Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 25 von 25
  1. #21
    Falodor
    Falodor ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    22
    Moin Leute !

    Also ich Danke euch allen nochmal für die vielen Idden und Vorschläge ect. :wink:

    Aus meiner ursprünglichen Frage ist durch eurer Ideen bei mir ein überdenken der Waffenwahl allgemein geworden

    Ich habe mich bezüglich der Dänenaxt noch ein bissel schlau gemacht und muß sagen das es durchaus eine Alternative darstellen würde! ABER: Ich bin wie gesagt Anfänger und ich denke der Kampf mit der Zweihandaxt ist doch eher was für Leute mit viel Übung....nichtmal wegen der Angriffstechniken sonder eher wegen der Defensive. Ich kann mich zwar täuschen aber wie eine Stangenwaffe ist solch eine Axt doch eher nicht Darstellbar. Es ist doch wohl eher wie ein Kampfstab zu sehen, da die Axt (angenommen 1,8m) nicht wie eine 2,3-2,5m Stangenwaffe geführt werden kann und mir dadurch das "Gegner auf abstand halten" schwerer fallen dürfte oder?? Wie gesagt find ich die Idee aber Durchaus Schön und werde es mal probieren denn ohne Übung geht es sowieso nicht. Ich versuche nur möglicht die zeit die ich habe sinnvoll an die "Richtige" Waffe (für Meinen geschmack) zu bringen. Zum Tatsächlichen üben muß ich ja dann auch eine solche Waffe (gepolstert) erwerben.

    Von meiner ursprünglichen Idee mit dem Speer bin ich auch noch nicht ganz ab da es zwar anders ist wie ich dachte aber doch nicht so schlimm wie ich es erst angenommen habe :wink:

    Zum Thema Linkshänder mit Schild und Einhandwaffe hab ich jetzt doch nochmal ne frage (auch wenns hier net reinpasst) : Wie oft steht man denn In einem Schildwall bei denn üblichen Großcons und wie lange steht man im Schildwall ?? (oder hält dieser nicht lange da es sich sowieso in eine offene Feldschlacht ergibt)??
    Es scheint ja doch ein ziehmliches thema zu sein...
    mir ist schon klar das egal wo im Wall eine Lücke entsteht, aber wird diese denn so gnadenlos ausgenutzt bzw. Ist es so das durch diese Lücke die Schildwallflanke tatsächlich einbrechen könnte??

    Und das Umlernen von Links auf Rechtshänder wird meiner meinung nach nicht nur sehr viel Zeit benötigen sondern Anfangs auch gefährlich für jeden Mitspieler, da das gefühl für die Waffe (Hand-Augen koordination) wohl der eines Fünfjährigen Kindes mit der Kraft eines Mannes entspricht.
    Ich Lebe mit meiner Linkshändigkeit schon mein ganzes leben und kann auch Rechts Schreiben bzw. kann ich mit Rechts doch einiges mehr als so mach ein Rechtshänder mit der Linken und doch Sehe ich da erhebliche probleme.

    Ich würde mich weiterhin über Antworten, Ideen, Erfahrungen ect. freuen und sage schonmal Danke Leute. :wink: :wink: :wink: [/u]
    Der Grad zwischen Mut und Übermut is so schmal das ich glaube ich wandere auf Beiden

  2. #22
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.931
    ABER: Ich bin wie gesagt Anfänger und ich denke der Kampf mit der Zweihandaxt ist doch eher was für Leute mit viel Übung....nichtmal wegen der Angriffstechniken sonder eher wegen der Defensive.
    Meiner Erfahrung mit (echten) "Wikingerlangäxten" nach ist eine defensive Kampfweise damit nur sehr schwer möglich..aber auch nicht nötig. Anders als bei einer Hellebarde gibt es eigentlich nur die Möglichkeit des "Hiebes von oben" (wenn man von so netten Dingen wie "Ich hake meine Axt in der Kniekehle meines Gegners ein und hebel in so aus" mal absieht...dies ist im Larp verbunden und der Tod jeder Waffe..und im realen wohl eher selten). Sprich..für Verteidigungstechniken oder Blocks ist die Waffe meist zu hoch. Generell MUSST du dich aber auch selten mit der Waffe verteidigen. Bei einer sinnvollen Beinarbeit (ja..dass zu lernen dauert für jemanden der weder Kampfsport betrieben hat noch fechten war ein klein wenig...geht aber doch recht fix) hat der gegenüber der im Regelfall eine kürze Waffe führt Probleme an dich ranzukommen. Und diese kannst du aussnutzen. Ein Kampfstab ist wieder eine gänzlich andere Kampfweise. Der einzige realistische Kampfstab im eigentlichen Sinn ist der Bo...und dieser wird dann wieder komplett anders geführt (und bedarf einigen an Übung..im Gegensatz zur Axt).

    Zum Thema Linkshänder mit Schild und Einhandwaffe hab ich jetzt doch nochmal ne frage (auch wenns hier net reinpasst) : Wie oft steht man denn In einem Schildwall bei denn üblichen Großcons und wie lange steht man im Schildwall ?? (oder hält dieser nicht lange da es sich sowieso in eine offene Feldschlacht ergibt)??
    Kommt gänzlich auf die Situation und auf das Großcon an. Auf dem Mythodea hält ein Schildwall bei größeren Schlachten gefühlt (!!!) länger als auf dem DF...und wenn er zerbricht probiert man möglichst schnell einen neuen aufzubauen. Was auch sinnvoll ist. Ob ein Linkshänder stört oder nicht liegt primär an den Leuten die mit dir im Schildwall stehen. Bei den üblichen, disziplinlosen, eher schlecht aufeinander abgestimmten und miteinander trainierten Larpern stört ein Linkshänder nicht sonderlich. In einer aufeinander eingestimmten und funktionierenden Kampftruppe bringt er das ganze System durcheinander (weswegen auch zum Beispiel bei Demonstrationen ALLE Polizisten die ich bisher beobachtet habe den Schild links tragen..auch wenn da sicher einige Linkshänder drunter sind).

    Die Sache mit den Umlernen halte ich für Unfug. Es ist wie gesagt relativ leicht möglich bei eh ungewohnten Bewegungen grobmotorisches mit der falschen Hand auszuüben. Dass kann sogar von der SL genutzt werden (Wir befinden uns im Spiegelreich, ab jetzt wird der Schild rechts getragen). Sieht in der ersten halben Stunde etwas lustig aus....man gewöhnt sich aber schnell dran. Je größer jedoch irgendwann deine Erfahrung, umso schwerer das umgewöhnen.

  3. #23
    Falodor
    Falodor ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    22
    Gerwin ich will nur nochmal sagen das ich rein vom Ding her all deine Anmerkungen völlig verstehe und auch bemüht bin mich so Real wie möglich zu verhalten. Larp hin oder her bin ich doch eher der Mensch der sich über einen Diszipliniert Stehenden Schildwall in dem ich nicht meinen Platz hätte mehr freuen würde als über einen Wilden fuchtelnden Haufen bei dem ich einen Platz hätte daher finde ich deine Kritik durchaus schön.

    So genug geschleimt wollts nur Sagen :wink:

    All das hört sich sehr Interessant an und ich MUSS jetzt mal alles ausprobieren!!!
    Der Grad zwischen Mut und Übermut is so schmal das ich glaube ich wandere auf Beiden

  4. #24
    Falodor
    Falodor ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    22
    Und Nun hab ich noch ne Frage

    Kennt Jemand hier vielleicht eine gute Literratur die auf Kampftechnicken allgemein bzw. sogar speziel zum Kampf mit Zweihandwaffen oder gar zu "Wikingeräxten" hilfreich sein könnte??? So als Trainingsgrundlage.

    Ach und das in Denn Shops sowas schwer zu finden is hab ich bemerkt
    Hat einer ne Adresse bei der es eine solche "Dänenaxt" gibt oder bei der man sich eine Solche machen lassen könnte ? mehr als Max 150 Euro sollte es nicht kosten. Ich bin im eigenbau zwar nicht unbegabt aber eine Axt sehe ich als Schwierig von Seiten der Haltbarkeit.
    Der Grad zwischen Mut und Übermut is so schmal das ich glaube ich wandere auf Beiden

  5. #25
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.931
    Axttechniken: Die beste Seite befindet sich hier.

    ACHTUNG: Die meisten dieser Techniken sind weder authentisch belegbar (Wikinger sind keine Schriftkultur im eigentlichen Sinn..die Techniken sind lediglich ein "so könnte es gewesen sein") NOCH (was wichtiger ist) alle im Larp erlaubt. Vom Prinzip her aber eine nette Seite bei der man sich mal ansehen kann was so möglich ist.

    Wyvern macht sehr schöne Äxte. Zum Beispiel diese hier. Es ist kein Problem zu sagen "Heh..ich will den Still auf 1,80 Länge haben. So etwas haben sie schon gebaut (war meiner Erinnerung nach auch billiger als 150 Euro). Ansonsten kann dir noch Kjeldor helfen. Die meisten hier am Forum schwören auf ihn...ich hab im Moment persönlich noch keine weitergehenden Erfahrungen.[/quote]

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Gesucht: Speer
    Von Julia im Forum Der Marktschreier
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.06.2013, 20:14
  2. Speer
    Von Abraham Gibs (Archiv) im Forum Waffen
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 16.12.2010, 12:20
  3. Stangenwaffe
    Von Lapislazuli im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 30.09.2010, 09:21
  4. Suche Stangenwaffe
    Von Roen im Forum Von privat an privat.
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.01.2009, 22:08
  5. Feldstandarte/Stangenwaffe
    Von Rode im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.11.2007, 18:58

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de