Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Vonka tril Lyavel
    Vonka tril Lyavel ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Vonka tril Lyavel

    Ort
    Allhaming
    Beiträge
    107

    Konzept ist klar, Char Typ notwendig?

    Hmmmmm, gar nicht so einfach das ganze. Wenn man eigene Vorstellungen mit den Tipps aus Larpwiki vergleicht und dann irgendwo einen Kompromiss schließen möchte. Auf manches will ich nicht verzichten auf anderes kann ich nicht verzichten.

    Am meisten beschäftigt mich momentan warum schwarzes Leder so verpönt ist? Ich habe eine schwarze Lederhose mit einer seitlichen Schnürung, die mir sowohl von der Stabilität her, als auch optisch eben wegen der Schnürung, persönlich da super gut reinpassen würde. Leder färben wird wohl nicht so einfach sein!?! Vor allem, da ich mir da vor etlichen Jahren einen Zwickel in den Schritt einnähen ließ und ich mich mit der echt gut bewegen kann. Ist wie eine zweite Haut.

    Meine Frau und ich werden wohl Anfang Juni beim AB14 dabei sein und ich werde die dort einfach mal anziehen!

    Hintergrundgeschichte:

    Vonka tril Lyavel , kurz Vonka, Mitte 30, wuchs bei Elfen auf. Seinen Vater kennt er nicht und ob die Elfe, die er Mutter nennt, seine leibliche Mutter ist wurde nie geklärt.

    Er bekam eine sehr umfangreiche Ausbildung. Lesen, schreiben, Umgangsformen aber vor allem war das Hauptaugenmerk auf alles rund um das Thema Natur gerichtet. Durch eine latente Befähigung, kann er bei Verwundungen die Aura lesen/ fühlen. Kleinigkeiten wie Abschürfungen und Blutergüsse "heilen", bei großen Wunden aber nur in Verbindung mit Heilkräutern die Blutung stoppen. Für den Fall das gerade kein Heiler zur Hand ist Quasi Erstversorgung. Bei Knochenbruch, den Bruch richten aber schienen muss trotzdem sein.

    Um nun auch theoretisches in die Praxis umzusetzen, begibt er sich auf Wanderschaft.




    Da ich von Beruf Masseur bin, beim Bund zum Sanitätsgehilfen ausgebildet wurde und in der Freizeit viel im Garten und Wald bin, denke ich, das ich diesbezüglich die Rolle einigermaßen rüberbringen kann.

    Nun finde ich aber auch absolut keinen klaren Char Typ in dem mein Char reinfallen würde. Ich möchte mir bewusst die Option offen lassen, ob sich nicht eventuell in der Entwicklung herausstellt, dass er tatsächlich ein Halbelf ist. Wenn dann aber untypisch, äußerlich ein Mensch wie der Vater, die latente “ Heilgabe“ könnte sich entwickeln und eine Langlebigkeit zeigen die dann eben von Seiten der Mutter kommt. So als eindeutigen Waldläufer kann ich ihn aber auch nicht sehen. Muss man ein bestimmter Char Typ sein? Hat es Vorteile? Wenn ich so ein „Zwischendrin“ bin, hat das Nachteile?

    Mache ich mir da zuviel Kopf drum?

    Nun die Hauptfrage an euch:

    Habe ich etwas Wichtiges übersehen?

    Also ich möchte da reingehen, in dem Bewusstsein, das ich ganz klein Anfange damit sich der Char eben auch entwickeln kann, aber nach dem Motto:“ Was hier nicht steht, gibt es nicht“ ist es mir ein anliegen etwas mehr zu erwähnen, als ich dann eventuell gleich umsetzen werde. Ist das Nachvollziehbar?

    Wir beide sind total im "Rüstfieber". :eek: Ich habe zum Glück in einer "Halbmessi" Veranlagung so viel Kram, Lederbeutel, Gürtel, usw. zusammenbekommen, das wir da aus einem umfangreichen Fundus schöpfen können! Damit will ich sagen, das wir uns sehr bemühen werden auch auf die Details einzugehen!
    Stay Cool!

  2. #2
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.922
    Am meisten beschäftigt mich momentan warum schwarzes Leder so verpönt ist?
    Ist es nicht. Darfst du gerne anziehen. Auf den nächsten Rockkonzert, beim Headbangen oder wenn mal mal ne Runde mit dem Moped dreht bin ich sofort dabei. Aber bitte nicht beim Larpen. Schwarz ist es schon etwas schwierig (weil es andere Farben schluckt, nach Gothic aussieht und im allgemeinen eher schöne Kostüme zerstört)...schwarzes Leder noch schwieriger..und schwarze Schnürlederhosen waren vielleicht mal in den 90igern beim Larpen akzeptabel. Also..lass sie zu Hause.

    Ich möchte mir bewusst die Option offen lassen, ob sich nicht eventuell in der Entwicklung herausstellt, dass er tatsächlich ein Halbelf ist. Wenn dann aber untypisch, äußerlich ein Mensch wie der Vater, die latente “ Heilgabe“ könnte sich entwickeln und eine Langlebigkeit zeigen die dann eben von Seiten der Mutter kommt.
    Halbelf ist okay. Wenn er auf den ersten Blick als solcher (oder als Elf) zu erkennen ist. Ein Halbelfenblut schlummert nicht und bricht irgendwann aus. Halbelfen erkennt man schon rein äusserlich. Dass wäre das gleiche wie wenn ich auf der Partnersuche mein Geschlecht erstmal nicht anklicken würde. Vielleicht stellt sich ja in ein paar Jahren raus....ich bin ne Frau.

    Da ich von Beruf Masseur bin, beim Bund zum Sanitätsgehilfen ausgebildet wurde und in der Freizeit viel im Garten und Wald bin, denke ich, das ich diesbezüglich die Rolle einigermaßen rüberbringen kann.
    Hmmm...Masseur? Okay..echt gute Voraussetzungen fürs Larpen. Aber warum fängst du nicht einfach an? Du willst heilen? Völlig okay...kann ich verstehen. Du willst mit deiner Frau zusammen sein? Kein Thema. Warum nicht ein menschliches Heilerehepaar vielleicht eher mit handwerklichen Anklang...oder in Richtung Bader gehend. Fänd ich gut...und es erspart viel Ärger und Diskussion. Warum muss es der versteckte Halbelf sein? Warum die tragische Geschichte? Warum nicht einfach "Bader Günther (auch genannt Günnnniii!) wuchs bei seinen Eltern im schönen Zweibrückenkirch am Marienfeinbach auf...welche dort als Knochenflicker oder Quacksalber tätig waren. Irgendwann lernte Günni jedoch die schöne Elsbeth (genannt Ellliiiiii!) kennen...und wie die Zeit es wollte wurden sie ein Paar. Leider war Eli die kleine Heimatstadt jedoch zu eng...sie hatte den Barden auf den Festplatz von großen Abenteuern hinter den Bergen singen hören und so bearbeitete sie ihren Güni so lange bis dieser sich von seinen Eltern ein wenig Gold borgte, seine Kraxe schnürte und (damit das elindige Weib endlich ruhe gab) hinter die Berge aufbrach.

    So

    soviel von mir

    Gruß

    Gerwin

    *alle Günnnis und Elllisss dieser Welt mal drückt. Es könnte schlimmer sein. Ihr könntet "Kevin-Justin" heißen.

  3. #3
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431
    Hm, schwierig. Kurz gesagt, du hast gute Voraussetzungen und ein paar schöne Ideen, wie du diese einsetzen kannst, aber herausgekommen ist doch etwas, wovon ich dir wirklich abraten würde.

    Ich find es ja schön, dass du das LARPwiki liest, aber Kompromisse sind etwas für Leute, die schon ne Ahnung von dem haben, was abgeht. Möchte ich ein Modellflugzeug bauen, les die Anleitungen durch und sag mir, ich hätt aber gern kürzere Flügel, wird das garantiert schief gehen. Sag ich aber, ich kürz die Flügel, nehm aber anderes Material, verändere die Form leicht, bau nen zusätzlichen Motor ein o.ä., dann muss ich schon viel Vorwissen haben. Etwas, was ein Anfänger einfach nicht hat...

    Lerne die Regeln, erst dann kannst du sie brechen!

    Lederhose: Warum sie verpönt ist hat viele Gründe. Einer davon ist, dass sie einfach zu oft gesehen und nicht wirklich zu irgendeinem Charakter passt. Es erinnert eher an Biker oder Gothies. Egal wie gut oder schlecht dieser oder andere Gründe sind, es ist nun einfach ein ungeschriebenes Gesetz, dass diese Hosen, genau wie schwarze Schnürhemden, ein No-Go sind.

    Auch für deinen Waldläufer: Erdige Farben, sowie grüntöne stimmen da weit besser mit dem Konzept überein. Auch muss ein Waldläufer schützende Kleidung haben, die sich nicht im dichten Geäst verfängt. Da ist das Leder zwra toll, aber die Schnürung stört, bzw. ist unnötig. Eine braune Lederhose wäre da viel besser und ist ebenfalls einfach und günstig zu bekommen (meine hat 30€*gekostet, incl. used-Look ).

    Vonka find ich einen schönen Namen, nur nicht elfisch . Die Hintergrundgeschichte ist unnötig verworren - warum hat er keine gescheite Familie? Du wirst sie eh auch IT nie zeigen müssen, daher kann die doch irgendwo glücklich auf einem Baumsitzen?

    30 ist kein Elfenalter, da sind die ja noch nchtmal mündig .

    Warum nimmst du dir den tollen Spielfaktor "lernen auf Con"? Insbesondere, wenn du jemandem erzählst, dass du bereits voll ausgebildet bist, was Natur anbelangt, werden die Erwartungen hoch sein. Und es ist dann ziemlich blöde, wenn dir jemand nen einfachen Vogel oder nen Blatt zeigt und du es nicht benennen kannst

    Halbelfen sind, noch mehr als Exoten, nichts, was man sich als Anfänger zulegen sollte. Schon ein normaler Exot wie Elf ist sehr aufwändig und kostenintensiv, da man kaum etwas von der stange kriegt und viel selbstmachen oder machen lassen muss. Ein Halbelf (bzw. etwas, bei dem noch nichtmal sicher ist, was es denn nun eigentlich ist) darzustellen ist extremst schwierig, selbst Profis beißen sich da die Zähne aus. Denn hast du ein paar Merkmale von diesem, weitere von jenem, kannst du genauuso ein halb dargestellter Elf sein. Das ist ein Problem, mti dem alle Mischformen zu kämpfen haben. Laste dir das besser nicht auf! Und untypisch schon mal garnicht, denn dann kann man dich garnicht mehr einordnen und lächelt eher, wenn du erzählst, was du bist. Untypisch hört sich für einen anfänger toll an. Aber du willst in einer kompletten Welt spielen, wo du jemanden anschaun willst und erkennst, was er ist. Stell dir vor, jeder würde seine eigene Vorstellung oder eine Extrawurst spielen. Dann gäbe es Elfen mmit Vollbärten, reisige Pixies und Zwerge mit roten Mützen. Daran hätte keiner Spaß.

    Daher, halte dich mehr an Klischees und versuche, in diese Welt einzutauchen, anstatt zu versuchen, jemand zu sein, der auffällt - denn das geht in der Regel nach hinten los.

    Zu deinen weiteren Bedenken: Es ist absolut verständlich, einen ausbaufähigen Char bauen zu wollen. Du kannst auch alles ausbauen, nur nicht den Hintergrund und die Rasse Spiele jemanden, der auf deinem Wissensstand ist. Findest du, dass du das weißt, was ein 30-jähriger Elf nach Jahrelanger intensiver Ausbildung gelernt hat? Nein? Dann spiele doch einen jungen Menschen, der genau das selbe, was du geschrieben hast, kann und hinaus in die Welt zieht, um von jenen zu lernen, die das Wissen, was ihn begeistert, tagtäglich anwenden.


    DeviantArt YouTubeMeine Blogs

    Nächste Cons: 06.-09.09.12 Temporia

  4. #4
    Vonka tril Lyavel
    Vonka tril Lyavel ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Vonka tril Lyavel

    Ort
    Allhaming
    Beiträge
    107
    Danke euch beiden für die konstruktiven Anworten und Anregungen. Ich werde mir da noch einige Gedanken dazu machen!

    Zitat Zitat von Gerwin
    Am meisten beschäftigt mich momentan warum schwarzes Leder so verpönt ist?
    Ist es nicht. Darfst du gerne anziehen. Auf den nächsten Rockkonzert, beim Headbangen oder wenn mal mal ne Runde mit dem Moped dreht bin ich sofort dabei. Aber bitte nicht beim Larpen. Schwarz ist es schon etwas schwierig (weil es andere Farben schluckt, nach Gothic aussieht und im allgemeinen eher schöne Kostüme zerstört)...schwarzes Leder noch schwieriger..und schwarze Schnürlederhosen waren vielleicht mal in den 90igern beim Larpen akzeptabel. Also..lass sie zu Hause.
    Wenn ich das jetzt richtig verstehe, stößt das also eher Klischeemäßig den alten Hasen auf. Damit kann ich leben.

    Zitat Zitat von Gerwin
    Ich möchte mir bewusst die Option offen lassen, ob sich nicht eventuell in der Entwicklung herausstellt, dass er tatsächlich ein Halbelf ist. Wenn dann aber untypisch, äußerlich ein Mensch wie der Vater, die latente “ Heilgabe“ könnte sich entwickeln und eine Langlebigkeit zeigen die dann eben von Seiten der Mutter kommt.
    Halbelf ist okay. Wenn er auf den ersten Blick als solcher (oder als Elf) zu erkennen ist. Ein Halbelfenblut schlummert nicht und bricht irgendwann aus. Halbelfen erkennt man schon rein äusserlich.

    Warum muß ein Halbelf äußerlich anzeichen eines Elfen haben? Klar ist das doof, wenn man jemanden verkörpern möchte, wo nix danach aussieht. Mir kam das eher so in den Sinn um die Heilerfähigkeit zu erklären. Und eben um bei der Entwicklung Optionen offen zu halten. Und..... ach was weiß ich. Ist halt so ne fixe Idee.

    Zitat Zitat von Gerwin
    Da ich von Beruf Masseur bin, beim Bund zum Sanitätsgehilfen ausgebildet wurde und in der Freizeit viel im Garten und Wald bin, denke ich, das ich diesbezüglich die Rolle einigermaßen rüberbringen kann.
    Hmmm...Masseur? Okay..echt gute Voraussetzungen fürs Larpen. Aber warum fängst du nicht einfach an? Du willst heilen? Völlig okay...kann ich verstehen. Du willst mit deiner Frau zusammen sein? Kein Thema. Warum nicht ein menschliches Heilerehepaar vielleicht eher mit handwerklichen Anklang...oder in Richtung Bader gehend.
    So ähnlich hätte ich mir das vorgestellt, falls wir mal unsere drei Kinder mitnehmen möchten.

    Aber wir müßen das wohl selbst erleben, momentan wollen wir einfach die "Action" haben. Und Günni und Elis werden wohl eher weniger Nachts in den Wald gehen oder so.......

    Zitat Zitat von luthien368


    Vonka find ich einen schönen Namen, nur nicht elfisch .
    Danke! Ist er aber laut dem hier! http://www.rivin.de/elfennamen.htm Oder ist die Seite nicht so empfehlenswert?
    Stay Cool!

  5. #5
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431
    Zitat Zitat von Icedragon
    Wenn ich das jetzt richtig verstehe, stößt das also eher Klischeemäßig den alten Hasen auf. Damit kann ich leben.
    Eher geschätzten 80% der LARPer

    Warum muß ein Halbelf äußerlich anzeichen eines Elfen haben?
    Warum dann einen Halbelfen spielen? Du hast äußerlich nichts von nem Elfen, du kannst nichts, was ein Elf könnte (und ein Mensch nicht)... es bietet weder für dich noch für andere einen positiven (ja, nicht mal nen negaitven) Anreiz. Außer dir vielleicht nen warmes Gefühl ums Herz :P

    Vonka, da muss ich immer das Willy Wonka-Lied summen *g*. Ich persönlich find's einfach nicht elfisch, kann aber auch an mir liegen


    DeviantArt YouTubeMeine Blogs

    Nächste Cons: 06.-09.09.12 Temporia

  6. #6
    Tala_Pran
    Tala_Pran ist offline
    Alter Hase Avatar von Tala_Pran

    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.868
    Warum muß ein Halbelf äußerlich anzeichen eines Elfen haben?
    weil du nur auf etwas angespielt werden kannst, was in ersten Blick erkennbar ist.

    Am Tisch kann man langatmig den Plot unterbrechen und seinen Charakter erklären. Oder den Char-Bogen über den Tisch reichen.
    Am LARP gibt es keine Handouts und Lebengeschichten hören sich nichtmal "Saufköpfe" in der Taverne an.

    Ergo - wenn es dir Spass macht etwas im Charakter stehen zu haben, was keiner aus dir und der SL weiss, sei es dir unbelassen. Zur Interaktion und zum Spielspass wird es nichts beitragen.

  7. #7
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Erstmal willkommen im Forum!

    Falls du den Eindruck bekommst, das Larpwiki wäre eine Art "Kanon der erlaubten Charakterklassen", dem ist nicht so, im Gegenteil: Wenn es etwas im Larpwiki nicht gibt, dann meist schlicht, weil noch niemand Zeit und Lust gefunden hat, einen Artikel dazu zu schreiben. Ebenso ist es nicht nötig, dass dein Charakter im Larp in irgendeine feste "Klasse" passt, im Gegenteil, davon wird im Rahmen einer vielschichtigen und glaubwürdigen Welt eher abgeraten, und von meinen Charakteren passen auch einige nicht so ganz in gängige D&D- oder DSA-Klassen.

    Wichtig finde ich aber trotzdem, dass ein Larpcharakter eine "klare Linie" hat, ein erkennbares und in sich stimmiges Konzept, dies gilt für mich im Larp sogar mehr als im Tischrollenspiel, wo ja immer noch unabhängig von der tatsächlichen Umsetzung im Spiel eine grundsätzliche Ordnung durch Charakterbogen und System vorgegeben wird. Dieser Punkt fehlt mir auch bei sehr vielen Charakteren, und diese Gefahr sehe ich auch ein wenig bei dem von dir beschriebenen Konzept:

    Da erfährt man von Elfen-Zieheltern (da bist du übrigens der dritte mit diesem Konzept hier in den letzten Wochen ;-) ), Auren, verschollenen Eltern, Naturmagie, Umgangsformen und Heilkunde, alles bleibt aber extrem vage und nur angerissen, und von der Darstellung weiß ich aktuell nur Motorradhose und Beutelchen. Damit machst du zwar keine groben Schnitzer, bei denen sich die Leute an den Kopf fassen, läufst aber Gefahr, in der Masse spielerisch nichtssagender Charaktere mit verschwurbelten schicksalhaften Hintergrundstories unterzugehen.

    Auch finde ich wichtig zu betonen, dass du deine Spielfertigkeiten nicht "erklären" oder rechtfertigen musst, im Gegenteil: Wenn dir die Fähigkeit selbst derart als Fremdkörper in deiner Charakterstory erscheint, dass du einen "Bruch" wie den von der halbelfischen Herkunft einführen musst, dann ist das eigentlich ein gutes Indiz dafür, dass man die Fähigkeit entweder weglassen oder das Konzept als ganzes stärker in diese Richtung entwickeln sollte.
    Ich würde deswegen anderherum an die Sache herangehen, und überlegen, was für dich überhaupt Kernpunkte sind, die du mit dieser Rolle erleben willst. Wenn du Spaß am Heilerspiel hast, spiel einen (Vollzeit-)Heiler, wenn du mehr wert auf mystisch-esoterische Spielanteile legst, spiel doch einen Schamanen, Mönch oder akademischen Heilmagier, da passen dann übernatürliche Fähigkeiten ganz selbstverständlich zur Rolle. Möchtest du abenteuerlustig nachts durch die Wälder streunen, dann mach dir vielleicht einen Glücksritter oder Jäger (und überleg dir, was du machst, wenn dir im Wald dann etwas unangenehmes über den Weg läuft). Wichtig ist vor allem die klare Linie, in Sachen Schauspiel, Ausrüstun und Fertigkeiten, das bringt meiner Meinung nach viel mehr, als wenn man von allem so ein bisschen einpackt und am Schluss gar nicht mehr weiß, was man überhaupt spielt.

  8. #8
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Beckum
    Alter
    34
    Beiträge
    3.452
    Zitat Zitat von Icedragon
    Warum muß ein Halbelf äußerlich anzeichen eines Elfen haben? Klar ist das doof, wenn man jemanden verkörpern möchte, wo nix danach aussieht. Mir kam das eher so in den Sinn um die Heilerfähigkeit zu erklären. Und eben um bei der Entwicklung Optionen offen zu halten. Und..... ach was weiß ich. Ist halt so ne fixe Idee.
    Im Larp ist es so: Es zählt ausschließlich das, was du aktiv darstellst.
    Was auf dem Charakterbogen steht, erfährt niemand und es interessiert auch niemanden.
    Wenn du wie ein Halbelf aussiehst und dich wie einer benimmst, bist du einer. Wenn du nicht wie einer aussiehst und dich nicht wie einer benimmst, bist du kein Halbelf. So einfach ist das

    Ganz so einfach ist es aber doch nicht: Halbelfen sind wahnsinnig schwierig darzustellen, weil man eben nicht weiß: Ist das ein Halbelf oder ein schlecht dargestellter "Vollelf"?
    Das Problem ist nämlich: Selbst der perfekt dargestellte Larpelf ist doch OT ein Mensch und damit eigentlich der perfekte Halbelf. Denn reale Elfen hätten etwas andere Proportionen, andere Gesichtszüge ... Dinge, die man nicht darstellen kann mit Larp-Mitteln.

    Aber wegen irgendwelcher Fähigkeiten solltest du das auf keinen Fall nehmen. Denn Fantasyrassen haben im Larp keine anderen Fähigkeiten oder Optionen als menschliche Charaktere!

    Ich empfehle unbedingt einen menschlichen Charakter zum Einstieg. Denn an andere Rassen werden hohe Erwartungen geknüpft. Und du scheinst eher nicht so ambitioniert, dich in hohe Kosten und großen Aufwand zur Gewandungserstellung zu stürzen ... (was ja okay ist! nur für Nichtmenschen ist das halt notwendig.)

    Zur Schnürlederhose:
    Bitte trag das Ding nicht! Es sieht einfach nach OT-Hose aus, genau wie eine Blue Jeans. Es hat einen typischen OT-Schnitt, OT-Ösen an der Schnürung, meistens OT-Taschen, OT-Reißverschluss ... nichts daran ist irgendwie ambientig.
    Und zu Elfen passt es überhaupt gar nicht. Kein bisschen. Wirklich nicht weil es eben eher den Metaller-Motorradfahrer-Eindruck erweckt. Assoziierst DU Metaller oder Motorradfahrer mit Elfen? Ich nicht
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  9. #9
    Jocke
    Jocke ist offline
    Alter Hase Avatar von Jocke

    Ort
    Niederselters im Taunus
    Beiträge
    2.356
    Vonka erinnert mich direkt an Willow... da gab es auch einen Nelvin Krieger der Vonka hies :lol:

    Ja ja... der Jocke, das wandelnde Film Lexikon...

Ähnliche Themen

  1. Eine Art Leibwächter als Char-Konzept
    Von Rohaldor im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 90
    Letzter Beitrag: 26.01.2014, 15:54
  2. LARP-Char-Konzept: DSA/Norbardischer Draconiter aus Festum
    Von Rabeneschen im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.06.2013, 19:25
  3. Mein Char Konzept
    Von One im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 157
    Letzter Beitrag: 12.12.2011, 18:31
  4. Neues Char-Konzept
    Von Dagskar vel´Dorn im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.11.2009, 20:24
  5. Anfänger- Charakter klar, Rasse aaaah
    Von Nékasha im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 25.05.2009, 08:51

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de