Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 66
  1. #21
    Fyrdraca
    Fyrdraca ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    29
    Na also, ihr könnt einem ja doch sagen, was man BESSER machen kann und nicht nur was man falsch gemacht hat Das freut mich jetzt.
    @Xram: So gut wie. Offiziell noch nicht aufgenommen, weils mich ja noch gar nicht gibt. Aber inoffiziell... naja, ich kenn einige Leute ausm Vorstand und hab bereits über E-Mail mit denen konferiert, der Aufnahme steht nichts mehr im Wege.

    Okay, ich fasse hier einmal zusammen: Der beste Weg zum Ritter wäre die Ausbildung bei einem Ritter (vor allem da es offenbar einen Mangel an Knappen gibt). Die Frage ist jetzt nur: wo findet man so einen Ritter, vor allem wenn man (wie ich) eben noch NICHT volljährig ist?

    Ich muss zugeben, nach den ersten paar Posts war ich kurz davor, das Forum wieder zu verlassen, aber jetzt kommt man hier wohl doch noch an ein paar konstruktive Dinge. Vielen Dank dafür.

  2. #22
    Chevalier
    Chevalier ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Chevalier

    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    5.398
    Zitat Zitat von Fyrdraca
    Okay, ich fasse hier einmal zusammen: Der beste Weg zum Ritter wäre die Ausbildung bei einem Ritter (vor allem da es offenbar einen Mangel an Knappen gibt). Die Frage ist jetzt nur: wo findet man so einen Ritter, vor allem wenn man (wie ich) eben noch NICHT volljährig ist?

    Ich muss zugeben, nach den ersten paar Posts war ich kurz davor, das Forum wieder zu verlassen, aber jetzt kommt man hier wohl doch noch an ein paar konstruktive Dinge. Vielen Dank dafür.
    Deine im Spiel wie auch im RL nicht vorhandene Volljährigkeit dürfte weniger störend sein, einen Ritter zu finden, der dich ausbilden möchte, als deine Vor- und Hintergrundgeschichte: So sehr ich auch einen Knappen HÄNDERINGEND suche könnte ich als Ritter, der von der göttlichen ordnung der Dinge überzeugt ist, leider keinesfalls einen brudermordenden, aufständischen Rebellen als Knappen gebrauchen.
    ...

    Bardengauer Fest, 14.-16.10.2016 (Chevalier Victor Henri de Nemour)
    Der Spalt unter der Tür (Cthulhu-Horror), 18.-20.11.2016 (Wilhelm Friedrich Richter, Reiseautor)

  3. #23
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.344
    Ich muss zugeben, nach den ersten paar Posts war ich kurz davor, das Forum wieder zu verlassen, aber jetzt kommt man hier wohl doch noch an ein paar konstruktive Dinge. Vielen Dank dafür.
    Ich hab mir gerade die erste Seite nochmal durchgelesen, und sehe fast nur Beiträge, die ausführlich, höflich und konstruktiv geschrieben sind - Und das von 6 verschiedenen Leuten. Wenn das dich schon kurz davor bringt, alles hinzuschmeißen, solltest du nicht unbedingt viele andere Foren ausprobieren, in denen solche Antworten zu großen Teilen auch mal aus launigen Trollpostings, unleserlich dahingeschmierten Einzeilern oder einfachem völligem Desinteresse bestehen.

    Die Frage ist jetzt nur: wo findet man so einen Ritter, vor allem wenn man (wie ich) eben noch NICHT volljährig ist?
    Da muss man suchen, entweder außerhalb des Spiels in Foren und so, oder auf dem Spiel selbst. Eigentlich empfehle ich letzteres, wenn möglich auf Veranstaltungen mit hohem Ritteranteil (Turniercons etc.), dann kann man auch schonmal ein bisschen eruieren, ob die Spielvorlieben zusammen passen.

    Wie ist das denn bei dir überhaupt mit Aufsichtspersonen geregelt?

  4. #24
    Xram
    Xram ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Xram

    Ort
    Bad Tölz
    Alter
    29
    Beiträge
    795
    Meiner Meinung nach müsstest du dir eben einen thalisischen Ritter suchen, also jemanden aus der Gruppe, in der du dann demnächst mitmachen würdest. Soweit ich allerdings weiß, haben die keine Ritter, bin mir da aber nicht sicher.

  5. #25
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    37
    Beiträge
    11.025
    Zitat Zitat von Chevalier
    Bezog sich hier ganz explizit auf sein Konzept, in dem er sagt er ist kein Ritter bisher. Also MUSS er das machen. Fertig.
    Nö, er muss überhaupt nichts. Wenn er will, ist er einfach zwischen Con A und Con B zum Ritter geworden.

    Wenn man das noch mit Spiel verbinden will, könnte man beispielsweise den Weg gehen, sich von einem passenden Hochadeligen für irgendwelche Heldentaten noch auf dem Feld zum Ritter schlagen zu lassen. Historische Präzedenzfälle gibt's dafür genug.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  6. #26
    Fyrdraca
    Fyrdraca ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    29
    Okay, ich habe nun mal die Hintergrundgeschichte etwas abgeändert:
    „Rüdiger“ Albrecht-Erhard von Adenstein


    Albrecht-Erhard von Adenstein wurde als dritter Sohn eines weniger bedeutenden Grafen an der Grenze von Thalisien geboren. Er wuchs relativ unbeachtet von seinem Vater auf und fand schließlich im Sohn des Waffenmeisters der Burg seinen besten Freund. Seine beiden Brüder waren recht grob und gemein zu Rüdiger, wie der Junge seinen eigenen Rufnamen gewählt hatte, weshalb er oft und gern den Palas verließ und zu den Übungsplätzen ging. Dort lernte er zusammen mit seinem Freund Ulrich von einem ergrauten Veteran namens Dirk das Kämpfen mit dem Streitkolben.
    Als schließlich der alte Graf von Adenstein starb, hinterließ er in seinem Testament Rolf, dem Ältesten, Burg und Ländereien. Gall, der Zweitälteste, bekam die Hälfte des Familienvermögens zugeteilt, damit er, der bei einem erfolgreichen Kaufherren in die Lehre gegangen war, einen eigenen Betrieb eröffnen konnte. Rüdiger schließlich sollte in ein Kloster geschickt werden, was jedoch seinen Vorstellungen der Zukunft sehr zuwiderlief, da in ihm der Willen aufgekeimt war, ein Ritter nach den alten Werten zu werden.
    Nachdem er mit seiner Mutter gesprochen hatte, die auf den Willen des Vaters bestanden hatte, sattelte Rüdiger in aller Heimlichkeit sein Pferd und ritt zusammen mit seinem Freund Ulric in tiefster Nacht aus der Burg.
    Als sie nach drei Tagen Ritts auf einer Lichtung kampierten, wurden sie von einer Bande Langfinger als leichte Beute auserkoren: zwei junge Männer, kaum bewaffnet. Das hätte das Ende der Geschichte sein können, doch als die Bande auf die beiden losging, fielen plötzlich zwei von ihnen mit Pfeilen im Rücken und im Gesicht, und die Gefolgschaft der Eiche kam aus dem Wald und fiel wie ein Wirbelwind über die Banditen her, auf deren Fersen sie schon einige Zeit gewesen waren.
    Kaum das die Banditen tot waren wollten sich die Männer gegen Ulric und Rüdiger wenden, doch der Anführer der Gefolgschaft Rafael Scheunentor, das Kind er Eiche, musste wohl eine übernatürliche Eingebung gehabt haben, als er befahl, die beiden zu befehlen und lediglich mitzunehmen um sie zu befragen.

    Würde man jetzt wohl als Knappe aufgenommen, wenn ich mir eine "Geburtsurkunde" besorgen würde?

  7. #27
    Ascan
    Ascan ist offline
    Erfahrener User Avatar von Ascan

    Ort
    Raum Gießen
    Beiträge
    367
    Sag mal, warum brauchst du umbedingt den Rüdiger-"Decknamen"??? Ich find das komisch und würde es lassen.

  8. #28
    Fyrdraca
    Fyrdraca ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    29
    Den Namen brauch ich als Rufnamen, ich würde es nicht lassen, da mir der Name gefällt.

  9. #29
    Ascan
    Ascan ist offline
    Erfahrener User Avatar von Ascan

    Ort
    Raum Gießen
    Beiträge
    367
    Und wieso heißt der Kerl dann nicht einfach wirklich Rüdiger?

  10. #30
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    37
    Beiträge
    11.025
    So etwas wie eine Geburtsurkunde wäre mir bislang mal noch nie untergekommen. Da es wohl darum geht, Deinen (erblichen? Als Nicht-Graf?) Adelsstand auszuweisen, würde ich auf eine Mischung von Indizien zurückgreifen, die Dich ausweisen. Das wäre zunächst mal recht edle Kleidung (Grafen sind keine armen Schlucker), das eventuelle Führen eines Familienwappens in irgendeiner Form, und vielleicht sogar ein Schrieb Deines Vaters/Deiner Mutter, daß Du der bist, der Du bist (mit Siegel).

    Was die Geschichte angeht ist die problemlos (Dich fragt ohnehin niemand danach), wobei mir der letzte Absatz irgendwie unnötig mysteriös erscheint. Für das Lösen der Situation in der beschriebenen Weise (ihr reist mit denen mit) braucht es keine übersinnlichen Fähigkeiten, sondern lediglich einen Mund zum Reden auf eurer Seite bzw. einfach das Interesse beim Herrn Scheunentor, zu erfahren, wer das da war, der angegriffen wurde.


    Zum Namen: Was Ascan sagt.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. "Geistkrieger" bzw. "Schamanenpaladin"
    Von Yendor im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 10.04.2013, 16:10
  2. Mein Genre heißt "Fantasy" und nicht "histori
    Von Ralf Hüls im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 06.09.2012, 18:23
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.04.2012, 17:24
  4. "Andracor" und "Das tapfere Schneiderlein&
    Von Flowyerg im Forum Der Marktschreier
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.07.2010, 15:44
  5. "Soldat" ohne "Söldner"
    Von Dennis im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.01.2008, 12:06

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de