Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Arzt/Medicus

  1. #1
    Xram
    Xram ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Xram

    Ort
    Bad Tölz
    Alter
    30
    Beiträge
    797

    Arzt/Medicus

    Moin zusammen.

    Ich bin gerade am Charplanen für einen Arzt/Medicus/Feldscher.

    Allerdings stellt sich mir die Frage ob ich andere LARPer, die sehr historisch spielen, verärgere wenn ich mich auch mit der inneren Medizin beschäftige?

    Sprich, Bauchweh, Kopfschmerzen weiß der Teufel wegen was einer eben zu mir kommt.

    Soweit ich weiß, gab es damals ja eine strikte Trennung der inneren Medizin und der Chirurgie..

    Darf ich also überhaupt was darüber wissen, oder kann ich nur Knochen sägen und Adern lassen?

    Grüße, Xram

  2. #2
    Dossmo
    Dossmo ist offline
    Alter Hase Avatar von Dossmo

    Ort
    München
    Beiträge
    1.546
    Wir trennen Innere und Chirurgie strikt, haben aber auch zwei Ärzte dabei. Wenn nur ein Heiler an Bord ist, warum dann nicht beides können?

    D.
    [Haralds Mutter]
    [Hat den Plan]
    [fumtioniert]

  3. #3
    Tala_Pran
    Tala_Pran ist offline
    Alter Hase Avatar von Tala_Pran

    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.868
    bei historisch, wäre das nicht eine Frage des Zeitrahmens und der örtlichen Eingrenzung?

  4. #4
    Uli
    Uli ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Uli

    Ort
    Mittelrheinland
    Beiträge
    192
    Früher habe ich viel Heilspiel betrieben und dabei die Erfahrung gemacht, dass ohne weitere Spezialisierungen (wie z.B. Inneres oder Alchemie) die reine Feldschererei auf Abenteuercons nicht unbedingt tagesfüllend ist und auf Ambientecons gar keine Beschäfigung gibt. Allein deswegen würde ich die zweite Disziplin dazu nehmen. Außerdem klingt es ja nach einem gelehrten Heilercharakter, der nicht noch mit Heilmagie arbeitet. In dem Falle finde ich es besonders passend, Feldschererei und Innere Medizin zu kombinieren.
    Die meisten erfahrenen Heilerspieler_innen, die ich kenne, entwickeln ihre Charaktere im Laufe der Zeit auch von Feldscherer_innen zu breiter gelehrten Ärzt_innen.

  5. #5
    Xram
    Xram ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Xram

    Ort
    Bad Tölz
    Alter
    30
    Beiträge
    797
    schon, aber die meisten larper, die ich kenne zumindest, sind eben ins Mittelalter angelehnt.

  6. #6
    Tala_Pran
    Tala_Pran ist offline
    Alter Hase Avatar von Tala_Pran

    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.868
    das Mittelalter hat 1500 Jahre gedauert und war von Asien bis Afrika zu anderer Zeit. Es gab damals auch noch keine Globalisierung, deswegen müsstest du dich schon etwas mehr auf Raum und Zeit festlegen

  7. #7
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.925
    Ach...Mittelalter als zeitliche Einordnung im Larp ist gar nicht so verkehrt. Ist halt so die typische: Wir tragen alle scheppernde Plattenteile, Frauen dürfen kämpfen, Männer dürfen Kinder bekommen...aber dennoch ist religiöser Fanatismus irgendwie cool, Standesdenken aber böse Einordnung.

    Generell musst du dir halt überlegen dass viele Ärzte im Mittelalter noch nicht so viel Ahnung von innerer Medizin oder Chirurgie im allgemeinen hatten, sondern eigentlch bessere Knochensäger und Quacksalber waren. Passende Versorgung findest du in jeden "was Großmutter noch wusste" Buch.

  8. #8
    Xram
    Xram ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Xram

    Ort
    Bad Tölz
    Alter
    30
    Beiträge
    797
    Danke.

    @ Tala: Europa, Hoch- bis Spätmittelalter, ist denke ich das Gängige.

    Grüße

  9. #9
    Irian
    Irian ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Irian

    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    505
    Diese Trennung ist etwas, was man bedenken muß, wenn man historisch korrektes Reenactment spielen will. Im LARP ist das völlig egal, denn hier ist der größte Einfluß - die Kirche - einfach nicht automatisch gegeben. Es gibt so viele verschiedene Länder, Kulturen, etc. - und nur für die wenigsten passt der mittelalterliche Ansatz perfekt. Wenn man sich stark nach dem Mittelalter richten will, dann kommt es ja auch noch auf die Periode und die Herkunft an - ein Bader aus dem 15. Jahrhundert spielt sich völlig anders als ein studierter Pariser Chirurg aus dem 14.. Aber ganz ehrlich, sich genau DIESES Detail raussuchen ist doch eh völlig willkührlich. Tausende andere Details bleiben völlig unbeachtet, aber ausgerechnet diese Trennung muß man haben, damit man behaupten kann, man "lehne sich ans Mittelalter an"?

    Persönlich würde ich, wenn man das haben will, aus praktischen Gründen es einfach darauf beschränken, dass man keine Zähne reißt, etc. sondern sowas den kleinen Badern, etc. überläßt. Einen Zwang für ne Trennung sehe ich jedenfalls keinesfalls.

  10. #10
    Uli
    Uli ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Uli

    Ort
    Mittelrheinland
    Beiträge
    192
    Xram möchte sich jedoch ausdrücklich so orientieren, da er_sie mit entsprechenden Leuten in entsprechenden Ländern larpt. Ich finde das selbst auch nicht besser oder schlechter als z.B. Fantasyinspirationen wie WoW, D&D oder DSA.
    Ich finde die Trennung interessant und besonders toll, wenn es zwei Medici_ae gibt (siehe auch Dossmos Post). Mehr kann ich zu der Umsetzung leider nicht beitragen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Medicus
    Von Lazarus81 im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 27.04.2012, 17:55
  2. ambient- Arzt bzw. Apotheker im LARP
    Von Harald Ösgard im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 18.11.2011, 12:28
  3. Medicus/Heiler- Know How
    Von Einon (Archiv) im Forum Diverses LARP
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 29.06.2006, 11:23

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de