Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16
  1. #1
    Schwannis
    Schwannis ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Schwannis

    Ort
    Hamburg
    Alter
    24
    Beiträge
    5.539

    Gia ton basileia! Byzantinischer Peltastes.

    Die Idee
    Ich bin schon länger von Byzanz fasziniert, einem Reich dem heutzutage meiner Meinung nach viel zu wenig gedacht wird. Ausserdem ist es, abgesehen von ein paar Wärägern, nicht im LARP vertreten. Ich möchte aber einen Byzantiner darstellen, einfach weil ich von diesem Staat so unheimlich fasziniert bin. Schliesslich ist er ein Schmelztigel der Welten und hat für mich immer etwas fantastisches an sich, etwas was im LARP ja durchaus passend ist.
    Zwar wird er wohl erst mit erreichen der Volljährigkeit von mir bespielt werden, denn ich halte es für irsinnig mit 16 einen Berufskrieger zu spielen, aber es kann ja nicht schaden jetzt schon sich Gedanken zu machen. Ist ja schliesslich nicht mehr sooo lange hin.

    Das Konzept
    Ein byzantinischer Peltastês, also ein relativ leicht gerüsteter Infanterist der zweiten, oder dritten, Reihe etwa um 900 n.Chr..
    Um eine Charaktergeschichte kümmere ich mich jetzt mal nicht, die wird eh xmal geändert bevor ich ihn wirklich bespiele.
    Byzanz ist Rüstungstechnisch und Kleidungstechnisch stark vom Orient beeinflusst, weist aber auch westliche Merkmale auf, ausserdem ist immernoch ein römischer Einschlag vorhanden. Eine ziemlich bunte Mischung also, deren Umsetzung spannend sein dürfte.
    Kommen wir jetzt aber auf den Charakter zurück, explizit die Ausrüstung. Ich brauche eine Rüstung, Waffen und Gewandung. Für all das bin ich bereit maximal 500€ auszugeben. Die Bereitschaft zum selbermachen ist vorhanden und wird notfalls mit Gewalt hervorgelockt.
    Die Rüstung

    Ein knielanger Gambeson, gesteppt in dem offentsichtlich typisch byzantinischem "Mauerwerkmuster", welches auf zahlreichen Abbildungen zu sehen ist. Besonders dürften die hochklappbaren Ärmel sein. Dazu eine gefütterte Kappe welche unter einem Turban getragen wird. Schutz für den Kopf ist also vorhanden, zwar nicht optimal, aber eine gefütterte Kappe mit Turban dürfte rudimentären Schutz bieten. Auf Dauer wird sich wahrscheinlich ein byzantinischer Segmenthelm mit Polsterbrünne auf meinem Kopfe niederlassen. Dazu knielange Lederstiefel "hypodemâta", welche laut Nikoforas Phokas (byzantinischer Kaiser und General) die Beine schützen sollen.
    Die Bewaffnung
    Ein Spathion, die Weiterentwickung des spätrömischen Spathas. Da mir das aber zu üblich ist, werde ich auf eine Axt wie bei dem Rüstungsbild zurückgreifen. Passt auch meiner Meinung nach besser zu einer "low budget Infanterie". Eure Meinung dazu?
    Beim Schild stehe ich vor zwei Möglichkeiten, Trofenschild, oder Rundschild. Ich tendiere zwar zwecks Style zum Rundschild, möchte den Tropfenschild nicht ausschliessen. Was sagt ihr dazu? Tropfen oder Rund?
    Auf Dauer wird sich wahrscheinlich ein stichfähiger Speer, "menavlion" ungefähr 2 Meter lang, ansammeln.
    Die Gewandung

    (Bild leider in mieser Qualität)
    Eine knielange Tunika aus dünner Wolle. Darunter ein Untergewand, wahrscheinlich aus Leinen, Baumwolle wäre denkbar, schliesslich ist Byzanz ein Handelknoten mit dem Orient. Beinlinge (die Beinlingmode ist ja schliesslich von hier nach Europa gesickert) aus Wolle, oder Baumwolle. Dazu wieder die Stiefel "hypodemâta" und ein Turban. Die Tunika mird mit Stoffstreifen anstatt von Borte verziert und bekommt wahrscheinlich dieses andersfarbige "Stoffquadrat" am Kragen.

    Die Umsetzung
    1. Recherche und Planung. DONE
    2. Baubeginn
    2.a Gewandung
    2.b Waffen
    2.c Rüstung
    3. Bauende, Bilder ins inLARP stellen und freuen.
    4. Ausführen des Charakters, vorzugsweise mit Awatron wenn er auch mal einen Byzantiner hat.
    5. Freuen.
    Optional:
    Griechisch lernen: work in progress
    Dreistellige Summe für Byzantinistikbücher ausgeben: DONE

    So, Feuer frei, kritisiert mich, lobt mich, macht mir Heiratsanträge aber bleibt nett und sachlich :wink:

    M.f.G
    Schwannis
    Schwannis vult!

  2. #2
    Awatron
    Awatron ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Awatron

    Ort
    Salzburg
    Alter
    37
    Beiträge
    5.569
    Hm, so ca schaut auch mein Byzaniziner aus. Und ich muss sagen, die hochgebundenen Ärmel sorgen immerwieder für Aufsehen
    Intoleranter Besserlaper (Harter Kern)

  3. #3
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.922
    Ich frag mich immer wieder warum Leute 3 Stellige Summen für nen USB-Stick ausgeben. Die Uni Hamburg hat sicher einen Buchscanner. Da kannst du dir völlig legal für Forschungszwecke entsprechende Bücher scannen. Notfalls mal eine Studentin fragen (die machen das bei unseren Forencharmeur sicher gerne).

    Ansonsten...die hochgebundenen Gambesonärmel find ich immer eigenartig. Aber dass ist Geschmack. Exotisch ist es sicher.

  4. #4
    Schwannis
    Schwannis ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Schwannis

    Ort
    Hamburg
    Alter
    24
    Beiträge
    5.539
    Hm, so ca schaut auch mein Byzaniziner aus.
    Dann kann man ja irgendwann mal zusammen auf Con fahren :wink:
    Wie weit bist du eigentlich mit deinem Byzantiner?

    @Gerwin:
    Ich frag mich immer wieder warum Leute 3 Stellige Summen für nen USB-Stick ausgeben.
    Habe ich doch nicht? Ich mag meine Bücher lieber als Bücher, da habe ich was solides in der Hand und bin unabhängig von irgendwelchen elektronischen Dingern.
    Und die Hochklappärmel scheinen typisch für Byzanz zu sein, ausserdem find ich sie lustig :wink:
    Schwannis vult!

  5. #5
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Interessant finde ich ja erstmal, daß diese "Schocktruppen" Peltasten genannt werden, nach ihren weit älteren griechischen Vorgängern. Offenbar war die Schlachtfeldrolle eine ähnliche, auch wenn tatsächliche Vorgehensweise und Ausrüstung rein gar nichts miteinander zu tun haben.

    (Insofern schade, da ich ja mal einen skythischen Peltasten alter Art machen wollte, und dachte beim Lesen des Titels, ich hätte hier mal einen Anreiz gefunden, damit endlich mal anzufangen, zwecks gemeinsamem Auftreten ).

    Aber zu der Darstellung: Ich gehe mal davon aus, daß Du den entsprechenden Osprey-Band besitzt, aus dem eben auch die Abbildung stammt, die Du hier postest. Insofern brauche ich da eigentlich nichts großartig zu kommentieren. Zu Deiner Frage möchte ich aber sagen, daß ich Dir dazu raten würde, für den per LARP-Standard ungewöhnlichen Charakter auch die ungewöhnlichere Schild-Waffen-Kombination zu wählen. Also Spathion+Rundschild oder Axt und Tropfenschild. Damit vermeidest Du, auf den ersten Blick wahlweise mit einem Nordmann oder einem Riddä/Standard-Abenteurer verwechselt zu werden.

    Über "Beinlingsmode ging von Byzanz aus" könnten wir allerdings nochmal bei Gelegenheit reden.

    Gruß,
    Dennis
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  6. #6
    Schwannis
    Schwannis ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Schwannis

    Ort
    Hamburg
    Alter
    24
    Beiträge
    5.539
    @Kelmon:
    Ich habe mich auch gewundert warum diese Art Soldat im byzantinischem Raum Peltast genannt wurde, wo doch die antiken Peltasten gänzlich anders aussehen.

    Japp, ich besitze den Ospreyband.
    Deine Bemerkung zu der Waffe/Schild-Kombi ist gut, ich werde mir das ganze nochmal durch den Kopf gehen lassen.

    Über "Beinlingsmode ging von Byzanz aus" könnten wir allerdings nochmal bei Gelegenheit reden.
    Gerne, ich geh schonmal Quellen suchen :wink:
    Schwannis vult!

  7. #7
    Awatron
    Awatron ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Awatron

    Ort
    Salzburg
    Alter
    37
    Beiträge
    5.569
    Na, da bin ich aber auf deine Theorie gespannt, Kelmon.
    Intoleranter Besserlaper (Harter Kern)

  8. #8
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    (Ich wollte das eigentlich gerade nicht in diesem Thread diskutieren...)

    Strümpfe waren bei diversen Völkern bekannt, u.a. auch Römern und Germanen, und das auch schon vor byzantinischen Einflüssen. Zwar ist es richtig, daß Byzanz eine Weile modeangebend war, der Beinling entstand aber letztendlich dadurch, daß man die byzantinische, lange Mode wieder ablegte und eine kürzere Tracht trug. Infolgedessen wurden die dazu getragenen Strümpfe erst knielang (ähnlich des Hochmittelalterlichen Frauenstrumpfes), später fast hüftlang verlängert. Das ging einher damit, daß die Anfangs noch zu den Strümpfen getragene Hose langsam zur Unterwäsche (Bruche) wurde.

    Daß der (kurze) Strumpf in Byzanz anders als in Rom früher allgemein akzeptiert war (in Rom eher ein Kleidungsstück der Gebrechlichen oder in kältere Gebiete reisende) ist dafür unbedeutend; er mußte nicht erst importiert werden, er war bekannt.

    Letztendlich ist es wohl müßig, zu versuchen, aufzudröseln, wer was von wem abgeschaut hat.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  9. #9
    Lavuel
    Lavuel ist offline
    Erfahrener User Avatar von Lavuel

    Ort
    Nahe München
    Beiträge
    252
    So hier ist mein Heiratsantrag :wink:
    Ne, nur Lob und meine Meinung zum Thema :P
    Also die Idee finde ich sehr gut und interessant.
    Den Gambeson finde ich schick und den Helm auch. :lol:
    Was die Waffen angeht, fände ich eine Doppelaxt und ein Tropfenschild gut.
    Die Gewandung, mit Oriënt ein bisschen westlichem Stil und römischen Einschlag ist auch toll und ich finde die Hochklappärmel cool
    Bei der Beinling Diskusiin halt ich mich besser raus. :-)

    Insgesamt, tolle Idee und mir gefällts. :lol:

    Eure Lavuel <3 :wink:

  10. #10
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Die Doppelblattaxt fällt mir jetzt erst auf...und finde ich ehrlichgesagt seltsam, da mir der Einsatz solcher Äxte abseits vom zeremoniellen Bereich unbekannt wäre. Zwei gleichartige Schneiden bei einer solchen Waffe zu haben ist eben...redundant.

    Eine zeitgenössische Quelle schreibt allerdings:
    Zitat Zitat von Tactica, ca. 900 n.CE
    Then You will arm the infantry SKOUTATOI, who the ancients called oplitai, in a way that they should wear sword, spear and, when necessity arises, a long and wide shield, called a THUREOS, completely round. The shields should be all of identical color following the BANDON or TAGMA of belonging; moreover they should have a helmet furnished on the top of a small plume, slings, double-edged axes, whose blade should be as a sword's blade, from one side, and from the other side as the point of a spear, which will be worn in leather cases, or other axes having a cutting side and round the other side, and still other axes double edged as the bipennes.
    Es werden also mindestens 3 Axtformen erwähnt:
    - Gerade Schneide auf einer, Spitze auf der anderen Seite (Sowas also, wenn man sich die eingebaute Schusswaffe wegdenkt)
    - Gerade Schneide auf einer, gebogene Schneide auf der anderen Seite (Ein echter byzantinischer Fund)
    - Und die "Bipennis", die scheinbar(?) eine "Doppelaxt" ist.

    Und gerade bei letzterer würde mich da mal eine Bildquelle interessieren, die eine solche Axt im Kampf zeigt, und nicht meinetwegen zum Holzhacken oder zum Rumstehen und gut aussehen. Bislang bin ich davon ausgegangen, das sowas Unsinn ist.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de