Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 46
  1. #1
    EatMyCake.
    EatMyCake. ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    19

    Charaktervorschlag: Kampf- /Wandermönch

    Name: Uyeda (Bedeutung: Soviel wie „vom Reisfeld“ bezogen auf meine Geschichte)
    Alter: 22 Jahre
    Geschlecht: Männlich
    Herkunft: Yamabuki
    Glaube: Richtung Hinduismus / Buddhismus
    Zeitliche Einordnung: Edo-Periode 16-17 Jahrhundert.
    Art: Kampf- / Wandermönch
    Grund der Wanderung: Evtl. Glauben oder er fertigt Landkarten an? Evtl. Bücher über Pflanzen und Tiere oder einfach nur ein Weltenbummler.
    Grund des Kampfes: Evtl. Glauben oder Machtversessenheit des Clans
    Kampfkenntnisse: Evtl. Jiu Jitsu (Selbstverteidigung), Naginatado (Naginatakampf) < OT Kenntnisse von beidem vorhanden je nach dem wie man es einbringen kann
    Ausrüstung: leichte Kleidung sehr „lässig“/ etwas kaputt evtl. japanisch, Hose, Hemd, evtl. Armschienen/Beinschienen, Schuhe; Gürteltuch, Beutel für max. Essen, Umhang / langes Tuch / Kopftuch
    Bewaffnung: Naginata/Wanderstock evtl. Tanto/ Katana
    Eigenschaften: Uyeda ist insgesamt sehr ruhig bzw. redet er nur wenn es sich zu reden lohnt.
    Er teilt das wenige das er besitzt wenn man ihn danach fragt und hilft wo es nur geht. Trotzdem weiß er sich gegen Diebe, Wegelagerer und Verbrecher zu wehren aber immer im angemessenen Maß.

    Geschichte:
    Im Alter von 3 Jahren wurde Uyeda (der Namen den man ihm gab) auf den hochgelegenen Feldern des Yamabuki-Pass gefunden. Eine schreckliche Hungersnot hatte große Teile des Landes heimgesucht und forderte nun ihren Tribut und nur wenige überlebten. Ganze Dörfer wurden ausradiert. So auch das von Uyeda der neben seiner Mutter lag die ihn mit letzter Kraft in Richtung des Klosters brachte. Dort fanden ihn die Mönche jedoch erst 2 Tage später und wie durch ein Wunder überlebte der abgemagerte Knabe. Die Jahre gingen ins Land und Uyeda wurde im Jiu Jitsu, buddhistischen Glauben und in der Landwirtschaft gelehrt. Immer wieder wurde er von seinen Brüdern mit in die Städte genommen um wichtige Produkte zu kaufen und ihre Agrarprodukte zu verkaufen. So lernte er einiges über das Handeln und Falschen. Im Alter von 20 Jahren entschied er sich das Kloster vorübergehend zu verlassen um neue Eindrücke und Wissen in der ganzen Welt zu erlangen. Und um später mit der gewonnenen Reife und dem erlangte Wissen wiederzukehren und den anderen davon zu berichten. Seitdem ist er auf Wanderschaft und überlebt durch Spenden von anderen Klostern die er besucht oder von Tagelöhnerverdiensten die er sich auf den Feldern erarbeitet.

    Bis jetzt geht die Geschichte eher Richtung Wander- und nicht Kampfmönch je nach dem kann ich das alles noch umgestalten, falls es zu schlecht wirkt etc. . Generell bin ich bei allem variable und immer bereit für bessere Vorschläge. Fragen und Anregungen einfach posten.

    P.S. zu meiner Person: Ich bin fast 19 Jahre alt, 1,98m groß und wiege ca. 110 Kilo die wiederum aus überwiegend Muskeln bestehen Ich bin 3x die Woche im Fitnessstudio und 1x beim Naginatatraining. Ich weiß dass ich mit so einer Statur eher einen Barbaren oder Wikinger spielen sollte aber ich hätte auch nichts dagegen mehr Fell in den Charakter einzubauen und dann mehr oder weniger als Waldmensch unterwegs zu sein.

  2. #2
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Hallo, und willkommen im Forum.

    Ich fürchte, das Konzept hat gleich ein paar Probleme.

    1. Stil: Zwar kommt es hier darauf an, auf welche Cons Du willst, aber wenn es nicht gerade ein Großcon mit wildem Kulturenmix oder ein entsprechend asiatisch ausgerichteter Con ist, passt solch eine Figur da nicht sonderlich rein. An der Stelle würde ich den Fim "the Gamers 2" empfehlen.

    2. Nicht viel Reden: LARP ist eben ein sehr kommunikatives Hobby. Derjenige, der stillschweigend in der Ecke sitzt, wird letztendlich auch nicht angespielt.

    3. Religion und Herkunftsland: Realweltliche Religionen im LARP: Keine gute Idee. Such Dir, wenn es eben Buddhismus sein soll, einen ähnlich anmutenden Ersatz aus. Ähnliches gilt auch für realweltliche Länder. Also nicht Japan/Edo, sondern irgendwas anderes. Hier gibt es ziemlich sicher im LARP bespielte alternativländer.

    4. Kämpfer in Kleidung: Du kannst da noch soviel reales Training haben (und nein, LARP-Kampf hat nichts mit echtem Kampf zu tun), Du wirst vermutlich dennoch ohne Rüstung vom erstbesten Wegelagerer zu Klump gehauen.

    Kleinere Probleme:
    5. Alter: Jeder ist im LARP so alt, wie er eben real ist.

    6. Statur: Ich sehe die asiatischen Kampfmönche jetzt irgendwie weniger als muskulösen Schrank&Riesen, andererseits gibt es genug mächtige Kämpfer, die keine Muskeln haben. Von daher...Allerdings könnte man dann bei Deinem (vermuteten) Körperbau schon von "verschwendung" reden.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  3. #3
    victorio
    victorio ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    109
    und was Kelmon vergessen hat: du darfst Ninjutsu IT und OT ( Ot nur wenn es Notwehr ist) einsetzen!!! Sonst würde ich mit Karate auch jeden gegen ein Baum treten oder Arme brechen ...

    lg
    victorio <<<< der IT zu doof zum strategischen Gekloppe ist, sprich : Ich kann keine Kampfkunst d.h. ich haue und blocke :lol:
    Victorio mein Name...

    IT : Mensch/Wanderer, da ich den Rest in dieser Form nicht mag

  4. #4
    EatMyCake.
    EatMyCake. ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    19
    Hallo Kel u. Vic,

    danke schonmal für eure schnellen Antworten!

    @Kelmon
    1. Den Film werd ich mir mal anschauen.

    2. Kann man ja ädern.

    3. Okay werd ich mir etwas überlegen!

    4. Den Kampfmönch würde ich dann anderst gestalten, bisher hab ich nur den "Wanderer" probiert.

    5. Wird gemacht!

    6. Ja Statur ist immer so eine Sache... lieber zuviel als zuwenig in den meisten Fällen!

  5. #5
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.922
    Erstmal willkommen.

    Asiatische Charaktere sind halt immer so eine Sache. Erstmal sei hier angemerkt...vergiss Jiu Jitsu direkt (ausser es gibt da eine mir nicht bekannte mystische Art bei der Mann den Gegner nicht anfassen muss und vom Naginatando das meiste. Ob man nun fernöstlich angehauchte Charaktere überhaupt auf einen Con will oder nicht ist eine Geschmacksfrage...je größer das Con umso größer die Wahrscheinlichkeit dass auch andere Charaktere dieser Machart rumlaufen. Wie es auf der Toleranz derartiger Charaktere auf kleineren Veranstaltungen die keine Nischencons im Asienstill dastellen aussieht kann ich dir nicht sagen..meiner Erfahrung nach sind aber auch da die "anderen" wenn das Konzept nicht allzu aufdringlich asiatisch ist recht tolerant.

    Warum bist du 22 wenn in deiner Anmeldung 18 steht? Ich meine klar, solltest du wirklich 100 Kilo Muskelmasse mit dir rumschleppen siehst du wahrscheinlich älter aus als manch ein 22-jähriger. Aber was bringt es sich da IT älter zu machen als man ist.

    Kleidung: Eventuell japanisch? Du willst doch einen asiatisch angehauchten Charakter spielen oder? Warum dann nicht auf jeden Fall japanisch? Oder heißt das eventuell: "Eventuell japanisch, vielleicht nehme ich aber auch chinesische/koreanische/taiwanesische Elemente auf?". Dann würde zumindest ich eventuell gar nicht erkennen dass ein Stilmix ist (wer anderes aber schon).
    Auf jeden Fall die Finger weglassen von Standardhemd und Standardhose. Das mag bei einen europäischen Charakter noch gehen...ein asiatischer Charakter verliert dadurch seinen asiatischen Touch.

    langes Tuch / Kopftuch
    Kopfbedeckungen sind generell eine feine Sache. Kopftücher finde ich persönlich (ausser an Piraten) immer nicht so schön.

    Armschienen/Beinschienen,
    Hier gilt in meinen Augen, entweder richtig oder gar nicht. Entweder du besorgst dir eine anständige Rüstung (was in erster Linie einen Helm bedeutet, dann zumindest einen Brustschutz, dann reden wir weiter) oder du lässt die Arm und Beinschienen gleich ganz weg. Das Problem bei der richtigen Rüstung dürfte der Preis sein. Anders als bei europäischen Charakteren wo man inzwischen selbst eine maßgefertigte Helm und Torsorüstung zu bezahlbaren Preisen bekommt ist der Markt für asiatische Rüstungen die tragbar sind zumindest hier eher schlecht. Vielleicht hast du da aber eine Bezugsquelle die ich nicht kenne.

    Uyeda ist insgesamt sehr ruhig bzw. redet er nur wenn es sich zu reden lohnt.
    Verständlich..aber schade. Gerade mit fremdländischen Charakteren unterhalte ich mich persönlich ganz gerne über ihre Heimat/Lebensphilosophie oder diskutiere über Gott und die Welt um eine Spielpase zu füllen. Muss man aber natürlich nicht drauf eingehen.

    Er teilt das wenige das er besitzt wenn man ihn danach fragt und hilft wo es nur geht.
    Finde ich sehr gut.

    Trotzdem weiß er sich gegen Diebe, Wegelagerer und Verbrecher zu wehren aber immer im angemessenen Maß.
    Mit Rüstung und einer Gruppe natürlich möglich. Bedenke aber dass die meisten Wegelagerer (über die anderen will ich jetzt keine Aussage treffen) doch ziemlich hochgerüstet sind und in Gruppen auftreten. Ein Experte der asiatischen Kampfkünste kann zwar sicher auch ungerüstet einen nicht gut trainierten Larper im Kettenhemd in die Schranken weisen. Bedenke aber hierbei dass selbst ein Experte seine Kampfkünste nicht einsetzen dürfte. Von daher rate ich dir ungerüstet je nach Situation eher den "gesunden Menschenverstand" einzuschalten und zu fliehen oder zu verhandeln. Eine Ausnahme wäre hier der dreckige Wegelagerer mit seinen Knüppel in der Hand. Der ist aber wie gesagt (für mich) leider selten.

    Die Geschichte lass ich mal ein wenig aussen vor. Mit Realreligionen im Larp ist es immer so eine Sache, ich würde sie eher weglassen. Aber dazu erzählen dir sicher die anderen mehr.

    P.S. zu meiner Person: Ich bin fast 19 Jahre alt, 1,98m groß und wiege ca. 110 Kilo die wiederum aus überwiegend Muskeln bestehen Ich bin 3x die Woche im Fitnessstudio und 1x beim Naginatatraining. Ich weiß dass ich mit so einer Statur eher einen Barbaren oder Wikinger spielen sollte aber ich hätte auch nichts dagegen mehr Fell in den Charakter einzubauen und dann mehr oder weniger als Waldmensch unterwegs zu sein
    Nur weil du es schreibst. In erster Linie sollst du dass spielen was einerseits dir den meisten Spaß bringt..andererseits aber auch für deine Mitspieler akzeptabel ist und gut aufgenommen wird. Wenn die keinen Spaß haben larpst du nämlich ziemlich einsam.

    Persönliche Meinung

    Kampfsport und Fitnesstraining ist unter jungen Larpern scheinbar recht beliebt..wenn die von dir getroffenen Angaben so stimmen fände ich aber auch den Barbar rein optisch wohl passender als den Asiaten. Generell kannst du aber mit einer schönen, passenden Kleidung und einer guten Ausrüstung viel rausholen. Du wirst dich natürlich ein bisschen mehr anstrengen müssen als der OT-Asiate mit 1,60 Größe und 45 kg Gewicht. Wenn das Ergebnis aber entsprechend gut aussieht wird wohl kein Mitspieler ankommen und sagen: "Nein, nein, nein...du bist aber zu groß...dir nehme ich den Asiaten nicht ab".

    ((Ausser der Mitspieler heißt Gerwin und hat ausnahmsweise mal schlechte Laune oder zu viel getrunken. In dem Fall darfst du dann auch deine Jiu Jitsu Kenntnisse einsetzen )

    Gruß

    Gerwin

  6. #6
    Cathal
    Cathal ist offline
    Erfahrener User Avatar von Cathal

    Beiträge
    305
    Zitat Zitat von EatMyCake.
    6. Ja Statur ist immer so eine Sache... lieber zuviel als zuwenig in den meisten Fällen!
    Ähhh, nein. Zu viel kommt genauso schlecht wie zu wenig. Stell dir doch mal die 120kg Elfe vor, oder den Waldläufer mit Mordswampe, das sieht einfach nur lächerlich aus. Ebenso wie der 14-Jährige und muskellose Krieger lächerlich aussieht, ungefähr so, wie der junge mit dem Kettenhemd im zweiten HdR-Film.
    Nächste Con: t.b.a

  7. #7
    victorio
    victorio ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    109
    @Gerwin: im Punkt: Muskelaufbau bei Jugendliche im Larp, kann ich sagen, dass ich niemanden kenne (12-1 der Muskelaufbau betreibt bzw. betrieb...
    (flamemodus aus)

    welche Waffen hattest du vor zu nehmen?


    lg
    victorio
    Victorio mein Name...

    IT : Mensch/Wanderer, da ich den Rest in dieser Form nicht mag

  8. #8
    Awatron
    Awatron ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Awatron

    Ort
    Salzburg
    Alter
    37
    Beiträge
    5.569
    Sonst würde ich mit Karate auch jeden gegen ein Baum treten oder Arme brechen ...
    Hier hast du einen Keks, großer Krieger

    @EatMyCake

    Was die anderen schon gesagt haben. Jiu Jitsu bringt dir nur insofern etwas, dass du schöne Formen vorzeigen und dein Asiatentum damit unterschreichen kannst. Hast du schon Larperfahrung, nur mal so?

    Und alles, was man über Kampf mit echten Waffen weiß, oder meint zu wissen, kann man im Larp vergessen. Sei es nun Naginado, mittelalterlicher Schwertkampf, Fechten oder Strojbat Spatenkampf. Larpfkampf ist eine Simulation.

    Ich verstehe irgendwie nicht, wieso in letzter Zeit alle Anfänger ihre Größe und Gewicht hinschreiben und es auch noch immer solche Viecher sind. Sowas kenn ich zwar schon aus Kampfsportforen, aber selbst da wirkt sowas eher lustig.

    Und wie die anderen schong gesagt haben, wenn du beim Larp hauptsächlich kämfen willst, brauchst du irgend eine Art von Rüstung. Oder eine größere Gruppe.
    Intoleranter Besserlaper (Harter Kern)

  9. #9
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.922
    und was Kelmon vergessen hat: du darfst Ninjutsu IT und OT ( Ot nur wenn es Notwehr ist) einsetzen!!! Sonst würde ich mit Karate auch jeden gegen ein Baum treten oder Arme brechen
    Verstehe ich (hoffendlich) jetzt gänzlich falsch. Nein, er darf nach den meisten Regelwerken Ninjitsu gar nicht IT einsetzen. Auch nicht angedeutet. Und ganz ehrlich...dass ist auch gut so.

    Ähhh, nein. Zu viel kommt genauso schlecht wie zu wenig. Stell dir doch mal die 120kg Elfe vor, oder den Waldläufer mit Mordswampe, das sieht einfach nur lächerlich aus. Ebenso wie der 14-Jährige und muskellose Krieger lächerlich aussieht, ungefähr so, wie der junge mit dem Kettenhemd im zweiten HdR-Film.
    Ich vermute mal er meinte OT . Dass ein Bodybuilder nun nicht gerade Legolas spielen sollte ist denke ich klar (obwohl ich einen Elf im allgemeinen je nach Person nicht für ausgeschlossen halte. Bei 120 kg ist die Grenze jedoch gesprengt)

  10. #10
    EatMyCake.
    EatMyCake. ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    19
    @ Victorio:
    Tanto / Katana / Naginata / Wanderstock
    etwas in dem Dreh wobei Katana sich hier wohl keinerlei Beliebtheit erfreut!

    @Cathal:
    Ja wie gesagt in den meisten Fällen:>

    @Gerwin
    Vielen Dank für diese doch sehr genaue Analyse!
    Hab ich nicht erwähnt dass ich eigentlich PSY-Kräfte hab und somit den Kampfsport ausübe? :P

    Das mit dem Alter hab ich jetzt auch gemerkt.

    Zum Thema Kopfbedeckung findet sich bestimmt auch etwas!

    Die Rüstung werd ich dann wohl erst einmal weglassen.

    Wegen Glauben wenn ich da das richtige finde bzw. evtl eine Abwandlung vom Buddhismus "erschaffe" denke ich kann ich schon sehr viel darüber reden.

    Okay mit den Wegelagerern sollte man sich vielleicht wirklich eine Gruppe suchen mit der man reist.

    http://www.psv-mainz.de/_data/z-naginata-0090.jpg

    Das Bild gefällt mir gut! Vielleicht kann man es sich dann auch besser vorstellen?

    @Awatron

    JA! 100 Stunden Youtube Videos... also nein.

    Das mit den Waffen ist mir auch etwas aufgefallen.

    Ich bin zum Mainstreamopfer geworden... ich hab gedacht wenn es viele andere machen, kann es ja nicht so schlimm sein und gerade wenn man so "ein Bär" ist gibt es vielleicht schon viele Tipps von anderen zu neuen Charakterkonzepten etc.

    Es muss nichteinmal das kämpfen sein. WANDER- oder Kampfmönch:P

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kampf mit Bidenhänder
    Von Thomeg Atherion im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 26.06.2016, 16:19
  2. Kampf mit zwei Schwertern?
    Von salogel2 im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 24.04.2011, 14:53
  3. Bat'leth Kampf
    Von Tala_Pran im Forum LARP-Projekte und Gruppensuche
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.07.2010, 18:11
  4. Charaktervorschlag
    Von Saloroth im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 164
    Letzter Beitrag: 04.07.2009, 09:12
  5. Länge von Kampf Stäben
    Von Lichtgestalt im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 28.08.2008, 18:24

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de