Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 44
  1. #1
    Eowyn
    Eowyn ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Eowyn

    Beiträge
    149

    Gewandung für Abenteurerin

    Sorry falls es so einen Thread schon gibt ( in dem Fall einfach löschen ). Ich habe mich bei meinem ersten Charakter für eine Abenteurerin entschieden weil ich einen Chara machen wollte der auch kämpft . Gewandungsmässig habe ich an ein dunkelgrünes oder ein braunes Kleid gedacht mit einem Langgürtel , einem Beutel für Kleinkram ( Verbände , Kräuter , Flickzeug ... ) , einen dunkelgrünen Umhang , einfachen Lederschuhen und als Bewaffnung einen reichverzierten Dolch ( den kann der Charakter ja irgend einem Adeligen geklaut haben ) .
    Was haltet ihr von dem Gewandungskonzept ?

  2. #2
    Golrok
    Golrok ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Golrok

    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    126
    Soweit, so gut.
    Aber ohne Bild und Materialauswahl kann ich da nichts sagen.

  3. #3
    Eowyn
    Eowyn ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Eowyn

    Beiträge
    149
    Hab jetzt gerade kein Bild parat , aber ich kann ja mal was zu den Matrealien sagen . Die Kleider sind aus Samt und der Umhang aus dickem , gewalktem Wollstoff .

  4. #4
    Aeshma
    Aeshma ist offline
    Moderator Avatar von Aeshma

    Ort
    Pfälzer Entwicklungshelfer im Saarland
    Beiträge
    6.830
    Samtkleider würde ich jetzt nicht unbedingt für nen kämpfenden Charakter empfehlen. Samt ist IT auch teuer und macht eher sinn an gehobener Klasse.

    Ein Dolch für den Kampf kannst du vergessen. Da kannst du auch ein Hünchen schwingen...
    Wenn du kämpfen magst soltlest du dir längere Waffen holen..

    Im moment kann ich mir ansonsten nicht wirklich ein Bild vom Charakter machen..

    Grüße
    Aeshma

  5. #5
    Bregon
    Bregon ist offline
    Alter Hase Avatar von Bregon

    Beiträge
    1.491
    Ich würde kein Kleid, sondern eher praktischere Kleidung wählen.
    Also engere Hosen, eine Kotte oder ein Wams, einen Umhang (aber keinen so langen, sondern einen der ca. bis in die Kniekehle reicht), oder aber alternativ eine Gugel.
    Und bitte nicht nur grün und braun...
    Als "Bewaffnung" fänd ich einen Wanderstab toll.

    Grüße, Bregon

  6. #6
    Eowyn
    Eowyn ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Eowyn

    Beiträge
    149
    @Aeshema : ok danke für den Tipp was den Dolch angeht . Was hälst du von einem Schwert ?
    Ich persönlich würde ja sagen dass ein Schwert nich wirklich zu einer Abenteurerin passt da man damit überall hängen bleibt .
    @Bregon : Muss ich denn unbedingt eine Hose tragen ? Mir gefällt nämlich ein Kleid besser .
    Zu dem Wanderstab : Die Idee mit dem Wanderstab ist eigentlich nicht schlecht , aber wie soll man damit vernünftig kämpfen ?

  7. #7
    Tala_Pran
    Tala_Pran ist offline
    Alter Hase Avatar von Tala_Pran

    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.868
    nein, musst du nicht.
    Aber denk praktisch und fuktionell.
    Ein Kleid ist für eine Person, die viel im Freien wandert, so manche unwegsame Straße gehen muss, im Freien schläft einfach unkonfortabel.
    Nicht umsonst haben sich Hosen durchgesetzt.
    Im Alten Rom wurden die hosentragenden Germanen noch belächelt.

  8. #8
    Tine
    Tine ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Tine

    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    923
    Dann haben die Dummerchen das jahrtausendelang falsch gemacht. Sowas aber auch. An Funden von weiblichen Skeletten wurden auch grundsätzlich Deformationen an Knien, Handgelenken und am Schädel festgestellt. Laut Prof. Dr. U. Nfug ist dies wohl auf die häufigen Stürze aufgrund langer Röcke zurückzuführen.
    Im Ernst: Seit Urzeiten sind Frauen in langen Kleidern/Röcken rumgelaufen und haben darin z.T. schwer gearbeitet. Mit ein bisschen Übung ist das kein Problem.
    SEMPER PROBUS

  9. #9
    Tala_Pran
    Tala_Pran ist offline
    Alter Hase Avatar von Tala_Pran

    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.868
    jahrtausende weiss ich nicht, aber ein paar hundert Jahre früher trug man noch Dirndl, oder dirndelähnliche Arbeitskleider mit Schürze. Der Rock wurde bei der (z.B. Feld-)Arbeit rechts und links hochgeschlagen und in die Schürzenbänder gesteckt.

    Die Frauen gingen aber meistens auf gut ausgetretenen Wegen und schliefen Nachts ganz sicher im Bett. Das waren keine Abenteurerinnen. Und die gefunden Skelette gehörten (vermute ich ganz stark) in Sippen lebenden umherziehenden Nomaden oder sesshaften Bauern.

    Edit: Tippfehler

  10. #10
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Dir ist also nicht aufgefallen, daß die erwähnten Skelette eher nicht so ernst gemeint waren?
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erster Charakter: eine naturkundige Abenteurerin
    Von Sturmkind im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 26.02.2013, 21:41
  2. Welche Waffe für Abenteurerin / Jägerin ?
    Von Eowyn im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 29.02.2012, 12:07
  3. (unerfahrene) Abenteurerin
    Von Kanjuga im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 14.02.2012, 13:03
  4. P&P in Gewandung
    Von Kelmon im Forum Spiele abseits vom LARP
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 26.09.2011, 20:50
  5. Abenteurerin braucht hilfe bei Charaktererstellung
    Von Kätzchen im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.08.2009, 11:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de