Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 39
  1. #1
    Fin
    Fin ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Am Rhein
    Beiträge
    13

    Forscherin sucht Tipps

    Hallo zusammen

    Ich plane demnächst eine Forscherin zu spielen und bin gerade auf der Suche nach Inspirationen. Ich würde ich freuen, wenn ihr ein paar Ideen habt.

    Zunächst einmal kurz zum Konzept:
    Meine Forscherin stammt aus einer einigermaßen wohlhabenden Familie: Ihr Vater war Gewürzhändler, der von seinen Reisen immer mal wieder Geschichten, Bilder, Federn oder sogar Pelze von exotischen Tieren mitbrachte. Meinen Charakter hat das sehr fasziniert. Später besuchte sie eine Akademie und studierte dort Aufzeichnungen über fremdartige Lebewesen. Da ihr das Herumsitzen in düsteren Kammern aber nicht liegt hat sie sich sobald es möglich war zu einer Expedition aufgemacht. Nun zieht sie durch die Lande, um fremde Wesen zu entdecken.

    Meine Forscherin soll die Sorte Gelehrte sein, die auch mal im Boden buddelt oder auf Bäume klettert um interessante Tiere zu finden. Sie reist viel, auch durch unwegsames Gelände. Das soll man ihrer Kleidung auch ansehen. Und dazu habe ich die erste Frage: Wie könnte die Kleidung aussehen? Sie soll möglichst praktisch sein, aber trotzdem noch „gelehrt“ und nicht nach „0815-Abenteurer“ oder „Waldläufer“ aussehen. Und gerade diese Gratwanderung finde ich sehr schwierig.


    Ein weiterer Punkt der mir Sorgen bereitet ist ihr Forschungsgebiet. Das sollen eigentlich ihr unbekannte Tiere sein. Da mir bisher allerdings nur auf sehr wenigen Cons landesspezifische Tiere über den Weg gelaufen sind halte ich das nicht für allzu praktikabel. Ich möchte das Forschen ja auch ausspielen können. Die Frage ist, was könnte man dazunehmen? Im Bereich „Lebewesen“ würde ich ganz gerne bleiben. Ich hatte schon daran gedacht, alle Fremdrassen als Forschungsobjekte zu betrachten. Als NSC habe ich da auf zwei Cons schon recht gute Erfahrungen mit gemacht, auch wenn man durchaus eine Menge hanebüchener Geschichten zu hören bekommt („Haben Satyre nicht Hufe?“ „Nöööö, die Satyre in meinem Stamm nicht…“)
    Allerdings wüsste ich nicht, wie ich das in ein Forschungsgebiet zusammenfassen sollte. „Fremdrassen“ klingt… OT. Hat jemand eine Idee? Vielleicht einfach „Erforscherin fremdartiger Lebewesen“?
    Oder ist das Fachgebiet dann vielleicht zu groß?


    Zum Schluss: Da eine Forscherin ja nicht alles mit bloßen Händen anfassen kann liebäugle ich mit Wildlederhandschuhen. Hat jemand Erfahrung damit, wie praktikabel die sind? Kann man Schmutzkrusten (wenn ich mal im Dreck wühlen sollte) einfach abbürsten oder wird das Leder schnell unschön? Und wie siehts mit Nässe aus?

    Ich hoffe euch nicht mit zu vielen Fragen erschlagen zu haben.

    Grüße
    Fin

  2. #2
    stevebefe
    stevebefe ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    17
    Also ich find die Idee super! Keine Ahnung ob´s spielbar ist aber wenn du schon Erfahrung als NSC gesammelt hast...


    Zu deinen Problemen:

    "Fremdrassen" als Forschungsgebiet find ich auch eher unschön, vorallem

    Wo soll dein Charakter spielen? Also High-Fantasy oder so? Denn dann wäre eine Art "Lexikon über die Völker Mittellandes" oder so irgendwie cool.

    So eine Art Handbuch über die Völker und deren Sitten,etc. so eine Art Reiseführer!

    Wenn du wirklich "unbekannte" Tiere erforschen willst, glaube ich wirst du Schwierigkeiten haben.
    Außer du meinst Rassen aber dann fände ich den "Touristenguide" schöner.

    Mit Kleidung:
    Orientiere dich an Indiana Jones! Der ist Forscher und sieht aus wie ein Abenteurer!
    ->Normale Klamotten und eine Tasche/Rucksack, aber ein Buch dabei zum reinschreiben und vielleicht eine Robe oder "edleren Mantel" für deinen Forscherstand.


    Hoffe mein Beitrag war nicht komplett sinnlos

    Zwei Streuner gehen aus der Taverne.

    Streuner1:
    He, haste die Kette von der Lady gesehen?

    Streuner2:
    Nee, zeig mal!

  3. #3
    Chevalier
    Chevalier ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Chevalier

    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    5.439
    Nur mal zum Forschungs"objekt": ich kenne kein handbuch zu Fremdrassen..von daher wenn dabei eines rauskommen würde wäre das schon interessant. "Brehms Thierleben" war ja zu seiner Zeit auch ein Novum weil es das so als gesamtwerk vorher nie gab.
    ...
    Liebensteiner Mohnfest 2019 - 15.-17.11.2019 (Spießknecht Olivier Bulain)

  4. #4
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.925
    Also ich mag die Idee mit dem Buch. Gerade wenn du eventuell noch etwas zeichnen kannst. Die Idee hatte ich auch schon...und du kannst ja auch zum Beispiel verschiedene Elfenvölker, Zwergenstämme oder ähnliches mit aufnehmen. Potenzial sehe ich da wirklich...auch wenn so eine katalogisierung dadurch dass im Larp meist Kleinstgruppen oder sogar Einzelspieler ihr eigenes Ding drehen...nie ganz allgemeingültig sein wird. Muss sie aber auch nicht.

    Bei der Kleidung einer "hands on-Feldforscherin" ist es halt schwierig diese von den typischen Waldläufern usw. zu unterscheiden. Ich würde vielleicht auf Dinge wie eine (übertriebene) Brille oder ein Vergrößerungsglas in der Ausrüstung setzen..eventuell in Verbindung mit Dingen wie einen Schmetterlingsnetz. Ansonsten die Kleidung halt möglichst aus einen festen Wollstoff benutzen...und im Regelfall auf Hose anstelle von Rock setzen (im unwegsamen Gelände und beim Klettern einfach besser). Ein paar dicke IT-Handschuhe (eher keine Motorradhandschuhe oder Lederhandschuhe aus dem Kaufhaus) runden das Bild ab..schließlich greift eine derartige Forscherin ja auch öfter mal wo rein. Eventuell ein paar bunte Glasperlen um damit primitive Völker oder Tierwesen zu bestechen (leider sind die im Regelfall ja nicht primitiv sondern verfügen über die humanistische Bildung eines Ph.D.)

    Gruß

    Gerwin

  5. #5
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Und dazu habe ich die erste Frage: Wie könnte die Kleidung aussehen? Sie soll möglichst praktisch sein, aber trotzdem noch „gelehrt“ und nicht nach „0815-Abenteurer“ oder „Waldläufer“ aussehen. Und gerade diese Gratwanderung finde ich sehr schwierig.
    Mein Vorschlag wäre stilsichere Kleidung nach relativ hochwertigen Schnittmustern (passend zu einer relativ wohlhabenden Person die sich gut ausstatten kann), in eher gedeckten Farbtönen (um nicht zu protzig und unpraktisch auszusehen) und in einer relativ wetterfesten, robusten Ausführung, also Wollstoff, Leder und so.

    Alles andere hängt stark davon ab, in welche Richtung du gehen willst: Willst du mehr den gelehrten Aspekt betonen, helfen aufwändige Kopfbedeckungen, Roben, Unmengen an Schriftstücken. Möchtest du eher als gutsituierte Tochter auftreten, würde ich eher ein Kleid und einen stilvollen Hut wählen, möglich wären z.B. dezente Anklänge an die weiblichen Abenteurerinnen der Jahrhundertwende: Khakitöne, ein mit einem Schal festgebundener Hut, eine Weste, ein langer Rock oder Reitstiefel. Dann könnte man noch in Richtung herumziehender Abenteurer gehen (was dann für mich eher Männerkleidung bedeuten würde), und vieles mehr.

    Ich picke einfach mal ein paar bunt gemischte Beispiele heraus. Die meisten Fotos sind aus dem Ning, da müsstest du dich allerdings kur registrieren.

    Das erste ist von Hana hier aus dem Forum, schlicht und eher gelehrtenhaft:
    http://larpwiki.de/uploads/Hanount_F...mischt_117.jpg
    Eine ähnliche Richtung, aber etwas modischer und herausgeputzter:
    http://larper.ning.com/photo/robe-fuer-gelehrten-2
    Das wäre eher professionell-uniformiert, die Farben würde ich für dein Konzept aber anders wählen:
    http://larper.ning.com/photo/machinisten-1
    Und noch ein Outfit, das ein bisschen zerstreut und unbeholfen wirkt:
    http://larper.ning.com/photo/line-grubenbauer

    Dann zwei mal Steampunk, hier müsste man den Gesamteindruck etwas weniger "modern" machen, aber viele Anklänge finde ich durchaus schön. Einmal eher chaotisch und verspielt:
    http://larper.ning.com/photo/wilhelmina-faber-1
    Und einmal mehr aufgeräumt und elegant:
    http://larper.ning.com/photo/rast-im-wald

    Am Ende noch ein eher handfestes und "Abenteurer-artiges" Konzept, bei dem der gelehrte Eindruck eher gering ist:
    http://larper.ning.com/photo/abenteurer-von-vorne
    Zum Schluss: Da eine Forscherin ja nicht alles mit bloßen Händen anfassen kann liebäugle ich mit Wildlederhandschuhen. Hat jemand Erfahrung damit, wie praktikabel die sind? Kann man Schmutzkrusten (wenn ich mal im Dreck wühlen sollte) einfach abbürsten oder wird das Leder schnell unschön? Und wie siehts mit Nässe aus?
    Die sind nicht so gut, Wildleder (also eigentlich Velourspaltleder) ist sehr empfindlich, nicht dicht und kann Schmutz und Wasser nicht gut ab. Mein Tipp wären Reithandschuhe aus Glattleder, die gibt es in schön schlichten Designs und ordentlichen Passformen, aus weichem und trotzdem wetterfestem Leder, das mit der Zeit eine schöne Patina bekommt, und allzu teuer sind die auch nicht.

  6. #6
    Fin
    Fin ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Am Rhein
    Beiträge
    13
    Danke erstmal soweit
    Ein Buch war tatsächlich auch mein Gedanke, allerdings hatte ich mehr in Richtung "Bestiarium" überlegt. Die Idee, in Richtung "Reiseführer" zu gehen gefällt mir aber deutlich besser. Da würden dann zwar die Tiere rausfallen, aber das Konzept scheint mir insgesamt runder.

    Generell: Ich bin nicht so oft im richtigen High-Fantasy Bereich unterwegs, aber ich habe auch erst sehr, sehr wenige Cons ohne z.B. Elfen erlebt. Und selbst wenn ich mal nur Menschen begegnen sollte, könnte man deren Eigenarten auch aufnehmen.


    Könnte man das Ganze dann als "Enzyklopädie"/"Enzyklopedia" bezeichnen, oder klingt das zu modern?



    @Gerwin: Perlen klingen gut, die besorge ich mir. Ansonsten: Was für eine Art Brille könnte das denn sein? Ich habe ein Monokel in Planung gehabt, aber es gibt bestimmt noch etwas Auffälligeres?


    @Cartefius: Danke schonmal für die Links, wenn ich freigeschaltet bin schaue ich mir das mal genauer an

  7. #7
    EricPoehlsen
    EricPoehlsen ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von EricPoehlsen

    Ort
    Regensburg
    Alter
    37
    Beiträge
    572
    Wenn du dich eher Richtung High-Fantasy Cons orientierst, wirst du auch unter Spielercharakteren auf eine Vielzahl von interessanten Rassen und Spezies treffen. Und da sind bestimmt einige dabei, die sich freuen wenn sich tatsächlich mal jemand für den Hintergrund ihres Charakters interessiert

  8. #8
    Nitram
    Nitram ist offline
    Neuling

    Beiträge
    86
    hi,
    also ich finde die Idee auch ganz schön, und hab auch schon ma überlegt in so eine Richtung zu gehen.
    sagt dir "DSA" was? in den aktuellen Regelwerken (Basisregelwerk & Wege der Helden) sind ein paar schöne Abbildungen, wie ich mir so ein Charackter vorstellen würde. Vielleicht kennst du ja jemand, der die besitzt und du kannst ma einen Blick drauf werfen.
    z.b. http://www.chromatrix.com/assets/ima...n-Forscher.gif

  9. #9
    Hana
    Hana ist offline
    Forenjunkie Avatar von Hana

    Ort
    zw. Mannheim und Heidelberg
    Beiträge
    4.189
    Mein Charakter damals war "Völkerkundlerin", mein Ansatz war also auch, fremde Wesen zu erforschen (andere menschliche Kulturen wären natürlich auch drin, habe ich damals nicht gemacht). Ein Haken dabei ist, dass man sich theoretisch mit mies dargestellten Exoten beschäftigen müsste, denen man OT lieber aus dem Weg ginge, und andere einen da auch "hinschubsen", wenn sie spitzkriegen, was man für ein Forschungsgebiet hat. Da sollte man ein paar Ausreden parat haben

    Noch ein Charakterberatungsthread mit ähnlichem Thema: Katalogist

    Noch zwei Bilder: Das Forscherehepaar Jonetz
    Frau Laare Jonetz
    In der Mitte ihr Gatte

    Als Feldforscher kann man durchaus in langem Kleid, Rock oder Robe rumrennen, ohne dass es viel behindert, der Rock sollte nur nicht zu lang sein. Mein Gelehrten-Kleid, in dieser Länge störts echt gar nicht mehr, ob bei Treppen oder im Wald. Wenn du vorhast, viel auf allen Vieren rumzukriechen, eignet sich eine Hose aber wirklich besser
    Oder du wählst eine Schecke o.ä., die etwas länger ist, die du aber im Gegensatz zum Kleid eher mal ausziehen kannst - einen langen Rock(teil) kann man aber, wenn man ne Hose drunter trägt und kurzzeitig mehr Bewegungsfreiheit braucht, auch in den Gürtel hochstecken.

    Von den Outfits auf dieser Seite könnte ich mir auch einige gut für eine Gelehrte vorstellen, wenn es ein Herrenoutfit sein soll.
    Sowas würde mir persönlich ja besonders gefallen.

    Wichtig finde ich, dass das Outfit "städtisch" aussieht, dadurch hebst du dich von Waldläufern ab, aber ausreichend robuste Stoffe, also Wolle oder feste Leinenstoffe statt allzu feinem Gewebe. Verspielte Details dort, wo sie nicht stören, in deinem Forschungsgebiet dürften allgemein weite Ärmel, sofern sie am Handgelenk eher schmal sind, nicht stören (Puffärmel oder Keulenärmel).

    Ein Beutelbuch ist praktisch, wenn man zwischendurch Notizen machen möchte.
    Nount und ich bloggen: Mondkunst
    Liverollenspiel im Münsterland: http://www.danglar.de

  10. #10
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.925
    Ich mag das Medival-Design Outfit. Aber es ist halt teuer (und so auch in dieser Qualität nicht einfach zu nähen...oder wo anders zu kaufen...außer du gehörst zu den anwesenden Meisternähern).

    Wenn wir aber schon im langen, unpraktischen und nicht gerade Klettertauglichen (sorry...jeder der mit der langen Herrengewandung ne Kletterwand hochkommt..ist echt talentiert) könnte man vielleicht auch zu so etwas greifen.

    Ansonsten kann man vielleicht noch ein wenig in diesen Empire/Südstaatenstyle gehen. Ist zwar in meinen Augen zeitlich schon etwas spät...aber so einen Hut oder so etwas in kürzer fände ich durchaus schick. Nur eben..nicht praktisch.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neueinsteiger sucht ein paar Tipps
    Von Clayrac im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 12.09.2013, 12:32
  2. Rudel sucht Welpen Werwolflarpgruppe in Saarbrücken sucht
    Von Blutfeder im Forum LARP-Projekte und Gruppensuche
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 25.01.2013, 07:21
  3. Bauer sucht Frau? Nö. Larper sucht Frau in Schweden
    Von Llewellian im Forum Laberecke
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.03.2012, 11:54
  4. Neuling sucht Tipps :) Mein erster Charakter
    Von Kuta im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 07.07.2011, 14:13
  5. Neu und brauche tipps...viele tipps
    Von Bloodysoul I im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.01.2009, 21:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de