Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Adeliger

  1. #1
    larper97
    larper97 ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    7

    Adeliger

    Hallo zusammen,

    Ich habe eine Frage und zwar suche ich immer noch eine Möglichkeit einen Charakter zu finden den ich mit 14/15 spielen kann und trotzdem nicht lächerlich wirkt. Daher fallen Rollen wie Krieger oder der alte Gelehrte selbstverständlich raus.
    Ich hatte eine Idee: Einen Verwöhnten, verzogenen, faulen Adels-Sohn.
    Immer habe ich (mein Charakter) mich von den Bediensteten meines Vaters bedienen lassen, jede Verantortung von mir gestreift und nie auf das Wohl anderer geachtet.
    So hat mein Vater ein paar Leute(meine Gruppe) angeheuert die mich mitnehmen um mir etwas Ernst und Disziplin einzubläuen.

    So könnte ich mich von Zeit zu Zeit vom arroganten Bengel über ein paar Jahre zum festen Mitglied der Truppe entwickeln. Damit hätte ich nicht das Bedürfnis mir eine Rüstung zu kaufen oder ähnliches aber könnte trotzdem ein festes Mitglied der Gruppe sein, ohne dass da dann ein 14 Jähriger Möchte-Gern-Kämpfer rumdödelt.


    Auch bin ich mir im klaren, dass ein Adeliger teuer ist, aber das nehme ich gerne auf mich.

    Was haltet ihr davon?
    Konstruktive Kritik ist sehr erwünscht!


    MfG Larper97

  2. #2
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.922
    Auch bin ich mir im klaren, dass ein Adeliger teuer ist, aber das nehme ich gerne auf mich.
    Weißt du denn schon ob Larp dein Fall ist? Ansonsten wäre es vielleicht unklug größere Ausgaben auf sich zu nehmen. Ich kaufe ja auch keine Rennmaschine bevor ich nen Motorradführerschein habe.

    Ansonsten wäre halt wichtig zu wissen was so in deiner Gruppe um dich rum vorhanden ist. In der klassischen Piraten/Landsknecht/Drow/Amazonen/Abenteurergruppe passt ein junger Adliger nicht wirklich.

    Ansonsten..bei verwöhnten Adelssöhnen, gerne so stillisch-tuntig wie möglich. Mit immer sauberer Kleidung und angewiderten Gesichtsausdruck wenn er mal was anfassen soll...Handschuhen und Co.

  3. #3
    Tiron
    Tiron ist offline
    Erfahrener User Avatar von Tiron

    Ort
    H.O.A. City
    Beiträge
    322
    Idee an für sich nicht verkehrt.
    Aber es kommt da auch auf die Truppe an, Ein Kampfverband aus Rittern passt zur Disziplinierung, die übliche Klischee Abenteurertruppe eher nicht.

    Das Adel Darstellen Problem ( hoher Aufwand ) besteht aber weiterhin.

    edit: Gerwin war schneller, fürs erste Larp würde ich eher als NSC oder mit Minimalaufwand bei einer Gruppe testspielen.

  4. #4
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Ansonsten..bei verwöhnten Adelssöhnen, gerne so stillisch-tuntig wie möglich. Mit immer sauberer Kleidung und angewiderten Gesichtsausdruck wenn er mal was anfassen soll...Handschuhen und Co.
    Komplett übertrieben. Wir reden von einem adeligen einer pseudomittelalterlichen Welt, keinem Ansteckungs-Hypochonder, ca. 21. Jhd. Aus dem, was Du vorschlägst, würde kein sinnvoll spielbarer Charakter entwachsen.

    In der Tat wäre es dabei aber interessant, aus welchen Charakteren der Rest Deiner Gruppe besteht (und auch wie alt die sind) - und ob es denen auf Dauer Spaß machen wird, auf Dich zu hören.

    Zu dem Thema fällt mir übrigens der (nicht eben gute) Film "Red Sonja" ein, der auch einen verzogenen Adelsbengel zeigt, der sich im Laufe des Films zum positiven weiterentwickelt.

    Ein Adeliger muß übrigens nicht einmal sonderlich teuer sein, wenn man Waffen und Rüstung entfernt.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  5. #5
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.922
    Ich verstehe den Zusammenhang zur Ansteckungsgefahr nicht. Für mich ist ein Adliger extrem pingelig was die Sauberkeit seiner Kleidung angeht. Und zu einem verwöhnten Fantasyadligen gehören für mich nun einmal helle Handschuhe als eine Art "Statussymbol" um zu zeigen dass dieser Mensch nicht arbeiten muss. Eben nach dem Muster "Was? Du willst dass ich in die Grube greife? Dort könnten meine Handschuhe aus XXX schmutzig werden".

  6. #6
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Ah, Gerwin's 2 Schubladen die 274te, in der die LARP-Charaktere sich in Leute aufteilen, die entweder regelmäßig bis zum Hals in Schweinekotze stehen und Spaß dabei haben, und die, die beim Anblick eines Staubkornes auf den nächsten, desinfizierten Baum springen.

    Blah blah.

    Und zum 274ten Mal erkennen wir bitte einfach mal, daß es nicht nur Extremfälle gibt, sondern reichlich raum dazwischen, was auch für Adelige gilt, und niemand braucht als Adeliger notwendigerweise weiße Handschuhe oder "Dreckangst".
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  7. #7
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.922
    Muss nicht. Passt aber in meinen Augen gut zu dem verzogenen Adelsbengel. Kannst du nun (aus Prinzip) anders sehen.

  8. #8
    Gerrik
    Gerrik ist offline
    Neuling Avatar von Gerrik

    Ort
    67125 Dannstadt
    Beiträge
    74
    Seine Gruppe (Ein paar Freunde und ich) sind 14 (er), 15, 16, 16, 16, 17, 19, 19, 20 und 21, also alle noch sehr Jung. Die Älteren Spielen (Paladin)/Stadtgardist/Soldat und einen Priester, dem wir alle Folgen.
    Der Vorschlag kommt von uns, also wir sind damit einverstanden.
    Das mit der Krankhaften Reinlichkeit, dem Arroganten und der Furcht davor Selbst Hand anzulegen wird ihm dann IT über die Zeit ausgetrieben. Für den "Drill" wird mein Ex-Stadtgardist verantwortlich sein. Der Priester wird ihm dann den Glauben usw. näher bringen.

    Außerdem besteht noch die Möglichkeit, dass er einen etwa gleichaltrigen "Diener/Begleiter" gestellt bekommt, von seinem IT-Vater. Was dann allerdings ein Paradoxon wäre, weil einerseits soll er lernen selbst etwas zu machen aber trotzdem bekommt er einen Diener. Zwar würde es den Adels-Faktor hervor heben, da es ja üblich war einen Diener zu haben in den gehobenen kreisen bein Schnösels im Mittelalter aber geht dann irgendwie der Punkt mit dem Disziplin bekommen verloren.
    Was sagt ihr dazu?


    LG Gerrik

    LG Gerrik

  9. #9
    Tiron
    Tiron ist offline
    Erfahrener User Avatar von Tiron

    Ort
    H.O.A. City
    Beiträge
    322
    Der Diener könnte ja auch sowas wie ein Lehrmeister bzw. "Anstandsdame" sein, macht es schlüssig und generiert auch Spiel...

  10. #10
    EricPoehlsen
    EricPoehlsen ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von EricPoehlsen

    Ort
    Regensburg
    Alter
    37
    Beiträge
    572
    Ich würde überlegen, das Ganze eher in der Form 'adelige Abstammung' zu packen. Das verwöhnte Bürchchen aus gutem Hause, nicht Nummer 1 in der Erbfolge, der sich mit den Eltern überworfen hat oder einfach was von der Welt sehen will. Schnell wird er rausfinden, dass er außerhalb seiner Grafschaft und auch noch seines Landes nicht mehr als ein Kind ist...

    Wäre mein Gedanke zu dem Thema...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Adeliger Abenteurer
    Von Perlogar im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.06.2011, 22:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de