Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18
  1. #1
    Goilius
    Goilius ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    13

    Waffen eines Abenteurers?

    Grüße an alle Forumuser,

    Ich habe eigentlich nur ein Problem: die Wahl meiner Waffe. Da ich noch nicht so erfahren mit LARP bin, weiß ich nicht direkt welche Waffe am besten zu einem Abenteurer passt.
    Ich habe ja eigentlich schon ein Schwert, welches ich mir vor 2 Jahren bestellt habe. Das Schwert ist 110cm lang, die Klingenlänge beträgt 82 cm und der Griff bietet, im wahrsten Sinn des Wortes, Platz für
    1 1/2 Hände. Aufgrund des Gewichtes ist es ein wenig schwierig das Schwert einhändig zu führen, deshalb benutze ich es derzeit zweihändig.
    Genug gesagt zu meinem Schwert. Da ich ja ein Abenteurer darstellen möchte, sollte die Waffe nicht sehr "edel" aussehen, sonst passt es nicht in die Characktergeschichte. Laut Larpwiki sollte die Waffe am besten ein Dolch, Axt, Knüppel oder Speer sein, nur damit bin ich wieder nicht so einverstanden. Ein Dolch ist mir zu kurz, mit einer Axt kann ich nicht gut kämpfen, ein Knüppel...naja das selbe wie die Axt in etwa und ein Speer gleich gar nicht .

    Meint ihr ich sollte mein Schwert so behalten, oder vielleicht doch lieber ein Schild dazu nehmen, oder vielleicht nur ein Einhänder (ca. 70-90cm) und mehr nicht?

    Ich freue mich auf eure Antworten!

    MfG Goil

  2. #2
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.922
    Die Frage ist nicht eindeutig zu beantworten. Hierfür muss erst einmal geklärt werden "was ist für dich ein Abenteurer?". Besser noch ..was ist DEIN Abenteurer? Ich rate zwar immer zu Abenteurern...aber letzten Endes kann das viel sein. Ist er eher an einen orientalischen Seefahrer angelehnt? Dann kauf einen Säbel. Ich mag diesen..auch wenn er Piratensäbel heißt.

    Ist er eher eine Art "umherziehender Wilder"? Nichts geht über Axt oder Speer, da gebe ich dem Larpwiki recht.

    Ist es ein reicher Sprößling, eventuell ein Adelssohn der nach Abenteuern sucht? Mit diesen Schwert würde ich dich sofort ernst nehmen.

    ABER: Waffenwahl ist eigentlich nur sinnvoll zu beratschlagen wenn auch die Gewandung feststeht. Zu manchen Waffen passt ein schicker Rüstwams besser (die als letztes gezeigte) und bei anderen wäre eben ein dicker Gambeson und rauhe Kleidung besser (brachiale Waffen wie eine Axt). Ein Anderthalbhänder gehört in meinen Augen erst einmal in die Hände eines Ritters oder zumindest eines schwer gerüsteten. Einhandwaffe und Schild ist nie eine falsche Option..aber auch da gibt es wieder tausend Möglichkeiten. Für eine Einhandwaffe wäre mir persönlich dein Schwert aber (deutlich) zu lang. Andere sehen dass (oh Wunder) anders.

    Also erstmal..was für nen Charakter spielst du...und dann kann man dir auch bei der Waffe helfen.

  3. #3
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431
    Schließe mich Gerwin an. ALLE Larper auf Con sind Abenteurer, sonst würden sie zu hause im sicheren sitzen und heißen Kakao schlürfen . Gut, außer, es ist ein Adelscon oder so


    DeviantArt YouTubeMeine Blogs

    Nächste Cons: 06.-09.09.12 Temporia

  4. #4
    Goilius
    Goilius ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    13
    Ok ich sehe ihr wollt ein paar Informationen. Also mein Abenteurer ist der Sohn eines Schneiders. Laut Larpwiki kommt es immer gut an, wenn man ein Handwerkssohn ist und diese Idee fand ich nicht schlecht. Da gab es nur ein Problem: Ich kann nicht schmieden (ich kann aber Kettenringe flechten :eek: ), landwirtschaftlich bin ich auch nicht so der Hellste, aber ich kann nähen. Ich bin einfach mal davon ausgegangen, dass ich jetzt niemand zeigen muss, dass ich Meisternäher bin, denn laut Geschichte gefiel mir der Beruf des Vaters nicht, aufgrund meines unruhigen Temperamentes. Da sich mein Charackter schon immer für Abenteuer und Heldengeschichte interessierte und als Kind lieber mit Holzstöcken gekämpft hat, anstatt seinen Vater auszuhelfen, ist er eines Tages abgehaun und hat aber die seines Vaters geklaut (Vater war früher für 5 Jahre Wehrpflicht o.ä.). Was ist er nun für ein Abenteurer? Naja aufgrund der Rüßtung (Kettenhemd ist auch dabei) ist er eine Mischung aus Söldner und Abenteurer, kurz ein abenteuerlicher Krieger oder ein kriegerlicher Abenteurer.

    Wollt ihr noch mehr wissen?

  5. #5
    Aeshma
    Aeshma ist offline
    Moderator Avatar von Aeshma

    Ort
    Pfälzer Entwicklungshelfer im Saarland
    Beiträge
    6.829
    ist er eines Tages abgehaun und hat aber die seines Vaters geklaut (Vater war früher für 5 Jahre Wehrpflicht o.ä.)
    Bitte nicht die 3,5 quadrillardste geklaute oder geerbte Waffe >.>

    Grüße
    Aeshma
    Moderative Eingriffe werden als eben solche gekennzeichnet

    Bei Problemen gebt uns bitte im Thread "Meldungen an die Mods" Bescheid. In wirklich dringenden Fällen (oder Dingen die nicht öffentlich sein sollen) bitte auch per PM. Wir kümmern uns dann ASAP.

  6. #6
    Awatron
    Awatron ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Awatron

    Ort
    Salzburg
    Alter
    37
    Beiträge
    5.569
    Ich habe das Gefühl, ich bespiele den einzigen Charakter, der sich Waffen und Rüstung gekauft hat
    Intoleranter Besserlaper (Harter Kern)

  7. #7
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.922
    Du verstehst glaube ich nicht ganz was ich meine. Deine Hintergrundgeschichte passt auf so gut wie jeden möglichen Charakter, aber nicht jeder kann die gleiche Waffe tragen.

    Zum Beispiel:

    Marius aus den fernen Südreich welches überhaupt gar nichts mit Rom zu tun hat wuchs als Sohn eines Schneiders auf. Irgendwann hatte er genug von der langen Ausbildung, greift zu Gladius und Scutum und bricht auf um jede Menge Abenteuer zu erleben.

    Abdul Al Hazred wuchs als Sohn eines Schneiders und Stoffhändlers im fernen Ostreich (welches nichts mit Persien oder der Türkei zu tun hat) auf. Eines schönen Tages schien ihn die Sonne so sehr auf den Kopf dass er einen leichten Sonnenstich bekam, ausserdem schmeckten die Feigen nicht mehr wirklich und die für ihn vorgesehene Cousine Fatima erinnerte auf den zweiten Blick eher an einen Elefanten als an eine zärtliche Frau. Weiterhin schmeckten ihre Teigfladen irgendwie wie die hinterlassenschaften des besagten Dickhäuters. Kurz, Abdul hatte genug, griff sich den Langsäbel seines Vaters und begab sich auf die Reise gegen Norden.

    Ming Wa Se wuchs im noch ferneren Osten (welcher rein gar nichts mit Asien zu tun hat) auf. Da ihm der Beruf seines Vaters als Schneider sowie das ständige Reisfressen irgendwann zu den Ohren raushing griff er zur Katana seines Vaters....und verließ das Haus gegen Norden.

    Pierre Deville wuchs als Sohn eines reichen Schneiders auf. Leider zeigte Pierre schon als junger Knabe eine starke Zuneigung zu anderen Jungen Knaben die seinen Vater so gar nicht gefallen wollte. Als der Vater ihn mit der lieblichen Chantal-Jaqueline verheiraten wollte stahl Pierre sich davon und nahm die einzige Waffe mit die zu seiner eher fluffigen Lebenseinstellung passte. Den Degen.

    Du siehst....jedes dieser Charakterkonzepte passt (mehr oder weniger) auf deine Beschreibung. Und jedes trägt eine andere Waffe.

    Klauen ist übrigens keine gute Idee. Warum kaufst du Waffe und Rüstung nicht einfach? Dann hast du auch gleich eine Ausrede bei eher "günstigen Ausrüstern" OT einkaufen zu gehen. Dein Charakter konnte sich eben nur den billigen Eisenhut des heiligen M leisten.

  8. #8
    Goilius
    Goilius ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    13
    Naja so genau hab ich nicht darüber nachgedacht, aber ich wollte bewusst nicht
    eine gekaufte Waffe benutzen, weil sonst wieder die Fragen aufkommen, woher ich das Geld denn hätte. Ich habe in manchen Quellen gelesen das ein Schwert im Mittelalter ziemlich viel wert war oder? Also wie soll nun ein Jungspund wie ich sich mal eben ein Schwert kaufen?

  9. #9
    Awatron
    Awatron ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Awatron

    Ort
    Salzburg
    Alter
    37
    Beiträge
    5.569
    NIEMAND wird dich fragen, woher du deine Waffe hast. Das glauben seltsamerweise viele Anfänger, aber es interessiert einfach niemanden. Da läuft einer rum und hat ein Schwert. Na und? Das tun tausende andere auch. Die Waffe sollte zum Charakter passen. Wenn du als Wikinger mit einem Degen rumläufst, DAS wirft Fragen auf. Und zwar nicht die guten

    Ich habe in manchen Quellen gelesen das ein Schwert im Mittelalter ziemlich viel wert war oder?
    Das Mittelalter war lang, groß und Schwerter gabs viele. Und in einer Fantasywelt können die Dinge schon ganz anders aussehen. In der LARP Wirklichkeit ist das Schwert die Standardwaffe.
    Intoleranter Besserlaper (Harter Kern)

  10. #10
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.922
    Doch, doch...du wirst schon gefragt woher das Schwert stammt. Das macht die Larpinquisition. Wer ein Schwert dabei hat und nicht mindestens einen beglaubigten Adelsbrief, 2 Knappen, 3 Spießer und die adlige Gefährtin vorweisen kann wird von der lokalen Hells Angel Sicherheitstruppe zusammengeschlagen und in den Mülleimer geworfen.

    Ernsthaft:

    Fraglich ist nicht DASS es ein Schwert ist sonder WAS für ein Schwert es ist. Ich befürchte jedoch leider dass es der typisch-günstige Anderthalbhänder ist. Und für den brauchst du eben eigentlich eine taugliche Rüstung. Die gibt es so ab 300 Euro aufwärts (und da ist dann noch keine Kleidung vorhanden).

    Wenn du keine neue Waffe kaufen willst (und so hört es sich an) solltest du mal Bilder der Waffe zeigen. Dann sollte der Thread aber nicht "welche Waffe für einen Abenteuer?" sondern "welcher Charakter zu dieser Waffe" heißen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bau eines Rundschides
    Von renrew im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 09.05.2010, 09:18
  2. Weg eines Kriegers ?
    Von Telror im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.09.2009, 16:38
  3. [Theorie] Bau eines Ent
    Von Ozzimandias im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 09.03.2009, 15:40
  4. Bau eines Saiteninstruments
    Von Francis im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.07.2008, 20:58
  5. Bau eines Waldelfenmagierstabs
    Von schattenfigur im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.06.2008, 14:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de