Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. #1
    Leopoldt
    Leopoldt ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Leopoldt

    Ort
    Nahe Würzburg
    Beiträge
    546

    Bornischer Fallensteller

    N'Abend zusammen.

    Nachdem jetzt aus meiner NSC-Jäger-Montur ein Charakter entstehen sollte, bin ich über den DSA-Hintergrund gestolpert. Ich hab mich mal grundlegend eingelesen und fand dort das Bornland auf anhieb Sympatisch.
    Allerdings war keine meiner bisherigen Recherchequellen wirklich ergiebig.

    Kennt jemand von euch noch andere Internet-Seiten als Wiki-Aventuria, die sich mit dem Hintergrund des DSA Universums (vor allem dem Bornland) beschäftigen?

    Was ich bisher gelesen habe ist das Bornland ein bunter Mischmasch aus Wikingern, Nomadenvölkern und russischen Winter. Oder hab ich was verpeilt? Mir geht es im Prinzip garnet darum DSA mit Larp zu verknüpfen (Ich hab das noch nie gespielt). Ich bin lediglich über Bilder einiger Bornischer Charaktere im NING gestolpert und fand den Klamottenstil sehr genial (Cartefius war glaubich auch dabei). Wenn jemand von euch Artworks oder Bilder von Bornländern (egal ob Larp oder PNP) hat wär ich da zwecks Stilfindung auch sehr interessiert.

    Zur Info nochmal Bilderlinks der bisherigen Montur:
    Ning:
    http://larper.ning.com/photo/uebern-berg?context=user
    Alle Andern:
    http://s7.directupload.net/images/110308/ldnijc7a.jpg
    http://s7.directupload.net/images/110308/p54mek6p.jpg

    Das Sommeroutfit wird nochmal überarbeitet. Eine andere Tunika mit Besätzen und andere Beinwickel sind in Planung.

    sofa, so good
    Hannes
    Let's eat grandpa!
    Let's eat, grandpa!
    -correct punctuation can save a person's life-

  2. #2
    Chevalier
    Chevalier ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Chevalier

    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    5.439
    Das Bornland hat nicht wirklich was mit Wikingern zu tun. Thorwal deckt die Wikinger ab. Bornland ist vor allem stilistisch vergleichbar mit einem zaristischen Russland unter Iwan dem Schrecklichen (nur ohne Zaren: es herrschen im Bornland eben die Adligen die ihren Anführer regelmäßig neu wählen, was eher polnisch-litauisch ist). Totale Leibeigenschaft, Besäufnisse, strenge Winter und finstere Wälder sind typische Begriffe vom Bornland, ebenso wie die Sturheit, die Grobheit und die Kampfeslust ihrer Bewohner. Die Norbarden sind dazu dann der Part des alten nomadischen Reitervolkes, dass aber gar nciht gerne gesehen wird von dem normalen Bornländer, aber irgendwie als Teil des Landes akzeptiert wird.

    Es ist ein bunter Mischmasch osteuropäischer und westasiatischer Einflüsse. Ich kenne keine Seite im Internet die sich tiefergehend damit beschäftigt. Ich kann eigentlich wirklich nur empfehlen, wenn es einen wirklich interessiert sich den regionalband "Land des schwarzen Bären" für 30€ zu kaufen. Ansonsten schafft man es einfach nicht tiefgehende Informationen zu erhalten, wenn man nicht explizit nach fragt (auf explizite Fragen kann ich oft Antworten geben).
    ...
    Liebensteiner Mohnfest 2019 - 15.-17.11.2019 (Spießknecht Olivier Bulain)

  3. #3
    Leopoldt
    Leopoldt ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Leopoldt

    Ort
    Nahe Würzburg
    Beiträge
    546
    Naja soviel explitzite Fragen hab ich eigentlich nicht. Mir geht darum noch etwas Inspiration zu finden. Sowohl fürs Charakterspiel als auch für die Klamotte.
    Danke schonmal für den kurzen Abriss, der hat mich in der Auffassung der Landesmentalität doch recht bestätigt (ja Wikinger war nen doofer Vergleich).

    Hat jemand von euch Erfahrungen mit DSA Charakteren auf 08-15Cons? Ich hab bisher noch keine erlebt, daher weis auch nicht inwiefern diese Akzeptiert werden, oder eben nicht. Der Hintergrund zu nutzen ist eigentlich nur ein zweitrangiges anliegen. Aber ich denk mir, wenn ich schon einen Bornländer spiele (nach Aussehen und Verhalten) nenn ich das Kind beim Namen und erfinde nicht noch ein Fantasy Land, das niemand kennt...

    Zum Charakterspiel:
    Wäre es wohl möglich dem Charakter nen Russischen Akzent zu verpassen? Oder beisst sich das mit dem Hintergrund? (Ich weiß das durchgehendes Sprechen mit Akzent unter Umständen nerven kann, soll aber hier nicht diskutiert werden. Ich werd versuchen es erträglich zu gestalten)

    sofa, so good
    Hannes
    Let's eat grandpa!
    Let's eat, grandpa!
    -correct punctuation can save a person's life-

  4. #4
    Chevalier
    Chevalier ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Chevalier

    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    5.439
    Ich sage dir gerne was ich von DSA-Chars auf 08/15-Cons halte, und zwar das gleiche wie von Warhammer-Chars auf 08/15-Cons: erstmal wenig. Doch der Gegensatz zum Sigmar-Priester und zum Hexenjäger besteht schonmal darin, dass man rein äußerlich eben nicht sofort als DSAler erkannt wird..ok, ausser man spielt vielleicht einen Praios- oder Traviageweihten und man wird meist auch selten in die Verlegenheit kommen zu erklären, dass man aus dem Bornland/Garetien/Aranien kommt.

    Nur ich persönlich mag es als DSAler überhaupt nicht einen DSA-Char ausserhalb von Aventurien zu treffen. Der hat da nichts zu suchen. Der kommt einfach nicht weg aus Aventurien, weil die Welt nunmal feste Grenzen hat. Es ergibt keinen Sinn z.B. einen Hesinde-Geweihten in den Mittellanden zu spielen. Der hat da genausoviel karmale Kraft wie eine (nicht-priesterliche) Haselmaus, weil die Götter dort einfach nicht existieren per DSA-Hintergrund!
    Und wenn ich nicht in Aventurien spiele, dann kann ich auch gleich einen osteuropäisch angehauchten Fantasychar spielen, ohne dann doppeltgemoppelt mir einen Hintergrund abzugucken, der auch nur von der Realität abgeguckt ist. Warum solltest du also einen bornländischen Fallensteller spielen wenn du genauso gut einen...äh aethronnischen Fallensteller genau so spielen könntest.

    Zumal der bornische Hintergrund nur seine Wirkung unter Leuten entfaltet die einen aventurischen Hintergrund haben. Abgesehen davon dass auch das Bornland unter Larpern nicht unbedingt viele kennen und wenn du das Bornland erwähnen würdest das vielen genauso wenig sagt wie...Norwenja. Noche in grund warum die Herkunft nicht so wichtig ist.
    ...
    Liebensteiner Mohnfest 2019 - 15.-17.11.2019 (Spießknecht Olivier Bulain)

  5. #5
    Leopoldt
    Leopoldt ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Leopoldt

    Ort
    Nahe Würzburg
    Beiträge
    546
    Dass der Aventurische Hintergrund dermasen abgeschlossen ist, hab ich net gewusst. Naja gut, das Bornland explizit zu benutzen ist ja wirklich kein Muss. Ich hab mir halt erhofft dadurch mit etwas Glück mehr "Hintergrundspiel" provozieren zu können als: "Wo kommst her?" - "blabla" - "Ähhhja, ich komm aus blabla"...

    Vom Gemüt her soll der Charakter ein richtiger Klischeebatzen werden. Ein mürrischer aber recht geselliger Zeitgenosse. Was man halt so im Film als "generischer Russe" verkauft bekommt. Da werd ich Awatron womöglich noch etwas nerven müssen... zwecks Redewendungen und richtiger Akzentuierung

    sofa, so good
    Hannes
    Let's eat grandpa!
    Let's eat, grandpa!
    -correct punctuation can save a person's life-

  6. #6
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.926
    Es gibt doch genug ähnlich angehauchte (östlich-nördliche) Hintergründe für die meisten Larpsettings..oder? Ansonsten...nenn das Ding einfach anders und nehm ein paar DSA-typische Sachen raus. Du kannst dir ja Teile aus dem Hintergrund durchaus "rausgreifen" die sich gut ins Larp einfügen. Alles was nicht passt und den Namen schmeißt du raus.

    Ich finde den Jäger übrigens gut getroffen.

  7. #7
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Ich spiele unter anderem auch einen bornländischen Händler, meiner sieht so aus, dne kennst du ja vermutlich schon:
    http://larper.ning.com/photo/jagotin...f?context=user

    Die Klamotte ist bei mir angelehnt an eine Mischung aus frühmittelalterlichen Rus-Schnitten (eine Tunika im Rechteckschnitt mit Geren, die Zipfelmütze) und Elementen aus der späteren frühen Neuzeit in Russland (die Blümchenverzierungen, Pelzverbrämungen, eine breite Bauchbinde). Ich denke, alles was irgendwie "östlich" wirkt kann man fürs Bornland nehmen, das ist auch im Original eine ziemlich wilde Stilmischung, meine Klamotte wurde (trotz der zumindest theoretischen Gefahr einer Verwechselung mit Wiki-Klamotten) von meinen Mitspielern sofort richtig eingeordnet. Was noch ein Punkt ist, wenn man sich "kanonisch" ausstatten will: Im Bornland ist das Tragen von Pelz eigentlich dem Adel vorbehalten, bis auf einige "niedere" Tiere, und in den ländlich-feudalen Gebieten wird das auch hart durchgesetzt. Bei meinem Charakter sind deswegen auch nur Kaninchen und Bisamratte zum Einsatz gekommen, die sind erlaubt. ;-)

    Wegen den DSA-Charakteren auf anderen Cons: Ich denke das geht, das wird auch gemacht, ich allerdings mag das portieren von Charakteren in oder aus geschlossene Settings nicht und spiele meinen Bornländer ausschließlich auf DSA-Cons.

    Was den Dialekt angeht: Dialekte sind bei DSA immer schwierig, da sie teilweise in den Texten ausgearbeitet bzw. erwähnt sind, aber oft nicht klar definiert sind und je nach Autor kein wirklich eindeutiges Bild ergeben. In den Texten spricht bornländische Landbevölkerung oft ein recht verschliffenes Deutsch, das mich beim Lesen irgendwie an münsterländer Platt erinnert hat, allerdings findet ein ganz ähnlicher Dialekt teilweise z.B. auch bei den Tobriern Verwendung, eine Unterscheidung ist da schwer. Dazu gibt es dann noch die Norbarden, die angeblich auch eine Menge Leihwörter is Bornländische eingebracht haben, die sprechen wiederum so eine Art Jiddisch, was ja häufig auch mit osteuropäischen Anklängen in Verbindung gebracht wird.
    Ich habe mit dem Charakter im Larp versucht, eine simple Version von osteuropäischen Anklängen á la Klitschko einzubringen, habe (weil ich norbardische Verwandschaft in meinem Hintergrund hatte) einige jiddische Begriffe eingestreut, und fand das eigentlich ganz gut machbar und für das Defnieren einer gewissen Stilrichtung nützlich, ohne gleich total eine Riesenshow draus zu machen.

  8. #8
    Hana
    Hana ist offline
    Forenjunkie Avatar von Hana

    Ort
    zw. Mannheim und Heidelberg
    Beiträge
    4.189
    Zitat Zitat von Leopoldt
    Ich hab mir halt erhofft dadurch mit etwas Glück mehr "Hintergrundspiel" provozieren zu können als: "Wo kommst her?" - "blabla" - "Ähhhja, ich komm aus blabla"...
    Hm, aber das würde doch ohnehin nur funktionieren, wenn in deinem Umfeld viele DSA-Charaktere unterwegs sind? Ansonsten kennen viele Spieler den Hintergrund vielleicht OT, aber nicht IT, das käme doch dann aufs selbe raus wie irgendein unbekanntes Land. Oder denk ich falsch?

    Es gibt doch diverse osteuropäisch angelehnte Larp-Länder, gibt es da keine, die bei euch im Süden bekannt sind? Ich kenn mich ja nur hier im "Norden" aus, die Länder dürfte bei euch kein Schwein kennen
    Nount und ich bloggen: Mondkunst
    Liverollenspiel im Münsterland: http://www.danglar.de

  9. #9
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Wolkovien fiele mir spontan ein.

  10. #10
    Leopoldt
    Leopoldt ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Leopoldt

    Ort
    Nahe Würzburg
    Beiträge
    546
    @Hana:
    Ja, natürlich funktioniert das nur wenn ich auf Spieler mit DSA Hintergrund treffe. Wie ich mich nach nem passenden Hintergrund umgeschaut habe, bin ich halt über das Bornland gestolpert und hab mir gedacht bevor ich jetzt was komplett neues unbekanntes anfange, nehm ich lieber das...
    Ein (in meiner Umgebung) stärker bespielter Hintergrund, der vom Stil her ähnlich ist, wäre natürlich alle mal besser.

    @Cartefius:
    Ja Wolkovien kenn ich bereits. Trifft aber nicht ganz das wo ich hinn wollte. Nachdem was ich gelesen habe sind die sehr stark historisch am Spätmittelalter orientiert. Ich wollte das ganze etwas fantastischer, archaischer und wilder gestalten. Also ungefähr so wie es in Wolkovien vor dem Ceridentum ausgesehen haben müsste (Mutmaßung!).

    Mein Ziel ist eher eine Mischung aus Ruß und Mongolen auf niedrigem Tech Level mit Naturgottheiten im Mid-Fantasy. Ich glaube da ist das Bornland schon einiges näher drann...
    Naja wenn sich kein passender Hintergrund findet, dann werd ich wohl doch einen basteln müssen.

    sofa, so good
    Hannes
    Let's eat grandpa!
    Let's eat, grandpa!
    -correct punctuation can save a person's life-

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hintergrundgeschichte Fallensteller/Jäger
    Von wiederdichter im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 02.06.2011, 17:54

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de