Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Perlogar
    Perlogar ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    13

    Adeliger Abenteurer

    So, mittlerweile habe ich mir einen Charakter überlegt, mit dem ich dieses Jahr aufs Conquest fahren will. Ich bitte natürlich um Kritik und Verbesserungsvorschläge.

    Cenhelm ist der Sohn eines Ritters und wurde von seinem Vater auf eine Reise geschickt, um zu lernen, auf sich allein gestellt zu sein. Dafür wurde er von seinem Vater ausgerüstet und durfte sich auch Waffe und Schild wählen. Cenhelm entschied sich für den Streitkolben, da er noch nie wirklich Blut sehen konnte und seinen Feinden im Notfall lieber den Schädel zertrümmern wollte, als sie aufzuschlitzen. Dazu erhielt er ein Schild mit dem Wappen der Familie. Jedoch kehrte Cenhelm nie zu seiner Familie zurück, da ihm das freie Leben besser gefiel, als die Sitten und Regeln auf der Burg seines Vaters.

    Ausrüstung:
    eine lange, rote Cotte
    Kleinkram wie Trinkschlauch ...

    geplant:
    Hose
    Mantel gegen Regen
    Gürtel
    Schuhe (gibt es die irgendwo billig?)

    Was ich mir wohl noch überlegen muss, ist, wie er eigentlich sein Geld verdient

    mfg Cen

  2. #2
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.925
    Ein bisschen mau. Eines nur verstehe ich nicht. Soweit ich weiß ist ein Streitkolben eine Waffe die ziemlich dicke Wunden hervorruft und ein ekelhaftes Verletzungsbild abgibt (herausquillendes Hirn...jede Menge Blut usw.) Da würde ich das Schwert erst einmal subjektiv für die hygenischere Tötungsmethode halten. Oder?

    Was ich persönlich für schwierig halte ist die Kombination Adel mit dem Wunsch nach billigen Ausrüstungsteilen. Es muss nun nicht der Hermelinfellmantel sein. Du brauchst keinen echten Goldschmuck oder ähnliches. Dennoch stelle ich mir die Ausrüstung eines adligen durchaus eher protzig vor. Protzig muss nicht OT-teuer sein, aber man sollte sich zumindest mal ein paar Gedanken machen.

    Die Hintergrundgeschichte gefällt mir soweit nicht so gut. Der Adelssohn müsste doch recht schnell merken dass es in der Ferne alles andere als angenehm ist. Und so eine adlige Heimatbasis ist doch nichts schlechtes. Warum ist er nicht einfach auf Reisen für seinen Vater ..um ein wenig die Welt zu sehen. Oder der Vater hat ihn rausgeworfen..und Filius darf erst wiederkommen wenn er die passende Frau gefunden oder 3 Drachen erschlagen hat (je nachdem was leichter ist). Vielleicht wurde er auch in diplomatischer Mission zu irgendwelchen entfernten Verwandten geschickt und ist (neugierig wie junge Männer so sind) etwas vom Weg abgekommen. Muss es immer das fortlaufen sein?

  3. #3
    ro'gosh
    ro'gosh ist offline
    Alter Hase Avatar von ro'gosh

    Ort
    Essen
    Beiträge
    1.562
    Die Story ist wirklich etwas mau, zum einen ergibt nen Streitkolben ein deutlich blutigeres Bild (man schlägt auch mit nem Streitkolben nicht immer auf den Kopf und selbst wenn spritzt auch da Blut und Gehirn) zum anderen macht es keinen Sinn als Ritter seinen Sohn(der kein Blut sehen kann) mit nem Kolben und nem Schild (Was übrigends Kriegswaffen sind, und nichts was man als Abenteurer verwendet) allein in die Wildniss rausschickt.
    Außerdem: Wieso sollte man ohne festes zuhause vor sich hinvegetieren anstatt in der gemütlichen und sicheren Burg seines Vaters zu bleiben?
    Besonders als "nicht Ritter" hatte man sich auch am Hofe nicht an all zu viele Regeln zu halten, also nicht viel mehr als alle andren Angestellten dort auch. Dieses durch Filme und co verdrehte Bild von Adligen im Mittelalter sollte man sich einfach mal aus den Kopf streichen. Abgesehen von ihrgendwelchen besonderen Anlässen bzw. Besuch war das leben als Sohn eines niederen Adligen wohl auch nicht viel anders als dass eines wohlhabenderen Handwerkers/Bürgers.

    Zur Ausrüstung:

    Adlig und billig in Kombination geht abgesehen von wirklich extrem viel selber basteln einfach nicht.
    Mit ner billigen LC-Bortentunika bzw. Schnürhemd, ner Jogginhose und so nem Halbkreismantel stellt man halt einfach keinen Adligen da.

    Für nen "normalen" Abenteurer und vergleichbares ist so ne Ausrüstung für den Anfang ja ganz ok, aber für nen Adligen reicht das noch lange nicht.

    Als Minimalgewandung für nen niederen Adligen würd ich die Klamotte so ans 11-13 Jhd. ansiedlen (bzw. als Fantasy-Vorlage ihrgendwie richtung Königreich der Himmel und co)

    dh:
    Cotte
    Surcot
    Gugel
    Hut (ist günstig und nen schöner Hut macht echt ne Menge her)
    Gürtel (nen eher dünner mit Beschlägen)
    Schuhe (CP-Schuhe hat günstige)
    Almosenbeutel
    evt. noch ne etwas größere Tasche.

    Fürs Kämpfen würd ich dir wenn du die von dir geplante Geschichte wirklich beibehalten willst nen Speer oder nen Bogen empfelen.

    Fast alle anderen "Waffen" sind halt Kriegswaffen dh. unpassend für so einen Charakter.

  4. #4
    EricPoehlsen
    EricPoehlsen ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von EricPoehlsen

    Ort
    Regensburg
    Alter
    37
    Beiträge
    572
    naja über die Blutigkeit von Streitkolben und Schwert kann man diskutieren, es macht beides eine ziemliche Sauerei ...
    Ganz sicher ist der Streitkolben aber keine unblutige Waffe, wer kein Blut sehen kann/will sollte sich vom Schlachtfeld besser fernhalten

    Ansonsten ist es eine klassische Geschichte, kommt halt schwer auf die Ausstattung an, ob du das rüberbringst, was du gerne darstellen möchtest. Rein vom Lesen klingt es nach dem klassischen Reisenden Ritter/Abenteurer/Krieger

  5. #5
    Perlogar
    Perlogar ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    13
    ok, das mit dem Adel ist mir glaub ich zu viel Aufwand

    neuer Versuch:

    Cenhelm lebte bis zu seinem 18. Lebensjahr bei seiner Familie. Sein Vater war Handwerker und Cenhelm schloss eine Lehre in demselben Beruf ab. Als Geselle ist er gerade auf der Walz und verdient sich sein Geld mit Gelegenheitsarbeiten. Dabei will er sich zuerst genug Geld verdienen, um die Voraussetzungen für den Aufstieg zum Meister zu erfüllen. Dazu gehörte, ein Meisterstück auf eigene Kosten anzufertigen, sich einen eigenen Harnisch anfertigen zu lassen und einen Hausbesitz oder das nötige Geld dafür vorzulegen. Jedoch fand Cen mit der Zeit Gefallen an dem Leben als Tagelöhner und der notwendige Ehrgeiz für den Aufstieg zum Meister fehlten ihm. Dazu kam, dass er seinen Eltern diese Schmach ersparen wollte und er letztendlich nicht mehr zurückkehrte.

  6. #6
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.925
    Das Problem ist ...es ist immer noch zu unspezifisch. Aber fragen wir mal anders. Was willst du denn auf Con machen? Willst du kämpfen? Willst du heilen? Willst du als Ambientecharakter Dinge herstellen? Wenn wir das wissen kann man schon eher raten. Und nein "ALLES" geht am Anfang nicht, zumindest nicht gleichzeitig.

  7. #7
    lokten
    lokten ist offline
    Neuling

    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    90
    Ich versteh nicht ganz, warum er immer nicht Nachhause zurück kehren soll. Lass ihn doch einfach noch auf seinen Reisen sein, so wirkt es nicht ganz 0815. Du bist einfach ein Handwerker auf Reisen, damit er später seine Meisterprüfung ablegen kann. Fertig. Dann noch ein Handwerk, was man gut unterwegs darstellen kann und das war es

    lg, Till
    Ich mag meinen Fußstreithammer (:

  8. #8
    Perlogar
    Perlogar ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    13
    Gut, überzeugt Dann kehrt er halt nach hause zurück und zieht dann wieder weiter
    Was ich erleben will:
    - auf jeden Fall bisschen kämpfen, auch wenn ich weiß, dass das ohne Rüstung und mit nur 3 Treffern eher kurzweilig ist
    - sonst bissl im Lager chilln, paar Rätsel oder so lösen und mir alles mal anschaun

Ähnliche Themen

  1. Einfacher Abenteurer
    Von Shuya im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.05.2013, 23:13
  2. Adeliger
    Von larper97 im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 12.03.2012, 18:41
  3. Abenteurer Ahoi
    Von Brakas im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 03.05.2010, 18:38
  4. Waffe für Abenteurer
    Von Larwan im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 16.03.2010, 09:19
  5. Anfängercharakter Abenteurer
    Von Volvagia im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.12.2008, 12:15

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de