Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. #1
    Mau
    Mau ist offline
    Erfahrener User Avatar von Mau

    Ort
    Im Sumpf...
    Beiträge
    276

    Was passt zu diesem Instrument?

    Zuallererst: Ein Frohes neues Jahr an die Larpgemeide aus den Vereinigten Staaten, anschließend mein eigentliches Anliegen:

    Ich hab aus Langeweile angefangen Okarina zu lernen, und wollte das zumindest punktuell auch mal auf einem Con einsetzten.
    Sobald ich mit meinem Können zufrieden bin und glaube mein Spiel der Öffentlichkeit zumuten zu könne, frühestens in 1-2 Jahren.
    Allerdings glaube ich, dass man dabei auf das Konzept achten muss.
    Es ist ja kein Allerwelts-Instrument, sondern irgendwo doch exotisch, weswegen es zum Konzept passen sollte.
    Ich für meinen Teil hatte an einen Pan oder Elbfen gedacht.

    Nun meine Frage:
    Welches Wesen/Konzept/was-auch-immer passt zu dem Instrument?

    Ahja:
    Ich habe nicht vor einen Barden/Musiker oder der gleichen damit zu spielen.
    Sondern etwas wo es glaubhaft wirkt wenn man, wenn grad nichts zu tun ist, solch ein Instrument rausholt,
    ein zwei Melodiechen spielt und es wieder wegsteckt.
    So zu sagen als Zeitvertreib und kleines Gimmick.

    Grüße,
    Maurice

    ( "War das nicht aus diesem Zelda Spiel?"
    "Ja, auch, aber die gibt es wirklich: http://www.youtube.com/watch?v=IRDCF...eature=related)

  2. #2
    Dennis
    Dennis ist offline
    Forenjunkie Avatar von Dennis

    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    3.295
    Passt zu jedem einfacheren Charakter, solang es Nebenbeschäftigung ist, würde ich sagen.
    http://goblinbau.wordpress.com
    Manchmal blogge ich Pen&Paper Zeug

    ~zurück aus den larplosen Landen~

  3. #3
    Tala_Pran
    Tala_Pran ist offline
    Alter Hase Avatar von Tala_Pran

    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.868
    ich stimme Dennis zu.
    Hab selbst eine und spiele sie mit meinem keltischen Charakter.
    Andere, die das Instrument besser beherrschen, haben sie eigentlich immer dabei. Nur bei adeligen Charakteren ist mir die Okarina noch nicht untergekommen.

    Welche spielst du denn?

  4. #4
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.922
    Fragen wir mal Wikipedia

    Experten nehmen an, Okarinas seien über 12.000 Jahre alt, sie waren in vielen alten Hochkulturen vertreten und wurden auch von den Maya, Inka und Azteken gespielt. Dort hatten sie meist die Form von Vögeln oder anderen Tieren, während die Xun genannten Gefäßflöten im alten Kaiserreich China eher eiförmig waren.
    Sprich, das Ding passt (auch vom Klang her) bei einer Keltin ungefähr genauso gut wie eine Gitarre oder ein Cembalo (die heutige, moderne Form kommt übrigens aus dem 19. Jahrhundert). Auch vom Klang her ist das ganze eher atypisch für "normale Larpcharaktere" und ausserdem sehr durch das Auftreten von Zeldaspielen geprägt.

    Kurz gesagt: bei einen historischen Charakter kannst du es wahrscheinlich nicht gut umsetzen (ausser bei einen Eingeborenen oder (Pseudo-Asiaten)) bei einen historisch angehauchten Charakter stört zwar nicht unbedingt das Instrument, jedoch der für den neutralen, unwissenden Betrachter sehr ungewohnte Klang. Gut passen tut so etwas zu einen Charakter aus dem tatsächlichen Hauptverbreitungsgebiet, oder zu manchen Fantasywesen (wie zum Beispiel einen gewissen Halbelfen). Eventuell auch zu einem Faun wenn keine Panflöte gewünscht ist.

    Grüße

    Gerwin

  5. #5
    Tala_Pran
    Tala_Pran ist offline
    Alter Hase Avatar von Tala_Pran

    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.868
    Zitat Zitat von Tala_Pran
    Hab selbst eine und spiele sie mit meinem keltischen Charakter.
    Für Gewins Seelenfrieden und zu Verhinderung weiterer Mißverständnisse. Unser Dalriada ist ein Fantasysetting, das sich an Schottisch/Irisch/Keltischen Fakten orientiert und sie nach Lust und Laune völlig unhistorisch verwurstet.

    Historische Bezüge sind ja fein, und ich lese mich auch ein um mich wohler zu fühlen. Aber das wars dann auch schon. Fantasy ist nun mal Fantasy und nicht historisch korrekt.

    Zitat Zitat von Gerwin
    Sprich, das Ding passt (auch vom Klang her) bei einer Keltin ungefähr genauso gut wie eine Gitarre oder ein Cembalo
    Das werte ich als Zustimmung, denn Abbildungen aus Mesopotamien und Ägypten verweisen auf einen Ursprung in den frühen Hochkulturen hin.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Gitarre#Vorgeschichte

  6. #6
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.922
    Keltisch und Irisch ist doch irgendwie...doppelt gemoppelt. Es gab ja auch "Inselkelten" .

    Und man kann natürlich in einer Fantasywelt frisch und frei Dinge nutzen die eigentlich nicht wirklich in eine keltische (römische, mittelalterliche) Welt passen. Gerade die Okarina ist jedoch so speziell dass fast schon ein Vergleich zum Mann im römischen Schienenpanzer mit Schaller und Hakama passend wäre...und da sind wir uns doch wohl alle einig dass der nicht gerade gut wäre.

    Von mir aus kann sich ein Fantasychara gerne von keltischen Kulturen inspirieren lassen, so lange die Inspiriation entsprechend unauffällig ist und nicht zu eng an real existierenden oder romantisierten Vorbildern verläuft. Hat man jedoch einen Charakter der noch als Kelte erkennbar ist stört das Fantasyelement in meinen Augen eher als dass es nutzt. Aber dass ist ja eine persönliche Einstellung.

  7. #7
    Mau
    Mau ist offline
    Erfahrener User Avatar von Mau

    Ort
    Im Sumpf...
    Beiträge
    276
    Zitat Zitat von Tala_Pran
    Welche spielst du denn?
    12-Loch-Tenor-Süßkartoffel-Okarina und spielen ... sagen wir ich habe eine 12-Loch-Tenor-Okarina

    Ich muss gestehen:
    Ich sehe es ähnlich wie Gerwin, deswegen hatte ich ja gefragt.

    Irgenwie fände ich es glaube ich seltsam, wenn plötzlich ein Landsknecht so ein Teil aus der Tasche zieht. Das liegt aber vielleicht daran das ich weiß wo sie ursprünglich herkommt, deswegen wollte ich für mich ja etwas spielen wo es einigermaßen passt.
    Da ich aber nicht plane in Zukunft einen historisch angehauchten Charakter zu spielen, bleiben nur noch Fantasy-Konzepte ala. Elf/Ork/Tierwesen/etc.pp

    (Ja, gut, irgendwie sind alle Irgendwo historisch angehaucht, aber ich denke ihr versteht was ich meine )

  8. #8
    Justav
    Justav ist offline
    Alter Hase

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.559
    Zitat Zitat von Mau
    Da ich aber nicht plane in Zukunft einen historisch angehauchten Charakter zu spielen, bleiben nur noch Fantasy-Konzepte ala. Elf/Ork/Tierwesen/etc.pp

    (Ja, gut, irgendwie sind alle Irgendwo historisch angehaucht, aber ich denke ihr versteht was ich meine )
    Um Ehrlich zu sein, versteh ich kaum ein Wort; gibts für Dich nur "historisch korrekt" oder "so phantastisch, dass Mensch ausscheidet"? Und dis, wenns um so ein Detail wie ne Okarina geht? Mir erscheint Dein "Problem" (ebenso wie Gerwins Probleme idR) nicht vorhanden.
    So long

    Justav

  9. #9
    Dennis
    Dennis ist offline
    Forenjunkie Avatar von Dennis

    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    3.295
    Was ist mit Fantasy-Menschen?
    Gerade wegen Ocarina Of Time halte ich dieses Ding für absolut tauglich bei menschlichen Fantasykulturen. Nicht beim Landsknecht und nicht beim Zauberer, aber bei einfachen Bewohnern der Menschenreiche(tm), Abenteurern, Herumtreibern, Wald-und-Wiesen-Typen, geht das. Kaum jemand wird Okarinas mit Asiaten und Azteken in Verbindung bringen, sondern meist mit Waldbewohnern, grünen Tuniken und einem europäisch-mittelalterlichen Fantasyland wie beispielsweise Hyrule
    http://goblinbau.wordpress.com
    Manchmal blogge ich Pen&Paper Zeug

    ~zurück aus den larplosen Landen~

  10. #10
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.922
    Das Problem bei der Okarina liegt doch letzten Endes auf der Hand..und ist in wenigen Rückschlüssen zu ziehen.

    Ich halte es mal kurz

    zu behaupten dass eine Okarina zu jeden einfachen Menschen passt halte ich schlichtweg für falsch. Sie passt zu (fast) jeden einfachen Fantasymenschen...das stimmt. So lange der Fantasymensch sich soweit entfernt hat dass man den römischen Legionär, die einfache Keltin, die Wikingerin oder von mir aus jedes andere realhistorisch mitteleuropäische Volk nicht mehr erkennt, kein Thema. Dann darf er auch auf so einer Okarina rumdudeln soviel er will und kann.

    Für realhistorisch angelehnte Charaktere gibt es jedoch einfach bessere Varianten. Dass heißt jetzt nicht unbedingt dass eine Okarina unmöglich ist. Genauso wenig würde jetzt kaum jemand die keltische Bardin verurteilen die eine Gitarre trägt steinigen. Passen tun aber andere Instrumente eben einfach besser.

    Von daher..bei einen Fantasymensch der aussieht wie ein Fantasymensch..kein Thema.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ausrüstung? Passt das zusammen?
    Von Schmoller im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.04.2013, 17:04
  2. Kriegerin oder was passt zu mir ?
    Von Lean Dracalea im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 07.09.2010, 19:57
  3. Was haltet ihr von diesem Bogen?
    Von Ramon im Forum Der Marktschreier
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.08.2010, 13:49
  4. Charakter. Welcher passt für mich??
    Von Aradred im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 12.04.2010, 17:50
  5. Passt ein Kämpfer aus dem Osten?
    Von Badskull im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 02.11.2009, 14:55

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de