Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 93
  1. #1
    Ascan
    Ascan ist offline
    Erfahrener User Avatar von Ascan

    Ort
    Raum Gießen
    Beiträge
    371

    Lysander, der Feensammler [Konzept-Diskussion]

    Hallo Leute,

    hier ein neues Konzept von mir, nicht ganz Low-Fantasy, aber was solls.

    Lysander wuchs in einer der größeren Städte des Landes auf. Schon früh war er fasziniert von den Balladen und Legenden, die die Barden in den Tavernen spielten und besonders die Geschichten um das Volk der Feen hatte es ihm angetan. Sein größter Wunsch war es, einmal eine echte Fee zu sehen und mit ihr in die Anderswelt zu ziehen, wie die großen Dichter der Märchen.
    In den Feldern außerhalb der Stadt lag er oft nächtelang auf der Lauer und eines Nachts beobachtete er tatsächlich eine Horde kleiner Wesen zu einem Hügel ziehen, den sie daraufhin eilig umtanzen.
    Getrieben von Neugier und dem krankhaften Wunsch, diesen munteren Wesen zu folgen, sprang Lysander in ihre Mitte und rief, dass er einer von ihnen sein wolle. Doch das kleine Volk empörte sich über die Frechheit des Menschen und so ließen sie ihn die ganze Nacht entgegen seinem Willen tanzen – bis zur Besinnungslosigkeit.
    Als Lysander am nächsten Morgen auf den Feldern erwachte, waren die Feen und Kobolde verschwunden. Mit seltsam starren Bewegungen machte er sich auf den Weg zurück. Erst, als sein Blick auf die Oberfläche eines kleinen Baches fiel, erkannte er, dass der stundenlange Tanz der Kobolde nicht die einzige Strafe für seinen Frevel gewesen war. Die Feen hatten ihm seine Schönheit genommen und ihm das Antlitz einer Vogelscheuche verpasst.
    ----

    Die freudige Forschernatur Lysanders ist nach dem Fluch ins destruktive umgeschlagen: Wo er kann, stellt er dem kleinen Volk Fallen, seziert und konserviert Koboldkörper und untersucht die Überreste der Feen, die ihm ins Netz gegangen sind. Er sucht fieberhaft nach einer Möglichkeit, den Fluch zu brechen. Abseits dieses Wunsches ist er zu Menschen jedoch sehr freundlichen und versucht, sein „hässliches“ Äußeres durch gute Taten und nette Worte auszugleichen.

    Selbstverständlich ist der Char kein irrer Mörder. Er sieht sich selbst als jemand, der versucht, das Übel in Form der Feen, zu bekämpfen. Er trägt Informationen zusammen, fertigt verschiedene Zeichnungen zur Anatomie von Feenwesen an und versucht ein Mittel, gegen den Fluch zu finden, der auf ihm liegt.

    Umgang mit Con-Realität/Fremdrassen:
    Bisher hab ich fast keine Fremdrassen auf Cons getroffen und wenn, war es unproblematisch. Zwerge und Elfben sind in der Vorstellung des Chars Nachfahren des kleinen Volkes mit einer Menge Menschenblut, sodass sie nur noch wenig mit dem Objekt seiner Begierde zu tun haben. Da also Feen und Ähnliches nur schwer darstellbar sind, werde ich den Charakter auch kaum in solcher Richtung verbiegen müssen.

    Feenmagie ist natürlich gänzlich anders als die Magie der Zaubernden, daher wird auch nicht der erste dahergelaufene Großmagus den Fluch brechen.

    Kleidung:
    Weite Kleidung, Farben eher gedeckt. Bin ich noch recht offen, was Kleidungsstücke und Schnittmuster angeht. Vorschläge gern gesehen.
    Die Scheuchen-Maske steht bereits. (Foto folgt)

    Ausrüstung:
    - Diverse Präparate von Feen und deren Körperteilen ( „konserviert“, damit sie sich nicht auflösen)
    - Zeichnungen und Rolle zum Aufbewahren
    - Schreibzeug, Feder etc.
    - Ein Holzknüppel als improvisierte Waffe
    - Ein Wanderstab, der oben in Form eines Galgens endet, an dem ein kleiner Käfig (mit totem Feenkörper) hängt

    Anregungen sind gerne gesehen,
    Gruß Ascan

  2. #2
    Dennis
    Dennis ist offline
    Forenjunkie Avatar von Dennis

    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    3.295
    Ach man -.-

    Das Konzept ist ziemlich cool, finde ich. Ob du viel Spielmöglichkeit dazu hast (aka Feenmagie und Feen in der Con Umgebung), hängt wohl von den Cons und Orgas ab. Aber warum (!) musst du dieses eigentlich schöne Konzept mit dieser doofen Vogelscheuchenmaske kaputt machen?
    http://goblinbau.wordpress.com
    Manchmal blogge ich Pen&Paper Zeug

    ~zurück aus den larplosen Landen~

  3. #3
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Das sehe ich ähnlich, das Feensammelkonzept ist schön (gerade mit einer Reihe hübscher Fundstücke), wird aber vermutlich ob der Probleme mit der Darstellbarkeit kleiner Feenwesen auf den meisten Cons vor allem selbstgeneriertes Spiel beinhalten.
    In der Vogelscheuchenmaske sehe ich aber wenig Gewinn, das wirkt auf mich eher wie ein Versuch, das ganze mit der Brechstange "besonders" wirken zu lassen, da würde ich zu subtileren und glaubwürdigeren Entstellungen wie z.B. einem Klumpfuß tendieren.

  4. #4
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.922
    Eine schöne Idee. Eine interessante High-Fantasy-Geschichte. Bei Ausstellungsstücken wie der Fee von Cartefius dreht sich mir aber der Magen um. Ich find sie toll (nicht falsch verstehen) aber dafür wäre meine Phantasie (und der Beschützerinstinkt) dann wohl sehr stark.

    Nicht unbedingt meine Larpwelt, aber durchaus schön.

  5. #5
    Ascan
    Ascan ist offline
    Erfahrener User Avatar von Ascan

    Ort
    Raum Gießen
    Beiträge
    371
    Okay, hätte nicht gedacht, dass die Vogelscheuche SO schlecht ankommt. Zu mal es nicht so ein typisches, ausgelutschtes Erscheinungsbild ist.
    Aber: Es ist ja nicht substantiell. Klumbfuß finde ich auch ganz nett, etwas "offensichtlicheres" (und für mein Bein weniger belastendes) gefiele mir da aber besser:
    Was gäbe es denn da noch: Eine Knollnase könnte ich mir noch vorstellen. Da gab es mal einen Shop, wo man interessante Latex-Nasen bestellen konnte. *auf die Suche mach*

    Das sehe ich ähnlich, das Feensammelkonzept ist schön (gerade mit einer Reihe hübscher Fundstücke), wird aber vermutlich ob der Probleme mit der Darstellbarkeit kleiner Feenwesen auf den meisten Cons vor allem selbstgeneriertes Spiel beinhalten.
    Da sehe ich wenig Probleme, ist ja bei anderen Forschern ähnlich. Dafür gibts dann ja Präparate (z.B. wie das verlinkte und ähnliches.)

    Ich find sie toll (nicht falsch verstehen) aber dafür wäre meine Phantasie (und der Beschützerinstinkt) dann wohl sehr stark.
    Hehe, du magst doch Konfliktspiel *g*

  6. #6
    Jocke
    Jocke ist offline
    Alter Hase Avatar von Jocke

    Ort
    Niederselters im Taunus
    Beiträge
    2.356
    Ich schließ mich dem Tenor an und finde die Idee super, das Problem mit der Vogelscheuche seh ich auch ein bisschen... es kann halt schwierig zu verstehen sein für andere LARPer, ich wüsste z.B. bis auf eine Ausnahme keinen meiner Charaktere die mit ner Wandelnden Vogelscheuche was anfangen könnten.

    Ich könnte mir vorstellen das der Charakter gerade dann viel Spaß macht, wenn die Orga ordentlich drauf eingeht... Ich hätte ja einige Ideen zur Darstellung von Kobolden...

    Ich empfehle desweiteren die Spiderwick Bücher und den Film, da sind sehr nette anregungen drinn...

  7. #7
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.922
    Hehe, du magst doch Konfliktspiel *g*
    Nicht mit so einen Chara. Es geht um einen Tinkerbellsammler. Die armen Tinkerbells.

    Vielleicht muss es ja nicht gerade ein Klumpfuss sein. Wie wäre es mit Verbrennungen oder wirklich einen steifen Körperteil? Verbrennungen würde ich bevorzugen...aber die sind leider immer schwierig zu machen. Vielleicht eine Art "Brandzeichen" auf der Stirn?

  8. #8
    Ascan
    Ascan ist offline
    Erfahrener User Avatar von Ascan

    Ort
    Raum Gießen
    Beiträge
    371
    Zum Brandzeichen: Das finde ich für einen Feen"streich" ziemlich hart und ungewont brutal. Und Brandwunden/zeichen sind schon irgendwie recht schwierig zu machen, vor allem so, dass die Übergänge schön aussehn und es eben auch in ähnlicher Art reproduzierbar ist, und die Wunde nicht immer gleich aussieht.
    Dann eher die Knollnase. Sowas z.B.
    http://lederkram.de/lederkram/gewand...chaumnase1.jpg

  9. #9
    Dennis
    Dennis ist offline
    Forenjunkie Avatar von Dennis

    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    3.295
    @Gerwin
    Für den Fall, dass ich die Ironie und den Humor jetzt nicht mitkriege: Das ist dein Ernst? Einen Thread weiter willst du Konfliktspiel für "Hexen" aufgrund diverser OT Klischees, trittst in deiner Signatur gegen Harmoniebärchen und hier scheust du Konfliktspiel für einen nur auf der IT Ebene existenten Fall, weil die Tinkerbells niedlich sind?

    @Ascan
    Ich denke einfach, dass es noch menschlich bleiben sollte, damit das Konzept aufgeht. Eigentlich geht es doch um Feen aus diversen Volksmärchen und den bäuerlich-naiven Burschen, der da ganz arg ins Fettnäpfchen getreten ist, oder? Dafür finde ich einen Menschen viel passender als eine Vogelscheuche - und das mit dem verwandelten Menschen kapiert ja wieder keiner, ohne die Hintergrundgeschichte zu hören. Einen Buckel vielleicht? Das steife Bein fände ich allerdings am passendsten. Nach dem ganzen Tanzen hat sich das Bein nie wieder richtig erholt und so. Behindert allerdings mehr als die Knollennase, ja. Dafür ist es aber auch ohne Gummiteile oder andere offensichtlichen Masken umsetzbar.

    Gruß
    Dennis
    http://goblinbau.wordpress.com
    Manchmal blogge ich Pen&Paper Zeug

    ~zurück aus den larplosen Landen~

  10. #10
    Ascan
    Ascan ist offline
    Erfahrener User Avatar von Ascan

    Ort
    Raum Gießen
    Beiträge
    371
    @Ascan
    Ich denke einfach, dass es noch menschlich bleiben sollte, damit das Konzept aufgeht. Eigentlich geht es doch um Feen aus diversen Volksmärchen und den bäuerlich-naiven Burschen, der da ganz arg ins Fettnäpfchen getreten ist, oder?
    Ja, genau.


    und das mit dem verwandelten Menschen kapiert ja wieder keiner, ohne die Hintergrundgeschichte zu hören
    Das ist das Hauptmanko... :/


    Meint ihr als Klumpfuß einfach nur ein etwas steiferes Bein, das man leicht hinterherzieht? Oder einen deformierten, schief hängenden Fuß. Ersteres wirkt irgendwie wie typisches Verletztenspiel. Letzteres würde sicherlich passend, aber sicherlich sehr aufs Knie bzw. den Fuß gehen, wenn man das einen Con lang durchzieht.

Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Eine Hose für den Feensammler
    Von Ascan im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 01.04.2012, 08:42
  2. Rechtliche Diskussion um Musketen
    Von Gerwin im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 15.06.2011, 15:08
  3. Die Kettenhemden-im-LARP Diskussion
    Von Awatron im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 28.03.2011, 07:47
  4. Ritter Diskussion
    Von ro'gosh im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 17.12.2010, 21:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de