Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24
  1. #1
    Melroï
    Melroï ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    noch Kall (Eifel)
    Beiträge
    3

    suche hilfe bei einer art weltenwandlerin

    hallo alle zusammen!!

    ich suche etwas hilfe bei der ausarbeitung eines charakters.
    aber erst mal eine kleine vorwarnung: ich habe bis jetzt null erfahrung mit larp. doch spiele ich seit vielen jahren theater und habe große lust, mal nicht nach festem text, geradliniger handlung und einstudierten bewegungen zu spielen, oder wohl eher einen charakter zu leben.

    zum charakter: ich hatte an eine art "weltenwandlerin" gedacht, die zwischen den verschiedensten phantastischen welten aber auch zeitepochen umherwandert. Das kann sie allerdings nicht steuern. wenn sie die welt wechselt, weiß sie nicht, wo sie landet. sie soll die tochter einen kräuterhexe und eines druiden sein, dazu verflucht, die seelen böser menschen zu fangen. durch den einfluss dieser fremden seelen soll sie einen etwas schrägen, verrückten touch bekommen. außerdem hatte ich überlegt, ihr einen gefärten zu geben. allerdings ist mein hund für solche aktionen leider ungeeignet, aber wäre eim pferd möglich?

    mein ganz großes problem ist die frage, wie ich sie aussehen lassen soll. eine kriegerin mit kettenhemd und helm würde glaube ich nicht passen, auch wenn ich ihr gerne ein schwert oder einen dolch verpassen würde, quasi zur selbstverteidigung. besser passen würde denke ich mal ein kleid oder eine knielange cotte, vielleicht in schwarz oder sehr dunklem blau. aber wie kann ich in der kleidung zumindest andeuten, dass sie recht viel herum kommt??
    ich selber habe kupferrot gefärbte, sehr kurze haare und potential für recht viele ohrringe, allerdings werden meine normalen stecker, eine sammlung verschiedenster tiere in silber, wohl nicht passen?!
    und wie würdet ihr das thema ausschnitt bewerten? hatte überlegt, wenn ich ein kleid nehmen sollte, den ausschnitt so zu setzen, dass etwas brust sichtbar ist, aber keine "rausfall-gefahr" besteht. gegebenen falls wollte ich dann einen schriftzug am busen (also dem "tal" zwischen den brüsten) beginnen zu lassen und über schlüsselbein und hals eventuell bis ins gesicht laufen zu lassen. was haltet ihr davon??

    was haltet ihr von der ganzen sache??
    und habt ihr vielleich ideen an den stellen, an denen ich nicht weiter komme oder/und an stellen, an denen ich vielleicht übers ziel hinaus geschossen bin?

    ganz liebe grüße, melroï
    panta rhei...

  2. #2
    Drogoth
    Drogoth ist offline
    Forenjunkie Avatar von Drogoth

    Ort
    Emden
    Alter
    29
    Beiträge
    2.668
    Ich habe jetzt die ersten beiden Absätze gelesen und rate dir wirklich im guten willen das lieber zu verwerfen und etwas Simpleres zu erstellen.
    Das Konzept wird nicht besonders gut ankommen und darüber hinaus ist es als Anfänger immer besser ersteinmal die ganz "normalen" Konzepte auszuprobieren.
    "Nichts ist beständiger als der Wandel"

  3. #3
    Awatron
    Awatron ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Awatron

    Ort
    Salzburg
    Alter
    37
    Beiträge
    5.569
    Hm, also erstmal willkommen im Forum.

    Gut, fangen wir mal an:

    ich hatte an eine art "weltenwandlerin" gedacht, die zwischen den verschiedensten phantastischen welten aber auch zeitepochen umherwandert. Das kann sie allerdings nicht steuern. wenn sie die welt wechselt, weiß sie nicht, wo sie landet.
    Das ist doch schon mal ok. Aber wie reist sie? Durch bloßes Wollen? Oder hat sie ein Gerätle?

    dazu verflucht, die seelen böser menschen zu fangen
    Warum? Wie macht sie das? Was passiert dabei?

    außerdem hatte ich überlegt, ihr einen gefärten zu geben. allerdings ist mein hund für solche aktionen leider ungeeignet, aber wäre eim pferd möglich?

    KEINE. TIERE. IM. LARP. Nie! Viel zu unsicher und gefährlich. Klar, dein Hund ist natürlich der bravste Hund der Welt und dein Pferd das zahmste. Das sagen alle. Aber da kann einfach so viel passieren. Lass es einfach. Nochmal: Keine Tiere im Larp.

    mein ganz großes problem ist die frage, wie ich sie aussehen lassen soll.
    Es gibt keine "Weltenwanderer Kostüm". Schau dir ein paar Bilder an, lass dich inspirieren. Oder such dir eine geschichtliche Epoche aus. Oder eine Fantasy Vorlage. Du musst es nicht kopieren. Aber du kannst ein paar Ideen sammeln.

    uch wenn ich ihr gerne ein schwert oder einen dolch verpassen würde, quasi zur selbstverteidigung.
    Der beste Schutz ist immer noch waffenlos sein Dass du eine Waffe heißt, signalisiert, dass du kämpfen willst.
    Intoleranter Besserlaper (Harter Kern)

  4. #4
    Sonadorexis
    Sonadorexis ist offline
    Alter Hase Avatar von Sonadorexis

    Beiträge
    1.054
    1. ich persönlich würde Tiere ausm Larp fern halten, weiß aber, dass es in einigen Fällen auch gut zu funktionieren scheint.

    2. das mit dem Weltenwandern und Seelenrauben ist im prinzip kein Bestandteil von deinem Spiel, da du dich nur darüber versuchst zu definieren/erklären, von daher würde ich (!) die beiden Punkte wirklich weg lassen

    Insgesamt klingt das ganze für mich nach dem Wunsch ne Hexe zu spielen, die einfach ein bisschen verschroben und merkwürdig ist und die Idee finde ich wunderbar, wenn ich ehrlich bin. . Im Prinzip brauchst du auch keine Erklärung dafür, warum du so bist, wie du bist...im realen leben kann man ja auch nicht immer alle Handlungen von einem selbst erklären oder auf ein bestimmtes Ereigniss zurückführen. Von daher fühl dich frei, deinen Charakter einfach so schräg zu spielen, wie du magst. und das musst du acuh nicht, von daher werden die anderen von deiner Hintergrundgeschichte in der Hinsicht eh eher weniger mitbekommen, denke ich.

    3. Auch wenn evtl. noch ein par Leute schreiben werden, dass du dir was "simpleres" oder "einfacheres" erstellen soll... nein, das muss man nicht. Man hat den einfachen Nachteil bei einem ungewöhnlicheren Konzept, dass man sich nicht so herrlich bequem online einkleiden kann und wird dadurch eh eher zum selber machen angeregt, meiner Ansicht nach nichts schlimmes, sondern eher vorteilhaft

    Je nachdem, wie stark dich das duridische anzieht kannst du ja auch druidische Merkmale in kleidung etc. aufkommen lassen. Von der Kleidung her gibts es bei Konzepten wie Hexen allerdings sehr viele Ansätze, ob nun schwarze Kutte und spitzhut, wild un dbunt durcheinander, eher natürlich angehaucht, "normal und unauffällig" oder ähnliches... die Grundvorgabe, also die Richtung, in die es gehen sollte, müsstest du festlegen..Kettenhemnden und ähnliches würde ich aber grundsätzlich weglassen, ebenso wie ein schwert. ein Dolch wäre gut, ebenso DInge wie Stab, bratpfanne, knüppel oder ähnliches. Aber bevor ich dir jetzt zuviel vorwegnehme, warte ich erstmal ne ANtwort ab

  5. #5
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.922
    Hi. Erstmal willkommen am Forum und beim Larphobby. Schön dass du in das wohl schönste Forum für dieses Hobby gefunden hast. Du hast dir aber einige Dinge ausgesucht die durchaus ...nicht gut möglich sind. Ich mach dass mal in einer ungeordneten Reihenfolge:

    außerdem hatte ich überlegt, ihr einen gefärten zu geben. allerdings ist mein hund für solche aktionen leider ungeeignet, aber wäre eim pferd möglich?
    Ein tierischer Gefährte ist immer schwierig. Ein Pferd geht eigentlich meist gar nicht (zu gefährlich OT, weitgehend verboten auf Cons). Bei Hunden sieht es ein bisschen anders aus, aber ein Con ist für einen Hund immer Streß. Warum keinen menschlichen Gefährten? Den kannst du ja mitnehmen (einen Freund/eine Freundin) oder auf Con suchen.

    ich hatte an eine art "weltenwandlerin" gedacht, die zwischen den verschiedensten phantastischen welten aber auch zeitepochen umherwandert.
    Keine gute Idee (in meinen Augen). Das führt zu einen Mischmasch der nie gut ist. Der Wikinger mit Gehroch und Muskete am Gürtel (ist ja ein Zeitenreisender) funktioniert einfach nicht. Warum kannst du dich nicht auf eine Fantasyrichtung oder eine Stillepoche festlegen? Wenn du eine andere bespielen willst machst du dir einfach einen zweiten Charakter.

    mein ganz großes problem ist die frage, wie ich sie aussehen lassen soll. eine kriegerin mit kettenhemd und helm würde glaube ich nicht passen, auch wenn ich ihr gerne ein schwert oder einen dolch verpassen würde, quasi zur selbstverteidigung.
    Eine Waffe zur Selbstverteidigung ist keine gute Idee. Deine Gegner sind meist schwer gerüstet, mindestens in einen Kettenhemd. Wenn du dein Schwert zur Selbstverteidigung zückst nehmen die dich auseinander. Besser einen Beschützer (oder eine Beschützerin) mitnehmen. Söldner und willige Leibwächter gibt es ja genug.

    durch den einfluss dieser fremden seelen soll sie einen etwas schrägen, verrückten touch bekommen.
    Schwierig, sehr schwierig. Verrückte, schräge Charaktere spielen halt schon zu viele. Versuch am Anfang lieber mal etwas "normales".

    ich selber habe kupferrot gefärbte, sehr kurze haare und potential für recht viele ohrringe, allerdings werden meine normalen stecker, eine sammlung verschiedenster tiere in silber, wohl nicht passen?!
    Normalerweise passen "viele" Ohrringe nicht. Wirkt meist zu modern.

    und wie würdet ihr das thema ausschnitt bewerten? hatte überlegt, wenn ich ein kleid nehmen sollte, den ausschnitt so zu setzen, dass etwas brust sichtbar ist, aber keine "rausfall-gefahr" besteht. gegebenen falls wollte ich dann einen schriftzug am busen (also dem "tal" zwischen den brüsten) beginnen zu lassen und über schlüsselbein und hals eventuell bis ins gesicht laufen zu lassen. was haltet ihr davon??
    Ist ne Frage von Geschmack. Wer zu tiefe Einblicke zeigt muss sich von meinen Charakter auch dem ein oder anderen anzüglichen Spruch gefallen lassen (sowas machen halt nur Lustmädchen)...und wenn der Ausschnitt zu tief wird wirst du eben ignoriert (ausser dein gegenüber hat OT Interesse).

    Gruß

    Gerwin

    *der noch mehr schreiben könnte...aber andere sollen auch noch*

  6. #6
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Mein genereller Eindruck ist: Die Geschichte ist, wie häufig, zu komplex. Das funktioniert in einem Roman oder Film, in dem der Fokus der Handlung auf einem einzelnen Charakter liegt, im Larp vergößerst du damit nur unnötig die Kluft zwischen dem, wie deine Rolle im Spiel wirkt, und dem, wie sie in deiner Vorstellung wirken sollte.

    Für einen Larpcharakter sollte man meiner Meinung immer die naheliegenden, bodenständigen Aspekte ins Auge fassen:
    Zuerst sollte man darauf achten, dass der Charakter nicht modern-alltäglich wirkt, was viele heute modische Schnitte und Stilelemente weitgehend ausschließt, auch wenn das manchen Leuten schwer fällt.
    Dann geht es zu den Details: Aus welcher Kultur kommt er, aus welchem Stand, welchen Beruf übt er aus? Das ist schon oft erstaunlich komplex, und viele Spieler kommen da nie über ein ratloses "Öhm, tja, irgendwie normal eben" hinaus.
    Als weiteren Aspekt kann man noch versuchen, Aspekte des Wesens in die Gesamtwirkung einfließen zu lassen, indem ein unsteter Charakter unordentlich gekleidet, eine strenge Person makellos und düster, oder ein fröhlicher, naiver Mensch farbenfroh und luftig in seiner Ausstattung wirkt, das würde ich aber erstmal den obengenannten Aspekten unterordnen.

    Diese Dinge gelten aber erstmal für jeden glaubwürdigen Charakter, vom Bettler bis zur Elfenkönigin, und man sollte wenn möglich erstmal überlegen, was einem da liegt und möglich ist. Erst zuguterletzt würde ich überlegen, ob man noch zusätzliche Komplikationen wie Dimensionsreisen, Gedächtnisverluste, außersphärische Einflüsse, Totenseelen, Geister, schicksalhafte Prophezeihungen und sonstiges hinzufügen will, häufig fällt einem aber auf, dass solche Dinge gar nicht mehr nötig sind, weil das Konzept auch in all seiner Schlichtheit schon mit genug Leben erfüllt ist.

  7. #7
    Melroï
    Melroï ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    noch Kall (Eifel)
    Beiträge
    3
    vielen dank schon mal für die antworten
    so wie es aussieht werde ich die weltenwandlerin wohl in ihrer geschichte belassen und sie nicht real zum leben erwecken. und mein pferd kommt nur mit auf fotos
    aber vielen dank auf jeden fall für die tipps, besonders bezüglich der hexe. einen "normalen", flachen charakter werde ich allerdings nicht daraus machen, denn die fand ich bis jetzt immer langweilig, sondern eher einen schusseligen, der sich keinen zauberspruch merken kann und ständig nach dem weg fragen muss, das dürfte mir nicht schwer fallen
    ein dolch würde also nicht herausfordernd wirken? und könnte man den mit einer sichel kombinieren? wie steht es eigentlich mit dem material für waffen? ich habe auf vielen bildern im internet plastikwaffen gesehen - aber dürfen das auch welche aus metall sein (vorrausgesetzt sie sind nicht scharf)? klar, schleppen muss ich die selber und wäre es sinnvoll, eine art allheiltrank dabei zu haben?
    panta rhei...

  8. #8
    Turis
    Turis ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Turis

    Ort
    Stralsund
    Alter
    33
    Beiträge
    714
    Hallo,
    die Larpwaffen sind nicht aus Metall (Verletzungsgefahr!) und auch nicht aus Plastik, wie z.b. beim Karneval. Wie die genau aufgebaut sind können dir hier besser die Profis erklären. Grob gesagt haben die Waffen einen harten Kernstab und drum herum ist Schaumstoff, wodurch die Waffe weich genug wird, dass man damit auch andere Leute schlagen kann.
    Wenn du kämpfen möchtest, dann solltest du unbedingt vorher mal ein Kampftraining aufsuchen oder dir zumindest von einem erfahrenen Larper die Grundzüge und Sicherheitsregeln erklären lassen (grob: keine Stiche, keine Kopftreffer, nicht zwischen die Beine schlagen und beim Schlagen abstoppen).

    Es gibt einige, die ihre Larpwaffen selbst bauen, allerdings lohnt das nur, wenn du das öfter machen willst. Gerade einen einfachen Dolch kann man auch bei fast jedem Online-Larp-Shop bestellen. Eine Sichel wird dann wohl eher eine Spezialanfertigung werden, wenn du nicht zufällig irgendwo eine findest (vllt. hat jemand anderes einen Link parat).
    Du kannst z.b. mal bei www.wyvern.de schauen, die machen meines Erachtens gute Waffen.

    Viele Grüße

  9. #9
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Beckum
    Alter
    34
    Beiträge
    3.452
    Zitat Zitat von Melroï
    ein dolch würde also nicht herausfordernd wirken? und könnte man den mit einer sichel kombinieren?
    Kurze Waffen bringen dir nichts. Wenn dein Gegner mit einem Schwert ausgerüstet ist, kommst du mit einem Dolch nichtmal annähernd an den ran. Wenn er auch noch Rüstung trägt, bist du ganz verloren.
    Die große Frage ist:
    Möchtest du durch die Waffen verhindern, dass dein Charakter verletzt wird? Dann trage keine Waffen, dadurch machst du dich nur zum Ziel und viele Nicht-Krieger-Waffen sind ziemlich unterlegen. Weglaufen oder sich hinter den Kriegern verstecken ist die einzig sinnvolle Lösung. Verteidigen ist meist sinnlos, denn damit lässt du den Gegner an dich rankommen und verlierst Zeit zum Weglaufen. Da Gegner auch noch oft zu mehreren auftauchen ...
    Oder willst du wirklich kämpfen (nicht: nur verteidigen!)? Dann leg dir eine passende ordentliche Waffe, z.B. einen Stab zu.

    und wäre es sinnvoll, eine art allheiltrank dabei zu haben?
    Na ja, sinnvoll schon, aber den kannst du nicht einfach so "haben", den musst du herstellen. Das ist allerdings ziemlich aufwändig, mit Regeln verbunden und man braucht einiges an Ausrüstung dafür. Siehe Larp-Alchemie.
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  10. #10
    Aeshma
    Aeshma ist offline
    Moderator Avatar von Aeshma

    Ort
    Pfälzer Entwicklungshelfer im Saarland
    Beiträge
    6.829
    Herzlich willkommen im Forum.

    So und ich muss jetzt doch mal den Spielverderber spielen...

    Verschobene und schräge Charaktere gibt es da draußen wie Sand am Meer. Alle wollen irgendwie ganz doll besonders sein. Gerade wenn sie noch nie auf Con waren. Und gerade in der Altersklasse ist das ein noch weiter verbreitetes Konzept.
    Dann denken alle sie sind was besonderes und finden sich auf Con wieder wo alle genau so sind wie man selbst, weil alle besonders sein wollen... und sich im Einheitsbrei verlieren.

    Es ist typisch für LARPbeginner, dass sie denken einfache Charaktere sind langweilig. Es ist aber schon bezeichnend, dass die Charaktere mit steigender LARPzeit der Spieler im einfacher werden...


    denn die fand ich bis jetzt immer langweilig
    Auf allen LARP-Veranstaltungen die du bis jetzt besucht hast?

    sondern eher einen schusseligen, der sich keinen zauberspruch merken kann und ständig nach dem weg fragen muss, das dürfte mir nicht schwer fallen
    Nja wie oben gesagt: Ist einfach nichts neues mehr...

    Zum Charakter:
    Weltenwanderin solltest du einfach restlos streichen wenn du dich nicht komplett lächerlich machen willst. Es gibt vielleicht ein paar die das ganz toll finden werden, aber ein Großteil wird die Augen verdrehen und innerlich lachen.

    Tiere würde ich nicht auf Con mitnehmen. Vor allem keine Pferde. Bei Hunden ist es auch immer eine Sache, da man sie in dieser neuen Situation (Frauchen wird angegriffen!) meist schlecht einschätzen kann.

    Bewaffnung wie Stefanie sagt. Wenn du kämpfen willst, nimm ne gescheite Waffe. Wenn du was ausrichten willst, kommst du um Rüstung nicht vorbei. Selbstverteidigung ist sone Sache. Wer eine Waffe trägt signalisiert damit "Ich will auch Kämpfen" und dieser Bitte wird nachgegangen.

    Magisch kämpfen ist zwar möglich (in Punkteregelwerken) aber meistens auch nicht sonerlich schick (vor allem nicht wenn man effektiv sein will).

    Wenn du Angst hast nichts zu tun zu bekommen, kannst du dem Charakter ja heilerische Fähigkeiten mitgeben.
    Ich persönlich bin absoluter Feind von ComputerRPG-Heiltränken und Sofortheilenden Zaubern und rate davon auch ab.
    Eine ordendliche profane Heilung (Zusammenflicken) und danach das ganze nochmal mit sowas aufpeppen, dass es schneller heilt (der Spieler schneller ins Spiel zurückkehren kann) ist da das Mittel der Wahl.

    Zur Kleidung:
    In welche Richtung willst du denn gehn?
    Europäisch realistische Hexe, Druidin, fantastische Hexe?

    Grüße
    Aeshma
    Moderative Eingriffe werden als eben solche gekennzeichnet

    Bei Problemen gebt uns bitte im Thread "Meldungen an die Mods" Bescheid. In wirklich dringenden Fällen (oder Dingen die nicht öffentlich sein sollen) bitte auch per PM. Wir kümmern uns dann ASAP.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Brauche Hilfe beim Bastel einer Latexmaske
    Von blausteil99 im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.07.2012, 10:40
  2. Auf der suche nach einer festen Gruppe für larps
    Von Rune im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.08.2011, 12:42
  3. Suche Hilfe beim Bau einer Rüstung
    Von P.i.K.$. im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.04.2010, 11:06
  4. Hilfe bei der Suche
    Von Lupus Tribijan im Forum Der Marktschreier
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 16.10.2007, 06:19
  5. Hilfe - Suche Samtschuhe
    Von Libuse (Archiv) im Forum Diverses
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.07.2006, 19:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de