Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 36
  1. #1
    Chubb
    Chubb ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    32

    simple Zauber und anderes

    moin
    ich bin auf der suche nach einem charakter auf einen schamanen gestoßen
    dieser ist sehr naturverbunden und auch klassisch mit einem totem versehen
    mir ist hierbei allerdings wichtig, welche fähigkeit er hat/haben sollte
    ich dachte an folgende zauber (alle weitesgehend unterstützend):
    Wunden heilen und/oder verschieben und/oder übertragen
    Verwurzelung = gegner fesseln (ich dachte wegen der naturverbundenheit daran)
    Bannkreis (für einen schamanen mit ritualen mit am wichtigsten)
    Tränke (minimal, grob für eine notreserve) braucht man hierfür eine alchemistenausstattung? und wenn ja, was genau? zur not kann man auch darauf verzichten soll auch kein supertrank oder sowas werden nur für notfälle
    Kontakt mit dem Totenreich aufnehmen (für einen schamanen fast unerlässlich)
    sinne schärfen (ließe sich bei dem char gut darstellen)

    weitere überlegungen habe ich noch nicht wirklich angestellt einige mythische dinge wären eventuell noch interessant
    aber es soll kein kampfmagier, lustmagier (tanzzauber etc) oder ähnliches werden, von den dingen werde ich auch nicht alles mit reinnehmen nur einiges
    wer hier noch verbesserungs oder erweiterungsideen hat bitte posten

    weiterhin habe ich noch einige ungeklärte fragen:
    gibt ein längerer griff an einer waffe einem bestimmte vor-/nachteile?
    als beispiel:
    http://www.elbenwald.de/products/Fan...enschwert.html (kurzer griff)
    http://www.elbenwald.de/products/Fan...wert-kurz.html (langer griff)
    wo liegt der unterschied zwischen einem dolch und einem tanto?
    braucht ein schamane einen ritualdolch? wenn ja, wofür? (was wird geopfert?)
    gibt es weitere dinge, welcher ein schamane bei sich haben muss/ sollte?

    das war es auch schon im groben
    mfg chubb

  2. #2
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Ich würde mal sagen, fast all diese Fragen kann man mit einem klaren "kommt drauf an" beantworten.

    Was heißt denn eigentlich "naturverbunden" in diesem Fall? Dass der Charakter nicht unbedingt zur hemmungslosen Brandrodung neigt sollte klar sein, das tun aber die meisten Charaktere nicht. Wie äußert sich dieser Charakterzug im täglichen (Larp-)Leben, bei dem Umweltschutzfragen eher selten sind? Ist der Faun/Satyr immer noch im Rennen, oder geht es jetzt um einen menschlichen Charakter?

    Welche Zauber und von den Startpunkten zu haben sind hängt in erster Linie vom Regelwerk ab, "Sinne schärfen" ist mir zum Beispiel noch nie über den Weg gelaufen, ich wüsste auch nicht, wie man das im Larp umsetzen sollte.
    Was die Auswahl des Magiehintergrundes angeht, hängt das ganze auch stark davon ab, was du dir unter "Schamanismus" vorstellst, aktuell scheint das ganze irgendwie vor allem eine recht wahllose Auswahl diverser Regelwerksfähigkeiten zu sein: "Wunde verschieben" zum Beispiel kann ich mir irgendwie überhaupt nicht in diesem Zusammenhang vorstellen, und ich könnte mir zwar irgendwas in der Art eines Hexendoktors oder Medizinmannes vorstellen, der auch diverse Pülverchen und sonstige Paraphernalia einsetzt, mit der Standardbatterie Heiltränke am Gürtel hat das aber eher wenig zu tun.
    wo liegt der unterschied zwischen einem dolch und einem tanto?
    Ein Tanto ist ein japanischer Dolch.

    braucht ein schamane einen ritualdolch? wenn ja, wofür? (was wird geopfert?)
    Kommt darauf an. Was für ein Schamane?

    gibt es weitere dinge, welcher ein schamane bei sich haben muss/ sollte?
    Ich weiß nicht. Tote schwarze Hühner, Umhänge aus Walrossfell, geschnitzte Totempfähle, Schrumpfköpfe, Adlermasken? Kommt darauf an, Schamanismus gibt es auf allen Kontinenten in allen möglichen Ausprägungen.

  3. #3
    stephan_harald
    stephan_harald ist offline
    Forenjunkie Avatar von stephan_harald

    Ort
    Mülheim an der Ruhr
    Alter
    50
    Beiträge
    2.588

    Re: simple Zauber und anderes

    Zitat Zitat von Chubb
    moin
    ich bin auf der suche nach einem charakter auf einen schamanen gestoßen
    dieser ist sehr naturverbunden und auch klassisch mit einem totem versehen
    mir ist hierbei allerdings wichtig, welche fähigkeit er hat/haben sollte
    ich dachte an folgende zauber (alle weitesgehend unterstützend):
    Wunden heilen und/oder verschieben und/oder übertragen
    Verwurzelung = gegner fesseln (ich dachte wegen der naturverbundenheit daran)
    Bannkreis (für einen schamanen mit ritualen mit am wichtigsten)
    Tränke (minimal, grob für eine notreserve) braucht man hierfür eine alchemistenausstattung? und wenn ja, was genau? zur not kann man auch darauf verzichten soll auch kein supertrank oder sowas werden nur für notfälle
    Kontakt mit dem Totenreich aufnehmen (für einen schamanen fast unerlässlich)
    sinne schärfen (ließe sich bei dem char gut darstellen)

    weitere überlegungen habe ich noch nicht wirklich angestellt einige mythische dinge wären eventuell noch interessant
    aber es soll kein kampfmagier, lustmagier (tanzzauber etc) oder ähnliches werden, von den dingen werde ich auch nicht alles mit reinnehmen nur einiges
    wer hier noch verbesserungs oder erweiterungsideen hat bitte posten

    weiterhin habe ich noch einige ungeklärte fragen:
    gibt ein längerer griff an einer waffe einem bestimmte vor-/nachteile?
    als beispiel:
    http://www.elbenwald.de/products/Fan...enschwert.html (kurzer griff)
    http://www.elbenwald.de/products/Fan...wert-kurz.html (langer griff)
    wo liegt der unterschied zwischen einem dolch und einem tanto?
    braucht ein schamane einen ritualdolch? wenn ja, wofür? (was wird geopfert?)
    gibt es weitere dinge, welcher ein schamane bei sich haben muss/ sollte?

    das war es auch schon im groben
    mfg chubb
    Um Dir gleich mal die gröbsten Illusionen zu nehmen. Die meisten Cons basieren auf Regelwerke. Daher jeder neue Charakter bekommt ein Startpunkteset und darf sich davon Fähigkeiten "kaufen".

    Ich schreibe Dir mal ein paar beispiele auf aus dem Dragonsys.

    Wir gehen davon aus, dass Du kämpfen willst und eben Magie wirken. Daher kommt dann eher ein Universal Charakter zum Einsatz. Das macht dann 50P.

    Davon solltest Du dir erst mal die Lehrlingszauber kaufen (den 5. kann man weglassen) macht schon mal 20P. Wunde heilen sind noch mal 20P.

    Damit sind Deine Startpunkte schon weg. Und du könnstes maximal 2 Wunden pro Tag heilen, oder jeden Deiner Zauber einmal wirken.
    Mehr ist erst mal nicht.

    Für jeden Con den Du besuchst bekommst Du weitere Punkte, für die Du dann weitere Fähigkeiten kaufen kannst. Mit Toten sprechen (wäre quasi das mit dem Geisterreich) 20P, Bannkreis (Magischer Zirkel) 20P, Verwurzeln (Mentaler Nagel) 20P und so weiter und so weiter....

    Auch Tränke haben dann entsprechende Punkte...daher Du wirst erst mal nach Regelwerken einige Zeit spielen dürfen biss das so ist wie Du es dir vorstellst.

    Dann gibt es noch Cons die Du Kannst was Du Darstellen Kannst gespielt werden (DKWDDK) diese funktionieren ohne Punkte, theoretisch könntest DU auf solchen Cons (und nur da) deinen Charakter sofort so spielen. Gibt es leider nur recht wenige von und die haben einen großen Nachteil (oder Vorteil je nachdem wie man es sieht): Das Opfer entscheidet ob die Darstellung deines Zaubers ausreichend ist. Damit kannst Du so Zauber wie verwurzeln der Erfahrung nach aber sofort knicken. Es sei denn DU erfindest mal eben fix die absolut coole Darstellung. Und nein ein paar Stöcke vor die Füsse werfen und Verwurzeln ansagen wird nicht akzeptiert.

    Das gleich gilt bei Bannkreisen. Du solltest Dir genau überlegen wie Du so einen Kreis darstellen willst. Um es kurz zu machen: 4 Kerzen und ein wenig Mehl, werden auch da eher weniger ausreichen. Kontakt mit dem Geisterreich wird da auch sehr schwierig werden, Du musst es halt darstellen.


    Geh mal einfach von allen möglichen Fähigkeiten weg, von denen Du glaubst, dass sie dein Schamane braucht. Du stehst ganz am Anfang des Hobbys LARP. Geh ruhig erst mal ohne jede Fähigkeiten auf ein Con und schau dir die Mechanismen des Larps erst mal genau an. Vielleicht sogar auf ein Con nach einem Regelwerk (die beiden größten Großcons, alle Cons nach Dragonsys etc.) und einem "richtigen" DKWDDK Con.

    Dann bastel deinen Charakter entsprechen Deiner pers. Vorliebe und sei sicher Du wirst ihn eh nicht auf jedem Con gleich spielen dürfen.

    Stephan

  4. #4
    Chubb
    Chubb ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    32
    Das es Regelwerke gibt wusste ich schon, aber dass sie so genau sind noch nicht. Dies würde aber vieles einfacher machen, danke auch gleich für das Beispiel. Ich suche mir mal das Regelwerk des Dragonsys an, damit kann man viel anfangen
    Und ja der Satyr ist im Rennen es handelt (mal wieder ) von ihm. Weil es dazu nur wenige Anhaltspunkte gibt (lieben Wein&Nymphen), kann man den Rest passend schreiben. Da sich Satyre eher in der Natur und allgemein nicht in Städten oder so aufhalten, dachte ich dabei an die Naturverbundenheit.
    Eine Frage habe ich noch: Gibt es einen allgemeinen (oder auch spezialisierten) Magiethread mit Auflistung verschiedener Zauber, eigener Ideen, Umsetzung etc?

  5. #5
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Und ja der Satyr ist im Rennen es handelt (mal wieder ) von ihm. Weil es dazu nur wenige Anhaltspunkte gibt (lieben Wein&Nymphen), kann man den Rest passend schreiben.
    Dann würde ich mich allerdings tatsächlich auch in der kultischen Gestaltung wenn möglich irgendwie an europäischen Vorlagen orientieren, also entweder griechisch-römisch oder auch keltisch.
    Da sich Satyre eher in der Natur und allgemein nicht in Städten oder so aufhalten, dachte ich dabei an die Naturverbundenheit.
    Und was bedeutet dieses Schlagwort nun konkret? Wie verhält sich jemand im Alltag "naturverbunden"?

  6. #6
    Chubb
    Chubb ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    32
    Alles wichtige wird direkt aus der Natur bezogen, man lebt schließlich in ihr. Ich meine jetzt nicht so etwas wie jede Pflanze achten und um sie trauen oder so etwas, eher dass man Spuren lesen kann oder ähnliches. Ich will mir auch in nächster Zeit ein Regelwerk zulegen, am liebsten natürlich eins, welche Satyre mit als Rasse mit auflistet. Das wird wahrscheinlich nicht der Fall sein, also werde ich mich da an anderen Rassen orientieren und versuchen einige Eigenschaften, sowie verschiedene Vor- und Nachteile aufzulisten.
    Momentan ist meine Auswahl entweder Dragonsys 3 oder Phönix. Welches wäre besser geeignet? Das Dragonsys ist klassisch, aber das Phönix Regelwerk hat knapp 100 Seiten mehr, 10 Rassen, 150 Zauber Artefakte etc.. Welches ist besser für den (tieferen) Einstieg?

  7. #7
    stephan_harald
    stephan_harald ist offline
    Forenjunkie Avatar von stephan_harald

    Ort
    Mülheim an der Ruhr
    Alter
    50
    Beiträge
    2.588
    Dragonsys, weil 90% aller Regelbasierten Punktecons danach spielen. Phoenix ist nur innerhalb einer bestimmten Kampagne gültig, daher nur auf Cons die in einem Phoenixsetting spielen.

    Es macht halt keinen Sinn einen Charakter nach einem Regelwerk zu bauen, wenn man nie auf ein Con geht, wo nach diesem Regelwerk gespielt wird.

    Beispiel: Wenn DU nur auf Drachenfeste gehtst, dann bau den Charakter nach dem Drachenfest Regelwerk.

    Gehst Du aber auch auf andere Cons, ist Dragonsys das empfehlenswerteste. Die meisten anderen Regelwerke sind auch irgendwo an DS angelehnt weil es das ältesteste ist. Aber Vorsicht: Wir reden von DragonSys, nicht von Dragony-Sys das neue Zeitalter, das ist nämlich Murks und da spielt auch keiner nach.


    Gruß
    Stephan

  8. #8
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Alles wichtige wird direkt aus der Natur bezogen, man lebt schließlich in ihr.
    Das heißt, du verwendest kein Metall und keine gewebten Stoffe, schläfst immer draußen und isst nur, was du dir selber mitbringst?

    Momentan ist meine Auswahl entweder Dragonsys 3 oder Phönix. Welches wäre besser geeignet?
    Es gilt auf einem Con (von unrühmlichen Ausnahmen abgesehen) normalerweise ein und genau ein Regelwerk, dem alle Charaktere entsprechen müssen, wenn also auf einem Con DragonSys gespielt wird, hat man nichts davon, wenn man einen nach Silbermond oder Phönix erstellten Charakter mitbringt.

    Üblicherweise hat man zwei Möglichkeiten: Entweder man such sich die Cons nach den äußeren Gegebenheiten (Setting, Entfernung zum eigenen Wohnort, Preis etc.) aus, und konvertiert seinen Charakter jeweils zu dem vor Ort gültigen Regelwerk. Das kann bedeuten, dass die Fähigkeiten des Charakters sich von Con zu Con stark unterscheiden.

    Oder man beschränkt sich auf ein "Lieblingsregelwerk", und sucht ausschließlich nach Cons, die nach diesem Regelwerk spielen. So hat man immer die gleichen Spielmechanismen, schränkt aber unter Umständen die Conauswahl stark ein.

    Nachtrag:
    Dragonsys, weil 90% aller Regelbasierten Punktecons danach spielen.
    Ganz so extrem ist das nicht, DragonSys ist allerdings schon das verbreitetste Punkteregelwerk. Für den, den es interessiert, hier eine schöne Statistik von 2009, da findet man auch Cons nach Regelwerken aufgeschlüsselt:

    http://www.section32.de/fantasy/statistik2009/

    Phönix ist also schon mehr ein Nischenregelwerk.

  9. #9
    Schlachtross
    Schlachtross ist offline
    Alter Hase Avatar von Schlachtross

    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.210
    Versteif dich bitte nicht auf Regelwerke und die Punke aus nem Regelwerk.
    Stephan hat völlig recht dich darauf hinzuweißen ABER so selten sind DKWDDK Cons nichtmehr und zweitens, das ist noch viel wichtiger, entbindet auch ein Regelwerk nicht vom schönen Darstellen.

    Die Punktespieler mögen mir an dieser Stelle verzeihen, aber mir als dein potentieller Mitspieler ist es erstmal Sche**egal wieviele Punkte und Zauber du nach Regelwerk kannst. Man kann das nicht kontrollieren, d.h du KÖNNTEST dir auch von Anfang an z.b 50 Con-Tage dazudichten.

    Der springende Punkt ist aber, egal ob Dsys oder DKWDDK, du musst deine Zauber schön darstellen - das du den Zauber auf dem Papier kannst interresiert bei schlechter Darstellung niemanden.

    D.h. Such dir Zauber die du vernünftig darstellen kannst und mach dir wirklich Gedanken darüber wie du eine Darstellung klar und schön für deine Mitspieler ausführst.
    "Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen." (Goethe)
    Zitat Zitat von Kelmon
    Lustige Tatsache:
    Die eigene Gruppe macht immer "ernsthaftes Reenactment".
    Leute mit höherem Anspruch sind immer "nervige Nörgler".
    Leute mit geringerem Anspruch sind immer "Gewandungsversager"

  10. #10
    Dutch
    Dutch ist offline
    Alter Hase Avatar von Dutch

    Ort
    München
    Alter
    48
    Beiträge
    1.252
    In Süddeutschland wird auch viel nach dem Regelwerk That's Live gespielt. Aktuell ist Version 10, verbreitet wird aber anscheinend auch noch Version 9 genutzt.

    Man sagt, dass That's Live und Drangonsys einander sehr ähnlich sein sollen. Wenn du noch gar kein LARP-Regelwerk gesehen hast und neugierig bist, reicht jetzt ein Mausklick, und du hast ein Regelwerk auf dem Monitor:

    Download That's Live 9
    Download That's Live 10

    Aber wie schon geschrieben wurde: Den ersten Charakter erschafft man am besten anhand des Regelwerks, nach welchem auf dem ersten Con gespielt wird. Das schöne Phönix-Regelwerk z.B. nutzt dir wirklich gar nichts, wenn du nicht auf Cons innerhalb der Phönix-Kampagne spielst. Und umgekehrt kannst du auf Cons der Phönix-Kampagne nicht mit einem Dragonsys-Charakter aus den Mittellanden spielen.

    Tschüs
    Michael
    Für mehr Western im LARP: LarpWiki: WesternLarp

    Cons, Orgas, Aktuelle Infos: Facebook-Gruppe "Western LARP Bayern"
    Gone, but not forgotten: Buffalo Hill 1888

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ein etwas anderes Spiel: Modelbau und Lego
    Von Gerwin im Forum Spiele abseits vom LARP
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.06.2013, 10:47
  2. NERF-Waffenbau oder was komplett anderes
    Von Ingvar Hrolofsson im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 06.06.2012, 13:07
  3. Zauber für stummen Charakter?
    Von Nathan im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 24.11.2009, 16:48
  4. Versager-Zauberer: Charaktertipps und Zauber
    Von Ma-x-ster im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.02.2009, 20:33
  5. DKWDK Zauber darstellen
    Von Villcyr (Archiv) im Forum Waffen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.05.2008, 14:08

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de