Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17
  1. #1
    Looping
    Looping ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Bad Zwischenahn
    Beiträge
    6

    Seifensieder im Larp?

    Hallo,

    nachdem ich nun eine Con als NSC mitgemacht habe und dieses auch an sich für die nächste geplant ist, kommt jetzt aber trotzdem mal der Gedanke auf das ich gerne einen eigenen Charakter spielen möchte.

    Da ich wirklich ganz neu in der Matherie bin habe ich auch noch nicht wirklich die große Ahnung, verzeiht mir bitte wenn ich erst mal viele Fragen stelle und wohl wie ich denke auch einige Fehler in meinen Überlegungen sind.

    Da ich zwar als NSC bisher nur gekämpft habe, aber mich Larp grade wegen dem gemeinsamen Spiel anspricht wäre meine Überlegung für den ersten Char nicht grade eine Kämpferrolle.

    Ein weiteres Hobby in meiner Freizeit ist das sieden von Seifen, aufgrund dessen kam bei mir die Idee auf ob das auch IT möglich wäre.
    Ich habe gehört das man eigentlich Berufe IT erlernen solltem darum stellte sich mir die Frage ob es überhaupt Seifensieder im Larp gibt bei denen man lernen könnte. Leider habe ich hierzu noch nix gefunden. Falls euch jemand bekannt ist wäre ich für Tips sehr dankbar.

    Sollte ich keinen Seifensieder IT finden können wäre meine Überlegung (da ich ja so klein wie möglich anfangen will) das der Charakter grade seine Lehrlingszeit abgeschlossen hat und jetzt mit den Seifen die es vom Meister mitgegeben hat loszieht und durch Verkauf dieser sich versucht das Geld zusammen zu sparen um selbstständig arbeiten zu können.

    Klingt sowas überhaupt realistisch?

    Zu der Kleidung für den Charakter war für den Beginn was schlichtes gedacht. Sprich ein Rock mit Bluse dazu und dann etliche Beutel in denen die Seifen untergebracht sind da ich sie ja irgendwie transportieren muss.
    Im Laufe das Lebens kann sich sowas ja ändern.

    Auf lägngere Sicht würde ich halt nicht nur fertige Seifen mitbringen wollen sondern auf längeren Cons auch welche vor Ort herstellen wollen (entsprechende Sicherheitsvorkehrungen vorrausgesetzt) ist sowas überhaupt denkbar?

    Das was ich bisher über das Händlerleben IT erfahren habe bedeutet ja auch das ich nur IT Geld bekommen könnte, das wäre das geringste Problem da ich zu Hause in Seifenbergen ersticke und diese normal auch nur verschenke.

    Weitere Probleme die sich mir in meinem Überlegungen auftuen sind die OT herschenden Gesetzte. Da mit die Kosmetikmittel Verordnung (ich bin nicht selbständig) verbietet die Seifen zum Waschen anzubieten wenn ich nicht Selbständig bin habe ich sie bisher nur als Dekoration abgegeben. Würde dieser Zusatz das IT Spiel stören?

    Ich weiß das sind jetzt viel wahrscheinlcih völlig wirre Gedanken und wenn sich bis hierhin jemand durch gelesen hat und dann auch noch bereit ist mir auf die ein oder andere Frage zu antworten wäre ich super dankbar.

    Viele liebe Grüße Franziska

  2. #2
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431
    Dass man Berife IT erlernt ist so nicht ganz richtig. Es geht dabei eher im Professionen und Fähigkeiten wie Kämpfen, Zaubern etc, und auch hier nur, damit du nicht deine Fähigkeiten mit Punkten erkaufst. So entstehen "Hanswürste" mit tollen Kämpferfähigkeiten, die kein Schwert gerade halten können. Sowas ist einfach schöner, wenn man sich das erspielt, es macht auch mehr Spaß.

    Handwerker unterwegs ist immer ein schöner Aufhänger, es kommt aber auf deinen eigenen Charakter an. Kannst du gut auf Leute zugehen, wirst du deinen Spaß haben - das solltest du aber auch außerhalb des Seifenverkaufes haben. Denn auf einem Con hast du schnell alle potentiellen Käufer abgeklappert und auch das Erlernen neuer Techniken wirst du von wenigen Mitspielern beigebracht bekommen können.

    Ein Junggeselle auf der Walz ist ganz nett, auch die Suche an potentielle Großabnehmer könnte interessant werden. Jemand, der sich gleichzeitig als ein bisschen Barbier verdingt und rasiert und von "Hükiänä" predigt, wäre auch sicherlich lustig. Man könnte auch versuchen, die Seifen weiter zu entwickeln, um auf die verschiedenen Anwender einzugehen: Duftseifen für Elfen, schaumseifen für bärtige Herren zum Rasieren, Kernseifen für Rüstungsträger, ... Vielleicht kannst du dich sogar mit Alchimisten oder Magieren zusammentun und heilende oder giftige Salben herstellen? Seifen, die vor dem Einschlagen schön schläftig machen, Seifen, die wie ein Aphrodisiakum wirken, die Müchen oder Orks abhalten sollen, ...

    Auch edle seifenfiguren wären toll, nicht die üblichen Muscheln, sondern kleine Figurchen einzelner Charaktere, ein Magier, ein Elf, etc. wäre sicherlich lustig... oder sowas hier: http://luthien368.deviantart.com/favourites/#/d37hp5q
    Zu Seifen gibt es ja fantastische Sachen, die man machen kann... Hier habe ich schon einiges interessantes gefunden: http://www.teachsoap.com/

    Auch schwindeln könnte erlaubt sein: Mit dieser Seife wird eure Haut hart wie Holz, schon nach dreimaliger Anwendung! Anschließend müsstest du natürlich schnell verduften oder dir eine gute Ausrede zulegen (ihr solltet sie nicht auf EURER Haut, sondern auf der eures Gegners anwenden!).

    Als stille Beobachterin ist solch ein Handwerk sicherlich nett, je nachedem, wie gut du damit klarkommst kannst du da viel entwickeln. Oder du machst dir später einen weiteren Char, der dann aktiver ins Geschehen eingreifen kann.


    DeviantArt YouTubeMeine Blogs

    Nächste Cons: 06.-09.09.12 Temporia

  3. #3
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Grundsätzlich gibt es viele Spieler, die auf Larps Handwerkercharaktere spielen, und ein Seifensieder passt da sicherlich ebenso gut. Ebenso finde ich einfache, dörfliche Charaktere sinnvoll als Einsteigerkonzept, damit hat man einen einfachen Einstieg und stellt sich selbst keine Hürden in den Weg, wie wenn man mit Magiern, Profikriegern, Nichtmenschen oder ähnlichem anfängt.

    Ob es sich dabei um ein empfehlenswertes Konzept handelt, hängt allerdings stark von der Art Con ab, die du besuchst: Es gibt viele Cons mit hohem Ambienteanteil wie Turniere, Dorffeste, Manöver und die diversen Großcons, bei denen man einen großen Anteil an freiem Spiel und Lagerleben hat. Diese Cons sind optimal für Handwerker- und Händlercharaktere, weil man hier Zeit für sein Handwerk hat und die anderen Spieler die Muße, um darauf einzugehen.

    Auf der anderen Seite gibt es auch die "klassischen" Abenteuercons, bei denen viel Wert auf Plot und Kampf gelegt wird, hier ist man mit einem Charakter ohne "überlebenswichtige" Fähigkeiten oft nicht richtig gefragt und hat Probleme dabei, ins Spiel zu kommen. Der Con auf dem du NSC warst war eventuell etwas in der Richtung, wenn du sagst, du hast durchgehend nur Kämpferrollen gespielt.

    Zum IT-Erlernen von Handwerken: Das ist in einigen, insbesondere älteren Regelsystemen vorgesehen, bezieht sich aber eher auf regeltechnische Fertigkeiten. In meinem Umfeld wird das aber schon seit Jahren kaum noch so gehandhabt: Wenn sich die Gelegenheit zum IT-Wissensaustausch bietet ist das immer eine feine Sache, aber in sehr viele Fällen ist es wenn man nicht gerade alle zwei Wochen auf Cons fährt sehr schwierig, immer einen passenden Lehrmeister zu finden. Außerdem muss ein Einsteigercharakter ja sowieso auch vor Beginn seiner Larpkarriere irgendwo irgendwas gelernt haben.

    Weitere Probleme die sich mir in meinem Überlegungen auftuen sind die OT herschenden Gesetzte. Da mit die Kosmetikmittel Verordnung (ich bin nicht selbständig) verbietet die Seifen zum Waschen anzubieten wenn ich nicht Selbständig bin habe ich sie bisher nur als Dekoration abgegeben. Würde dieser Zusatz das IT Spiel stören?
    Das Problem haben sehr viele IT-Handwerker, auch z.B. die Leute, die Tongefäße, Lederflaschen, Essbesteck und Nachrungsmittel selbst herstellen. Meiner Erfahrung nach wird dieses Problem meist einfach ignoriert, und die Spieler sind sich normalerweise auch bewusst, dass irgendeine vor Ort hergestellte Holzschale oder Reingelblumensalbe, die sie privat in die Hand gedrückt bekommen, etwas anderes ist als wenn sie ein Kochgeschirr oder ein Kosmetiktiegelchen im Laden kaufen. Woran man allerdings denken sollte ist, dass man wegen eventuellen Allergieproblemen nichts an fremden Leuten ohne ihre Zustimmung ausprobiert, aber das ist ja eigentlich selbstverständlich.

  4. #4
    Lainiell
    Lainiell ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Lainiell

    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    203
    Wie würdest du das Seifesieden vor Ort denn durchführen?

    das ist das Problem bei vielen handwerklichen Dingen, das man sie nur mit ambientigen Hilfsmitteln durchführen kann, wenn mans auf dem Con machen will.

    Ich mache auch manchmal selbst Seife aus Lauge und Ölen und da braucht man moderne Werkzeuge und von der Herstellung bis zum Benutzen vergeht eine lange Reifezeit.
    Was ich mir da vorstellen könnte wäre höchstens Einschmelzen von Seifenstücken und zusammenfügen zu neuen + Kräuter und Duftölzugabe.

  5. #5
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.926
    Weitere Probleme die sich mir in meinem Überlegungen auftuen sind die OT herschenden Gesetzte. Da mit die Kosmetikmittel Verordnung (ich bin nicht selbständig) verbietet die Seifen zum Waschen anzubieten wenn ich nicht Selbständig bin habe ich sie bisher nur als Dekoration abgegeben. Würde dieser Zusatz das IT Spiel stören?
    Naja...ich glaube man versteht im Regelfall schon dass die Seife die du herausgibst eben als Anwendung auf eigene Gefahr passiert. Wenn ich mit den Pfadfindern Löffel schnitze oder ähnliches weiß ja auch jeder dass es etwas anderes ist als der geprüfte Ikea-Standardlöffel.

    Ich denke, zumindest wenn du kein OT-Geld für deine Seife willst, gibt das zumindest in der Praxis keine Probleme. Nebenbei kann ich mir durchaus vorstellen dass es für "traditionelle Seifenherstellung" da eine Ausnahme gibt. Bei gesteigerten Interesse lässt sich dass herausfinden.

  6. #6
    Looping
    Looping ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Bad Zwischenahn
    Beiträge
    6
    Zitat Zitat von Lainiell
    Wie würdest du das Seifesieden vor Ort denn durchführen?

    das ist das Problem bei vielen handwerklichen Dingen, das man sie nur mit ambientigen Hilfsmitteln durchführen kann, wenn mans auf dem Con machen will.

    Ich mache auch manchmal selbst Seife aus Lauge und Ölen und da braucht man moderne Werkzeuge und von der Herstellung bis zum Benutzen vergeht eine lange Reifezeit.
    Was ich mir da vorstellen könnte wäre höchstens Einschmelzen von Seifenstücken und zusammenfügen zu neuen + Kräuter und Duftölzugabe.
    Huhu,

    das mit den Modernen Werkzeugen ist so eine Sache. Klar geht das andicken eines Seifenleimes mit dem Pürierstab viel viel schneller als mit mit dem Holzlöfel aber auch die per-Hand-rühr-Methode führt zum Erfolg.

    Das anrühren der Lauge wäre halt noch eine Frage wie man das macht.
    Aber prinzipell kann ich die Ausage das man dafür Moderne Geräte braucht nciht so ganz unterschreiben wäre es so würde es Seife erst seit einigen Jahren geben. Aber der Sicherheit halber grade auch der anderen Spieler wäre das Einschmelzen wohl die beste Lösung.

    Grade frisch hergestellte Seife würde ich eh nie rausgeben, das tue ich aber auch bei zu Hausee hergestellten Siefen nicht unter 6 Monaten verlässt da keine Seife das Haus.

  7. #7
    Schwannis
    Schwannis ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Schwannis

    Ort
    Hamburg
    Alter
    24
    Beiträge
    5.539
    Mir gefällt die Idee eines Seifensieders sehr gut, vorallem da man damit das Orks mit Seife foltern sehr schön ausspielen kann :lol: . Aber mal spass beiseite ich denke das vorallem kleine Figuren sehr schick wären oder fürs Drachenfest Seife in Lagerwappenform und Farbe.
    Schwannis vult!

  8. #8
    Harald Ösgard
    Harald Ösgard ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Harald Ösgard

    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    6.094
    Wenn Drachenfest, dann ja wohl Gold TV. Das dürfte ja wohl klar sein! :lol:

    Rein zufällig suche ich auch noch Leute mit schönem ambientem Handwerk für unser Lager....

  9. #9
    Hana
    Hana ist offline
    Forenjunkie Avatar von Hana

    Ort
    zw. Mannheim und Heidelberg
    Beiträge
    4.189
    Auch wenn ich selten Cons besuche, auf denen Handwerker passend sind: Ich persönlich wäre begeistert von vollständig unparfümierter Seife. Ich kann Seife mit Duft nicht ausstehen. Keine Ahnung, ob ich da ein Einzelfall bin oder es sich lohnen würde, auf für Seifendufthasser was anzubieten?

    Zitat Zitat von luthien368
    Auch schwindeln könnte erlaubt sein: Mit dieser Seife wird eure Haut hart wie Holz, schon nach dreimaliger Anwendung! Anschließend müsstest du natürlich schnell verduften oder dir eine gute Ausrede zulegen (ihr solltet sie nicht auf EURER Haut, sondern auf der eures Gegners anwenden!).
    Hm, ich wäre bei solchen Schwindeleien vorsichtig, dass es sich nicht nach Umschreibung für irgendwelche Larp-Alchemieauswirkungen anhört - bei all den Steinhaut-, Kristallhaut- etc. Tränken und Salben, die es in diversen Settings so gibt, könnte da jemand fix glauben, das würde IT tatsächlich so wirken.
    Genau aus dem Grund ist es ja auch so schwierig, gefälschte Heiltränke anzubieten: Wenn ich etwas als Heiltrank verkaufe, obwohl ich es als Übelkeitstrank gebraut habe, wird der Käufer nach dem Trinken seine IT-Wunden als geheilt betrachten und faktisch IST es ein Heiltrank.
    Nount und ich bloggen: Mondkunst
    Liverollenspiel im Münsterland: http://www.danglar.de

  10. #10
    Lainiell
    Lainiell ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Lainiell

    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    203
    wie du oben sagst, würde ich auf Cons empfehlen nur Seife einzuschmelzen und daraus neue zu formen.
    Grund: man kann es vor Ort machen, mit ambientigen Werkzeugen und auch sofort verwenden.
    Selbst wenn man die Grammwaage durch eine sehr exakte Balkenwaage ersetzt und sie vor Ort anrührt, dann wäre das Hantieren mit der Lauge zu gefährlich und außerdem wärs böd wenn mans nicht direkt weitergeben kann.

    Mein Versuch selbstgesiedete Seife zu verkaufen war vor einigen Jahren wenig erfolgreich.
    Der Bedarf an unbedufteter Seife war sehr niedrig.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de