
    Beiträge
    47
    Ich habe nochmal das Netz durchstöber und diese Jack Chains gefunden:

    http://astor-versand.eshop.t-online....aar-2-mm-Stahl

    Hat jemand Erfahrungen mit diesen Teilen gemacht? Hat jemand schonmal was bei diesem Shop bestellt, oder gibts die gleichen Teile bei einem vergleichbaren Laden?
    Würde mich über baldige Antworten freuen, da ich die nächsten Tage mal bestellen wollte.

    Im Bezug auf die Hose:
    Sowas wie eine Strumpfhose und eine Kniebundhose darüber.

  5. #5
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Auch nur fürs Protokoll: Für Spätmittelalter, ob mit Fantasyhauch oder ohne, liegst du mit Tunika, Kniebundhose und Gambeson ziemlich weit daneben.

    Nur um einen Vergleich zu haben, verlinke ich einfach mal eine Seite einer recht bekannten Reenactment-Truppe aus der Zeit, die haben auch eine sehr umfassende Anleitung zur Ausrüstungszusammenstellung:
    www.companie-of-st-george.ch

    Das muss dich natürlich keinesfalls einschränken, macht es aber vielleicht für dich leichter, bewusst abzuschätzen, in welchen Punkten du dich von der Vorlage eines spätmittelalterlichen Waffenknechts entfernst.

    Ich persönlich finde ansonsten eine Ausstattung eines Fantasy-Söldners mit Schaller, dem erwähnten Gambeson und Jack Chains eigentlich ganz ok, das sind alles Ausrüstungsgegenstände, die für mich ganz gut ein soldatisches, nicht zu protziges Bild ergeben. Für die Kleidung würde ich allerdings etwas körpernäheres als eine Tunika wählen, also z.B. ein spätmittelalterliches Wams oder eine Weste, entweder aus Wolle (historisch) oder auch aus speckigem Leder (Fantasy). Einen Look, der die Taillierung und die ausgestellten Schultern, die kurzen Schöße, an denen bei spätmittelalterlichen Oberteilen die Hose festgenestelt wurde, und vielleicht einen stilistisch ähnlichen Verschluss mit Nesteln, Kugelknöpfen oder, bei der Lederversion, Schnallen wie bei einer Bringantine aufgreift, fände ich da auch sinnvoll.

    Was die Jack Chains angeht: Die verlinkten sind die gleichen wie bei Battlemerchant, der Hersteller (m.W.n. aus Indien) hat eigentlich den Ruf, solide, wenn auch recht einfache Ware zu liefern. Befestigt werden diese Teile üblicherweise durch Nesteln, die an Rüstwams, Steppwams oder sogar zivilem Wams befestigt werden, du könntest sie also genauso durch Nestellöcher in deinem Gambeson festbinden. Bei weiten, schlabbrigen Ärmeln besteht wohl oft das Problem, dass die Chains durch sich ihr eigenes Gewicht nach unten drehen, da hilft aber nur Ausprobieren. Zu dem aktuellen Helm würde ich sie allerdings nicht tragen, das finde ich zu stark gemischt.

  6. #6
    Bruder Leonhardt
    Bruder Leonhardt ist offline
    Erfahrener User Avatar von Bruder Leonhardt

    Ort
    München
    Beiträge
    399
    Hmm, warum soll es denn Spätmittelalter sein?

    Für Hochmittelalter wärst du (bis auf die Jack Chains) nämlich eigentlich eher in der richtigen Richtung...

  7. #7
    Gerald
    Gerald ist offline
    Grünschnabel Avatar von Gerald

    Ort
    Raum Darmstadt
    Beiträge
    47
    Gut, das mit der Tunika dachte ich mir schon. Die Frage war auch eher Rhetorisch.

    Bei den Chains würde ich nach vielen Überlegungen zu denen vom Astov-Versand tendieren. Auf den Schultern des Gambesond wollte ich lederschiffchen (von der Form) aufnehen. Mit einem Locheisen wollte ich löcher hineinmachen, um die Schulterplatten der Chains festzubinden. An der Armbeuge ebenfalls, bzw Lederiemen mit Schnallen. Am Ärmel würde ich dann Lederbänder 'drumbinden'. Das wäre so meine Idee.

    Danke, das mit der Weste ist eine gute Idee. Ich wollte den Charakter an das Spätmittellater anlehnen, da sich ja im Larp Römer und Pirat gute Nacht sagen . Gut, Kniebundhose war vielleicht der falsche Ausdruck. Eine kurze Hose und darunter nochmal etwas eng anliegendes:

    http://www.cornices-faucium.de/mambo...ndsknecht5.jpg

    Im entferntesten (und das meine ich wirklich so) Sinne wie bei dem Herren rechts. Nennt man das Bruche?
    Ich kenne mich gut mit Daten und Fakten aus aber Mode...


    Nehmt mir also Fehler in dieserlei Hinsicht nicht übel und verbessert mich, aber an dem Gambi will ich festhalten.

    Wenn Geld da ist, werde ich mir auch einen moderneren Helm zulegen. Ist nur als Übergangslösung gedacht, da ein Soldat ohne Helm irgendwie unprofessionell wirkt.

    Zivilgewandung ist in Arbeit.

  8. #8
    Awatron
    Awatron ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Awatron

    Ort
    Salzburg
    Alter
    37
    Beiträge
    5.569
    Nein, Landsknecht sind kein Spätmittelalter. Und eine Bruche ist eine UNTERhose. Die ist dann je nach Epoche wadenlang oder ein Slip.
    Intoleranter Besserlaper (Harter Kern)

  9. #9
    Gerald
    Gerald ist offline
    Grünschnabel Avatar von Gerald

    Ort
    Raum Darmstadt
    Beiträge
    47
    Okay.. war von meiner Seite etwas blöd formuliert. Erstmal muss ich auf die Antworten auf meine Idee ein Fazit ziehen:

    Fantasy Waffenknecht mit einem kleinen Hauch von Spätmittellater.

    Das Landsknecht nicht ins Mittelater gehören ist mir auch klar. GUt, dass ich das jetzt auch weiß, Bruche=UNterhose. Ich meinte nur, dass mein Char eine art Strumpfhose (Beinlinge?) tragen sollte und darüber noch eine weitere (ungeschlitzte) Hose. ÄHNLICH wie auf dem Bild. Gab es das schon im Spätmittellater?

  10. #10
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Das Landsknecht nicht ins Mittelater gehören ist mir auch klar. GUt, dass ich das jetzt auch weiß, Bruche=UNterhose. Ich meinte nur, dass mein Char eine art Strumpfhose (Beinlinge?) tragen sollte und darüber noch eine weitere (ungeschlitzte) Hose. ÄHNLICH wie auf dem Bild. Gab es das schon im Spätmittellater?
    Eigentlich nicht. "Beinlinge" sind auch was anderes als nur enganliegende Hosen, sondern bedeuten, dass du quasi die beiden Hosenbeine einzeln hast, und nicht im Schritt verbunden, diese Mode wäre aber im Spätmittelalter schon extrem altmodisch.
    Wie gesagt, ich kann da nur die oben bereits verlinkte Seite empfehlen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Versprengter Waffenknecht
    Von Michl im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 12.01.2012, 21:56
  2. Waffenpflege-Set für Waffenknecht (fant./Homi)
    Von Garahn im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 09.05.2011, 18:25
  3. Ein Waffenknecht im Fantasyreich.
    Von Gerwin im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.02.2011, 19:59
  4. Charakter: Waffenknecht
    Von Karras im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 23.09.2010, 00:02
  5. Waffenknecht / Armbrustschütze
    Von Garahn im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.03.2010, 22:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de